• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Prostaendzündung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prostaendzündung

    Hallo zusammen
    Ich habe seid letstes Jahr ein Problem mit einer Prostataendzündung
    Im Juli 2014 lag Ich einige Zeit im Krankenhaus und wurde wegen der Endzündung behandelt, unteranderem ein Bauchdeckenkateder.
    Da Ich gerne viel Fahrrad fahre bekam ich auch ein Fahrverbot. was auch eingehalten wurde.
    Weihnachten hatte ich wieder die gleichen Symthome (Wasser lassen, Fieber, Schwitzen) Es wurde auf der gleichen Art behandelt,
    man hat mir gesagt das man beim nächsten mal operieren muss weil es immer wieder kommt.
    Im Januar war es dann soweit, man hat bei mir eine Schälung vorgenommen.
    mit der gleichen Prozedur ( Antibiotikum )
    Nach der Operation war ich im Februar wieder zweimal im Krankenhaus wegen starker Nachblutung
    In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde Ich mit starken Gliederschmerzen wach ( wie Muskelkater), was sich morgens wieder legte.
    Nachmittags bekam ich Temperaturschwankungengen bis 37,8 Die Nacht fing Ich wieder an zu schwitzen, so das alles sehr Nass war.
    Sonntag war es das selbe. Gestern war Ich bei meinem Urologen, doch der hatte leider Urlaub,
    im Moment fühle ich mich Ok, doch morgens bin Ich immer sehr nass geschwitzt.
    Heute war ich bei meinem Hausarzt ( Da hatte Ich für heute und Morgen einen Termin) Blut abnahme, EKG, Urin abgabe und morgen wird ein Ultraschall gemacht. Nach einem Anruf von mir weiss ich das der Urin nicht in Ordnung ist, Blut und Bakterien.
    Ist das normal das sich das so lange hin zieht. Ich bin in diesen Monaten keinen schritt weiter gekommen, außer das man mich operiert hat.
    steht mir eine zweite op bevor
    langsam verzweifele ich jetzt daran. ich habe mich in der ganzen zeit von jegliche körperlichen Aktivitäten zurück gehalten
    was könnt ihr mir zur Beruhigung sagen
    mfg jup


  • Re: Prostaendzündung

    Ich habe den Beitrag wohl falsch eingestellt und weiss nicht wie Ich ihn löschen kann
    mfg jup

    Kommentar


    • Re: Prostaendzündung

      Aus der Ferne ist es schwierig Ihnen einen richtigen Rat zu geben. Offensichtlich leiden sie unter einer zunächst akuten und jetzt chronifizierten Prostataentzündung. Mehrere Krankenhausaufenthalte mit zuletzt einer TUR-P haben Ihnen nicht wirklich geholfen. anscheinend sind weiterhin Bakterien im Urin und wohl auch in der Prostata.
      Sie sollten unbedingt Ihren Urologen aufsuchen ggf. seine Vertretung.
      Sie sollten die Möglichkeit einer Langzeitantibiose mit ihm besprechen. Weitere operative Massnahmen sind kontraindiziert, ggf. muss jedoch nochmals ein Bauchdeckenkatheter überlegt werden.

      Kommentar