• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hypnose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hypnose

    Habe Hypnose ausprobiert. Wenn vorher dein Körper sagte 40% wollen nicht Rauchen und 60% wollen rauchen, dann ist es so das nach der Hypnose 70 % nicht rauchen möchten und 30% wollen immer noch gerne. Das hält ungefähr 2 Wochen. Danach wird der Drang zu Zigarette recht stark. Dann muss man sich ständig vor Augen halten wie schlecht es einem als Raucher ging. Das a und o ist halt das der Geist stärker sein muss als der Körper. Nicht einfach aber möglich. Ich bin von 30 Zigaretten runter auf null innerhalb von 2 Stunden und das seit 3 Wochen.


  • Re: Hypnose


    Cool,bei mir ist es ca.ein halbes Jahr.
    Nicht Rauchen ist halt eine Kopfsache und Hypnose wohl auch,der Spruch Glaube versetzt Berge hat schon was.Die Kraft dazu liegt eben in uns selber und nicht bei Methoden wie Hypnose,aber bei der psychischen Unterstützung kann sowas sicher hilfreich sein.()
    Weiterhin gutes Gelingen,
    Grüsse

    Kommentar


    • Re: Hypnose


      Hallo, bin pamina und neu hier.
      Zum Rauchen: Rauche seit 9 Tagen nicht mehr, habe zuvor 1 - 2 Packungen geraucht. Ich muss sagen, es fällt mir insgesamt leichter als ich dachte, also es geht wirklich, denke aber, dass mir Hypnose - allerdings in Form von CD (Selbsthypnose) sehr geholfen hat oder bzw.noch hilft. Es bestärkt einfach die Motivation und entspannt gleichzeitig. Was mir auch noch hilft ist, dass mein Mann mit mir gemeinsam aufhört und wir uns gegenseitig ermutigen. Wir essen allerdings mehr als sonst, meine Frage: legt sich das bald wieder, ich meine, der ständige Apettit auf was süsses, das ist schon nervig, gibt sich das mit der Zeit?

      Kommentar


      • Re: Hypnose


        -Wir essen allerdings mehr als sonst, meine Frage: legt sich das bald wieder, ich meine, der ständige Apettit auf was süsses, das ist schon nervig, gibt sich das mit der Zeit?-

        Hi Pamina,
        Ja das gibt sich wieder,aber nur wenn man sich etwas am Riemen reisst und selber was dazu tut,auf das achtet was man isst.Lässt man es einfach Laufen und wartet auf Besserung,kann man auch nach Essen süchtig werden.Ich habe mir gesagt das ich ein halbes Jahr nicht drauf achte um erstmal die Ziggis loszuwerden,jetzt fange ich an bewusster zu essen.Es ist ja auch so das der Magen grösser wird,die Gelüste auf süsses gehen nur weg wenn man den Verzehr wieder normalisiert,es ist schon etwas schwierig. Aber nur anfangs denn sobald die ersten Pfunde purzeln bist du auch motivierter,also schwer ist nur einen Anfang zu machen und ein paar Tage umgewöhnen,eben wieder dahin zu kommen wo man vor dem Aufhören war verzichten musst du im Hinblick auf vorm Aufhören nicht so sehr,nur auf das was danach dazukam.
        Grüsse

        Kommentar



        • Re: Hypnose


          Danke, Tired,
          Dein Beitrag ist sehr hilfreich für mich, ich denke, ich muss Prioritäten setzen so wie Du, erst mal weg von den Glimmstengeln und vielleicht den grösseren Apettit ein Stück weit tolerieren (und schon aber darauf achten, dass es nicht zu viel wird.)Na ja, wir haben jetzt auch angefangen, Äpfel, Karotten etc. zu schnippeln, ist auch hilfreich. Wie gesagt, insgesamt geht der Entzug viel leichter, als wir dachten und ich bin von Hypnose oder anderen Entspannungstechniken sehr überzeugt.

          Kommentar


          • Re: Hypnose


            Hallo, ich rauche immer noch nicht. Und das obwohl ich schon Alpträume vom Rauchen hatte. Manchmal ist der drang zur Kippe echt riesig. Aber wenn ich daran denke wie schlecht es mir als Raucher ging, wenn ich andere Raucher beobachte wie sie ihre Sucht ausleben und sich unbewust zum Sklaven ihrer Kippen machen, dann bin ich froh und zufrieden nicht mehr Sklave meiner Sucht zu sein sondern Herr über meinen Körper. Im Augenblick nehme auch ich zu (in maßen) aber ich fühl mich gut dabei.
            Gruß Peter

            Kommentar


            • Re: Hypnose


              herzlichen Glückwunsch, sailor71321, Du machst mir Mut, denn ich denke, dass mir der Entzug nicht ganz so schwer fällt wie befürchtet sind eben diese Gedankengänge. Kein Sklave mehr sein, "ich bin frei" - dieses Gefühl feiern, richtig zelebrieren. Kennst Du den Gefangenenchor aus Fidelio, die Zeile:"Oh welche Lust, oh welche Lust in freier Luft den Atem leicht zu heben" diese Musik lege ich mir regelmäßig auf, wenngleich es sich da natürlich um eine andere Gefangenschaft
              handelt, aber die Gefangenen sind jahrelang von frischer Luft abgeschnitten. Auch meine Hypnose-CD suggeriert ähnliche Gedanken und Gefühle. Nicht jammern, was man entbehrt, sondern feiern, wie man jeden Tag freier wird!
              Na ja, ich hoffe, ich rede in 4 Wochen oder später auch noch so! Ich lasse es Dich wissen!

              Kommentar



              • Re: Hypnose


                Hallo Pamina
                Wir werden uns gegenseitig helfen und stützen. Mir geht es super seit ich nicht mehr Rauche. Aber zu verleugnen das der kleine schweinehund immer noch ab und zu versucht mich zu verführen währe gelogen. Ich habe es mit richtiger Hypnose geschafft und bin davon überzeugt. Allerdings hat mir der Hypnotiseur keine Wunder versprochen. Nur wenn mann selber den Willen hat, wird man stark bleiben. Ich höre auf meine Körper und der sagt mir: Ich will frische klare Luft! und keinen stinkenden Qualm. Meine Frau raucht Kette, sie stinkt jeden abend wenn Sie neben mir im Bett liegt. Ich benutze selbst diesen Gestank um mir selbst vozuführen wie ich früher gestunken habe. Aber keine Angst, ich liebe meine Frau sehr. Dies ist mein 5ter Anlauf mit der Qualmerei aufzuhören und ich weiß das ich es diesmal ganz bestimmt schaffen werde. Egal was manche behaupten, mir hat die Hypnose sehr geholfen.

                Kommentar


                • Re: Hypnose


                  Danke Peter, habe mich riesig über Deinen Beitrag und Dein Angebot, uns gegenseitig zu helfen und zu unterstützen, gefreut. Mir geht es ganz ähnlich, der "innere Schweinehund Nikotinsucht" führt sich immer wieder ganz schön auf, tobt und schreit nach diesen Glimmstengeln, es ist wirklich manchmal ganz schön hart,aber ich denke, irgendwann schreit er ins Leere und ich stelle mir vor, dass ich auch schreien und Theater machen würde, wenn ich wüsste, ich muss bald sterben (sorry, bisschen drastisch ausgedrückt). Na ja, ich versuche, mir das ganze bildhaft, mit einer gewissen Distanz anzusehen. Ich denke auch, dass Hypnose nur unterstützen kann, der Wille und der unbedingte Wunsch, mit dem Rauchen aufzuhören, sich diesen Dreck nicht mehr reinzuziehen, muss schon dasein. Der Vorteil einer (allerdings sehr guten) Hypnose-CD ist vielleicht, dass man sie sich in kritischen Momenten anhören und dabei sich neue Motivation und Entspannung holen kann. Wo ich aber wirklich nur staunen kann, ist, dass Du es schaffst, nicht mehr zu Rauchen, obwohl Deine Frau weiterraucht! Das ist eine unglaubliche Leistung!
                  Dass Du den Gestank wahrnimmst und auf Deinen Körper hören kannst! Ehrlich, das finde ich bewundernswert! Ich selbst gehe davon aus, dass ich - auch nach mehreren Anläufen - es diesmal schaffen werde aber weil mein Mann mit mir aufhört! Respekt! Ich freue mich, wenn wir uns weiterhin unterstützen und halte Dir auch ganz fest die Daumen und wünsche Dir (uns) weiterhin viel Kraft!
                  LG Christa

                  Kommentar


                  • Re: Hypnose


                    ...ja der Heisshunger auf Süßes wird mit der Zeit weniger

                    Kommentar



                    • Re: Hypnose


                      ...bitte denken Sie daran, viel Sport zu machen...

                      Kommentar


                      • Re: Hypnose


                        ...ich drücke Ihnen beiden die Daumen...wie heißt die Hypnose-CD?

                        Kommentar


                        • Re: Hypnose


                          Hallo, Danke Hr. Dr. Keufhage!

                          Die CD heißt:"Nichtraucher durch Selbsthypnose - Das etwas andere Entwöhnungsprogramm" und ist von Werner Eberwein und 2004 im Kösel-Verlag, München erschienen
                          Was mir besoders daran gefällt, ist, dass z.B. das Wort "Rauchen" nur einmal ganz am Anfang fällt, dass die Sprache - meine ich - sich direkt an das Unbewusste wendet und wohl auch deshalb das Wort "Rauchen" meidet - aber wahrscheinlich ist das ja typisch für Hypnose, ich habe sonst keine Erfahrung damit.

                          Viele Grüsse
                          pamina

                          Kommentar


                          • Re: Hypnose


                            Hallo Ihr alle -wollte Euch nur kurz zu Euerem Entschluss Gratulieren - ich selber habe 3 Jahre 91 - 1994 nicht geraucht u. leider n.der Trennung und Scheidung wieder angfangen -seither unzaelige Versuche aber leider zu schwache Nerven! Letztes Jahr hat es mich dann voll am Herz erwischt u. nur knapp ueberlebt ( 2 von 100 ueberleben) nach Reha in Heidelberg ( Lungen u. Herz Reha) habe mir geschworen es aufzugeben und wie immer eine Ausrede gefunden - Ihr kennt dass ja alle - vor 2 Wochen der absolute Alptraum - Kieferzyste mit Ihrsinnigen Schmerzen - seit diesem Tag Rauche ich nicht mehr - v. 25Zig. auf Null!! Die Zyste ist raus per OP und es geht mir w. gut - ich fuehle mich super ohne Zig.u. Qualm rieche wieder ploetzlich Dinge die ich 13 Jahre nicht mehr gerochen habe aber diesmal weiss ich auch was auf mich zu kommt wenn ich nicht aufhoere - den die Aerzte und Profs haben mir klipp u. klar gesagt was lang oder auch schon in der naechsten Zeit auf mich zukommt wenn ich nicht absolut Diszipliniert Lebe- -kein Rauch - wenig Alk -ges. Ernaehrung ect.. - eigentlich Schade dass man erst soweit kommen mus um zu begreifen was dieses Teufels Zeug alles anrichtet -u. ich wuensche hier niemandem im Forum, was ich alles gesehen und erlitten habe um endlich zu begreifen,dass unser Koerper ein Geschenk ist welches mann genauso hegen u. Pflegen muss - wie alles was wir sonst dauernd Pflegen ( Auto-Wohnung ect.) - nur uns selber nicht und es geht keine 2 Sek im ernstfall u. dein Leben ist vorbei , wie bei meinem " sekunden Tod" ( Onmeda siehe Plötzlicher Herztod bei Interesse)lange Rede kurzer Sinn - wünsche euch viel Kraft u. Gesundheit LG Rolf

                            Kommentar


                            • Re: Hypnose


                              Hallo Rolf,
                              Dein Beitrag hat mich zutiefst beeindruckt und ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du es schaffst!!!
                              Bei mir sind es jetzt auch 2 Wochen und ich fühle mich - trotz immer mal wieder Heißhunger auf Süsses - wirklich gut. Aber in Anbetracht dessen, was Du erlebt und erlitten hast, ist dies ja nicht der Rede wert!
                              Ich freue mich, dass Du ebenfalls den Körper als ein Geschenk empfindest, das man hegen und pflegen sollte! Ich habe nämlich während meiner Raucherzeiten oft so ein mulmiges Gefühl gehabt - Schuldgefühle - meinen Körper derart zu misshandeln und immer wieder verdrängen müssen, dass der Körper doch eigentlich ein Geschenk Gottes ist mit dem man dementsprechend auch achtsam umgehen sollte!
                              Rolf, ich wünsche auch Dir Kraft und Gesundheit und alles alles Gute!
                              Liebe Grüsse
                              Christa

                              Kommentar


                              • Re: Hypnose


                                Hallo Christa,
                                danke für Deine Antwort u. die Wünsche!

                                Denk nicht über 2 oder 3 Kilo mehr nach denn dies steht in keinem Verhältniss zum Gewinn den Du langfristig erzielen wirst!

                                Aller Anfang ist schwer und es wäre ja ein leichtes wenn man Jahrzehnte lang antrainiertes ( Fehl)Verhalten in einer Woche Enzug hinter sich lassen könnte!
                                Für mich 46jähriger,mit insgesamt 28 Jahren (Rauch) Erfahrung u. Endzug u. wieder angefangen bis kurz v. Exitus habe eins gelernt - die Abhängigen egal welcher Droge - sind alle in einem perfekt -die Antwort: sich selbst zu belügen!
                                Übrigens werde ich mir die CD die du erwähnst gleich mal bestellen - hab zwar alle Bücher - aber schaden kann es ja nicht:-)
                                Dir u. Deinen liebsten einen schönen Sonntag u.
                                viel Kraft wenns mal wieder soweit ist und der Nik.(otin)
                                uns aufs Kreuz legen will -)
                                LG

                                Kommentar


                                • Re: Hypnose


                                  Hallo Rolf,
                                  das ist witzig,ich habe auch über dreissig Jahre um die dreißig Ziggis am Tag greaucht,bin fast in deinem Alter und habe in den neunzigern auch drei Jahre nicht geraucht und wegen den Wiedrigkeiten des lebens wieder angefangen,naja genaugenommen ist Wiedrigkeit auch nur ein anderer Name für Ausrede.
                                  Ich habe festgestellt das, nicht Rauchen mehr Spass macht wenn man sich anfangs, jeden Monat von dem Ersparten eine Belohnung gönnt.Ne Freundin hat keinen Mangel an Schuhen mehr,ich habe mir gerade ein Moped gegönnt und riesen Spass beim Fahren als Rauchersatzhandlung,just for fun sollte die erste Zeit das Motto sein.
                                  Liebe Grüsse
                                  Tired

                                  Kommentar


                                  • Re: Hypnose


                                    Sorry,natürlich auch an alle Anderen Hallo.

                                    Kommentar


                                    • Re: Hypnose


                                      Hallo an alle und nat. Tired,

                                      ja dass ist echt Zufall -ich fahre auch schon 28 Jahre Moped- aber zum Thema - letzes Jahr haben wie unseren Freund mit 52 Jahren zu Grabe getragen ( Nikotin u. Alk) davor mein Schwager 3 Schachteln am Tag 40 Jahre lang u. zuv. Alk = Exitus ( 55 Jahre) u. wenn ichs mir genau ueberlege wäre ich eigentlich am 6,1,07 dran gewesen ( siehe m. vorhergehenden Antworten) aber da oben hat mir einer nochmals ne chance gegeben u. die moechte ich nicht leichtfertig verschenken - zudem weiss ich wie schnell man wieder am Stengel haengt --wie jeder der solange abhaengig war - aber energetisch habe ich jetzt auch die richtigen Inputs bekommen u. in diesem Forum sind auch lauter nette Leute unterwegs!
                                      Soweit fuer heute - an alle Gruesse u. bleibt stark wenns klemmt schreibt lieber hier um Hilfe bevor Ihr einen riesigen Fehler macht - denn es ist total depriem. wenn's wegen 3 min. wieder von vorne losgeht...noch ein harter Tipp; geht einfach mal in eine Lungen Klinik u.geht dort mal durch die Gaenge -(besser als jedes Pflaster oder Buch) das reicht oft schon ! LG Rolf

                                      Kommentar


                                      • Re: Hypnose


                                        Danke, Rolf,
                                        übrigens habe ich 35 Jahre geraucht, es gab Zeiten, da waren es 3 Packungen, jetzt zuletzt 1 - 2 Päckchen (Tendenz eher 2 )
                                        Und das Rauch (Fehl-) Verhalten ist wirklich unglaublich antrainiert, mir passiert es immer wieder, dass ich denke oder auch zu meinem Mann sagen will: So, jetzt rauch` ich aber erst mal eine - damit meine ich keine Gier nach Glimmstengeln, sondern einfach diese tiefe Gewohnheit. Dennoch kann ich nur immer wieder betonen, dass es mir viel leichter fällt, nicht mehr zu rauchen als ich das vermutet hätte. Bzw. ich hätte im Traum nicht gedacht, dass es so relativ einfach sein kann! Vielleicht ist es wichtig, sich wirklich mit diesem Schritt vorher gründlich auseinanderzusetzen und sich vor allem das Positive bewusst machen, das einen erwartet und dieses dann auch geniessen! Vielleicht ist es wie mit dem halb leeren Glas oder dem halb vollen - je nach Sichtweise. Wenn ich das Nicht-mehr-rauchen nur als Verlust empfinde(das halb leere Glas sehe), geht es mir viel schlechter als wenn ich mich immer wieder aufs Neue freue, diesen Dreck wegzulassen, frei zu atmen, keine Schuldgefühle mehr, so übel mit meinem Körper umzugehen und und und..., also das halb volle Glas sehe, dann -denke ich -ist es zu schaffen! Das heisst nicht, dass der Nik (otin) wie Du das so süß nennst, nicht auch versuchen würde, mich aufs Kreuz zu legen, aber diese Phasen gehen vorbei und sie werden immer kürzer! Und mein Mann und dieses Forum hilft mir sehr! Und Du Rolf mit Deinen Beiträgen und Deinen lieben Wünschen!
                                        Ich wünsche Dir eine gute Woche - natürlich allen anderen auch - und freue mich auf Deinen (Eure) nächsten Beitrag (Beiträge)
                                        Liebe Grüsse
                                        Christa

                                        Kommentar


                                        • Re: Hypnose


                                          Hi alle,()))
                                          Ja die Sache mit schönen Bildchen und Lungenklinik,ich denke das motiviert wenn man den Entschluss gefasst hat und hält auch Leute ab die noch nicht gnadenlose Raucher sind,im Prinzip immer einen Versuch wert,aber ein Junger Mensch der noch meint ewig zu Leben,oder ein Süchtiger wird dann erst mal rausgehen und auf den Schock eine Rauchen.()
                                          Meine Tante ist an einer Wabenlunge gestorben hat zwar nicht geraucht,aber ihr Mann umso mehr,dem wurde ein Lungenflügel rausgenommen und er hat noch ein paar Jährchen weitergequalmt,nicht viel aber trotz der Todesangst konnte er es nicht lassen.
                                          Das schlimmste Erlebnis in dieser Hinsicht war für mich der Tod meines Opa`s,ich konnte ihn nicht einmal besonders Leiden,aber als er mit Lungenkrebs im Sterben lag habe ich ihn dummerweise trotzdem besucht.Er ist im wahrsten Sinne des Wortes verreckt jämmerlich erstickt,die Schwestern haben ihn schon als Leiche vorbereitet,Schmuck abgenommen usw.Als wir was dazu sagten meinten sie der bekommt nix mehr mit,ist quasi schon Tod alles nur noch Reflexe,trotzdem hat es mich total fertig gemacht als er nach diesen netten worten Tränen in den Augen hatte.
                                          Noch heute wache ich nachts auf weil ich davon Träume,besonders von seinem Ersticken,aber ratet mal was ich nach dem Besuch bei Opa erst mal gemacht habe,klar darauf eine Rauchen.
                                          Grüsse
                                          Tired

                                          Kommentar


                                          • Re: Hypnose


                                            Tired schrieb:
                                            -------------------------------------------------------
                                            > Hi alle,()))
                                            > Ja die Sache mit schönen Bildchen und
                                            > Lungenklinik,ich denke das motiviert wenn man den
                                            > Entschluss gefasst hat

                                            ja, ich denke auch, das ist der entscheidende Punkt, es hilft, motiviert aufs Neue und festigt, wenn man einen Entschluss hat heranreifen lassen. Dennoch bin ich mir nicht so sicher, ob es nicht doch da Erinnerungsspuren im tiefsten Innern gibt, die vielleicht eine Rolle spielen, wenn man sich zum Nichtrauchen entscheidet. Klar, ich habe auf Raucher-Aufklärungsfilme u.ä. auch mit Rauchen reagiert: " Auf den Schock muss ich erst mal eine rauchen", habe verdrängt, was ich da gesehen habe so wie alle Süchtigen Weltmeister im Verdrängen und Sich-selbst-belügen sind! Aber es hat doch dauerhaft ein ungutes Gefühl bei mir hinterlassen. Ich bin aber auch davon überzeugt, dass man Rauchern in der Phase des Noch-Rauchens mit Abschreckung überhaupt keine bzw. keine kurzfristigen Hilfestellungen geben kann.

                                            > hält auch Leute ab die
                                            > noch nicht gnadenlose Raucher sind,

                                            sehe ich genauso

                                            > Er ist im wahrsten
                                            > Sinne des Wortes verreckt jämmerlich erstickt,die
                                            > Schwestern haben ihn schon als Leiche
                                            > vorbereitet,Schmuck abgenommen usw.Als wir was
                                            > dazu sagten meinten sie der bekommt nix mehr
                                            > mit,ist quasi schon Tod alles nur noch
                                            > Reflexe,trotzdem hat es mich total fertig gemacht
                                            > als er nach diesen netten worten Tränen in den
                                            > Augen hatte.

                                            Das ist ja schrecklich, einfach entsetzlich!

                                            > Noch heute wache ich nachts auf weil ich davon
                                            > Träume,besonders von seinem Ersticken,aber ratet
                                            > mal was ich nach dem Besuch bei Opa erst mal
                                            > gemacht habe,klar darauf eine Rauchen.

                                            Würde mir geauso gehen ist ja grauenhaft, und gequalmt hätte ich früher auch als erstes auf so einen Schock!

                                            Liebe Tired, ich wünsche dir von ganzem Herzen weiterhin viel Kraft und dass dieses schreckliche Erlebnis allmählich verblasst - vergessen wirst Du es wahrscheinlich nie können -
                                            aber dass es nicht mehr so viel Raum in Deinem Leben einnimmt!
                                            Alles Gute für Dich
                                            und natürlich für alle Forumsbesucher!
                                            Liebe Grüsse
                                            Christa

                                            Kommentar


                                            • Re: Hypnose


                                              Halo Christa u. alle anderen....-)

                                              wollte mich kurz melden - hoffe Du ( Ihr ) habt alle durchgehalten u. seit noch clean.......ich hatte viel zu tun u. in manchen Momenten hat mich der Niko...ganz schoen angemacht,
                                              aber der Tatsache bewusst,was mein Ziel ist u. trotz aller Wiedrigkeiten - mir geht es ohne 100mal besser!
                                              Also Ihr lieben dass wars auf die schnelle - hoffe wir hoeren ( sehen wohl weniger) voneinander!!!!

                                              LG Rolf

                                              Kommentar


                                              • Re: Hypnose


                                                Hallo Rolf, hallo Ihr Lieben in diesem Forum,
                                                freue mich sehr, dass Du auch noch clean bist, habe mich sehr über Deinen Bericht gefreut! Mir geht es auch tausendmal besser als vorher, obwohl ich heute einen der schwierigsten Tage überhaupt hatte! Heute hat mich Niko... wirklich völlig unerwartet heftigst attackiert!Aber vielleicht war ja genau das mein Problem, mir ging es so gut, dass ich dachte, es ist anscheinend schon überstanden und war überhaupt nicht darauf gefasst, noch mal so eine Gier zu verspüren - allerdings war mir auch absolut klar, dass ich dem nicht nachgebe, dafür bin ich einfach zu glücklich ohne Qualm, ohne all diese fürchterlichen Begleiterscheinungen!
                                                Allerdings habe ich gleich 3 Nutella-Brote gegessen und anschließend noch Nutella gelöffelt (!!!) und habe auch schon einiges zugenommen. Dem versuchen wir (mein Mann und ich)jetzt mit Sport zu begegnen, haben uns für das hiesige Schwimmbad jeweils eine Jahreskarte gekauft und gehen jetzt fast täglich schwimmen, fahren so viel wie möglich Fahrrad, na ja, versuchen halt, uns möglichst viel zu bewegen, aber auch da gibt es so einen inneren kleinen miesen Kerl, der sehr faul und bequem ist und unsere Bemühungen ganz gerne sabotieren möchte. Also ist auch da hin und wieder Kampf angesagt. Rolf, wie sieht es denn bei Dir aus mit Sport? Und wie bei Euch anderen? Und wie gehst Du (wie geht Ihr) mit den Attacken von Niko.. um? Also, was mir noch hilft, ist zu wissen, das geht gleich wieder vorbei, ich versuche dann, ganz bewusst gleichmässig tief zu atmen, aber wie gesagt, heute war - nach nun fast 3 Wochen - der schwierigste Tag! Vorhin hatte ich dann die Möglichkeit, mir die Hypnose-CD anzuhören, hat mich wieder etwas entspannt.
                                                Freue mich, von Dir (Euch) wieder zu hören und , na ja,
                                                toi, toi, toi bis zum nächsten Mal!
                                                Liebe Grüsse
                                                Christa

                                                Kommentar


                                                • Re: Hypnose


                                                  Hallo Peter,
                                                  Wie geht es Dir?
                                                  Würde mich sehr freuen, wieder von Dir zu hören!
                                                  Viele liebe Grüsse
                                                  Christa

                                                  Kommentar