• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Inkontinenz nach Prostata-OP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Inkontinenz nach Prostata-OP

    Hallo,

    mein Vater hat sich am 21.01. mit der Da Vinci-Methode operieren lassen. Nun hat er zwar noch den Katheter, aber es tropft trotzdem und trotz der Einlage ist häufig die Hose und Bett nass. Ist das normal, dass es mit Katheter tropft?

    Mich würde noch interessieren, welche Einlagen (Firma, Form ect.) Ihr benutzt. Habe mich mal im Internet umgeschaut - da gibts ja verschiedene Formen/Arten speziell für Männer. Ich muss doch jetzt welche besorgen, denn am Mittwoch soll der Katheter gezogen werden. Welche laufen denn nicht so aus wie die vom Krankenhaus (die haben Molimed midi u. maxi)? Wäre für Ratschläge sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Annette


  • Re: Inkontinenz nach Prostata-OP


    Hallo Annette,
    wenn was nebenher läuft sollte mal der Sitz des Katheters überprüft und der Katheter gespült werden. Er ist möglicherweise verstopft, was ab und an vorkommt.
    Bei der richtigen Größe und gutem Sitz dürfte eigentlich nichts daneben gehen und einfache Vorlagen zum Auffangen von Sekret ausreichen.
    Gruß Heribert

    Kommentar


    • Re: Inkontinenz nach Prostata-OP


      Hallo Anette,

      bei der Inkontinenzversorgung hat sich viel geändert. Die Vorlagen sind nicht mehr so einfach gegen Rezept über die Apotheke oder das Sanitätshaus zu beziehen.

      Die meisten gesetzlichen Krankenkassen haben Verträge mit bestimmten Verorgern abgeschlossen und nur deren Produkte werden voll erstattet.

      Am besten bei der >zuständigen Krankenkasse nachfragen. Dort erhzält man dann eine Liste der Lieferanten.

      Gruß

      Hansjörg Burger

      Kommentar


      • Re: Inkontinenz nach Prostata-OP


        Hallo Anette,

        erstmal sollte dein Papa eine Reha machen, wo er das Beckenbodenmuskulatur-Training lernt. Damit kann sehr viel erreichen.
        Die Einlagen sind allgemein sehr gut, der Tragekonfort sollte entscheidend sein, mit welchem fühlt sich dein Papa wohl.

        Bürger hat wieder Recht, aber es geht (bei mir) reibungslos. Als ich die Kasse gewechselt habe, musste ich zu einem Sanitätshaus, wo man ein Produkt aufschwatzen wollte, das wahrscheinlich Ihnen mehr bringt, Ich war unzufrieden, es drückte und war total unangenehm. Ich nachm mit dem Hersteller meiner Einlage Kontakt auf, die haben dann mit der Kasse ein Deal gemacht: obwohl meine Einlagen bei der neuen Kasse nicht zu "Grundversorgung" gehören, bekomme ich vom Hersteller direkt weiter, und es ist nicht teurer, als bei der alten Kasse.

        Wenn er aus dem Krankenhaus entlassen wird, sollte sich für ein Paar Tage versorgen lassen!

        Kommentar



        • Re: Inkontinenz nach Prostata-OP


          Oh, ja! Und gute Besserung! Das Leben geht weiter, der Alien ist gottseidank weg! Ich hatte mein OP vor genau 5 Jahren, und ich lebe sehr glücklich!

          Kommentar


          • Re: Inkontinenz nach Prostata-OP


            Noch ein P.S.:
            Molimed midi hatte ich auch, war nicht schlecht. Ich bin auf Igefa Kolibri Konfort umgestiegen und bin damit total zufrieden.

            Kommentar


            • Re: Inkontinenz nach Prostata-OP


              Hallo,

              herzlichen Dank für Eure Informationen.

              Viele Grüße und alles Gute Euch allen
              Annette

              Kommentar



              • Re: Inkontinenz nach Prostata-OP


                Hallo Annette,

                also ich war sehr frustriert, als ich den Katheder gezogen bekam und ausgelaufen bin. Ich war damals 53 Jahre jung und es schien mir als ob ich nie mehr ein "normales" Leben leben könnte.

                Ich ging auf Reha und dort habe ich sehr viel gelernt und mein Beckenbodentraining auch konsequent auch nach der Reha zu hause durchgeführt. Dann habe ich mir von meinem Urologen eine rektale Elektrostimulation verschreiben lassen und fleißig geübt.
                Das hat mir sehr geholfen und nach 6 Monaten war der Spuk zum größten Teil vorbei. Ich habe anfangs Molimed midi genommen, mit denen ich sehr zufrieden war. Die Kasse hat den größten Teil bezahlt den Rest habe ich draufgelegt. Dann Molimed mini und am Schluß habe ich mir immer einfache Damenhygiene im Supermarkt gekauft.

                Für die Zuversicht: Heute gehe ich normal arbeiten (25% körperlich)
                gehe joggen, fahre Motorrad und habe sportliche Hobbies. Ab und zu tröpfelt es mal, aber Vorlagen trage ich keine mehr.

                Also Geduld ist das Zauberwort, es wird!

                Alles Gute, helmut51

                Kommentar


                • Re: Inkontinenz nach Prostata-OP


                  Hallo Anette,
                  ich komme mit den Vorlagen "LILFORMEN", Einlagen für Männer der Größe Nr.3 (2x am Tag und 1x nachts) sehr gut zurecht. Lege jedesmal noch eine Damenslipeinlage(extragroß von Aldi) ein. Habe einen Vetrag mit der AOK und einer ausgesuchten Apotheke/Sanitätshaus, wo ich nur eine geringen Beitrag ca.5 Euro für 6x28 Stück zuzahlen muß.Vom Haus-Uro habe ich mir einen 1/2 Jahresdauerauftrag ausschreiben lassen.
                  Gruß
                  Kenno

                  Kommentar


                  • Re: Inkontinenz nach Prostata-OP


                    Hallo,

                    nochmals herzlichen Dank für Eure Tipps u. Ratschläge.

                    Heute wurde der Katheter entfernt. Nun ist es so, dass es ziemlich tropft, wenn er aufsteht, sich bückt oder auch mal einfach so im Liegen. Wenn er zur Toilette muss, dann muss das ziemlich schnell gehen. Er kann den Urinstrahl zwischendurch anhalten und wieder weiterpieseln (meistens jedenfalls, manchmal tropft es noch weiter, obwohl er den Schließmuskel zusammendrückt). Ich denke, dass das doch jetzt noch "normal" ist, oder? Es ist total schrecklich für ihn, wenn es zwischen den Beinen "warm" wird.

                    Liebe Grüße
                    Annette

                    Kommentar



                    • Re: Inkontinenz nach Prostata-OP


                      Hallo Anette,

                      das, was Du berichtest habe ich Dir schon geschrieben. Vielleicht hilft diese Schilderung ja Deinem Papa jetzt im Moment.
                      Die Tatsache dass er den Strahl anhalten kann, zeigt dass der Muskel funktioniert. Allerdings ist der untere Schließmuskel nicht darauf trainiert, die ganze Arbeit allein zu leisten. Deshalb das Beckenbodentraining.

                      Mit dem Anhalten und wieder neu beginnen, sollte Dein Papa aber jetzt erstmal vorsichtig sein, denn das stresst die neue Verbindung Harnröhre /Blasenhals ganz schön.

                      Alles Gute und nochmals Geduld, eines Tages wird es nicht mehr warm zwischen den Beinen, auch wenn man es jetzt konkret nicht glauben mag.

                      Helmut

                      Kommentar


                      • Re: Inkontinenz nach Prostata-OP


                        hallo , also ich hatte ähnliche probleme . habe nun keinen katheter mehr, aber leider so "ganz dicht" bin ich noch nicht(oder nie mehr)
                        es tröpfelt immer noch etwas . nicht so viel dass ich gleich eine
                        sehr dicke einlage oder windel brauche ! aber etwas mehr wie die
                        normale unterhose . beim surfen nach der idealen lösung habe ich
                        bei dem hersteller BRAGANZA eine unterhose gefunden , die tatsächlich spurlos und angenehm alles aufsaugt und man nicht
                        sofort den wunsch hat eine neue unterhose anzuziehen ,die man
                        ja nicht immer parat hat. die sind einfach mit sauugfähigem material ausgestattet . und sehen sogar gannz gut aus. die haben
                        auch was für frauen mit ähnlichen leichten tröpfchen problemen.
                        alles gute dem vater !

                        Kommentar


                        • Re: Inkontinenz nach Prostata-OP


                          Hallo Annette,
                          hat sich das Thema mittlerweile erledigt? Das Anhalten des Strahls wird meiner Erfahrung nach im Krankenhaus als Test aufgegeben, um die Funktion des Schließmuskels zu prüfen. Danach sollte man es vermeiden, sonst kann es zu einer Reizblase führen. Wurde mir wenigsten in der Reha so beigebracht.
                          Liebe Grüße, Reinhard

                          Kommentar