• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Osteomyelitis und rezidivierende Fibrose Ulnaris - MRSA Infektion

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Osteomyelitis und rezidivierende Fibrose Ulnaris - MRSA Infektion

    Liebe Mitglieder!

    Ich hatte 2011 einen Unfall mit einer distalen Humerusfraktur die mit Metallen fixiert wurde.

    Nach ca. 3 Monaten kamen die Drähte und die Metallplatte durch die Haut zum Vorschein - seitdem leide ich immer wieder an einer offenen Wunde am Ellbogen.

    Bei der Metallentfernung 2011 wurde eine Fibrose am Nervus Ulnaris festgestellt. Mittlerweile habe ich 6 Operationen am Nervus Ulnaris hinter mir - Entnarbung, Verlagerung mit Gleitgewebslappen usw... Die letzte Diagnose wurde durch ein Gutachten 2014 festgestellt - rezidivierende Fibrose des Nervus Ulnaris ohne chirurgische Behandlungsmöglichkeiten.

    Die offene Wunde hat sich seit Anfang 2015 stark verschlechtert und brach spätestens alle 3 Wochen wieder auf. Somit wurde heuer 2x die Narbe ausgeschnitten und wieder verschlossen. Immer das selbe Ergebnis... 3 Wochen war sie zu und dann brach sie wieder auf. Nun wurde ich im August zu einem Spezialisten überwiesen um die Narbe erneut revidieren zu lassen. Bei den vorherigen Abstrichen kam nie ein Ergebnis zum Vorschein, doch bei dem Abstrich im August wurde direkt am Knochen MRSE festgestellt. Zusätzlich wurde festgestellt, dass ich noch Metallreste im Knochen habe, die infiziert sind.

    Nach dieser OP wieder nach 3 Wochen eine aufgebrochene Wunde... Durch die Festellung von MRSE und den Metallsplittern wurde ich an einen Osteomyelitis Spezialisten verwiesen. Der stellte nun eine Osteomyelitis und eine chronische Bursitisinfektion mit Fistel fest. Vor 4 Wochen wurde die Osteomyelitis behandelt - Knochen wurde ausgebohrt, Metall entfernt, gereinigt und mit Vancomycin Spongiosa aufgefüllt. Abstrichergebnis der Metalle - Staphylococcus aureus.

    Nun ist mir am Samstag meine Narbe wieder aufgebrochen... Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass nicht das komplette Metall entfernt wurde und sich immer noch ein Stück im Knochen befindet und die Infektion bereits von Mitte Oberarm bis Mitte Unterarm besteht. Ich habe wieder starke Schmerzen und die offene Narbe...

    Bei der Blutbildkontrolle gestern waren folgende Werte viel zu hoch:
    BASO (normal 0-1%) - bei mir 54,6%
    MONO (normal 4-7%) - bei mir 12%

    Kann mir irgendjemand helfen? Ich bin sehr verzweifelt! Vielen Dank!!!!