• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wieviel CBD Öl?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wieviel CBD Öl?

    Hey zusammen. Ich habe jetzt bereits schon öfters hier was zum Thema CBD-Öl gelesen. Dann auch in diversen Shops mich umgesehen und entdeckt, das es die in verschiedene Varianten gibt. Da dieses Öl für verschiedene Anwendungen genutzt wird, nehme ich einfach mal an, das auch die Menge unterschiedlich sein wird, die man zu sich nehmen soll. Wo steht das den dran oder ist das egal? Was passiert eigentlich, wenn man davon zuviel nimmt? Wird das dann einfach abgeführt oder gibt es dazu Gefahren? Würde mich freuen, wenn mir da der eine oder andere einen hilfreichen Hinweis geben könnte. Weil bevor ich etwas ausprobiere, will ich auch wissen, wie viel ich davon zu nehmen habe. Dann kann ich gleich noch den Rabatt mitnehmen.

  • Re: Wieviel CBD Öl?

    Da es da keine Studien zu gibt, weiß es niemand so genau.
    Habe was von zwischen 25 und 800mg reinem CBD pro Tag gehört, wenn es gegen gewisse Beschwerden helfen soll, da zahlst du dich natürlich dumm und dämlich.
    Es ist ein Nahrungsergänzungsmittel, es darf also gar nicht gegen irgendwelche Symptome angeboten werden.
    Deshalb musst halt selber probieren wie viel du brauchst, indem du die Dosis anpasst, steigerst.
    Gefahren sind da auch keine bekannt, falls du einer von denen bist die eine Wirkung spüren dann wäre die größte Gefahr wohl mehr Müdigkeit als gewollt.
    Im Prinzip kannst du da von den Gefahren ausgehen die auch Marihuana hat, die Punkte abgezogen die auf das THC bezogen sind und da bleibt dann nicht mehr viel übrig was bekannt ist, da eben die Studien dazu fehlen.

    Kommentar


    • Re: Wieviel CBD Öl?

      Solche Studien müssen auf jeden Fall noch kommen.
      Denn jetzt ist es nur ein gehyptes Produkt, welches ohne irgendwelche positiven Medizinischen Nachweise verkauft wird.
      Ich vermute mal, dass 800 mg schon ziemlich viel ist. Denn normalerweise bekommt man meistens nur immer so ein kleines Flässchen.

      Ein minimaler Anteil an THC ist trotzdem noch enthalten. Vielleicht kommen dadurch die positiven Effekte wie guter Appetit und einfaches Einschlafen.
      An sich habe ich nichts gegen THC. Das ist noch meiner Meinung nach die natürlichste Droge von allen. Und daran ist noch keiner an einer Überdosis gestorben

      Naja, mich würde auch interessieren, wie lange man das CBD Öl einnehmen muss, bis es Besserungen gibt. Bzw. Ob es überhaupt Besserungen geben kann.

      Kommentar


      • Re: Wieviel CBD Öl?

        Naja, 800 mg sind noch nicht einmal ein Gramm, also gar nicht mal so viel und in ein kleines Flächen würden theoretisch viel höhere Dosierungen rein passen, bei erheblichen Problemen werden 5% aber wohl eher Placebo sein.
        In den meisten Produkten ist kein THC drin, auch nicht minimal, das CBD wird wieder zugeführt nachdem alles rausgefiltert wurde, in machen Produkten wie Hanfblüten sind maximal 0,2% enthalten/erlaubt und ich denke es gibt auch schon Cannabispflanzen die von vorn herein THC frei sind.

        Gestorben ist vielleicht noch niemand am THC, aber Psychosen und Angststörungen wurden dadurch schon ausgelöst, aber natürlich mit wesentlich mehr THC als die 0,2%, die so minimal sind dass sie eher keinerlei Wirkung haben.

        Wie lange es dauert bis Besserung eintritt ist individuell, dosisabhängig, oder sie bleibt einfach ganz aus egal wie viel man davon nimmt und sicher ist es auch eine Glaubensfrage.
        Da CBD hier nur als Nahrungsergänzungsmittel angeboten werden darf und nicht als Medikament, darf also auch gar keine medizinische Wirkung erwartet oder versprochen werden.
        Die einen sagen halt so und die anderen so, das einzige wozu es Studien gibt und wo die Wirkung nachgewiesen ist, ist halt die Droge Cannabis und alles andere kann vielleicht helfen, muss aber sicher nicht helfen.
        Aussagen dazu dürfen die Verkäufer auch nicht machen, sonst wird es zu einem medizinischen Produkt, somit ist es dann nicht mehr legal.
        Die Verkäufer sind also immer auf der sicheren Seite, unabhängig davon ob der Käufer eine Wirkung wahrnimmt oder nicht.

        Ich selber habe jedenfalls noch keine Wirkung bei den Produkten gehabt, die definitiv spürbar und zuzuordnen war, ob nun als Öl oder in reiner Form.
        Muss aber auch sagen das ich es nicht ewig lange genommen habe, wie gesagt, dazu wäre es dann definitiv zu teuer und somit als "Medikament" in höherer Dosierung über längere Zeit, nur was für Leute die ordentlich Geld über haben und für den Zweck darf es ja sowieso nicht verkauft werden.
        Als Nahrungergänzungmittel haben die Produkte die derzeit erhältlich sind, sicher ihre Berechtigung, aber auch nicht mehr.
        Vielleicht einen Nutzen wie eine sehr gering dosierte Vitamin Tablette, die zwar ergänzen kann aber niemals in der Lage ist einen Mangel und daraus entstehende Symptome zu beheben.

        Wenn man überlegt dass die meisten CBD Produkte auch nicht besonders viel in der Herstellung kosten, dann sind die Preise ohnehin Nepp und genau, dem Hype geschuldet.

        Kommentar