• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Überwachung im Gesundheitswesen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Überwachung im Gesundheitswesen

    Hallo zusammen,

    eine Freundin von mir macht eine Aubildung in einer Klinik. Sie ist vollkommen begeistert und ich finde es toll, dass sie einen Pflegeberuf lernen möchte. Bei uns werden die Pflegekräfte ja immer weniger. Nun hat sie mir erzählt, dass sie in das Labor durfte und dafür einen Fingerabdruck bracuhte, damit die Tür aufgeht. Das kann ich ja verstehen, weil da sollte nun wirklich keiner rein außer das Personal. Aber auch für andere Türen und die Fahrstühle brauchen sie so Art Zutrittskarten. Ich war jetzt noch nicht oft in einer Klinik. Aber ist das wirklich Gang und Gebe oder ist das eher für spezielle Einrichtungen im Gesundheitswesen? Meine Freundin hat diese Woche Nachtschicht und da will ich sie nicht mit dieser Frage nerven. Aber ich bin wirklich neugierig. Arbeitet jemand von euch in einer Klinik oder kennt ihr Beispiele.

    Lg


  • Re: Überwachung im Gesundheitswesen

    Die Zutrittskontrolle spielt in Kliniken, Pflegezentren, etc. eine wichtige Rolle. Damit Unbefugte sich nicht in gesperrten Abteilungen bewegen können. Denn in solchen Einrichtungen gilt die Fürsorgepflicht.

    Hier ein paar Beispiele:

    Zum Beispiel im Schwarzwald-Baar Klinikum in Villingen-Schwenningen. Die Zutrittskontrolle in dieser Klinik ist umfassend: Vom Aufzugsnotruf über das Babyguard-System und die Brandmelde- und Sprachalarmierungsanlage sowie den behördlichen Gebäudefunk für die Feuerwehr bis hin zur Einbindung von Fremdgewerken wie z.B. der Sprinkleranlage in die Gebäudeleittechnik und die stille Alarmierung wurde alles berücksichtigt.

    Auch die Kinderklinik Heidelberg, die Hochtaunusklinik, das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und viele andere mehr vertrauen auf unsere Zutrittskontrolle, Sicherheitstechnik und Zeitwirtschaft.
    Quelle: https://www.primion.de/de/branchen/gesundheitswesen/

    So können die Institutionen alles genau kontrollieren und für die Sicherheit der Patienten sorgen. Man glaubt es zwar kaum, doch es kann immer wieder etwas Schlimmes passieren. In einigen solcher Kliniken ist eine biometrische Zutrittskontrolle sogar Pflicht. Denn ein Fingerabdruck kann nicht so leicht verloren gehen oder unbefugt weitergegeben werden, wie eine Karte oder ein Schlüssel. Auch ist diese Vorkehrung für Medizinschränke und Labore gedacht, damit nichts gestohlen werden kann. Alles in allem ein interessantes Thema.

    Gruß

    Kommentar