• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

5 Jahre nach der Prostata Entfernung ....

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 5 Jahre nach der Prostata Entfernung ....

    Als Prostataloser 57 jähriger Mann bin ich froh, dass mich der Krebs nicht mehr so forsch verfolgt. Nach Bestrahlungen der Operation Schnittkanten muss ich nun nach X Konsultationen beim Arzt Cosodex/Bicalutamin jeden Tag einnehmen. Das mache ich nun seit 8 Monaten und mein PSA ist auf nun 0,9 gesunken.
    Ich danke allen Ärzten und Forschern, für die mich beim Kampf gegen meinen Krebs begleiten.
    Als positiv denkender Mensch ist für mich der Einschnitt in die Sexualität das grösste Problem bei der Prostataektomie. Ich habe grösste Mühe mit meiner veränderten Sexualität umzugehen. Meiner hübschen Frau, die ich vor einem Jahr, nach zehnjähriger Partnerschaft geheiratet habe, möchte ich natürlich drotz meiner operativer Impotenz sexuell gefallen. Bei sexueller Erregung wird der Penis nicht Steif... das währe ja nicht das schlimmste aber der Urin Schliessmuskel öffnet sich und es wird einfach Nass, es tropft oder ich verliere den gesamten Urin, was mich unheimlich beschäftigt. Hat jemand Erfahrung damit? Gruss aus der Schweiz.


  • Re: 5 Jahre nach der Prostata Entfernung ....


    Nein, das Problem habe ich nicht oder nur auf ein, zwei Tropfen beschränkt. Das ist ja deprimierend! Wenn die OP 5 Jahre her ist, wird sich da ja wohl auch keine Veränderung einstellen. Da hilft vermutlich nur, sich vorher gut zu entleeren und auch geraume Zeit zuvor wenig zu trinken. Macht die Sache nicht gerade romantischer, das ist klar. Wir müssen uns damit abfinden, dass wir sexuell mit extremen Einschränkungen leben müssen. Da kann man nur auf eine verständnisvolle Partnerin hoffen.

    Kommentar


    • Re: 5 Jahre nach der Prostata Entfernung ....


      Eine Gedanke noch, der mir vorhin kam: In der Reha nach meiner Operation hatte ich auch Gelegenheit, SKAT auszuprobieren. Vielleicht war es auch Einbildung, aber ich hatte das Gefühl, dass sich dadurch auch meine Kontinenz verbessern würde. Vielleicht wäre es einen Versuch wert?

      Kommentar


      • Re: 5 Jahre nach der Prostata Entfernung ....


        nach meiner unmaßgeblichen meinung, glaube ich,
        nach 5 jahren bewegt sich da nirends mehr etwas.

        man(n) lebt weiter und macht das beste daraus.

        Kommentar