• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Willenskraft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Willenskraft

    Hallo,
    ich habe schon einige Aufhörversuche hinter mir,
    mich durchgeschleppt sogar einmal drei Jahre lang,nie habe ich die Kippe wirklich aus meinem Kopf verbannen können immergedacht wann wird es endlich besser.
    Jetzt habe ich wieder aufgehört,bisher lief es erstaunlich gut,ich habe mir von Anfang an gesagt nimm Nikotinkaugummis,oder Kräuterzigaretten egal aber Kippen nie wieder,
    ich lasse mich gedanklich kaum auf die Lust nach einer Zigarette ein,ich muss sagen Willenskraft ist nur manchmal erforderlich es macht mir im Moment nicht soviel aus wie früher.
    Klar es ist schwierig,aber die Gier ist nicht
    so lange anhaltend wie sonst,
    ich glaube mit dem Rauchen aufhören ist eine reine Einstellungssache,vor allem wie schwer es einem fällt kommt wohl darauf an,ob man sich die Endgültigkeit selber klar machen kann,eben nie wieder ende.
    Ist das wirklich so,oder erlebe ich im Moment nur die Ruhe vor dem Sturm?


  • Re: Willenskraft


    ...so paradox es klingt, aber zahlreiche Studien haben gezeigt: Je häufiger jemand bereits (zwischenzeitlich) aufgehört hat zu rauchen, desto höher sind die Chancen, dass die Abstinenz beim nächsten Mal für immer anhält...Sie haben Recht, die Willenskraft ist das wichtigste...nach mehreren Wochen Abstinenz haben Sie die schwierigste Phase bereits hinter sich...doch Vorsicht: Sie sind immer (auch noch nach Jahren) gefährdet, wieder anzufangen...bereits eine "neue" Zigarette kann genügen...

    Kommentar


    • Re: Willenskraft


      Danke für die Antwort,
      aber eigentlich ist es logisch das die Chancen mit den Versuchen mehr werden,schliesslich setzt man sich jedesmal intensiver damit auseinander und mit der Zeit werden auch die Zipperlein mehr und bewusster.
      Ja das sogenannte Nikotingedächtnis,eine fiese Sache,ich würde das der Alkoholsucht gleichsetzen,fällt nur nicht so auf weil man nicht herumtorkelt.
      Es reicht ein einziger Zug,der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier und wenn es um Süchte geht auch noch blöd oder gut im Verdrängen.
      Grüsse
      Watis

      Kommentar


      • Re: Willenskraft


        ...da haben Sie Recht...das Suchtpotential von Nikotin wird nach wie vor oft unterschätzt...Nikotin-Abhängigkeit ist im Hinblick auf gesundheitliche Folgen und Suchtgefährdung durchaus mit anderen legalen und illegalen Drogen vergleichbar...

        Kommentar



        • Re: Willenskraft


          Hallo Watis
          Ich denke, Du bist auf dem Besten Weg. Meine Erfahrung ist einfach: Ablenkung!
          Ich habe festgestellt, dass diese typischen "Zigarettenmomente" (nach dem Essen, in der Kneipe, nach gutem Sex.....)einfach kompensiert werden müssen. Ich bin auf lesen, Kaugummi kauen und viel Wasser trinken umgestiegen. Bin seit November 06 "Rauchfrei"11
          Also, durchhalten!!
          Gruß Nudeline

          Kommentar


          • Re: Willenskraft


            Hallo und grüß Dich,
            Mit Interesse hab ich deinen Beitrag gelesen. Ich
            bin seit dem 27.05.2007 Rauchfrei. Körperlich
            spürte ich keinen Entzug, muß gestehen dass ich eigentlich überhaupt keinen hatte. Nur eines ist es dass ich überhaupt nicht schaffe, die Zigarette die mich lange Jahrzehnte begleitete - bekomme ich leider nicht aus meinem Kopf. Gibt es dazu vielleicht Hilfe?
            Zur Info - nach zwei erfolglosen "Nichtraucher
            Seminaren" gelang es mir dann doch spontan aufzuhören.

            Kommentar


            • Re: Willenskraft


              ...raus aus dem Kopf geht - wenn - dann spontan...es gibt aber die Gedanken-Stop-Technik, bei der Sie lernen, wenn die Gedanken auftreten, sie zu beherrschen...suchen Sie Hilfe bei Arzt oder Psychologen...

              Kommentar



              • Re: Willenskraft


                Ich denke mal die Zigi bekommt man wirklich nur aus dem Kopf wenn man überzeugt und endgültig damit abschliesst,man denkt weniger über Dinge nach die nicht zur Debatte stehen.
                Unbedingt notwendig ist es die Hintertürchen fest zu verschliessen,das ist schwer und nur zu schaffen wenn man selber das nicht rauchen sozusagen positiv lebt.
                Grüsse

                Kommentar


                • Re: Willenskraft


                  Hi, ich habe auch schon öfters versucht aufzuhören aber der Stress führt mich immer wieder zur Zigarette zurück. Hab auch mal ein halbes Jahr nicht geraucht, doch dann wieder angefangen. Das war glaube ich die längste Pause.
                  Aber einen neuen Versuch starten werde ich auch nochmal. Ich denke schon das es ohne Willen nicht geht. Kirasue

                  Kommentar


                  • Re: Willenskraft


                    ..ich möchte Sie ermutigen: wer es schon häufiger versucht (und eine gewisse Zeit geschafft) hat aufzuhören, dessen Chancen steigen, es beim nächsten Mal für immer zu schaffen...

                    Kommentar



                    • Re: Willenskraft


                      Das kann ich nur bestätigen,ich schaffe es gerade für immer.()

                      Kommentar


                      • Re: Willenskraft


                        ...Gratuliere...

                        Kommentar


                        • Re: Willenskraft


                          Hi, danke für die Ermutigung.
                          Ich rauche meist bei bestimmten Stresssituationen.
                          Rauche morgens 1 Zig. und Abends 2-3 Zig.
                          Am Wochenende kaum eine.
                          Rauche auch öfters 2 Wochen keine Zig. doch dann plötzlich überkommt es mich wieder. Ich habe immer so das Gefühl als ob die Zig. der einzige
                          Ausgleich für Stress ist. Bevor ich meine Rauchgewohnheiten so hatte wie hier beschrieben, habe ich täglich ca. 15-20 Zig. geraucht und auch täglich. Seit knapp 1 1/2 Jahren rauche ich nun wie oben beschrieben, doch ganz loslassen schaffe ich irgendwie nicht, weil mich der Stress immer wieder einholt und die Zig. zum Zeitpunkt des Stresses einfach anwesend oder irgendwie greifbar ist.
                          Ich kann auch 10 Stunden nicht Rauchen wenn man nicht darf (Auslandsbusfahrten), doch hält der Bus an ist der Griff automatisch die Zigarette auch wenn ich eigentlich nicht das Verlangen danach hatte.

                          Tired DU SCHAFFT DAS. Vermute bei mir ist der Wille noch nicht stark genug.
                          Kann eigentlich auch das Rauchen schuld sein an Haarausfall? Auch wenn man so wenig raucht (relativ betrachtet) wie ich? Danke Kirasue

                          Kommentar


                          • Re: Willenskraft


                            Hi Kirasue,
                            zumindest wird es Zeit es zu schaffen.
                            Sag mal quälst du dich nicht selber,wenig rauchen heisst mehr entzug da wäre es doch bestimmt einfacher ganz aufzuhören.Also ich kann mir nicht vorstellen das durch deine rauchgewohnheiten haarausfall ausgelöst wird,aber sicher gefördert werden kann schliesslich hat das einfluss auf die durchblutung.Ein durchschnittlicher raucher hat die gleiche belastung,wie jemand der 250 mal im jahr geröntgt wird,also gut ist das für die haarpracht auf dauer nicht.Den einen triffts halt mehr den anderen weniger,versuch doch mal in den typischen rauchsituationen die zigi wegzulassen,erst etwas später zu rauchen dann fällt es etwas leichter aufzuhören und wenn ich das schaffe dann du sicher auch.
                            Grüsse
                            Tired

                            Kommentar


                            • Re: Willenskraft


                              Hi, danke für deine Worte. Bisher hatte ich keine Entzugserscheinungen, auch nicht beim weniger Rauchen.
                              Nur wenn ich extremen Stress ausgesetzt bin holt mich der Qualm wieder ein.
                              Ich habe auch nicht den Eindruck süchtig zu sein, doch wer hat diesen Eindruck schon oder gibt es auch zu.
                              Prima das du so stark bist. Ich werde es bestimmt auch noch mal dauerhaft probieren aufzuhören. Kirasue

                              Kommentar


                              • Re: Willenskraft


                                ...wären Sie gern Nichtraucher?...

                                Kommentar


                                • Re: Willenskraft


                                  Hallo zusammen, Willenskraft ist schon sehr wichtig. Immer auch die Frage an sich selbst:"Willst Du nun rauchen, oder willst Du nicht mehr rauchen?" Ich habe im Laufe der Zeit so eine Art Ekel gegen alles was mir rauchen zusammenhängt entwickelt, obwohl es von Zeit zu Zeit vorkommt, daß man auch eine rauchen möchte, so in Gesellschaft. Habe früher eine Schachtel geraucht und das 25 Jahre. Habe dann nachgegeben und dann wollte ich den Geschmack wieder loswerden. Meine Klamotten haben gestunken und meine Haare. Außerdem war mir schlecht und ....Dieses Erlebnis reichte dann wieder für Monate nicht zu rauchen. Damit kann ich mittlerweile gut leben. Aber das gilt natürlich nicht für jeden.

                                  Kommentar