• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

beginnende Essstörung? Depression?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • beginnende Essstörung? Depression?

    beginnende Essstörung?

    Heute, 19:22
    Hallo,
    aufgrund Corona und dem zwangsläufigen Aufeinanderhocken haben mein Mann und ich im April beide begonnen abends regelmäßig Sport zu machen. Wir wohnen in den Bergen, also ist Joggen bei uns eigentlich gleich Mal eher Berglauf als eine Parkrunde.
    Anfangs war es die Joggingrunde von einem Bergwanderweg - in Rekordzeit.
    Als das nicht mehr genug war waren es zwei und seitdem gehen die Gipfel im Spurt.
    Im letzten Jahr und zu Beginn ohne Kondition war es natürlich nicht leicht, Startgewicht lag bei ca. 87kg sagt er und 174cm, 43 Jahre- wobei er immer schönen einen körperlich anstrengenden Job hatte und für mich als seine Frau nie dicklich oder fett war, sondern ein kraftstrotzender Mann.
    Seitdem fastet er jedoch mit der Begründung er wäre fett gewesen und nur deswegen hätte er sich am Berg. Geplagt.
    Dass neben einer Gewichtszunahme zeitgleich ein Gewinn an Kondition war sieht er nicht.
    Mittlerweile zB heute hat er nach einem Arbeitsdienst mit schwerem Heben und körperlicher Arbeit nur einen gemischten Salat gegessen, dazu über den Tag viel Tee, Kaffee und sicher auch vier Bier, ab und an abends einen ganzen Becher Eis.
    Im Schnitt habe ich ihm Mal ausgerechnet dass er selten über 1500 kcal kommt, davon zwei Drittel Vier.
    selten im Sinn von maximal ein Tag in der Woche.
    Nicht nur die seit Monaten konsequent niedrige Kalorienzahl, sondern auch dass der Großteil Alkohol ist macht mir Sorge und die Unausgewogenheit.
    Desweiteren ist sein Wille Berg zu gehen immer extremer, wenn er wetterbedingt nicht gehen kann ist er grantig, ein Kompromiss einer kleineren Runde/nur Joggen nicht befriedigend.
    Mittlerweile wiegt er noch ca. 70kg und das schnelle Abnehmen sieht man an der schlaffen Haut, manchmal auch an den blauen Händen.
    Weder Sorge noch Zorn, noch Bitten meinerseits können Einfluss nehmen. Selbst beim Urlaub mit den Kindern hat er beim Italiener nur Salat mit Käse bestellt.
    Er sagt selbst aufmeine Mahnung wenn es ihn dann Mal umhaut ist das vielleicht ein Warnschuss.
    Ist das eine beginnende Magersucht, Sportsucht, Alkoholsucht?


  • Re: beginnende Essstörung? Depression?

    Um das genau sagen zu können, müsste man mehr über ihn wissen und in einem Forum ist das schwierig.
    Ich denke aber, es ist vielleicht ein ganz anderes tiefgreifendes Problem, fehlender Selbstwert, Ängste, er versucht eventuell den Fokus weg von Dingen die ihn belasten, hin zu Dingen die ihn vereinnahmen und keine Zeit für Grübeln lasen, zu lenken?

    Du kannst ihm da vielleicht einen Schubs geben, indem du manches einfach nicht mehr mitmachst, dich so verhältst dass er spürt dass etwas nicht ok ist, kurz, indem du dich da etwas distanzierst ihm gegenüber aber wohlgesonnen bleibst.

    Egal was nun der Grund ist, ob Sucht oder Komplex (woraus ja auch oft eine Sucht entsteht), er selber muss es sein der das begreift und ändern möchte, der sein Ziel nicht aufgeben muss, aber es eben gesund erreichen möchte.

    Als Motivation wäre vielleicht ein Geschenk in Form einer Ernährungsberatung, für euch beide, etwas das er mitmachen würde und was vielleicht etwas bewirken könnte.
    Wenn er da in was drin steckt wo er nicht mehr raus kommt, kann man auch nicht viel machen außer auf Einsicht hoffen, den ein Arztbesuch, eine Beratung, oder ein Gespräch mit einem Therapeuten, sind nur möglich wenn er das auch will und einen Sinn darin sieht.

    Für dich wäre es wichtig dich da, wo du nichts ändern kannst abzugrenzen, dich nicht mit hineinziehen zu lassen, dafür zu sorgen dass es dir gut geht.

    Kommentar


    • Re: beginnende Essstörung? Depression?

      Vielleicht hilft es ihm auch, wenn du ihm vermitteln könntest dass Muskeln schwerer als Fett sind, es also normal ist wenn man durch Sport zunimmt.
      Wenn er das mit weniger Essen kompensiert, so versucht er seine Muskulatur auszuhungern, ohne die ist aber Sport nicht möglich.
      Er hat sich ein Paradoxum aufgebaut, was ein Ernährungsberater, oder auch ein Fitnesstrainer, vielleicht gerade rücken könnten.

      Kommentar


      • Re: beginnende Essstörung? Depression?

        "oder auch ein Fitnesstrainer, vielleicht gerade rücken könnten."

        Da er keinen Leidensdruck i.S. von Nahrungsdefizit hat, wäre ein Fachmann für sportliches Training die erste Wahl.

        Vielleicht gibt es einen sportlichen Bergführer o.ä., der genau auf seiner Wellenlinie liegt.
        Dessen Meinung würde er sicher akzeptieren.

        Kommentar