• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PSA-Entwicklung nach Seedimpl.

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PSA-Entwicklung nach Seedimpl.

    Nach erfolgter Seedimplantation Ende April 2006 wurden nunmehr folgende PSA-Werte
    bestimmt:

    24.7.2006 = 1,56
    31.8.2006 = 1,16

    Vor dem Eingriff lag der PSA-Wert bei 5,78.

    Ist dieser Rückgang im Normbereich?


  • RE: PSA-Entwicklung nach Seedimpl.


    hallo hr. dr. kahlmann,
    bei meinem Mann wurde im Dez. 05 Prostatakrebs festgestellt.
    Dez. 05 Gleason 3+4= 7, PSA: 7,4
    Feb. 06 Seedimplatation
    März 06 PSA 8,3
    April 06 PSA 6,5
    Mai 06 PSA 6,3
    Juni 06 PSA 5,3
    Juli 06 PSA 6,4
    Aug.06 PSA 6,4
    wenn man dann liest, das es bei den anderen Pat. der PSA Wert so um 1 ist, ist man schon beunruhigt, müßte sein Wert niedriger sein?
    ich finde es toll wie sie dieses forum führen.
    gruß wiebke

    Kommentar


    • RE: PSA-Entwicklung nach Seedimpl.


      Hallo Wiebke, vielen Dank für Ihr Lob.
      Der wert sollte in der Tat niedriger sein, es hat sich ja praktisch kaum was bewegt. Der Tiefstpunkt sollte nach 12-18 Monaten erreicht werden. Wurde eine Nachplanung der Implantation gemacht, wie war dieses Ergebnis, wo wurde die Implantation gemacht? Man solte nicht unbedingt jeden Monat eine PSA Bestimmung machen, alle 3 Monate reicht zunächst. Ziel ist es normalerweise einen Tiefstpunkt unter 1 zu erreichen. Ist die Prostata sehr groß, bestehen noch starke Probleme mit dem Wasser lassen, was sagt der Urologe dazu? Viele Fragen, die ggf. den stagnierenden PSA Wert erklären können.

      Kommentar


      • RE: PSA-Entwicklung nach Seedimpl.


        Hallo George,
        der Rückgang liegt im Bereich dessen was man erwartet oder sogar noch etwas besser. Der wert wird auch noch unter 1 fallen.

        Kommentar



        • RE: PSA-Entwicklung nach Seedimpl.


          hallo dr. kahmann,
          melde mich erst heute, weil mein mann gestern bei seinem urologen war.
          er findet den PSA wert (6,4) auch nicht gut, hat aber bei der untersuchung keine auffälligkeiten feststellen können u. meinte wir sollen bis dezember abwarten. (immer dieses warten).
          die seedsimplatate hat hr. dr. zimmermann in hamburg gemacht u. hat auch die nachplanung mit dem ergebnis o.k. , auch er meinte gestern telefonisch ist nicht gut, aber bis dez. warten.
          hr. dr. z. in HH kann man wirklich empfehlen, weil es läßt sich wirklich zeit bei den gesprächen u. man hat ein gutes gefühl bei der betreuung.
          die prostata hat ein volumen von 27, vor der implatation war mein mann in holland u. da wurde die
          Uspio durchgeführt, ein lymphk. war in der bauchregion an einer gr. aorta nicht ganz sauber, keiner wollte sagen das da was ist, aber auch keiner das nichts ist(warscheinlickeit gering!?), sonst waren alle lymphk. sauber.

          hr. kahmann wie sollen wir weitermachen? warten? oder sollen wir mal zu ihnen in die sprechst. kommen?
          liebe grüße
          Karl u. Wiebke

          Kommentar


          • RE: PSA-Entwicklung nach Seedimpl.


            Die Werte zeigen, dass bisher nach mehr als 6 Monaten kein richtiger Nadir (Tiefpunkt) erreicht worden ist. Dies lässt befürchten, dass ggf. eine Absiedelung des Tumors doch ausserhalb der Prostata zu finden ist. Wenn, wie Herr Dr. Zimmermann bestätigt, die Dosis in der Prostata ausreichend war, sollte der PSA Wert zunächst gut zurück gehen. Tut er dies nicht, muss es Tumorzellen geben, die nicht bestrahlt worden sind. Dies sind am ehesten Zellen, die sich nicht in der stark bestrahlten Prostata befinden. Ggf. ist doch der bei der USPIO gefundene Lymphknoten befallen. Ggf. sollte man diesem Befund nochmals nachgehen.

            Kommentar


            • RE: PSA-Entwicklung nach Seedimpl.


              das werden wir, erstmal vielen dank.

              Kommentar



              • RE: PSA-Entwicklung nach Seedimpl.


                Hallo Herr Dr. Kahmann,

                am 30.10.2006 wurde der PSA-Wert mit 0,97 bestimmt.
                Kann man hier bereits von dem PSA-Nadir sprechen?

                Gruß George B

                Kommentar