• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leistungstest für Fördermaßnahmen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leistungstest für Fördermaßnahmen?

    Hallo zusammen!

    Als Mediator und Assistent der Schulpsychologin wurden mir viele meiner Unterrichtseinheiten genommen, denen ich anfangs nachgeweint habe. Jetzt ist mir klar, dass meine neuen Tätigkeiten auch unheimlich spannend sind und viel spezieller als im Klassenzimmer.

    Jetzt wurde mir eine weitere Aufgabe zuteil, die ich gerne wahrnehme. Ich soll neue Schüler und auffällige Schüler mittels Leistungstests analysieren und gemeinsam mit Klassenlehrer und Eltern Fördermaßnahmen besprechen. Dazu brauche ich aber noch einige gute Tests und Übungen samt Lösungsblättern mit Notenschlüssel.

    Hat jemand Empfehlungen für mich? Würde mich sehr freuen, danke.


  • Re: Leistungstest für Fördermaßnahmen?

    Hi,
    das hört sich wirklich spannend an.

    Aber die Schule muss doch sehr groß sein, wenn sie sich zur Schulpsychologin auch noch eine Art Vertrauenslehrer leistet. Bei uns kommt es äußerst selten vor, dass wir das Level der Schüler beurteilen mussten. Meist nur, wenn ein neuer Lehrer sich ein Bild vom Vorwissen der Kinder machen wollte. Einstufungstests für einzelne Personen wären auch schwer zu erklären gewesen, weil wir gar keine Chance für solch eine individuelle Förderung an der Schule hatten. Die Unterlagen eignen sich jedoch auch für Einzelpersonen auf allen Ebenen.

    Hier hast du eine gute Sammlung von Test zu Basisfähigkeiten, sozialen Kompetenzen und Fachwissen. Bei uns hat die Schule die Anschaffung übernommen und dem entsprechenden Lehrer zur Verfügung gestellt. Man kann aber auch selbst problemlos das Geld für den Privatgebrauch aufbringen, denn man kann es ja sein ganzes Berufsleben lang nutzen.

    Kommentar