• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Krankheitskosten von der Steuer absetzen?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krankheitskosten von der Steuer absetzen?

    Guten Morgen,

    ich bin gerade dabei meine Steuererklärung zu machen. Ich hatte letztes Jahr Krankheitsbedingt einige Mehrkosten und würde gerne wissen ob man davon etwas von der Steuer absetzen kann.

    Kennt sich vielleicht jemand mit dem Thema aus und kann mir weiterhelfen?

  • Re: Krankheitskosten von der Steuer absetzen?

    Guten Morgen Bachperle,

    gewisse Kosten die Krankheitsbedingt auftreten kann man tatsächlich von der Steuer absetzen.

    Ich hab dir dafür mal etwas rausgesucht.

    Krankheitskosten sind Kosten, die zum Zweck der Heilung oder Linderung einer Krankheit aufgewendet werden. Typischerweise fallen hierunter Aufwendungen für Ärzte, Zahnärzte, Heilpraktiker, Logopäden, Physio- oder Psychotherapeuten, wenn eine entsprechende Zulassung des Therapeuten vorliegt. Das gleiche gilt für Rezeptgebühren, Hilfsmittel wie Zahnersatz, Brillen und Hörgeräte, bestimmte alternative Behandlungsmethoden, vom Arzt verordnete Arzneimittel, Naturheilmittel oder Impfungen. Voraussetzung ist, dass die Krankenversicherung nicht verpflichtet war, diese Kosten zu übernehmen. Die Lohnsteuerhilfe eV weist darauf hin, dass in diesen Fällen ein Abzug von der Steuer möglich ist. Hierfür ist im Mantelbogen der Einkommensteuer unter außergewöhnlichen Belastungen in der Zeile 67 auf der Seite 3 ein Eintrag vorzunehmen.
    Quelle: https://www.aktuell-verein.de/krankh...teuerhilfe-ev/

    Auf der Seite findest du noch mehr hilfreiche Tipps in Sachen Steuern.

    Kommentar


    • Re: Krankheitskosten von der Steuer absetzen?

      Gut zu wissen.

      Kommentar


      • Re: Krankheitskosten von der Steuer absetzen?

        Absetzen kann man alles was ärztl. notwendig ist/war.
        Ob es allerdings auch tatsächlich eine steuerliche Auswirkung hat, kommt auf die Höhe der Einkünfte an. Es gibt nämlich die "zumutbare Belastung" (einfach mal googeln) .... Nur der verbleibende übersteigende Betrag wirkt sich dann auch steuerlich positiv aus.

        Kommentar



        • Re: Krankheitskosten von der Steuer absetzen?

          Eine Möglichkeit ist auch die Krankenkasse selbst.
          Hier müßten sie sich jedoch selbst noch mal erkundigen.
          Hatte selbst ml vor 20 Jahren immense Aufwendungen
          Dabei hohe Fahrtkosten (~6000 km), teure Antibiotika auf Privatrezept, Alternativmedizin, davon die Medikamente auf Privatrezept.

          Die KK hat damals 2% v. Brutto als Belastungsgrenze angenommen,
          während das Finanzamt v. 5% - 6% ausgeht.
          Habe damals v. der KK 1000,- DM erstattet bekommen, was in relativr
          kurzer Zeit bearbeitet wurde. Darin waren auch die Fahrtkosten etc.

          Für die Fahrtkosten habe ich eine Aufstellung erarbeitet.
          Für Medikationen, Behandlungskosten etc. jeweils Belege vorgelegt.
          Wäre vielleicht einen Vergleich wert ?

          Ob das heute noch so funktioniert weiß ich nicht.
          MfG

          Kommentar