• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Entzug

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entzug

    Hallo an alle!!!!

    Frage...was habt ihr für Ratschläge, um mit dem Rauchen aufzuhören und den Willen zum Aufhören zu steigern? Irgendeine Motivation?
    Gebt mir bitte ein paar Ratschläge, die wirklich auch funktionieren. Ich würde gerne jmd helfen.

    mfg
    Lisa


    ps an Dr. Keuthage: Haben sie gute, hiflreiche Ratschläge?


  • Re: Entzug


    ...ja, aber dazu muss ich erst mit der Person reden Beispiel Motivation: der eine will aus finanziellen Gründen aufhören, den nächsten kümmert das nicht, ect.

    Kommentar


    • Re: Entzug


      okey...aber ist es Ihnen nicht nöglich, einfach mal so aus Ihrem Wissen und Ihrer Erfahrung, egal, was es für ein Mensch ist, einfach ein paar Vorschläg zu bringen, die hilfreich wären?
      Dazu müssen Sie doch nicht wissen, was das für ein Mensch ist. Es gibt ja allgemein für alle geltende Ratschläge...oder nicht?

      mfg Lisa

      Kommentar


      • Re: Entzug


        Ich kann mir vorstellen das die Rückfälligkeit so häufig ist, eben weil man erst die richtige Motivation/Einstellung finden muss, da gibt es schon Unterschiede.

        http://www.rauchfrei-online.de/

        Die Seite hat mir dabei geholfen, aber schaffen muss man es selber.
        Grüsse
        Tired

        Kommentar



        • Re: Entzug


          dankeschön...Tired!
          ich werd mir das mal unter die Lupe nehmen!

          Kommentar


          • Re: Entzug


            (:8) Also ich möchte mich hier mal mit einklinken...

            Ich habe genau am 01.02.2001 aufgehört zu Rauchen. Fand ich die ersten Tage auch nich besonders einfach, aber ich hab mich mit allem Möglichem versucht abzulenken. Bonbon Lutschen, obst essen oder Ähnliches. Hab mich sogar selbst immer wieder auf die Probe gestellt, bin mit meinem Mann und Freunden zum Bowling gegangen - und jeder weiß, das dort ganz besonders viel geraucht wird! Und, und, und! Ich hatte öfter mal den Gedanken: Boah... und jetzt nehm ich mir ne Kippe, aber nach nur einem Zug bekam ich das Würgen! Und was soll ich sagen... am 14.05.2001 stellte mein FA fest, das ich in der 13. SSW war. Pauline wurde dann am 23.11.2001 geboren (8))
            Nun mag jeder darüber denken wie und was er will, aber ich bin ja der Überzeugung, das mein Körper meinem Unterbewußtsein schon im Februar 2001 klar gemacht hat, das Rauchen jetzt nich mehr in Frage kommt!
            Tja, das war mein Ausstieg aus der qualmenden Hölle. Hab aber auch noch nen Tip:
            Einfach jeden Tag das Geld für die sonst gekauften Kippen wirklich bei Seite legen - nicht nur einfach keine mehr kaufen, denn sonst gibt man das Geld für etwas Anderes aus
            Und schon kann man mal sehen, wieviel man eigentlich sinnlos an Geld ausgibt. Rechnet Euch das mal aufs Jahr aus - ist doch ein schönes "13. Gehalt" oder wenigsten ein nettes Taschengeld, oder?()

            LG Mama4Kids

            Kommentar


            • Re: Entzug


              ..danke für die Tipps...

              Kommentar



              • Re: Entzug


                Hy
                Wir sind eine Familie die ausser der Tochter alle starke Raucher waren >30 Zigarreten mein Sohn und Schwiegertochter kamen mit dem Buch von Allen Carr,sie hatten damit aufgehoert.Anschliessend meine Frau, da habe ich gesagt wenn das bei denen klappt dann schaff ich das auch. Und tatsaechlich habe ich keinen Entzug nach dem aufhoeren. Alle haben zu mir gesagt ich wuerde das niemals schaffen,da ich es gerade mal 1 Stunde ohne Zigarette ausgehalten habe. Dank Allen Carr der recht hatte, mann hat Angst aufzuhoeren, mann denkt was kommt nach dem Rauchen und das ist der springende Punkt. Mit Allen Carr hoeren mehr als 80 Prozent der Leute ohne Entzugsercheinungen auf.Schade das ich von diesem Mann erst so spaet erfahren habe das es so leicht ist aufzuhoeren. Und ich habe alles versucht Pflaster Nikotinkaugummi Hypnose und Akupunktur, was hat das alles gekostet!!!! und Allen Carr weniger als 10Euro

                Kommentar


                • Re: Entzug


                  Hallo 151250alois,
                  dem kann ich mich nur anschliessen. Auch ich habe noch bis vor 4 Jahren über 30 Zigaretten täglich geraucht, hätte auch nie gedacht, das ich durch das Buch von Allen Carr tatsächlich aufhören kann. Aber es ist wirklich einfacher als man denkt.

                  Gruß
                  Salome

                  Kommentar


                  • Re: Entzug


                    ..ich kann das Buch auch empfehlen...

                    Kommentar



                    • Re: Entzug


                      Es gibt 3 Sorten von Rauchern:
                      Gelegenheitsraucher
                      Gewohnheitsraucher
                      Suchtraucher
                      Die Menge der gerauchten Tabakwaren ist dabei sekundär.
                      Die beiden ersten Sorten sollten schlagartig, mit festen Willen, aufhören.
                      Problematischer kann und ist es bei Suchtrauchern. Es ist geraten, sich während der Entzugszeit unter ärztliche Kontrolle zu begeben.
                      Ein, ich möchte fast sagen 100%ig wirkendes Mittel zur Entwöhnung, ist das seit über 40 Jahren in Bulgarien hergestellte Tabex. Tabex ist weltweit erhältlich außer in der BRD, wo es seit einigen Jahren nicht mehr gelistet ist. Das mög kommerzielle Gründe haben, wenn auch andere vorgeschoben wurden.
                      Tabex ist ein Präparat aus dem Goldregen. Es hat fast die gleichen Eigenschaften wie Nicotin, ist genau so giftig wie dieses.
                      Seine Wirksamkeit beruht auf der Tatsache, dass es nicht süchtig macht. Nicotin wird gegen Tabex ausgetauscht nach vorgegebenen Dosen, So erfolgt die Entwöhnung. Danach wird das Tabex in kleinen Schritten kontinuierlich abgesetzt.
                      100 Tabletten reichen in jedem Falle, auch nach jahrzehntelanger Gewöhnung an Nicotin aus. Je nach konsumierter Menge und Dauer des Tabakkonsums, ist oft schon nach dem Verzehr von viel weniger als 100 Tabletten der Entzug erreicht.
                      Bei EBay wird es z.B. von Blissi, London, für weniger als 25 €,incl. Versand, angeboten.
                      Hallknecht

                      Kommentar