• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brustangleichung - Welche Methode am Besten?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brustangleichung - Welche Methode am Besten?

    Hallo,

    ich bin 20 Jahre und leide seit 7 Jahren unter Brustasymmetrie. Nun ist es soweit, dass die Krankenkasse die Kosten für eine Korrektur übernimmt.

    Ich hatte heute einen Termin in der zuständigen chirurgische Klinik und dort wurden mir zwei Methoden vorgeschlagen.
    Entweder in die rechte Brust ein Inplantat zu setzen oder diese mit Eigenfett aus der Bauchregion aussumodelieren.
    Da die Krankenkasse Inplantate für beide Brüste nicht übernehmen würde und ich Angst habe man könnte den Unterschied zu sehr sehen (wenn nicht nach der OP, dann vielleicht in ein paar Jahren) tendiere ich, wie mein Chirurg, eher zum Lipofilling.
    Ich habe nun aber Angst, dass dies vielleicht doch nicht das Richtige ist, deswegen ein paar Fragen:

    - In wie weit können die Brüste sich wieder in verschiedene Richtungen entwickeln, wenn nur eine ein Inplantat besitzt?
    - Da Bauchfett ein anderes Fett als das in der Brust ist, in wie weit könnten die Brüste sich unterschiedlich Entwickeln, durch zum Beispiel Gewichtsschwankungen?
    - Gibt es schon erfolgreiche Brustkorrekturen mit dieser Methode?
    - Schlagen Sie eventuell ein anderes Verfahren vor?

    Ich hoffe Sie können mir bei meiner Entscheidung helfen und mir ein bisschen die Angst nehmen. Mein Wunsch ist es einfach, endlich ansehnliche Brüste zu haben ohne je wieder einen Gedanken daran verschwenden zu müssen, dass Sie niemand sehen darf!

    Vielen Dank für Ihre Antwort.

    Yvonne


  • Re: Brustangleichung - Welche Methode am Besten?


    Hey Yvonne!

    zufällig bin ich auf dein Beitrag gestoßen...
    es ist echt toll, dass die Krankenkasse dir da weiterhilft! echt klasse!
    ich weiss, wie sehr dieses " Brustproblem" einen auffressen kann :-(
    zu deiner Frage, wegen der " Fett- Variante", darüber kann man einiges bei Fr. Dr. Petra Bergers Seite lesen ( einfach mal den Namen googeln).

    Ich habe auch eine Frage an dich:
    wie hast du das geschafft, dass es die Krankenkasse übernimmt? sind deine Brüste allgemein so groß, dass du Rückenprobleme hast... oder haben sie eine " normale" Größe und hast du dich eher darauf berufen, dass es dir seelisch schlecht deswegen geht?

    Ich bin ziemlich am Ende... nervlich... und mit einer Antwort würdest du mir sehr helfen!
    Danke

    Also: einfach bei petra berger schauen
    und: echt, herzlichen glückwunsch!

    Solidarische Grüße,
    Anna

    Kommentar