• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PSA-werte -diverse Unterstufen = Bedeutungen ??

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PSA-werte -diverse Unterstufen = Bedeutungen ??

    Hallo und guten Tag

    Ich würde mich gerne mal richtig darüber aufklären lassen, was die einzelnen PSA-wert Begriffe eigentlich besagen und beinhalten.

    Da spricht man allgem. vom PSA-wert, der Aufschluss darüber geben soll, ob eine „bösartige“ Prostataerkrankung vorliegt oder nicht. (Prostatakrebs)

    Dann wird davon gesprochen, dass es auch fPSA und cPSA aber auch tPSA geben soll.

    Damit bin ich am Ende meines Latein und ersuche um Aufklärung.
    Wer kann mir helfen, wo muss ich mich uU hinwenden?

    Gerne höre ich wieder
    und grüße dankbar
    Quintus
    lifemale@freenet.de für die Rückantwort

  • Re: PSA-werte -diverse Unterstufen = Bedeutungen ??


    Freies und gesamtes PSA


    PSA Indikation:
    Suchtest zur Früherkennung eines Prostata-Karzinoms

    Erhöhung:
    - benigne Prozesse


    - maligner Prozess
    - Entzündungen
    - benigne Prostatahypertrophie
    - mechanische Alteration (u.a. Palpation)


    Referenzwerte:
    Alter/Jahre
    < 49 =< 2,5
    < 59 =< 3,5
    < 69 =< 4,5
    > 69 =< 6,5

    (Oesterling u.a., 1993, Influence of Patient age on the serum PSA-concentration. Urol. Clin. North Am. 20:671-676)


    freies PSA Indikation:
    - bei leichten Erhöhungen des PSA (bis 20 - 30 ng/ml)
    - in besonderen Fällen auch bei PSA-Konz., die noch im Normbereich liegen
    - (keine Indikation: stärkere Erhöhungen des PSA)


    freies PSA
    PSA Zur Differenzierung: maligner - benigner Prozess
    Je höher der freie Anteil des PSA, umso wahrscheinlicher ist ein benigner Prozess

    Anteil freies PSA/PSA Aussage
    < 10 % wahrscheinlich maligner Prozess
    10 - 17 % Grenzbereich
    > 17 % wahrscheinlich gutartiger Prozess



    Spezifität, Sensitivität: ca. 78% benigner Prozess erkannt (Spezifität)
    ca. 88% maligner Prozess erkannt (Sensitivität)


    Methode:
    Chemilumineszens, ACS 180, Bayer-Diagnostics
    (Sandwich-assay mit monoklonalen und polyklonalen Antikörpern)


    Probenmaterial:
    Serum (bzw. Vollblut ohne Zusatz)

    Insgesamt gilt: totales PSA = freies PSA + cPSA

    Kommentar


    • Re: PSA-werte -diverse Unterstufen = Bedeutungen ??


      Hallo Dr. Kahmann,
      möchte mich herzlich bedanken
      Gruß
      Quintus

      Kommentar