• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ego State oder gespaltener Persönlichkeitsanteil?!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ego State oder gespaltener Persönlichkeitsanteil?!

    Hallo,

    wieder einmal stellt sich mir die Frage, ob man klar differenzieren kann zwischen einem Ego State, also z.B. AP und EP etc., darunter gibt es ja nochmals unterschiedliche Anteile, z.B. EP + P1 + P2 etc. und eben die dissoziative Identitätsstörung bei der aber die Erinnerung gänzlich fehlt.

    Die letzten Tage waren offenbar zu belastend und überfordernd für mich und gerade erst stelle ich es wieder fest, weil ich vollkommen weg bin, zwar im Körper aber ganz, ganz, ganz weit weg und alles um einen selbst fühlt sich ganz merkwürdig fremd an und dazu diese merkwürdigen Kopfschmerzen, die dieses Gefühl verstärken.

    Am gestrigen Tag und auch am heutigen Morgen fühlte ich mich bereits mental recht erschöpft, dachte mir aber nichts weiter dabei.
    Die erste Belastung zeigte sich wohl schon am Wochenende als ich mit der Sterblichkeit eines Angehörigen konfrontiert wurde, am Montag dann die für Außenstehende 'lapidare' Untersuchungssituation beim Arzt und dann die Nachricht in den Medien von dem Mädchen, dem zum Glück innerhalb weniger Stunden geholfen wurde - naja zumindest vorläufig, die wahre Arbeit bzw. Unglück zeigt sich wohl erst in den nächsten Jahren/Jahrzehnten….
    Seit diesem Aufruf und diesem Thema stand ich stündlich immer mehr neben mir. Die starke, verteidigende Persönlichkeit, die sich engagiert einsetzt war zwar bei mir, aber irgendwie war es wohl zu viel, zumindest ist dies meine Vermutung...

    …denn meine Glücksanhängerkette ist nicht mehr auffindbar und der heutige Tag ist fast völlig weg.

    Erst so langsam komme ich wieder zurück in meine Umgebung und zu mir, obwohl es sich immer noch fremd anfühlt.

    Soetwas wie mit dem Verlegen mit der Kette ist mir vorher noch nie passiert. Wahrscheinlich werde ich sie morgen wiederfinden, aber trotzdem…
    Die 72 h Depersonalisation sind auch nicht neu, aber eben das plötzlich ein Gegenstand fehlt und auch die Erinnerung an dem Ablageort fehlt.

    Spielt sich so eine Steigerung denn auch noch im Rahmen von Ego States ab?



  • Re: Ego State oder gespaltener Persönlichkeitsanteil?!

    "Spielt sich so eine Steigerung denn auch noch im Rahmen von Ego States ab?"

    Das kann durchaus sein.

    Aber Trinco, das ist etwas für Spezialisten in einem Psychotherapie-Seminar. Für ein normales Forum aber ungeeignet.

    Wir wollen doch die Nutzer hier nicht vergraulen...

    Kommentar


    • Re: Ego State oder gespaltener Persönlichkeitsanteil?!


      Danke für die Rückmeldung.

      Wir wollen doch die Nutzer hier nicht vergraulen...
      Da ich es nun mit dem Ansatz des Verständnis für mein Gegenüber versuche wäre es hilfreich zu wissen, weshalb es andere 'vergrault'.
      Ist die Schilderung und die Fragestellung denn so abschreckend für Außenstehende oder vielmehr die Art und Weise der Komplexität?


      Kommentar


      • Re: Ego State oder gespaltener Persönlichkeitsanteil?!

        "oder vielmehr die Art und Weise der Komplexität?"

        Das trifft es etwa.

        Trinco, Sie sind in der Nomenklatur zu Hause, können aber nicht von allen Spezialwissen verlangen. Wenn wir uns hier auf hehre Pfade begeben, werden sich die meisten gelangweilt abwenden. Das sollte nicht passieren.

        Kommentar



        • Re: Ego State oder gespaltener Persönlichkeitsanteil?!

          Nachtrag:
          Ich ahne, dass Sie mit meiner Aussage nicht zufrieden sind. Daher ein Beispiel von der mangelnden Akzeptanz psychiatrischer oder psychotherapeutischer Themen.

          Vor einigen Wochen wurden hier bei onmeda die Foren neu geordnet und ich um Mitarbeit gebeten. Ich hatte vorgeschlagen, endlich ein Forum Psychiatrie/Psychotherapie einzurichten.
          In den somatischen Fächern ist onmeda sehr breit aufgestellt (Gynäkologie mit verwandten Themen allein vier mal), die Psychiatrie gab es gar nicht. Alles wurde im Forum Stress.. untergebracht.
          Der Vorschlag >Psychiatrie< wurde abgelehnt, weil das "abschreckend" wäre. Stattdessen kamen Teilaspekte wie Angst, Depression ins Spiel, obwohl das eindeutig in das Fach Psychiatrie gehört.
          Wir haben uns dann auf "alles" geeinigt.

          Meine Intension geht natürlich dahin, das Ganze irgendwann zu vereinen, wenn die Zeit reif ist und die Vorbehalte verklungen sind.

          Trinco, verstehen Sie, was ich meine?

          Kommentar


          • Re: Ego State oder gespaltener Persönlichkeitsanteil?!


            Meine Intension geht natürlich dahin, das Ganze irgendwann zu vereinen, wenn die Zeit reif ist und die Vorbehalte verklungen sind.

            Trinco, verstehen Sie, was ich meine?
            Gewiss.
            Die Saat wurde gesät aber erst im Laufe der Zeit wird sich zeigen, ob die Mitmenschen der vielfältigen Auslese mit all ihren Eigenheiten mit Akzeptanz oder Furcht begegnen wird und jene Exemplare, die nicht dem Klischee entsprechen, zu Boden werfen und auf dem Acker zurücklassen oder den Versuch wagen auch ein nicht perfektes Exemplar zu beachten und dem Exemplar einen Platz zu schenken...

            Jeden Tag stellt man sich die Frage, ob man wohl in dieser Woche einen Anruf erhält und man einen Platz nach oben gerückt ist.
            Im Prinzip gleicht dieses Gefühl jenem sich auf einer Transplantationsliste zu befinden: Entweder wartet man auf dem Anruf oder erhofft sich, dass jemand sich wagt dieses riskante Wagnis einzugehen und mit dem Patienten gemeinsam zu wachsen oder eben das genaue Gegenteil: Man befindet sich auf der Liste und wurde durchaus registriert, aber selbst jene, die engagiert sind und gerne helfen würden, können die Vorschriften des System nicht übergehen und irgendwann verschwindet der Name schließlich von der Liste.

            Möge sich unser Gesundheitssystem und unsere Gesellschaft in eine positive Richtung bewegen und auch den einzelnen Stimmen Gehör schenken.
            Jenen, die tapfer, aber leider oftmals alleine, an der Front für sich und Ihre Mitmenschen kämpfen.
            ​​​​​​​

            Kommentar


            • Re: Ego State oder gespaltener Persönlichkeitsanteil?!

              "Spielt sich so eine Steigerung denn auch noch im Rahmen von Ego States ab?"

              Das kann durchaus sein.

              Aber Trinco, das ist etwas für Spezialisten in einem Psychotherapie-Seminar. Für ein normales Forum aber ungeeignet.

              Wir wollen doch die Nutzer hier nicht vergraulen...
              Hallo Herr Dr. Riecke,
              ich habe auf diesen Beitrag hier nicht geantwortet?? Dieses Thema ist total gebietsfremd für mich. Ich bin zwar Expertin, was die Erfahrungen mit meinem eigenen Innenleben betrifft, aber in fremde Gebiete mische ich mich nicht ein, weil ich Null Ahnung davon habe ! Das überlasse ich lieber denen, die es studiert haben !

              Kommentar