• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

MRS , Prostata

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MRS , Prostata

    Sehr geehrte Forumteilnehmer,

    Bei der Ausschälung ist Krebs festgestellt worden (4+3=7 , 2.Befund: 3+3=6) bei einem PSA: 1.1 .
    Nun gehe ich alle 3 Monate zum Urologe und lassen den PSA-wert
    messen , beim vorletzten mal hatte ich 0.7 , beim letzten mal 0,8 .
    Da ich mehr oder weniger Schmerzen in den Leisten habe , möchte ich durch eine MRS (1,5 Tesla) einmal sehen ob etwas an den Lymphknoten ist und am Rest der Prostata.
    Wer hat diesbezüglich Erfahrung und kann mir dazu etwas sagen ?
    Ist eine MRS oder eine CT das geeignete ?

    Gruss Exhopper


  • Re: MRS , Prostata


    Weder MRT, MRS, CT noch PET/CT sind geeignet ein malignes Tumorgeschehen in der Prostata auszuschließen. Bei kleinen Herden ist der Stoffwechsel so gering, dass PCa in den bildgebenden Verfahren nicht oder noch nicht nachweisbar ist.

    Ich halte eine solche Untersuchung bei so niedrigen PSA-Werten für rausgeworfenes Geld.

    Gruß Heribert

    Kommentar


    • Re: MRS , Prostata


      Hallo Heribert

      Vielen Dank für die Information


      Gruss Exhopper

      Kommentar