• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ausstieg durch Erkältung...

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ausstieg durch Erkältung...

    Hallo,

    Ich habe vor genau 9 Tagen meine letzte Zigarette geraucht, weil ich mir eine leichte Erkältung zugezogen habe. Bei dem Husten mochte ich einfach nicht rauchen und es fiel mir entsprechend leicht zu verzichten. Ich muss vorweg sagen, dass ich pro Tag etwa 4–5 Zigaretten geraucht habe. Jetzt sind 9 Tage vergangen, mein Husten ist abgeklungen und ich hatte eigentlich nicht geplant Nichtraucher zu werden und jetzt bin ich so ganz nebenbei auf dem besten Weg. Ich denke kaum daran und sogar meine zwei "Ritual"-Zigaretten (eine nach dem Mittagessen, eine nach der Arbeit) hab ich nicht rauchen müssen. Jeder Tag, den ich mehr schaffe, macht mich neugierig wie lange ich noch durchhalte. Allerdings merke ich keinen Unterschied, ich schmecke und rieche nicht intensiver, ich habe nicht mehr Hunger und auch noch nicht zugenommen. Bekommt man eigentlich automatisch mehr Hunger oder ist das wieder so ein Gerücht? Und ab wann nimmt man angeblich "von selber" zu? Ich bin ja schon ein bisschen stolz, habs mir allerdings spektakulärer vorgestellt :-)
    Oder kommt dass alles noch (schlechte Laune, Heisshunger, bessere Geschmacksnerven)?


  • Re: Ausstieg durch Erkältung...


    ...mit dem Hunger stimmt bei vielen (und ist leider kein Gerücht)...dennoch hat nicht jeder Hunger und nicht jedem fällt es schwer...vielleicht haben Sie ja Glück...(Sie haben aber auch immer nur wenig geraucht?!)

    Kommentar


    • Re: Ausstieg durch Erkältung...


      Ja ich rauche seit etwa fünf Jahren, davon die ersten zwei etwa eine halbe Schachtel am Tag, die letzten drei Jahre habe ich das reduziert und bin bei wie gesagt 4-5 Zigaretten am Tag. In seltenen Fällen mal mehr, wenn ich abends ausgehe, aber auch da hab ichs ganz gut im Griff. Ich hatte aber auch schon in den letzten Jahren kein Problem mal einen Tag lang nicht zu rauchen. Die erste rauche ich auch immer erst nach dem Mittagessen, ich bin glaube ich eher der Genussraucher (gewesen). Vielleicht fällt es mir deshalb so merkwürdig leicht und ich habe keine "Begleiterscheinungen"?
      Bin gespannt und halte weiter durch...

      Kommentar


      • Re: Ausstieg durch Erkältung...


        Hallo Libella,

        einfach weiter stark sein - auch wenn es nicht wirklich spektakulär ist.

        Ich kann Dich verstehen: ich selbst habe über 4 1/2 Jahre nicht geraucht und habe dann im April wieder angefangen. Jetzt rauche ich seit 3 Wochen nicht mehr und mir ist es auch erstaunlich leicht gefallen. Man erwartet immer so ein bißchen diesen "Aaaaah-Effekt", der sich jedoch bei mir auch nicht einstellen will. ()

        Chaka, wir schaffen's trotzdem B)

        Kommentar