• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Läuferknie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Läuferknie

    Ich habe im Rechten Innenknie nach und wärend dem Joggen schmerzen im Seitenbabnd. Ich habe schon Drei
    Ortop. aufgesucht jeder hat das Knie mit einer Röntgenuntersuchung für I.O erklärt. ich mache Gemnastik
    und die üblichen übungen. Habe es auch schon mit Kühlen und Laufaupausen von 4-6 Wochen versucht. Ich möchte im Mai an einen Marathon Teilnehmen. Würde mich sehr auf eure hilfe freuen.
    Danke


  • RE: Läuferknie


    Hallo Kalle!
    Vielleicht hast du dir aus irgendeinem Grund (Schonhaltung, Angst vor Schmerzen, alte Verletzungen) einen falschen Bewegungsablauf angewöhnt, oder du hast eine minimale Fehlstellung im Knie oder auch orthopädische Probleme darunter ( Unterschenkel, Sprunggelenk) die sich bei Belastung negativ auf die Strukturen im Knie auswirken. (Innenmeniskus?) Durch die ständigen Stauchungen bei jedem Schritt kann man das auf einige Kilometer schon merken.
    Was du tun könntest: Deinen Bewegungsablauf und dein Knie von einem erfahrenen Sportphysiotherapeuten noch einmal anschauen lassen, oder in einem Ganganalyselabor überprüfen lassen. Das wird aber sicher einiges kosten...
    Vielleicht helfen andere Laufschuhe oder man kann an deinem linken Laufschuh durch einfache Veränderungen einiges bewirken.
    Ulli

    Kommentar


    • RE: Läuferknie


      Das Läuferknie ("runners knee") bezeichnet eigentlich Schmerzen an der Außenseite des Knie, nicht an der Innenseite. Deine Beschwerden klingen eher nach einer Irritation am Innenmeniskus oder sonstigen Bandstrukturen am medialen Gelenkspalt, wenn ich Dich richtig verstehe.

      Ein Knie per Röntgenbild für "I.O." zu erklären ist ungefähr so, wie wenn man ein Auto mit einem Blick durchs Fenster für fahrtauglich erklärt. Ich kann nur hoffen, daß wenigstens ein paar funktionelle Tests gemacht wurden?

      Ansonsten empfehle ich, Dir ein paar Stunden Krankengymnastik verschreiben zu lassen und Dir einen guten Physiottherapeuten zu suchen, z.B. in einem ambulanten Rehazentrum. Ich hatte und habe auch Probleme in diesem Bereich, und die Ursachen können sehr vielfältig sein - von Problemen am Fuß (Fußgewölbe), Sprunggelenk, Knie selber oder weiter oben, z.B. starker Tonus auf dem M. iliopsoas (http://www.uni-saarland.de/fak8/bi13...iliopsoas.html)

      Generell: Offensichtlich liegt momentan ein Reizzustand am/im Knie vor, woher auch immer. Ich würde also auf belastende und schmerzende Tätigkeiten verzichten, also auch das Laufen zumindest einschränken. Die Gefahr, daß Du durch ausweichende Bewegungen bzw. Fehlbelastungen weitere Probleme bekommst, ist nicht zu vernachlässigen, auch die Gefahr, dadurch wirklich Schäden am Knie zu verursachen. fahr mal das Training etwas zurück, probier's mal mit Fahrradfahren oder Schwimmen. Den Marathon kannst Du ggf. auch ein andermal machen, da finden ja dauernd welche statt ;-)

      Thomas
      Sollte Anhalt für eine Schädigung IM Knie vorliegen, müssen entweder spezielle Röntgenaufnahmen (insbesondere Patella tangential) oder besser gleich ein kernspin gemacht werden, da sieht man wenigstens was. Aber laß Dir danach nicht einreden, Dein Innenmeniskus sei gerissen und müßte operiert werden! Das ist nämlich in den meisten Fällen schlicht falsch.

      Thomas

      Kommentar


      • RE: Läuferknie


        Hast Du Einlagen in den Laufschuhen?U.U. können Einla-
        gen das Fußbett des Schuhs überkorrigieren und erst spä-
        ter zu Symptomen führen. Vielleicht hast Du Dich übertrai-
        niert und knöcherne Überlastungen in Form von Haarrissen, die man im Röntgen nicht sieht,sondern nur in
        einer CT.Suche dir einen Physiotherapeuten mit Erfahrung
        in Man.Therapie und MTT.Schaue nach der Möglichkeit
        einer Laufbandanalyse mit Videodokumentation,um Dein
        Gangbild zu analysieren.

        Kommentar