• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Therapiefrage bei Prostatakarzinom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Therapiefrage bei Prostatakarzinom

    Sehr geehrter Herr Dr. Kahmann,

    bei meinem Mann 55 Jahre wurde durch Zufall bei der PSA-Untersuchung Wert 7,2, und der anschließenden Biopsie ein Prostatakarzinom entdeckt. Von 12 entsnommenen Proben waren 3 verdächtig und bei einer Probe hat sich der Verdacht bestätigt. Nach allen Erkenntnissen dürfte sich der Wert im T 2 Bereich befinden. Die Spezialuntersuchungen der Knochen und der spezifischen Röntegenaufnahme des Unterleibs ergaben keinerlei Anhalspunkte auf eine metast. Ausbreitung.
    Nach der tolle Beitrag im Beitrag" Häufiger Orgasmus dürfte mein Mann auf keinen Fall an dieser Krankheit erkrankt sein. Wir sind über 35 Jahre verheiratet.
    Da liegt nun auch das Problem. Für uns ist Sex eine ganz besondere Sache und nach den Infos bei der Total-OP düfte das ja dann wohl ziemlich fraglich werden.

    Außerdem ist mein Mann sonst extrem agil, sportlich. Deshalb sollte eine Total OP nur dann in Frage kommen, wenn sonst keine andere gleichwertige Alternative in Frage kommt um sein weiteres Leben zu sichern.

    Ich sitze nun seit Tagen im Internet und suche nach Möglichkeiten. Die Seed-Implantation kommt mir da noch am sinnvollsten vor. Vom Standpunkt her wäre für uns Giessen und Kassel am günstigsten. In den USA scheint die Behandlung ja schon etabliert zu sein. In Deutschland kann ich nicht herausfinden, wer da nun wirklich spezialisiert ist und auch über eingehende Erfahrung verfügt. Unser Urologe hat außerdem behauptet die Seeds könnten im Körper herumwandern und z.B. im Hirn oder sonst wo landen. und wären deshalb einh Risiko!!Trifft so eine Behauptung zu? Wirkliche Langzeitstudien an einer breiten Patientenzahl konnte ich auch nicht finden.

    Als weitere Alternative habe ich die HIFU- Hochintensiv focussierte Ultraschall-Behandlung der Uni Heidelberg die direkt durch den Darm durchgeführt wird gefunden. Leider sind auch hier keine näheren Studien zu finden.

    Können Sie mir nähere Infos geben und wie lange wird die Seed-Therapie in Berlin durchgeführt und wie lange kann man dort auf Behandlungsergebnisse zurückgreifen.

    Mein Mann ist eben noch extrem jung für diese Krankheit. Da er es aber nun weiß muß nun schnellstens eine Entscheidung getroffen werden, dazu müßte man aber genau Detailinfos haben.

    Kann uns jemand helfen mit mehr Infos.

    Welche Erfahrungen liegen vor, daß die Potenz auch nach einer schonenden Totalop erhalten bleiben kann?

    Wir sind ziemlich hilflos und total durch den Wind.

    Liebe Grüße
    reisemaus


  • RE: Therapiefrage bei Prostatakarzinom


    Hallo Reisemaus,
    bei Ihrem Mann wurde ein Prostatakrebs im Frühstadium festgestellt. In diesem Stadium stellt die Brachytherapie eine gute Therapiealternative zur Radikaloperation dar. Die Brachytherapie wird in Deutschland von einigen wenigen Zentren mit langjähriger Erfahrung durchgeführt, darunter sicher an führender Stelle dasAmbulante OP-Zentrum in Berlin. Dort besteht Erfahrung von weit über 500 Patienten alleine im ambulanten Bereich. Gerne sendet Ihnen Frau Stein vom Ambulanten OP-Zentrum Unterlagen über die Brachytherapie zu. Frau Stein ist unter der Tel.Nr. 030-600 81475 zu erreichen.

    Kommentar


    • RE: Therapiefrage bei Prostatakarzinom


      http://www.urologie-vaterstetten.de/index.html

      Dr. Bloch in Vaterstätten bei München hat einen sehr guten Ruf und bemüht sich auch im Vorgespräch sehr darum, zu klären, ob die Seedtherapie im spezifischen Fall einen Erfolg verspricht. Seine Erfahrung ist sehr gross.
      Kann ich nur empfehlen!

      Kommentar


      • RE: Therapiefrage bei Prostatakarzinom


        HALLO REISEMAUS,
        SIE SOLLTEN SICH MAL GEDANKEN ÜBER EINE ECHTE GALVANOTHERAPIE MACHEN.

        MFG
        HANS T

        Kommentar



        • RE: Therapiefrage bei Prostatakarzinom


          HALLO REISEMAUS,
          SIE SOLLTEN SICH MAL GEDANKEN ÜBER EINE ECHTE GALVANOTHERAPIE MACHEN.

          MFG
          HANS T

          Kommentar


          • RE: Therapiefrage bei Prostatakarzinom


            HALLO REISEMAUS,
            SIE SOLLTEN SICH MAL GEDANKEN ÜBER EINE ECHTE GALVANOTHERAPIE MACHEN.

            MFG
            HANS T

            Kommentar