• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pflaster?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pflaster?

    Hallo allerseits,

    erstmal super, dass es dieses Forum gibt.

    Ich wollte mal fragen, welche Methoden ihr entwickelt habt, um durchzuhalten. Ich schaffe es meist nur ein paar Tage und dann gehts wieder los .-((

    Katrin


  • Re: Pflaster?


    Hallo,

    am besten hilft es, gemeinsam mit anderen aufzuhören und sich gegenseitig zu motivieren. Außerdem Ersatzbefriedigungen suchen, aber nicht die Schokolade, man nimmt ja eh erstmal zu. Am besten viel unternehmen und Sport machen.

    Viel Erfolg
    Neckname

    Kommentar


    • Re: Pflaster?


      Hallo Katrin,

      ich hab damals meine Freunde und Familie darüber informiert, dass ich vorhabe mit Rauchen aufzuhören. Die haben mich sehr unterstützt. Außerdem habe ich mich viel mit anderen Sachen abgelenkt. Inzwischen hab ichs schon fast ein Jahr ohne Zigarette geschafft. Aber wenn ich im Supermarkt an den Dingern vorbeikomme, juckt es mich immer noch in den Fingern, doch ne Packung mitzunehmen...

      LG pennylane

      Kommentar


      • Re: Pflaster?


        ...aufzuhören ist schwer...der Willen ist bei Ihnen bereis vorhanden...die Chancen steigen, wenn Sie professionelle Hilfe haben... 1. Gruppenberatung ggf. auch Einzelberatung (zB beim Arzt) mit einem Konzept 2. Nikotinersatz (z.B.Pflaster) 3. ggf. plus Akupunktur 4. immer wieder versuchen!

        Kommentar



        • Re: Pflaster?


          Das mit dem Champix verstehe ich nicht ganz,
          die Wirkung ist schon klar und auch das die Zigarette dann nichts mehr bringt.
          Aber wenn man zur Sucht neigt,hat man dann nicht später die selben Probleme mit dem Medikament,
          man sucht ja den Nikotinkick,der ist bei Champix zwar abgeschwächt aber durchaus vorhanden,kann es nicht passieren das man die Sucht nur verlagert?
          Und wie ist das wenn man andere Medikamente wie Antidepressiva nimmt,passt das zusammen?

          Kommentar


          • Re: Pflaster?


            ...wenn Sie Medikamente einnehmen und Sie rauchen eine Zigarette (was Sie natürlich eigentlich nicht sollten), dann haben Sie keinen Nikotin-Kick (da die Nikotin-Rezeptoren schon besetzt sind)... ...der Wunsch nach einem Nikotin-Kick kann dennoch bleiben...

            Kommentar


            • Re: Pflaster?


              Sorry da hätte ich nochmal ne Frage,
              ist Champix auch im hinblick auf Neben/Wechselwirkungen empfehlenswert,oder eher mit vorsicht zu geniessen.Stehen die Kosten in einem gesunden Verhältnis zum Nutzen,oder ist es
              teurer als die anderen Präperate.(Kaugummi,Pflaster usw.)
              Ich überlege das mal auszuprobieren,möchte aber nicht Sachen nehmen die schädlicher als Zigaretten sein können.
              Sorry Katrin,das ich mich bei deinem Thread
              mit angeschlossen habe.
              Grüsse

              Kommentar



              • Re: Pflaster?


                ...die Risiken vom Rauchen sind (natürlich) viel viel höher als mögliche Nebenwirkungen von Medikamenten......bitte suchen Sie sich aber weitere Unterstützung (Gruppe, Arzt)...

                Kommentar


                • Re: Pflaster?


                  Noch eine letzte Frage,()))
                  Trevilor retard und Ergenyl chrono wirken ja auch im Gehirn,kann man Champix ohne bedenken
                  zusätzlich nehmen oder eher nicht?
                  Dann ist meine Neugierde aber wirklich endgültig gestillt.(8D)
                  Grüsse

                  Kommentar


                  • Re: Pflaster?


                    Spezielle Studien zu Wechselwikungen mit diesen Substanzen fehlen noch...grundsätzlich ist aber bei Depressionen (und Antidepressiva-Therapie) gemeinsam mit dem behandelnden Arzt eine sorgfältige Risiko-Nutzen-Abwägung zu treffen.

                    Kommentar



                    • Re: Pflaster?


                      Danke für die Infos,
                      Grüsse
                      Watis

                      Kommentar


                      • Re: Pflaster?


                        Hi Katrin,
                        erstmal Glückwunsch zu deinem Entschluß, dir das Rauchen abgewöhnen zu wollen.

                        Als erstes möchte ich dir von mir berichten,ich habe fast 15jahre geraucht,und das nicht gerade wenig(ca.20 bis 25Zig. proTag).im laufe der Jahre habe ich mehrmals;aber eher halbherzig, versucht es mir abzugwöhnen.Jeder dieser Versuche ist kläglich gescheitert,weil einfach kein fester Wille bei mir da war.Es gab immer tausend gute Gründe wieder damit anzufangen,was ich ja jedes mal umso mehr und lieber tat.

                        Zum damaligen Zeitpunkt hatte ich auch noch kein Kind, wohl aber den sehnlichsten Wunsch danach.

                        Erst als ich bemerkt habe, das einfach alles riecht an meinen Händen, und meinen Haaren, und Klamotten,ich auch sonst keinen Appetit mehr darauf hatte, und trotzdem nicht von den Zigarretten lassen KONNTE!,genau in dem Moment war mir klar,das ich etwas tun wollte gegen meine Niko-Sucht.
                        Ich wusste,das ich es ohne Hilfe nicht schaffen konnte,aber auf Zigaretten hatte ich keinen Bock mehr.
                        Also habe ich im Web so lange gesucht und mich kundig gemacht, bis ich meinen Weg mit "Nicotinell"-Entwöhnungspflastern gegangen bin,3Monate.
                        Heute bin ich seit 6Jahren und 4Monaten rückfallslos rauchfrei, habe auch seit 3jahren eine süsse Tochter.
                        Mit dem Weg ,den ich gegangen bin konnte ich dir hoffentlich Mut machen,es ist wirklich eine reine "Kopfsache",aber wenn du es durchgestanden hast,fühlst du dich einfach befreiter.
                        Es lohnt sich absolut, zumal ja mit den neuen Gesetzen den Rauchern das Leben schwerer gemacht wird, naja aber sollte das nicht der Beweggrund sein zum aufhören.Ich hoffe für dich das du deinen Weg findest und du es schaffst,den Kippen fürimmer ade zu sagen.Ich drückdir alle Daumen, schreib bitte zurück .
                        Liebe Grüße

                        Kommentar


                        • Re: Pflaster?


                          ..."zumal ja mit den neuen Gesetzen den Rauchern das Leben schwerer gemacht wird"....Wer plant wegen der neuen Gesetze mit Inkrafttreten mit dem Rauchen aufzuhören?...

                          Kommentar


                          • Re: Pflaster?


                            Wohl niemand,in dieser beziehung ziehen die Leute immer noch Sylvester/Neujahr vor,im Sommer/Herbst stört es ohnehin keinen Raucher vor die Tür zu müssen.
                            Da ist man schlimmeres gewohnt,nur Weicheier verzichten auf ihren Stoff,aus solchen gründen.
                            Ha,als ich noch jung war,im Winter -20 grad
                            da ist einem der Qualm vor der Nase gefroren und hat`s geschadet?Na gut die Röntgenbilder der Lunge sehen etwas dunkler aus,no risk no fun,
                            oder..........(|8))

                            Kommentar


                            • Re: Pflaster?


                              Hi Doc,
                              Woher soll ich das wissen,W E R wann und wie und ob jemand irgend etwas überhaupt aufgeben möchte?!?!
                              Zum Glück bin ich kein Hellseher!
                              Beim genauen durchlesen meiner Mail war das auch nicht das Hauptthema, sondern nur nebenbei bemerkt.
                              Aber nichts desto trotz,ich wünsche allen die ernstlich vorhaben sich das Rauchen abzugewöhnen,das sie es durchhalten und,TOI, TOI,TOI !!!!
                              LG moskau

                              Kommentar


                              • Re: Pflaster?


                                Hallo Katrin,
                                ich habe mir das rauchen endlich abgewöhnen können und zwar mit Nikotinkaugummis , nicorette. Habe bis zu einer schachtel am tag geraucht. die kaugummis haben mir die ersten 2wochen oder so geholfen, dann habe ich sowieso erfahren, dass ich schwanger bin und ab da hat mir mein baby geholfen mit dem rauchen aufzuhören... also mir haben die kaugumis geholfen, weil ich das gefühl hatte, diesen ekligen geschmack im mund brauchte.. versuchs mal mit dem kaugummis.Viel Glück,LG TIziana

                                Kommentar


                                • Re: Pflaster?


                                  Hi Katrin,

                                  'n bißchen spät aber vielleicht interessant für Neulinge:

                                  Ich habe zwischendurch 4 1/2 Jahre nicht geraucht und dann aufgrund von Angstzuständen wieder angefangen. Seit dem 19.10.07 bin ich wieder rauchfrei, ich habe mir Unterstützung bei www.rauchfrei-online.de geholt.

                                  Besonders dabei geholfen hat mir der feste Termin, den man setzen muss - also der Tag, an dem man die letzte Zigarette raucht. Das machte alles viel konkreter als dieses ewige "... ich höre ja bald auf zu Rauchen...!"
                                  Dann schlagen die auf der Seit vor, ein Pfand bei einem "Paten" zu hinterlegen, das man sich erst nach einem Jahr rauchfrei wieder holen kann - oder das Pfand gehört dem Paten. Nach langem hin und her habe ich die Zugangsdaten zu meinem Online-Sparbuch an meine Eltern geschickt. Es kommt jetzt regelmäßig Geld auf das Sparbuch (Dauerauftrag) aber ich komme an's Geld nicht ran, da ich ja keine Zugangsdaten habe (:\\) Wenn ich es nicht schaffe, rauchfrei zu bleiben, gehört meinen Eltern nach einem Jahr die ganze Knete - und das will ich verhindern B)

                                  Immer, wenn jetzt der Jieper nach 'ner Zigarette kommt, denke ich an das schöne Geld (8p). Diese Art "Vertrag" hilft mir und gibt mir den Willen, weiter zu machen, auch wenn es schwer wird. Und jeder Tag ohne Zigi wird einfacher!

                                  Viel Glück an alle, die mit dem Rauchen aufhören!

                                  LG,
                                  Dannina

                                  Kommentar


                                  • Re: Pflaster?


                                    ...Sie verwenden vieles, was auch bei meinen Patienten Erfolg hat (Schlusspunkt-Methose, Vertrag) ...Kompliment an Sie...

                                    Kommentar


                                    • Re: Pflaster?


                                      Hallo. Ich habe nach 13 Jahre rauchen die Kippen auf den Schrank gelegt und feierabend. Mir fällt es auch noch schwer nur es ist eine reine Kopf Sache. Von Pflastern und diesen Kaugummis halte ich nichts da es weiter Nikotin in den Körper bringt. Ich habe es sogar gleichzeitig soweit gebracht das meine Frau auch aufgehört hat. Zwischen durch könnten wir beide mal eine rauchen aber wir halten eisern durch. Diese ganzen nichtraucher Seminare sind für mich abzocke und beschiss an der Menschheit. Meiner Meinung nach sollte mal mehr an seiner innerlichen Kraft und seinem innernen Schweinehund arbeiten. Liebe Grüße Chris...

                                      Kommentar


                                      • Re: Pflaster?


                                        ...genau dabei helfen Seminare...

                                        Kommentar