• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PSA Messung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PSA Messung

    Sehr geehrter Herr Doktor, ich bin seit Jahren in Behandlung wegen meiner vermeintlichen Prostataerkrankung. Ich habe so ungefähr 15 PSA Test hinter mir. Also im Schnitt alle drei Monate. Werte zwischen 2,5 und 9,5 waren im ständigen Wechsel an der Tagesordnung. 2 Biopsyen habe ich Gott sei Dank mit gutem Ergebnis hinter mir. Vor einem Monat hatte ich wieder 7,5 , 4 Woche später waren es 4,0.
    Jetzt meine Frage: Nächste Woche bekomme ich, nachdem ich jetzt eine Antibiotikarbehandlung mache, wieder einen Bluttest (PSA) gemacht. Stimmt das, dass vor einer solchen Blutentnahme 6 Tage Enthaltsamkeit (kein Orgasmus) gelebt werden muss. So war die Aussage meines Urologen.

    Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr Dankbar



  • RE: PSA Messung


    Der PSA Test soll -wenn auch nur sehr wenig- durch sexuelle Aktivität, hier speziell Samenerguss, beeinflusst werden. Es werden dadurch aber sicher keine Abweichungen von 2,5 auf 9,5 zu erklären sein.

    Kommentar


    • RE: PSA Messung


      Danke für Ihre Antwort. Trotz intensiven Bemühungen meines Arztes kann ich mir bzw er diese Schwankungen des PSA Wertes nicht erklären. Auch haben diei Einnahmen verschiedener Medikamente immer nur temporäre Veränderungen gebracht.
      Bin ja froh, dass sich bis jetzt nichts negativeres eingestellt hat, wäre aber doch zufriedener wenn dieses Auf und Ab sich ändern würde.
      Können Sie sich erklären wie dieses Auf und Ab meiner Werte zustande kommt?

      Danke für die Antwort

      Kommentar


      • RE: PSA Messung


        Am wahrscheinlichsten sind die Schwankenden Werte durch widerkehrende Prostataentzündungen zu erklären. Läge ein Tumor vor, würden die Werte nicht spontan wieder runter gehen.

        Kommentar



        • RE: PSA Messung


          Sehr geehrter Herr Dr. Kahmann, vielen Dank für Ihre beruhigende Antwort. Im Moment mache ich eine 7 Tage Kur mit den Tabletten Doxycyclin (7 Stück) und Clont (5 mal 2). Parallel nehme ich noch mein Proscar und Uro Xatral uno ein.
          Nach den 7 Tagen und 4 Tage Pause (am 5. Sept.) wird eine neue Blutentnahme vorgenommen um meinen PSA Wert zu ermitteln. Wenn es Sie Interessiert werde ich Ihnen meinen neurlichen Wert gerne hier auf diesem Wege einstellen.
          Vielen Dank nochmals und viele Grüße

          Kommentar


          • RE: PSA Messung


            ...und hier meine neuerlichen Werte:

            Mein PSA Wert ist auf 3,4 zurückgegangen. Mein Arzt meint, auf Grund meiner Tabletten, muß dieser Wert aber mit 2 multipliziert werden. Also 6,8.
            Zur Information: Wir werden in 2 Monaten eine neue Blutentnahme vornehmen um den neuen PSA wert
            zu bestimmen.
            Supersepp

            Kommentar


            • RE: PSA Messung


              Guten Tag,
              nun war es wieder soweit. Eine neue PSA Wert Messung hat eine leichte Steigerung auf 3,8 ergeben. Mein Arzt meint aber auf Grund meiner Tabletten sind es, mal zwei genommen, 7,6.
              Nach einem Gespräch mit ihm habe ich mich für eine Biobsi am 30.11.2006 entschieden.

              Ich denke so ist am Besten
              Gruß Supersepp

              Kommentar