• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schröpfgläser übliche Methode?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schröpfgläser übliche Methode?

    Hallo,


    ich war gestern zum ersten Mal bei einer neuen Physiotherapeutin (letzte KG hatte ich vor drei Jahren). Ich habe starke Wirbelblockierungen mit entsprechender Fehlhaltung und verkrampfter Muskulatur. Mein Ziel ist es nach den 6 Mal KG wieder schmerzfrei ins Krafttraining zu starten nach einem halben Jahr Auszeit.

    Dieser erste Termin gestern übertraf an Schmerzhaftigkeit alles, was ich in meinem Leben bislang an Physiotherapie kennengelernt hab. Mit sog. Schröpfgläsern wurde ohne Rücksicht auf Verluste mit einiger Gewalteinwirkung über den Rücken gerubbelt, was nicht nur für meine maltretierte Muskulatur äußerst unangenehm war sondern vorallem über Knochen und Rippen ruppig gescheuert hat (bin sehr schlank und habe keine Polster zwischen Haut und Rippen). Heute ist mein ganzer Rücken grün und blau und ich fürchte mich schon vor dem nächsten Termin heute Nachmittag wo es wohl kaum weniger grob zugehen wird. Im übrigen kann ich mir kaum vorstellen, dass diese brachiale Methode irgendeine Besserung hinsichtlich Wirbelmobilisierung bringen soll.

    Meine Frage: Soll ich alles über mich ergehen lassen und der Frau vertrauen? Sind Schröpfgläser ein übliches Verfahren in der KG?????? Habe große Zweifel ... *autsch*.
    Mir ist durchaus klar das Physiotherapie nicht immer nur angenehm ist und habe auch schon schmerzhafte Erfahrungen gemacht ... aber immer mit dem guten Gefühl, dass es sinnvoll ist und wirklich hilft. Aber gestern war es einfach nur brutal und grob und ohne Rücksicht auf Verluste und vorallem ohne Fingerspitzengefühl. Ist das NORMAL und SINNVOLL??

    Wäre sehr dankbar für eine Einschätzung von Euch ;-)

    Elisa

  • RE: Schröpfgläser übliche Methode?


    Hallo,
    ich bin weder Arzt noch Physiotherpeut - aber habe ebenfalls seit Jahren Rückenprobleme diverser Art und immer wieder KG: Sie sind ein FREIER Mensch und dürfen sich IHREN Physiotherapeuten/in SELBST FREI WÄHLEN.
    Ich hatte z.B. einmal eine Physiotherapeutin mit osteopathischen Zusatzausbildung, die mich ebenfalls - GANZ SANFT - geschröpft hat. Wunderbar war das - und ausser leichten "Saugrändern" war danach nix zu sehen. Alles GUTE für Sie, MB

    Kommentar


    • Danke


      Ich hab mir ein Herz gefasst und die Physiotherapeutin gewechselt - zum Glück ;-)

      Danke,
      Lauramona

      Kommentar