• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brustvergrößerung?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brustvergrößerung?

    Hi zusammen,

    ich bin im Grunde mit meinem Körper sehr zufrieden, schlank, aber nicht "dürr", sondern schon mit Fleisch auf den Knochen und einem Arsch in der Hose, wie man so schön sagt.
    Vor zwei Jahren noch war ich sehr dünn, da hat mein Busen proportional auch zu meinem Körper gepasst.
    Mittlerweile ist er, finde ich, für den Rest meines Körpers zu klein. So dünn wie früher will ich aber überhaupt nicht mehr sein, im Gegenteil, Rundungen zu haben finde ich klasse!

    Ich bin es leid, mit Push-up-BHs rumzulaufen und den Bauch einzuziehen. :-) Natürlich sage ich mir "Sei zufrieden mit dir selbst, so schlimm ist es doch nicht!". Aber letztens hat eine Bekannte spitz gemeint "Brauchst du eigentlich einen BH? Da ist doch nichts!" Ich hab dann einfach gegrinst und mich nicht dazu geäußert, aber es tut schon ganz schön weh, so etwas zu hören. Ich traue mich auch nicht mehr zum Baden, weil ich immer denke, dass alle mich, bzw. meine (nicht vorhandene) Oberweite anstarren. Was natürlich nicht der Fall ist.

    Seit einiger Zeit denke ich immer öfter an eine Brust-OP. Meiner Mutter habe ich mich schon anvertraut. Sie meint, sie würde es nicht machen lassen, aber wenn ich so darunter leide, würde sie es verstehen. Meinem Frauenarzt habe ich von meinen Gedanken auch schon erzählt. Er hat mir auch ein paar gute Chirurgen empfohlen und mich darüber aufgeklärt, dass die Krankenkasse nichts übernehmen wird, außer, ich würde erst einen Psychologen aufsuchen, der mir dann einen Bescheid ausstellt.
    Auch wenn die KK nichts draufzahlt, könnte ich damit leben, das soll nicht das Problem sein.

    Vielmehr mache ich mir Gedanken, ob ich hinterher auch noch so glücklich sein werde, wie ich es mir jetzt vorstelle. Was, wenn man es mir wirklich ansieht, dass da nachgeholfen wurde? Ich glaube, lieber würde ich mich wegen eines natürlichen "kleinen" Busens auslachen lassen, als wegen eines falschen.
    Ich möchte wenn, dann auch nicht viel machen lassen. Einfach eine schöne Form, die zu mir passt.

    Wir man unschwer erkennen kann, bin ich ziemlich hin- und hergerissen. Überstürzen möchte ich nichts, sondern ich bin für jeden Tipp und Ratschlag dankbar.

    Also - danke schon mal im Voraus und viele Grüße!


  • Re: Brustvergrößerung?


    Hallo

    Das klingt alles sehr plausibel, auch für mich, die ich eigentlich gegen jede künstliche verschönerung bin. Ich denke immer, das sieht man sofort. bei Lippen find ich das ganz schlimm, und bei Brüsten kann ich mir vorstellen, dass sie einfach nicht natürlich sind, so fest und steif, oder wie man das beschreiben soll... Naja, ist schon vernünftig darüber von Grund auf nachzudenken... vielleicht helfen dir ja ein paar weitere Anregungen von außen.. kannst ja mal surfen, hab hier schon mal nen Anfang.., viel Glück..!:
    http://www.optikur.de/beauty/aesthetik/
    http://www.planetbeauty.de/busen-bru...eits-op-2.html

    Kommentar


    • Re: Brustvergrößerung?


      Also, insgesamt ein komplexes Thema.
      Wichtig ist, daß Sie die sind, die das stört und nicht ein Mann oder eine Frau.
      Lesen Sie mal unsere Info Seite zu diesem Thema und fordern dann auch mal ein Info Paket an.
      Sagen Sie sie hätten das von mir, dann schickt man Ihnen auch vorher nacher Bilder zu.
      Wir machen in München vielleicht die meisten oder zweitmeisten Brustvergrößerungen aus nicht medizinischem Grund, d.h. nicht nach Brustkrbs oder so.
      Lesen Sie mal und messen Ihre Ärzte an unseren Bildern.

      Gruß aus München
      Dr. Dagtekin

      http://www.isartal-praxis-klinik.de/...sserungen.html

      Kommentar


      • Re: Brustvergrößerung?


        Hallo zusammen,

        vielen Dank, Dr. Dagtekin, für Ihre Hilfestellung!

        Ich habe sie nicht in Anspruch genommen - nicht, weil ich es nicht gewollt hätte, sondern weil ich mich sozusagen selbst überrumpelt habe:

        Ich hatte meine OP am 19.12.2008. :-) Nicht bei irgendjemandem, sondern u.a. bei meinem Onkel. Er ist Anästhesist, meine Tante Krankenschwester und ihr Kollege der Chirurg, der bei mir den Eingriff vorgenommen hat.
        Mir hat das alles sehr geholfen, dass ich von "bekannten Gesichtern" behandelt wurde.
        All das ist ambulant geschehen und hat wunderbar geklappt.
        Vor allem der Zyklus Infusion-Toilette-Kreislaufprobleme-Infusion-Toilette-Kreislaufprobleme- Infusion-Toilette-Übergeben-ins Auto steigen-Übergeben hat mich sehr inspiriert. :-))

        In den Tagen danach hatte ich zwar gewaltigen Muskelkater und noch etwas Schmerzen, aber das verging dann bald.
        Etwas gestört hat mich, dass ich danach noch eine beidseitige Brustwarzenentzündung bekam (wohl dadurch, dass durch das viele Eincremen meine Haut ganz weich war und der Sport-BH, den ich 6 Wochen lang tragen musste, gerieben hat).

        Mittlerweile geht es mir aber wieder sehr gut - und das Wichtigste: Ich bin rundum zufrieden! Ich habe jetzt eine schöne Größe (75 B), die sehr gut zu mir passt. Letztes Wochenende durfte ich endlich wieder einen "normalen" BH anziehen und beim Einkaufen hat plötzlich alles gepasst, was ich wollte! Es ist einfach herrlich! :-)

        Übrigens: Ich wollte die OP von mir aus - wenn ein Mann das gewollt hätte, hätte er einen Tritt in den Hintern bekommen und aus Trotz hätte ich nichts machen lassen. :-)

        Herzliche Grüße
        Joyel

        Kommentar



        • Re: Brustvergrößerung?


          Hallo Joyel,

          tut mir leid, dass dir das ganze so zu schaffen macht - bin zwar nicht in der gleichen Situation wie du, aber kann mir vorstellen wie du dich fühlst.

          kann deine Situation sehr gut nachempfinden, denn ich war bis vor kurzem auch noch ziemlich hin und her gerissen.

          Ich selber finde auch das mein Busen proportional zum Rest nicht ganz passt und zudem gefällt mir schon immer ein großer Busen besser. Wenn man Fotos sieht oder Kalender, die Frauen mit den größeren Brüsten gefallen mir einfach.

          Naja ich selber habe 80B und will ein volles C-Körbchen haben, denn ich habe es auch satt ständig diese sch.... Push-ups zu tragen, sieht zwar toll aus aber wenn er weg ist, ist auch der Effekt weg.

          Ich habe dann eines Tages einfach mal ein BG bei einem Facharzt für Plastische Chirurgie ausgemacht und hab mir mal angehört was er zu sagen hat. Von diesem Gespräch war ich dann erstmal sehr erschlagen und hab ein paar Tage gebraucht um das zu verdauen. Dieser Arzt war mir aber nicht so sympathisch, sprich ich hab mich nicht wohl gefühlt bei dem und darum habe ich dann ein paar Wochen drauf - nachdem ich viel in Foren war und mich richtig gut darauf vorbereitet habe - ein weiteres BG bei einem anderen Arzt ausgemacht und bingo, dieses BG war super !! Hab dann eine Woche überlegt und mich getraut nach einem Termin zu fragen, hab dann einen bekommen und hab vor lauter Panik aber wieder abgesagt !! Ja dann am Wochenende habe ich gemerkt, dass das ganze für mich einfach nicht abgehakt ist und ich das wirklich will. Habe dann nochmal angefragt und diesen Termin dann doch bekommen. Ich lasse den Eingriff am 24.03 machen.

          Ja zu deinen Ängsten:

          Ich kann dir nur sagen, dass mich die gleichen Ängste geplagt haben und ich immer wieder überlegt habe, was ist wenn es schief geht und und und....

          Am meisten hatte ich aber Angst wegen der Kapselfibrose, denn das kann ja jeden treffen unabhängig von der Leistung des Arztes ...

          Habe für mich beschlossen, es machen zu lassen und sollte ich eine KF bekommen, werde ich die Implantate wieder entfernen lassen und fertig. Habe auch schon mal vorsorglich bei meiner KK angerufen und gefragt ob die diese OP (also Entfernung der Implis) zahlen würden. Meine KK hat gemeint, dass das ohne weiteres von Ihnen gezahlt werden würde. Muss halt dann in einem normalen Krankenhaus durchgeführt werden. Ich weiss aber, dass das KH in meiner Nähe ne Plastisch Chirurgische Abteilung hat und daher ist das kein Problem. Gut zu wissen.

          Zur Form:

          Also ich will auch keinen Busen wie Pamela Anderson, sondern einen natürlichen, bei dem man nicht sieht, dass der gemacht ist. Mein Arzt hat gemeint, dass das kein Problem ist. Kommt halt auch auf die Ausgangslage, die Implantate an und ob die Implis ÜBM oder UBM operiert werden. Das kann dir aber dann der Arzt sagen zudem werden dir sicherlich Bilder von Patientinnen gezeigt mir ähnlicher Ausgangslage und dazu die nachher Fotos und dann siehst du schon wie dir das gefällt.

          Helfen kann dir bei der Entscheidungsfindung keiner, da musst du ganz alleine durch. Mein Freund hat gemeint ich brauch das nicht, denn mein Busen ist super, aber er unterstützt mich auf alle Fälle. Meine Mama hat gemeint, sie versteht es zwar nicht ganz, aber wenn ich mich dann wohler fühle, solle ich den Eingriff machen lassen, bin ja alt genug.

          Mach doch einfach mal ein BG aus und hör dir das ganze an, dann wirst du sehen was du für ein Gefühl diesbezüglich hast, ich mein es läuft dir ja nichts weg Überstürze nichts und werde dir darüber klar was du wirklich willst.

          Liebe Grüße

          Kommentar