• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schweißdrüsen-Beratungsgespräch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schweißdrüsen-Beratungsgespräch

    Hallo!

    Ich war heute bei einem Beratungsgespräch weil ich wissen wollte, was für mich zutreffen würde Botox oder die Absaugung!
    Ich hatte mir erwartet das ein Test wie dieser Jodstest zumindest gemacht wird,leider war es nur ein Stück Papier was er etwa 2Min. unter meinen Achseln gelassen hatte.
    Ich hatte auch in der Zeit noch nicht so viel geschwitzt und da war dann auch nicht so viel auf dem Papier zu sehen! Aber ich bilde mir doch nicht ein das ich schwitze, ich rieche es ja leider auch und merke wie nass es ist.
    Kann man diesen Test so hinnehmen? Schließlich musste ich für die Beratung 60€ zahlen!
    Er fragte mich ob ich Herz, Schilddrüsen... Beschwerden hätte, Ops, Vorerkrankungen!
    Ich war die Woche vorher schon bei meiner Hausärztin und sie hatte mir auch schon ein ärztlich Attest geschrieben!
    Nun habe ich mich für die Botoxbehandlung entschieden und mir wird ein Kostenvoranschlag zugeschickt, wird 750€ -800€ kosten,fand das auch ziemlich teuer!

    Ob dies eventuell auch zum Teil die Kasse übernehmen würde! Würde von meiner Chefin auch ein schreiben bekommen das es mich sehr belastet usw.

    Was haltet ihr von der ganzen Sache?

    Bitte um Antwort.


  • Re: Schweißdrüsen-Beratungsgespräch


    Also, Man kann mit Test, die Schweißneigung nicht immer nachweisen. Das stimmt. Vor einer Op s.u. muß man das jedoch machen.
    Botox ist sehr teuer, die KKgesetzlich) übernimmt das nicht und wenn wird es kein Arzt machen, weil er 18! Euro dafür bekommt, wenn er es über die Kasse abrechnet. Die Op hölt langfristig. Diese relativ neue Op-Technik, die wir 2001 aus den USA mitgebracht haben und seitdem sehr häufig und mit sehr gutem Erfolg durchführen, bietet im Vergleich zur Behandlung mit Botulinumtoxin, die als alternative Therapie in Frage käme den Vorteil der langfristigen Schweißreduktion. d.h., während sie bei der Botoxbehandlung ca. alle 6 Monate eine erneute Therapie benötigen, haben sie bei der Schweißdrüsenabsaugung einen langfristigen Effekt.

    Die Schweißdrüsenabsaugung –als kleine Op- selbst führen wir in nur lokaler Betäubung in einer super-wet-Tumeszenztechnik durch (ähnlich einer modernen Fettabsaugung). diese Technik ist nicht zu vergleichen mit einer gewöhnlichen Kürrettage der Achselhöhle, die auch sehr gerne als "Schweißdrüsenabsaugung" angeboten wird.
    Da wir unsere Patienten einen Tag nach der OP gerne noch einmal sehen, besteht für diejenigen, die nicht aus der Gegend sind die Möglichkeit bei uns oder in einem Hotel zu übernachten.
    Wir führen diesen Eingriff häufig und mit wirklich sehr gutem Erfolg aus. Die Patientenzufriedenheit ist groß!

    Gruß Dr. Dagtekin

    Kommentar


    • Re: Schweißdrüsen-Beratungsgespräch


      Hallo,
      ich schwitze auch übermäßig, und fühle mich damit total unwohl. Ich werde immer wieder wegen meinem Körpergeruch gemobbt,es ist schlimm.Ich dusche 2mal täglich und achte auf mich,ich merke das mir das ewige geschwitze auf die Psyche schlägt. Manchmal bilde ich mir ein das Leute Z.B. in der S-Bahn über meinen Körpergeruch reden.
      Ich kann mir zur Zeit keine Schweißdrüsnabsaugung leisten daher muß ich in der nächsten Zeit wohl damit Leben.
      Geht es jemanden ähnlich wie mir?

      Liebe Grüße
      Stella

      Kommentar


      • Re: Schweißdrüsen-Beratungsgespräch


        Wo genau schwitzt Du? Unter den Achselhöhlen?

        Du brauchst keine Absaugung und kein Botox, es gibt da ein tolles Mittel aus der Apotheke, nicht teuer und sehr hilfreich. Nach mehreren Anwendungen brauche ich es kaum noch, vielleicht 2mal pro Jahr!
        LG

        Kommentar



        • Re: Schweißdrüsen-Beratungsgespräch


          Hallo,
          danke das du geschrieben hast, ich schwitze unter den Achseln und wie schon beschrieben geht es mir ziemlich schlecht damit.
          Du schreibst das es ein Mittel in der Apotheke gibt was bei längerer Anwendung wirklich hilft- schreib doch mal auf was es ist und ich werde es auprobieren,
          Viele Grüsse

          Kommentar


          • Re: Schweißdrüsen-Beratungsgespräch


            Liebe Stella,
            es heißt
            NRF 11.1 und wird in der Apotheke hergestellt bzw. abgefüllt, die einzelnen Bestandteile kenne ich leider nicht;
            es ist auch nicht teuer und hilft super.
            Mit einem Wattebausch musst Du es abends vorm Schlafengehen auftragen und Du wirst merken, dass es hilft - nicht jeden Abend auftragen, nach Bedarf einfach und auch wenn es anfangs ein wenig brennt, das Mittel ist einfach genial!!!
            Viel Erfolg + liebe Grüße

            Kommentar


            • Re: Schweißdrüsen-Beratungsgespräch


              Hallo,
              Danke nochmals das du wieder geschrieben hast, ich werde es ausprobieren und Dir berichten,
              Lieben Gruß!!!
              Bin auf dem Weg zur Apotheke!

              Kommentar



              • Re: Schweißdrüsen-Beratungsgespräch


                Es wird sicher ein paar Tage dauern, bis sich ein Erfolg zeigt. Bin gespannt, wie es Dir hilft, melde Dich doch bitte demnächst.
                LG

                Kommentar


                • Re: Schweißdrüsen-Beratungsgespräch


                  Hallo,
                  Ich habe das Mittel ausprobiert und es wirkt sehr gut, ich schwitze fast garnicht mehr.
                  Danke, ich bin so glücklich darüber das du mir den Tipp gegeben hast ich fühle mich viel freier und wieder wohl in meiner Haut.
                  Das Mittel habe ich jetzt 3mal benutzt-jeden 2. Tag- ich werde es jetzt reduzieren auf 1mal pro Woche.
                  Zum 1.4. fange ich eine neue Arbeitsstelle an und kann dann "Schweißfrei" durchstarten!

                  Dankeschööööööööööööööööön!

                  LG Stella

                  Kommentar


                  • Re: Schweißdrüsen-Beratungsgespräch


                    ())) Liebe Stella, das freut mich!
                    Ich hätte es auch nie für möglich gehalten, nachdem ich jahrelang (im Sommer war das echt nervig) wie Du gelitten habe.
                    Erstaunlicherweise braucht man das Mittel irgendwann ganz ganz selten und das hat mich auch sehr gefreut! Diesen Tipp habe ich schon Mehreren gegeben, die sich operieren lassen wollten bzw. sich keinen Rat wussten.
                    Schön, dass ich Dir helfen konnte! Alles Gute und liebe Grüße!

                    Kommentar