• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ejakulation nach Prostata-Entfernung ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ejakulation nach Prostata-Entfernung ?

    Bekanntlich kommt es nach der operativen Total-Entfernung der Prostata zu keiner Ejakulation mehr (unabhängig davon, ob eine Erektion noch zustande kommt oder nicht - Orgasmus sollte immer möglich sein).
    Frage: wird vielleicht nun in die Harnblase ejakuliert, oder gibt es eine Ejakulation überhaupt nicht mehr?


  • Re: Ejakulation nach Prostata-Entfernung ?


    [quote Erich56]Bekanntlich kommt es nach der operativen Total-Entfernung der Prostata zu keiner Ejakulation mehr (unabhängig davon, ob eine Erektion noch zustande kommt oder nicht - Orgasmus sollte immer möglich sein).
    Frage: wird vielleicht nun in die Harnblase ejakuliert, oder gibt es eine Ejakulation überhaupt nicht mehr?[/quote]

    Hallo,

    ein Ejakulation ist nach einer radikalen Prostatektomie nicht mehr möglich.

    Ein Orgasmus ist auch nach einer REP noch möglich, weil die Orgamsnerven im Gegensatz zu den Erektkionsnerven nicht im OP-Gebiet liegen.

    Hier giilt dann das hessische Sprichwort: "Heb ich noch Mund und Hend, bin ich net impotent!"

    Nach einer TURP, einer transuretalen Resektion findet noch eine retrograde Ejakulation in die Harnböase statt.

    Gruß

    Hansjörg Burger
    Selbsthilfetgruppe Prostatakrebs Rhein-Neckar e.V.

    Kommentar


    • Re: Ejakulation nach Prostata-Entfernung ?


      [quote Burger] ...eine Ejakulation ist nach einer radikalen Prostatektomie nicht mehr möglich. ... [/quote]

      hallo Herr Burger, danke für die Erklärung.
      Heißt das, daß dann die Hoden eigentlich "arbeitslos" werden und kein Sperma mehr produzieren? Denn wohin würde das dann abgehen?

      [quote Burger] Hier giilt dann das hessische Sprichwort: "Heb ich noch Mund und Hend, bin ich net impotent!"
      [/quote]

      das klingt ja gut :-)

      Kommentar


      • Re: Ejakulation nach Prostata-Entfernung ?


        Samenzellen werden weiterhin im Hoden produziert, sie können jedoch nicht mehr ejakuliert werden, da mit der Entfernung der Prostata diese Möglichkeit nicht mehr besteht. Die anatomische Verbunding Samenleiter, Prostata, Harnröhre besteht ja nicht mehr.

        Kommentar



        • Re: Ejakulation nach Prostata-Entfernung ?


          [quote Dr. Kahmann] Samenzellen werden weiterhin im Hoden produziert, sie können jedoch nicht mehr ejakuliert werden, ....[/quote]

          Danke, Dr. Kahmann, für die Information.
          Dazu meine Frage als Laie: wenn Samenzellen nun weiterhin produziert werden, müßten die doch immer mehr und mehr werden - was genau passiert da in den Hoden?

          Kommentar


          • Re: Ejakulation nach Prostata-Entfernung ?


            Zitat Urologenportal.de: Auch nach der Sterilisation werden weiter männliche Samenzellen im Keimgewebe des Hodens gebildet. Da die Samenfäden durch die Durchtrennung und Unterbindung der Samenleiter nicht mehr nach außen gelangen können, werden sie im Nebenhoden abgebaut.

            Kommentar


            • Re: Ejakulation nach Prostata-Entfernung ?


              @HansJörgBurger schrieb:
              Zitat:
              "Nach einer TURP, einer transuretalen Resektion findet noch eine retrograde Ejakulation in die Harnböase statt."
              Bei mir jedenfalls nach 2 TURP``s nicht.
              MfG

              Kommentar



              • Re: Ejakulation nach Prostata-Entfernung ?


                [quote Kenno]@HansJörgBurger schrieb:
                Zitat:
                "Nach einer TURP, einer transuretalen Resektion findet noch eine retrograde Ejakulation in die Harnböase statt."
                Bei mir jedenfalls nach 2 TURP``s nicht.
                MfG[/quote]

                Hallo,

                in der Medizin gibt es selten oder gar nie 100%. Aus dem Urologielehrbuch:

                "Retrograde Ejakulation:
                tritt in 60–90 % der Fälle nach TURP auf."

                http://www.urologielehrbuch.de/turp

                Gruß

                Hansjörg Burger

                Kommentar


                • Re: Ejakulation nach Prostata-Entfernung ?


                  Das mit dem Orgasmusfähigkeit möchte ich aus eigener Erfahrung relativieren. Ja, es kommt das Nervenüberreizungsgefühl, mit dem der Orgasmus beginnt. Ein kurzer Moment, aber dann passiert nichts mehr. Denn was man von einem Orgasmus gewöhnt ist, dieses stoßweise (mit dem Ejakulieren verbundene) Pumpen, findet nicht mehr statt. Denn dafür war die Prostata verantwortlich. Man gewöhnt sich dran, besser als nichts. Aber man wird doch jedesmal dran erinnert, dass was fehlt.

                  Kommentar


                  • Re: Ejakulation nach Prostata-Entfernung ?


                    [quote Erich56]Bekanntlich kommt es nach der operativen Total-Entfernung der Prostata zu keiner Ejakulation mehr (unabhängig davon, ob eine Erektion noch zustande kommt oder nicht - Orgasmus sollte immer möglich sein).
                    Frage: wird vielleicht nun in die Harnblase ejakuliert, oder gibt es eine Ejakulation überhaupt nicht mehr?[/quote]

                    Hallo,
                    wo soll den bitte noch eine Ejakulation enstehen, wenn Prostata, Samenleiter und die Samenblasen enfernt wurden?

                    Gruß


                    Hansjörg Burger

                    Kommentar



                    • Re: Ejakulation nach Prostata-Entfernung ?


                      [quote Radobo]Das mit dem Orgasmusfähigkeit möchte ich aus eigener Erfahrung relativieren. Ja, es kommt das Nervenüberreizungsgefühl, mit dem der Orgasmus beginnt. Ein kurzer Moment, aber dann passiert nichts mehr. Denn was man von einem Orgasmus gewöhnt ist, dieses stoßweise (mit dem Ejakulieren verbundene) Pumpen, findet nicht mehr statt. Denn dafür war die Prostata verantwortlich. Man gewöhnt sich dran, besser als nichts. Aber man wird doch jedesmal dran erinnert, dass was fehlt.[/quote]

                      Hallo,

                      eine Psychologin sagte nach der OP zu mir, denken Sie an das was noch geht und nicht an das, was nicht mehr geht.

                      Selbstverständlich trägt die Prostata durch ihre Kontraktkionen auch zum verstärkten Lustgefühl bei.

                      Aber lieber noch ein schwächerer Orgasmus als gar keiner mehr.

                      Gruß

                      Hansjörg Burger

                      Kommentar


                      • Re: Ejakulation nach Prostata-Entfernung ?


                        eine Psychologin sagte nach der OP zu mir, denken Sie an das was noch geht und nicht an das, was nicht mehr geht.
                        Das ist natürlich richtig, es bringt nichts, vergangenem nachzutrauern. Ich stolpere nur immer wieder über die Aussage, dass die Orgasmusfähigkeit erhalten bleibt, was meines Erachtens so ganz nicht stimmt.
                        Grüße, Reinhard

                        Kommentar