• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dutasterid

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dutasterid

    Zur Verkleinerung der Prostata wird oft Dutasterid gegeben. Dadurch soll bewirkt werden, dass weniger Miktionsbeschwerden sind, oder?

    Was bewirkt das sonst und wie wirkt es?

    In welcher Zeit wird damit üblicherweise der PSA halbiert?

    Auch wenn man sich durch die PSA-Halbierung nicht blenden läßt, welche Nachteile hat die Einnahme von Dutasterid?


  • Re: Dutasterid


    Pharmakologie:
    Dutasterid hemmt die 5α-Reduktase-Isoenzyme vom Typ 1 und 2, die für den Abbau des Hormons Testosteron zu Dihydrotestosteron verantwortlich sind. Es senkt auf diese Weise die Konzentration des zirkulierenden Dihydrotestosterons. Diese Umwandlung erfolgt größtenteils in der Prostata, der Leber und der Haut. In den Zellen dieser drei Organe bindet DHT am Zellkern. Speziell in den Prostata-Zellen steigert DHT die Zellteilungsrate des Prostatagewebes und sorgt für deren Vergrößerung. Dutasterid ist derzeit nur für Behandlung der Benignen Prostatahyperplasie (BPH) zugelassen. Das ähnliche Finasterid wird darüber hinaus auch zur Behandlung der androgenetischen Alopezie mit einem Fünftel der BPH-Arzneistoffdosis angewendet.


    Nebenwirkungen:
    Nebenwirkungen treten bei Dutasterid häufiger und intensiver auf als bei Finasterid. Grund hierfür ist die stärkere Hemmung von DHT im Blutplasma:

    Impotenz: 6,0 %
    Verminderte Libido: 3,7 %
    Ejakulationsstörung: 1,8 %
    Gynäkomastie: 1,3 %
    Die Nebenwirkungen können nach Absetzen der Therapie noch bis zu ca. sechs Monate anhalten. Grund hierfür ist die lange Plasmahalbwertszeit von Dutasterid von ca. fünf Wochen.

    Die PSA-Halbierung benötigt etliche Wochen.

    Kommentar


    • Dutasterid, Finasterid


      Danke, Herr Dr. Kahmann,
      super Info die weit über den Beipackzettel hinaus geht und SHG-Leiter somit unterstützt!

      Kommentar


      • PSA Explosio: Avodart,Dutasterid,Finasterid,


        Ist es eigentlich generell so, dass nach Beginn der Einnahme das PSA zuerst steil rauf geht und dann stetig sinkt?
        Danke!

        Kommentar



        • Re: PSA Explosio: Avodart,Dutasterid,Finasterid,


          Es ist nicht das PSA sondern der Testosteronspiegel der ansteigt. Der PSA senkt sich innerhalb ca. 6 Monate um 50%.

          Kommentar