• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

PSA Wert nach total OP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PSA Wert nach total OP

    Sehr geehrter Herr Dr. Kahmann,
    am 1.04.08 hatte ich eine Prostata OP. Befund: 2 tumorfreie Lympfknoten von der Iliaca interna rechts, 2 tumorfreie Lympfknoten vom Obturatorius rechts, 2 tumorfreie Lympfknoten der Iliaca externa links, tumorfreier linksseitiger Obturatoriuslympfknoten.
    Mäßig differenziertes Adencarcinom der Prostata mit Infiltration beider Prostatalappen. Zellinfiltration des Apex ohne Kapseldurchbruch. Tumorvolumen der Prostata 20 Kubikcentimeter. Die Absetzung erfolgte im Gesunden. ICD C61.9 M8140/3, pT2c, pN0 (0/4), pMX, G2, V0, R0 Gleasonscore 3 (in 60%) +4 (40%) =7.
    Von Jan. bis März erhielt ich eine LHRH-Analoga-Gabe, sodass sich der PSA Wert von 6,35 auf 1,5 (vor der OP) verringerte. 12 Tage nach der OP wurde im Krankenhaus ein PSA von 0,2 festgestellt. 5 Wochen später in der Reha 0,035. 8 Wochen danach hatte mein Urologe ein Ergebnis von 0,23 festgestellt und weitere 10 Wochen später 0,24. Wir wollen jetzt das nächste Ergebnis in 10 Wochen abwarten und wenn der Wert sich noch mal erhöht hat mit der Bestrahlung beginnen, da ich "erst" 50 Jahre alt bin. Wenn man den PSA Verlauf betrachtet ist vom April bis Sept im Bereich 0,2 nur eine leichte Erhöhung. Können Sie den Wert von 0,035 erklären? Wie schnell baut sich PSA nach der OP ab? Danke im Voraus für Ihre Hilfe. Viele Grüße Peter.


  • Re: PSA Wert nach total OP


    Der PSA Wert ist bei Ihnen nur sehr schwer zu beurteilen.
    Die Hormontherapie kann die Werte auch nach der theoretischen Wirkdauer von 3 Monaten beeinflussen, da der Testosteronwert erst langsam wieder ansteigt. Insofern ist nicht genau zu wissen, ob der PSA von 0,035 noch mit der Hormonblockade in Zusammenhang mit der Op zu sehen ist, oder ob die OP alleine zunächst den niedrigen Wert bedingt hat. Der spätere Wert von 0,23 und 10 Wochen danach von 0,24 sagt zweierlei.
    Zunächst ist der Wert von 0,23 zu hoch nach einer OP. Er sollte eigentlich nach den 8 Wochen nahe 0 sein. Wird er nicht 0 so muss noch Prostatgewebe im Körper sein, da nur dieses PSA exprimiert. Das bedeutet nicht, dass dies Tumorgwebe ist. Es kann sich genauso um gutartiges Prostatagewebe handeln, das bei der OP stehen geblieben ist. Der stabile PSA nach weiteren 10 Wochen mit 0,24 könnte in Indiz dafür sein. Die nächsten PSA Werte können darüber Aufschluss geben. Bleiben die Werte bei 0,2, so würde ich zunächst keine weitere Therapie einleiten. Erst wenn der Wert weiter ansteigt sollte man reagieren. Melden Sie sich doch wieder mit den neuen Werten.

    Kommentar


    • Re: PSA Wert nach total OP


      Hallo Herr Dr. Kahmann,

      vielen Dank für die schnelle Antwort, jetzt bin ich erstmal ein bisschen beruhigt. Melde mich dann wieder wenn ich neue Werte habe.
      Viele Grüße Peter

      Kommentar


      • Re: PSA Wert nach total OP


        Hallo Herr Dr. Kahmann,

        mein PSA Wert liegt jetzt bei 0,263. Mein Urologe möchte jetzt eine erneute Hormontherapie einleiten und dann im Jan. schickt er mich zur Bestrahlung. Er hält es für sicherer, da die Wahrscheinlichkeit doch ziemlich hoch ist, dass noch Krebszellen vorhanden sind. Was ist Ihre Meinung? Vielen Dank im voraus.

        Gruß

        Peter

        Kommentar



        • Re: PSA Wert nach total OP


          Der PSA ist weiter gestiegen und ist über dem Niveau, bei dem man von einem Rezidiv des Tumnors ausgeht. Die Bestrahlung ist sicher der richtige Weg. Ich würde die Hormontherapie nicht einleiten, da dann der Effekt der Bestrahlung nicht ersichtlich ist.

          Kommentar


          • Re: PSA Wert nach total OP


            Hallo Herr Dr. Kahmann,
            vielen Dank für Ihre großartige Hilfe, jetzt habe ich die 7. Bestrahlung hinter mir und 29 Bestrahlungen vor mir. Die Bestrahlung selbst bekommt mir gut und ich gehe danach normal zur Arbeit. Leider habe ich doch die Hormotherapie einleiten lassen und leide sehr darunter, 1. unter der eriktilen Dysfunktion, sowie Hitzewallungen und leichte Depressionen. Mache ich etwas falsch, wenn ich jetzt schon auf die nächste spritze am 19.02.09 verzichte? Meiner Ansicht ist das sowieso vorerst die letzte, da Mitte März die Bestrahlungen vorbei sind und man den Erfolg überprüfen muss. Was ist eigentlich wenn gar kein Rezidiv da ist und das verbliebene gutartige Gewebe erzeugt das PSA, dann ist doch bestimmt kein Bestrahlungserfolg ersichtlich?
            Nochmals vielen Dank

            Gruß

            Peter

            Kommentar


            • Re: PSA Wert nach total OP


              Ich hätte wie früher bereits erwähnt die Hormontherapie erst gar nicht begonnen. Insofern bin ich der Meinung, dass Sie diese auch wieder absetzen sollten. Nur so können Sie den Effekt der Bestrahlung anhand des PSA beurteilen.

              Kommentar



              • Bestrahlung nach total OP


                Ist hierfür ein eMRT von Vorteil?

                Kommentar


                • Re: PSA Wert nach total OP


                  hallo Herr Dr. Kahmann,

                  komme gerade vom Urologen, die Blutabnahme war am 18.05.09 der PSA Wert liegt jetzt unter der Nachweisgrenze, die letzte hormonblocker Spritze habe ich Mitte Jan. erhalten. Scheint jetzt alles ok zu sein, danke für Ihre Hilfe, werde Sie weiter auf dem Laufenden halten, fahre am 21.07.09 noch mal zur Reha.

                  viele Grüße

                  Peter

                  Kommentar


                  • Re: PSA Wert nach total OP


                    Hallo Herr Dr. Kahmann,
                    bin zurzeit zur AHB, hier wurde ein PSA Wert von 0,06 festgestellt, die letzte Blutabnahme ist etwa 9 Wochen her, kann man jetzt davon ausgehen, dass die Betrahlung die letzten Krebszellen erwischt hat und das jetzt langfristig oder sogar endgültig Ruhe ist? Danke.
                    Viele Grüße Peter

                    Kommentar



                    • Re: PSA Wert nach total OP


                      Leider kann ich nicht die Zukunft vorhersehen, dennoch der PSA Wert ist gut und lässt hoffen, dass es so bleibt.

                      Kommentar


                      • Re: PSA Wert nach total OP


                        Hallo Herr Dr. Kahmann,
                        meine REHA neigt sich jetzt dem Ende und es wurde noch mal der PSA Wert gemessen, jetzt nach 16 Tagen war der Wert bei 0,08. Dies wäre meiner Meinung nach ein sehr hoher Anstieg, 0,02 in 16 Tagen. Im Juli 2008 war der Wert bei 0,23, dann im Okt. 2008 bei 0,246 und im DEZ 2008 bei 0,26 dies war ein Anstieg von 0,03 in einem halben Jahr und jetzt soll der Wert nach der Bestrahlung in 16 Tagen um 0,02 angestiegen sein. Kann das sein oder sollte man das Ergebnis anzweifeln und wenn das Ergebnis stimmt wie geht es dann weiter? Vielen, vielen Dank für Ihre Hilfe.
                        Viele Grüße Peter

                        Kommentar


                        • Re: PSA Wert nach total OP


                          Ich würde zunächst eine Kontrolle abwarten. Die hochsensitivenn Essays sind empfindlich und ein Anstieg um 0,02 liegt m.E. im Bereich der Messungenauigkeit. Ich würde nochmals 3-4 Wochen warten und dann erneut einen Wert machen.

                          Kommentar


                          • Re: PSA Wert nach total OP


                            Hallo Herr Dr. Kahmann,
                            erstmal vielen Dank für Ihre Hilfe, es tut immer gut wenn man in dieser Situation die richtigen Ratschläge bekommt. Jetzt wurde der PSA Wert wieder bei meinem Urologen gemessen, er war kleiner 0,1. Dies ist jetzt die 3. Messung nach der Bestrahlung im März, jeweils unter 0,1, das macht mir jetzt berechtigte Hoffnung.

                            Viele Grüße

                            Peter

                            Kommentar


                            • Re: PSA Wert nach total OP


                              Ich wurde vor mehr als fünf Jahren operiert und habe danach eine "bunte Folge" von PSA-Werten erlebt. beginnend mit <0,01 variierte der Wert im Bereich von 0,01 bis 0,05, einmal sogar 0,1 ! Mein Urologe wollte bereits Hormontherapie und Wärmetherapie beginnen, was ich aber ablehnte. Nach Arztwechsel und damit Laborwechsel bewegen sich seit mehr als einem Jahr sämtliche Werte <0,0...
                              Ich bin inzwischen der lainenhaften Meinung, dass diese Laborwerte in den Bereichen 0,0.. durch Messfehler so unexakt sind, dass man diesen scheingenauen Werten nicht trauen kann. Ich würde an ihrer Stelle daher erst unruhig werden, wenn die Werte sich dem einstelligen nachkommabereich nähern.

                              Kommentar


                              • Re: PSA Wert nach total OP


                                Hallo Herr Dr. Kahmann,

                                jetzt war 11/2 Jahre alles ok und der PSA Wert unter der Nachweisgrenze. Jetzt war ich wieder bei der Nachsorge und auf einmal ist der PSA Wert bei 0,15. Was soll ich davon halten? Ich weiß, dass Sie nicht in die Zukunft sehen können aber was würden Sie an meiner Stelle machen? Vor der Hormonbehandlung habe ich einen großen Bammel. Danke für Ihre Hilfe. Viele Grüße Peter

                                Kommentar


                                • Re: PSA Wert nach total OP


                                  Ich würde den Wert zunächst kontrollieren, liegt er in der Kontrolle wieder so hoch, müssen Sie von einem Rezidiv ausgehen. Lokale Methoden im Bereich der Prostata bzw. der Prostataloge sind ausgereizt, so dass eine Hormontherapie angedacht werden muss.

                                  Kommentar


                                  • Re: PSA Wert nach total OP


                                    Hallo Herr Dr. Kahmann,

                                    danke für ihre Hilfe, am 11.11.2010 wurde wieder der PSA Wert gemessen, diesmal ist er wieder gesunken 0,102.
                                    Der PSA Wert ist zwar immer noch etwas höher als ich mir wünschen würde, aber es lässt hoffen.

                                    Kommentar