• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diagnose Schizophrenie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Diagnose Schizophrenie

    Beim Impfzentrum geht das manchmal ganz flott, nur im Moment sind die etwas am rotieren.

    Nein, die meisten die Arbeitslosengeld 1 oder 2 erhalten, wollen arbeiten, die wenigsten sind mit dieser Situation zufrieden.
    Wäre auch verwunderlich, denn von dem bisschen musst du so viel bezahlen, dass nicht viel zum Leben bleibt, das ist für niemanden schön und es sollte auch für niemanden eine Schande sein.
    Leider werden die Empfänger immer wieder so hingestellt als würden sie sich einen faulen Lenz auf Staatskosten machen, die Leute wissen nicht wie sehr das Amt diese Leute fertig macht und dass sie eben nicht alles vom Amt bezahlt bekommen plus das Geld pro Person, im Gegenteil, sie müssen alles davon bezahlen und nur die Miete plus NK werden übernommen.
    Jede Stomerhöhung, oder Tariferhöhung des Telefonanbieters, jede Erhöhung der Versicherung und Lebensmittel, alles geht davon ab und ist eine versteckte Kürzung der Zahlung, die nicht durch die lächerliche jährliche Erhöhung kompensiert wird
    Da ist das Bild in der Öffentlichkeit genauso falsch, wie das über Erkrankungen der Psyche.
    Da gibt es kaum was auszunutzen, außer ein paar schwarze Schafe die genauso schwarz arbeiten, aber die würden auch den Staat bescheißen wenn sie einen regulären Job hätten.

    Kommentar



    • Re: Diagnose Schizophrenie

      Ja, so hat mich doch meine Ärztin hingestellt, dass ich meine Eltern finanziell ausnutzen würde. Diese Gemeinheiten sind eigentlich schlimmer als die Krankheit selbst. Man wird dagestellt, als wäre man ein böser und gewissenloser Mensch. Es müsse doch endlich beruflich und allgemein rund laufen, weil man eben schon erwachsen ist. Aber ich glaube das denken auch nur Leute, die nie größere Probleme in ihrem Leben hatten. Ich finde meine Krankheit zwar schlimm, aber ich habe auch durch sie mehr Tiefgang. Ich weiß es denke ich viel mehr zu schätzen, wenn es mir mal gut geht, weil ich weiß wie es ist, wenn es einem ganz mies geht.

      Kommentar


      • Re: Diagnose Schizophrenie

        Ich mache mir auch etwas Gedanken, weil ich noch länger in der Tagesklinik bin und ich meinen „Freund“ aber erst danach treffen will. Er würde mich gern früher treffen, aber ich bin ja medikamentös noch nicht ganz eingestellt. Das habe ich gesagt und meinte mir ist daher ein Treffen noch zu viel. Aber denke da kann man auch sehen, ob er es ernst meint. Ich denke halt es ist blöd, wenn ich mich so halbkrank treffe und dann nur für einen anderen. Das wäre falsch, weil es muss ja mir gut gehen und dann hat vielleicht niemand was von mir.

        Kommentar


        • Re: Diagnose Schizophrenie

          Jo, einfach machen womit es dir gut geht.

          Kommentar



          • Re: Diagnose Schizophrenie

            Ich überlege Freitag nach Frankfurt zu fahren und eine Freundin dort zu treffen und dann würde ich Sonntag wieder zurückfahren. Ich habe einfach Sehnsucht. Aber manchmal denke ich, dass es vielleicht noch zu viel ist. Aber das ist glaube ich Schwachsinn.

            Kommentar


            • Re: Diagnose Schizophrenie

              Das musst du selber fühlen, auch inwieweit das mit Corona okay ist.

              Kommentar


              • Re: Diagnose Schizophrenie

                Ja, ich glaube ich lass es lieber noch. Bin mir nicht so sicher.

                Kommentar



                • Re: Diagnose Schizophrenie

                  Momentan würde ich möglichst alle Kontakte vermeiden, die nicht nötig sind, man hat ja ohnehin schon genug.

                  Habt ihr auch ein Testzentrum?
                  Lässt du dich da einmal die Woche testen?

                  Kommentar


                  • Re: Diagnose Schizophrenie

                    Ich bin noch in der Tagesklinik. Da werde ich 2 Mal die Woche getestet.

                    Kommentar


                    • Re: Diagnose Schizophrenie

                      Ach ja, stimmt, ich vergesslich.;-)

                      Kommentar



                      • Re: Diagnose Schizophrenie

                        Ich habe Anfang der Woche immer eine Panikattacke und das ist echt unangenehm, es soll Yoga und Spaziergänge gut helfen, aber so einfach ist das finde ich auch nicht. Und Corona macht auch nochmal Angst. Die Panikattacken werfen mich immer total aus der Bahn. Kann ich noch normal arbeiten etc. Aber dann denke ich bin ich auch noch nicht lange nicht mehr so akut krank. Es sind eigentlich ca. 2 Monate und bis man sich vollständig erholt hat, dauert es ja auch Monate oder?

                        Kommentar


                        • Re: Diagnose Schizophrenie

                          Es dauert solange es dauert.
                          Darum solltest du dir keine Gedanken machen und glaub mir, es gibt wesentlich ältere Studenten die nicht krank waren, die vorher was anderes gelernt haben wie du, oder sich Zeit lassen können, oder einen Beruf studieren wo sie zehn Jahre mit Lernen beschäftigt sind.
                          Du solltest den Faktor Zeit nicht so wichtig nehmen, wichtig ist dass es für dich Sinn macht und dir auch Spaß macht, alles andere ist vollkommen egal, ob du dann lange in dem Beruf arbeitest, oder nochmal was anderes versuchst, oder nochmal Pausen einlegen musst, es spielt keine Rolle solange es dir damit gut geht.

                          Kommentar


                          • Re: Diagnose Schizophrenie

                            Ja, das stimmt. Ich setze mich glaube ich selbst am meisten unter Druck.

                            Ich habe heute den Entlasstag für die Tagesklinik bekommen und freue mich, dass ich dort nur noch drei Wochen bin. Ich hatte dadurch direkt eine neue Motivation. Ich habe heute wieder mit Sport auf der Matte angefangen. Ich bin zwar etwas raus, aber denke langsam werde ich wieder fit. Ich habe auch Yin-Joga gemacht, weil das soll Panikattacken vorbeugen, hat meine Ärztin gesagt und Spazierengehen soll genauso gut helfen. Jetzt werde ich die letzten Tage in der Pause in der Tagesklinik spazieren gehen und dann mache ich noch Zuhause Sport. Ich denke bei Panik muss man auch etwas Körperliches tun. Das hängt ja oft zusammen. Statt grübeln lieber die Matte schnappen und loslegen. Ich fühle mich heute frei durch den Sport.
                            Aber ich habe mir auch noch mal ein Buch bestellt, wie man Angst und Panik loswird.
                            In ca. 4 Wochen will ich dann wieder nach Frankfurt meine Freunde treffen. Ich bin schon sehr froh darüber. Dann hab ich mein Leben wieder selbst in der Hand.

                            Kommentar


                            • Re: Diagnose Schizophrenie

                              Ich habe ein neues Buch über Angst und Panik und da steht drin, dass man der Angst gar nicht so mit Logik entgegenwirken kann. Man soll Muskelentspannung, Atemübungen, Yoga, Meditation und Fantasiereisen machen. Und dass man sich konfrontieren soll mit der Angst. Ich versuche jetzt jeden Tag eine Übung zu machen und bin mal gespannt, ob ich dann gelassener werde.

                              Kommentar


                              • Re: Diagnose Schizophrenie

                                Ja das stimmt, nur beim Konfrontieren denke ich, dass es drauf ankommt welche Ängste du hast und wie so eine Konfrontation aussehen soll, denn das kann auch nach hinten los gehen.

                                Kommentar


                                • Re: Diagnose Schizophrenie

                                  Weiterdenken hilft auch manchmal, was würde passieren wenn meine Ängste eintreten?
                                  Wäre das wirklich so schlimm, das Ende?
                                  Oder gar nicht so tragisch weil es Möglichkeiten gibt mit dem Befürchteten klar zu kommen?

                                  Kommentar


                                  • Re: Diagnose Schizophrenie

                                    Ich war auf einer Hochzeit und hatte da eine Panikattacke und bei mir geht das nur weg, wenn ich mich hinlege. Ich habe das dann die ganze Feier überspielt. Das ist unangenehm, aber geht zur Not auch.
                                    Und irgendwann waren die Attacken auch fast ganz weg. Ich möchte jetzt jeden Tag Entspannungsübungen machen. Sport und Musik soll auch helfen. Ich hoffe ich kriege das wieder in den Griff.

                                    Kommentar


                                    • Re: Diagnose Schizophrenie

                                      Natürlich kriegst du das wieder in den Griff, nur nicht zu viel auf einmal wollen.

                                      Kommentar


                                      • Re: Diagnose Schizophrenie

                                        Ja, ich hab jetzt gemerkt, dass ich zu wenig Pausen gemacht habe. Ich habe in der Tagesklinik während den Pausen immer die ganze Zeit Musik gehört und das waren dann zu viel Reize und zu lange Konzentration. Das war dann eher ein Nervenzusammenbruch, weil alles zu viel war. Eine richtige Panikattacke ist das glaube ich nicht mal. Eher so ein zu viel für den Kopf.

                                        Kommentar


                                        • Re: Diagnose Schizophrenie

                                          Gut dass du erkennst, wenn es ein zu viel für den Kopf ist.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X