• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tractus-Iliotibialis-Syndrom?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tractus-Iliotibialis-Syndrom?

    Sehr geehrter Herr Knarr und alle Forumteilnehmer,

    Ich habe Knieschmerzen beim joggen.
    Diese Schmerzen treten erst nach einiger Trainingszeit auf und nur einseitig links. Sie sind auch relativ schnell weg, wenn ich mit dem Laufen aufhöre. Das Knie schwillt nicht an. Eine Meniskusläsion wurde nicht untersucht, aber betreibe auch keinen Ballsport und somit ging kein Trauma vorraus.
    Beim Walking habe ich keine Probleme.

    Nach dem, was ich gelesen habe, könnte das mit dem Tractus-Iliotibialis-Syndrom vereinbar sein.

    Nur ist das Punctum maximum des Schmerzes nicht oberhalb des Gelenkspaltes auf Höhe des Femurkopfes, wie es für das Tractus-Iliotibialis-Syndrom typisch sein soll.
    Der Schmerz tritt unterhalb des Kniegelenkspaltes auf Höhe des Tibiakopfes, lateral des Ansatzes der Patellarsehne, auf.

    Passt das trotzdem zu diesem Syndrom ( vielleicht Überlastung des Ansatzes des Tractus Iliotibialis?)?

    Was kann ich in Eigenarbeit dehnen, oder welche Muskelgruppen müssen gestärkt werden? Was könnte ich sonst noch unternehmen?

    Vielen Dank bereits im Vorraus,
    Timo


  • RE: Tractus-Iliotibialis-Syndrom?


    Hallo Timo,
    typisch für das Tractus iliotibialis-Syndrom ist nicht nur die Lokalisation in Höhe des Femurs, sondern auch der maximale Schmerz bei einer Beugestellung von zirka 30 Grad. Daskönnen Sie mit einem Partner gut testen, indem sie Druck auf diesen Punkt ausüben und dann langsam das Knie unter Belastung langsam anbeugen. Bei einem positiven Test zeigt sich der größte Schmerz bei eben ungefähr 30 Grad.
    Nach Ihrer genauen Angabe gibt es zwei anatomische Strukturen, die in Frage kommen. Ersten die " Kronenbänder", eine Bandverbindung von Meniskus zu Tibia, die bei einer gestörten Mechanik zu Schmerzen führen können. Oder es können Fasern das Tractus iliotibialis überlastet sein.
    In beiden Fällen macht eine Dehnung des Tractus Sinn, Gleichzeitig sollten Sie den Quadriceps, vor allem den M. vastus medialis, auftrainieren.
    Sie sollten die Stellung der Füße beim Laufen beoachten. Das kann Ihnen Aufschluss über die Ursache ihrer Probleme geben.
    Viel Glück
    Günter Knarr
    a

    Kommentar


    • RE: Tractus-Iliotibialis-Syndrom?


      Sehr geehrter Herr Knarr,

      Vielen Dank für Ihre Hilfe!

      Eine kleine Rückfrage. Sie sagten:
      "Sie sollten die Stellung der Füße beim Laufen beoachten. Das kann Ihnen Aufschluss über die Ursache ihrer Probleme geben."

      Reicht es aus, die Pronations- oder Supinationsneigung der Füße beim Schuhkauf zu berücksichtigen, oder kann man sich den "richtigen" Schritt auch antrainieren, etc. ?

      Oder meinten Sie möglicherweise sogar etwas ganz anderes als Pronation oder Supination?

      Mit freundlichen Grüßen,
      Timo

      Kommentar


      • RE: Tractus-Iliotibialis-Syndrom?


        Hallo Timo,
        ich meinte die Rotationsstellung der Hüfte, die sich an der Stellung des Fußes im Verhältnis zum Unterschenkel zeigt.
        Zeigt die Gro0ßzehe nach
        vorne, liegt eine neutrale Stellung vor, zeigt die Großzehe nach außen liegt eine Außenrotationsstellung der Hüfte vor. Beides ist kein krankmachender Faktor, aber ein sehr großer Unterschied von rechts zu links kann auf eine entstandene Problemematik hinweisen.
        Viele Grüße
        Günter Knarr

        Kommentar



        • Vielen Dank!


          Herr Knarr,

          Vielen Dank für Ihre Hilfe!

          Viele Grüße, Timo

          Kommentar


          • RE: Tractus-Iliotibialis-Syndrom?


            Sehr geehrter Herr Knarr,

            bei mir wurde auch ein Tractus iliotibiales Syndrom festgestellt worden,im akuten Stadium (immer Schmerzen) Ich hatte im März eine chirug.Hüftlux bekommen mit Trochanterosteosynthese wegen Ossifikationen an der Hüftkapsel Seit dem habe ich die akuten Probleme. Ich mache seit 5 Wochen KG aber es passiert nichts, es wir immer schlimmer. Dazu kommt noch das ich den schlimmen hinkenden Gang habe. Laut Arzt darf ich nur Dehnung machen, keine Kraft..Würde eine Sohle erstmal aushelfen bis ich den gluteus am Gesäß trainiert habe. Was würde noch helfen, wenn alles nichts hilft->KG???

            MFG Tanja

            Kommentar