• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bmi 13,2

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bmi 13,2

    Hallo ich bin ein 13 jähriges Mädchen, habe eine Größe von 1,57m und wiege 32,6 kg. Viele sagen ich währe zu dünn oder hätte magersucht.Meine Eltern drohen mir auch schon mit einer Zwangseinweisung.


  • Re: Bmi 13,2

    Und was können wir für dich tun?

    Kommentar


    • Re: Bmi 13,2

      Meine Frage beantworten

      Kommentar


      • Re: Bmi 13,2

        Ich kann keine Frage erkennen.
        Willst du wissen ob du zu dünn bist, oder ob du Magersucht hast (dann müsstest du noch einiges mehr über dich schreiben), oder ob man dich einfach einweisen lassen kann, oder, oder, oder......?

        Kommentar



        • Re: Bmi 13,2

          Also zu dünn bist schon mal, falls das deine Frage war.

          Kommentar


          • Re: Bmi 13,2

            Also zu dünn bist schon mal, falls das deine Frage war.
            Zu was zu dünn tired?

            Wenn sie noch funktioniert und sich bewegen kann, denken und reden und normal leben kann, dann issi zwar dünne, aber wozu einweisen? Weist man dicke Mädels ein?

            Mit dreizehn hätt ich mich niemals selbst zu Wort gemeldet, ich hätt nicht mal gewusst, dass man "da draußen" wen ansprechen kann, wenn man ein Problem hat. Toll, richtig super, wie heut alles anders ist. Nur die Eltern scheinen nicht mitzuwachsen. Sie drohen?

            Lalalaa, magst du mehr Gewicht haben? Gefällst du dir? Tut dir etwas weh? Geht es dir gut, oder nicht gut?

            Kommentar


            • Re: Bmi 13,2

              Kommt drauf an Elektraa.
              Untergewicht kann eine Phase sein, es kann aber auch anhalten, dann wird der Erwachsene Probleme mit Mangelerscheinungen bekommen, vielleicht krank werden.
              Man muss, gerade bei Kindern, schauen ob es eine körperliche Ursache gibt.
              Wenn dann vielleicht eine beginnende Essstörung dahinter steckt, oder diese schon im vollen Gange ist, dann würde ein laufen lassen, wie du es empfiehlst, vielleicht bewirken dass in ein paar Jahren nix mehr läuft, verstorben wie viele andere mit dieser Störung und was sagst du dann?
              Essstörungen kann man am Besten behandeln wenn sie am Anfang stehen, es ist auch kein schönes Leben damit, die ewige Sucht nach dem noch magerer werden und das verzerrte Bild von zu dick sein.

              Das muss abgeklärt werden, wenn da ein Problem ist
              Aber Lala sagt ja nichts dazu, warum sie zu dünn ist, aber wenn die Eltern solch drastischen Aussagen machen wird das nicht daher kommen weil sie nicht mitwachsen, sondern weil sie Veränderungen an ihrem Kind sehen die sie für sehr bedrohlich halten.

              Es gibt genügend Foren die solchen Mädchen sagen dass sie sich icht rein reden lassen sollen, dass dünn immer gut ist und sie es richtig machen und es gibt genug Wohngruppen in denen diese Mädchen dann mühsam lernen müssen ihren Körper zu ernähren, damit sie nicht schon wieder auf der Intensivstation landen.

              Ich weiß nicht ob sie ine Störung hat, genauso wenig weiß ich ob sich das von selber gibt, ich weiß aber dass Eltern normalerweise nicht darüber nachdenken ihre Kinder einweisen zu lassen, wenn es nicht sehr bedenkliche Entwicklungen gibt.

              Wenn dicke Mädchen ein Problem haben was behandelt werden muss, dann ist auch eine Klinik angesagt, z.B. wenn es Bulemie geht.

              Es geht nicht darum jemanden in die Klapse zu schicken, in solchen Fällen geht es eher darum diesen Kindern zu zeigen wie ein gesunder Körper sein sollte, was ein kranker Körper ist und was dann passiert, wie man sich gesund ernährt und wie man sich und seinen Körper lieben lernt, auch lernt die Einflüsse die solche Störungen auslösen von sich fern zu halten.
              Meist passiert das in Wohngruppen, oder Rehas.

              Warum sollte man also dicke nicht fort hin schicken wo ihnen geholfen wird, das wird gemacht und nicht erst seit gestern.

              Elektraa, man muss unterscheiden ob etwas der momentanen Entwicklung geschuldet ist, oder ob etwas krankhaftes dahinter steckt was behandelt werden muss wenn derjenige noch eine Weile leben soll.

              Wie gesagt, welches Problem da vorliegt weiß ich nicht, Lala wird es wissen aber will es offensichtlich nicht schreiben.
              Also, alles Möglichkeiten, aber kein Grund die Eltern als Hemmschuh auszumachen, denn die beschließen solche Maßnahmen eher nicht wenn es dem Kind ansonsten gut geht und der Kinderarzt auch keine Auffälligkeiten erkennt.

              Kommentar



              • Re: Bmi 13,2

                "Wenn sie noch funktioniert und sich bewegen kann, denken und reden und normal leben kann, dann issi zwar dünne, aber wozu einweisen?"

                Weil einweisen manchmal Leben retten kann.

                Wissen Sie, Elektraa, dass immer noch Kinder und Jugendliche, die eine echte Anorexia nervosa haben und nicht behandelt werden, sterben?

                Kommentar