• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prostatakrebs Therapiemöglichkeiten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prostatakrebs Therapiemöglichkeiten

    Bei meinem Vater, 69 Jahre, wurde vor 10 Wochen Prostatakrebs in fortgeschrittenem Stadium diagnostiziert, mit einem PSA Wert von über 2000.
    Vorsorgeuntersuchungen hat er bedauerlicherweise nie in Anspruch genommen und es haben sich bereits Metastasen hinter dem Auge und in der Wirbelsäule gebildet.
    Der Tumor hinter dem Auge wurde zwischenzeitlich entfernt und mein Vater wird mit Hormongaben und Bestrahlungen der Knochen und des Kopfes behandelt.
    Genauere Angaben sind mir leider nicht möglich, da mein Vater hierüber nicht sprechen möchte. Deshalb suche ich auf diesem Wege nach Antworten.
    Welche Therapiemöglichkeiten (auch alternativ) sind noch möglich? Wie sieht die Prognose aus, besteht die Möglichkeit, zumindest die Methastasen einzudämmen? Welche Schmerzbehandlung (auch alternativ) ist angezeigt?
    Ich habe Angst, dass mein Vater alle Behandlungsversuche abbricht. Er ist völlig deprimiert und zieht sich immer mehr zurück.

  • Re: Prostatakrebs Therapiemöglichkeiten


    Wegen der Metatstasierung macht eine lokale Therapie an der Prostata keinen sinn. Deshalb die Hormontherapie und die Bestrahlungen der Knochen. Damit wird schon das Richtige gemacht, um den Tumor einzudämmen. Man kann noch weitere Medikamente zur Schmerzlinderung und Stabilisierung der Knochen wie z.B. Zometa geben. Darüberhinaus muss der Verlauf der Erkrankung abgewartet werden und symptomatisch behandelt werden.

    Kommentar