• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

wie soll ich mich verhalten ??

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wie soll ich mich verhalten ??

    hallo herr doktor,
    vieleicht können sie mir ihre meinung mitteilen.

    - ich 60 jahre alt
    -schon viele jahre vergrößerte prostata, medikament tamsulosin 0,4mg
    -juli 2008 neuer urologe durch umzug, routineuntersuchung, tastuntersuchung und ultraschall, nichts ausergewöhnliches, auser starker vergrößerung ca. 100 gr, aber psa 5,0,
    medikamente ab sofort, weiter tamsulosien und neu avodart 0,5 mg ab sofort.
    -oktober 2008 psa 3,0
    -januar 2009 psa 2,99

    der niedrigere psa wert, kommt, nach dem was ich weis, durch die einnahme von avodart, da sich lt. beipackzettel der psa wert um ca 50 % veringern sollte. die 50 % verrngerung wräre bei mir ja dann ein wert von 2,5 der aber nicht ereicht wurde.

    soll ich einfach abwarten ?? und regelmäsig kontrollen machen lassen.??
    was ist mit einer verkleinerung der prostata durch einen green laser eingriff, um evtl von avodart wegzukommen ??

    für ihre einschätzung wäre ich ihnen sehr dankbar.

    gruß jolajen

  • Re: wie soll ich mich verhalten ??


    Zunächst ist der Wert von 5 bei einer 100g Prostata nicht ungewöhnlich. Auch die Tatsache, dass der PSa nicht genau 50% gesunken ist, ist normal. Insofern können Sie zuwarten und kontrollieren. Bezüglich eines Eingriffs an der Prostata würde ich nur bei trotz Tamsulosin bestehenden Symptomen eine OP machen lassen. Auch der Laser hat Nebenwirkungen und man sollte sich nicht ohne Symptome operieren lassen.

    Kommentar


    • Re: wie soll ich mich verhalten ??


      vielen dank für ihre schnelle reaktion,

      -ich habe in bezug auf plötzlichen harndrang sowohl am tage und durch mehrmaliges aufstehen in der nacht, schon eine starke beeinträchtigung.
      -deshalb hatte ich in erwägung gezogen die stark vergrößerte prostata verkleinern zu lassen, damit sich diese symptome verbessern.
      -durch die einnnahme von adovart seit juli 2008 konnte leider keine verbesserung ereicht werden.
      -ich müsste um eine weitere vergrößerung zu vermeiden entweder ständig adovart nehmen oder eben verkleinern lassen.
      -entweder durch green light laser den ich bevorzugen würde oder durch die schlingentherapie, vor der ich einen "starken bammel" habe.
      welches von beiden würden sie bevorzugen ??
      -wären durch eine verkleinerung denn die probleme zu beseitigen ?
      und könnte ich dann die medikamente weglassen ??

      vieleicht können sie mir ihre einschätzung (was würden sie an meiner stelle tun ??) kurz mitteilen, vielen dank vorab.

      lieben gruß
      von jolajen

      Kommentar


      • Re: wie soll ich mich verhalten ??


        Da Sie doch nicht unerhebliche Symptome und dadurch eine Beeinträchtigung der Lebensqualität haben, ist ein Eingriff indiziert. Als sog. Goldstandard wird immer noch die Schlingenresektion angesehen, bei 100g Drüsengewebe würde eine Laser-OP relativ lange gehen. Sie sollten den OPerateur fragen, ob er diese Größe mit dem Laser behandeln möchte.
        Ich persönlich würde wahrscheinlich auch eine Laser Op vornehmen lassen.

        Kommentar



        • Re: wie soll ich mich verhalten ??


          hallo herr doktor,

          vielen dank für ihre reaktionen, sie haben mir sehr geholfen, eine
          entscheidung zu treffen.

          mit freundlichem gruß
          jolajen

          Kommentar


          • Re: wie soll ich mich verhalten ??


            hallo herr dr.kahmann,
            ich habe das alles bisher vor mir hergeschoben, als ich mich nun zu aktivitäten durchgerungen habe ergab, der neue psa wert anläslich der roitineuntersuchnung, trotz avodart ein wert von 3,83 gegenüber 2,90 im januar.
            jetzt kriege ich ein bischen panik.
            vieleicht können sie mir etwas schreiben(bzw anraten)
            dank
            jolajen

            Kommentar


            • Re: wie soll ich mich verhalten ??


              Der Anstieg ist nicht unerheblich. Mein Vorschläg wäre in Ihrem Falle zunächst den Wert nochmals kontrollieren zu lassen. Bestätigt sich der wert, würde ich zunächst eine Biopsie machen lassen, da der Anstieg nicht unerheblich ist und ein Tumor ausgeschlossen werden muss, bevor eine Laserung o.ä. gemacht wird. Kommt bei der Biospie gutartiges Gewebe heraus, wäre der Weg frei für eine Laserung.

              Kommentar



              • Re: wie soll ich mich verhalten ??


                vielen dank herr dr. für die schnelle reaktion.
                habe noch eine kleine nachfrage: welche zeit muß mindestens zwischen der letzten kontrolle und einer , wie von ihnen vorgeschlagenen nachkontrolle, vergangen sein ??

                danke im voraus für ihre antwort
                lieben gruß
                von jolajen

                Kommentar


                • Re: wie soll ich mich verhalten ??


                  Ich würde 4-6 Wochen warten und den Wert dann kontrollieren.

                  Kommentar