• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kniebeschwerden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kniebeschwerden

    Ich (m / 31 / sportlich / 176cm / 72kg) leide seit ca. 10 Monaten an Kniebeschwerden (rechts).

    Beim Radfahren auf einem geliehenen Rennrad mit einer Klickpedale habe ich mir irgendwie das rechte Knie verdreht und danach über Wochen Schmerzen am Popliteus Muskel in der Kniekehle/obere Wade gehabt. Die ersten Wochen war der Schmerz nur am Muskel und nicht wirklich "im" Knie spürbar.

    1. Hausarzt: Schonung, entzündungshemmende Medikamente für 10 Tage und Diclofenac Salbe. Hat nichts gebracht.

    2. Erster Orthopäde, der direkt auf einen Meniskusschaden getippt hat und eine Arthroskopie machen wollte.
    Dieser Vorschlag ging mir zu schnell, da das Knie nicht geschwollen war, es keine Rötung gab und das Kniegelenk (mit Schmerzen) funktioniert hat.

    3. Zweiter Orthopäde hat ein MRI Bild machen lassen, was keinerlei Anzeichen auf eine Knieverletzung brachte.

    Der Befund war eine Reizung des Knies sowie eine Funktionsstörung, die mit Physiotherapie behandelt werden sollte.

    Ich war ca. 10 mal bei der Physiotherapie zwischen Juli und September, aber die Schmerzen haben sich nicht verbessert. Kniebeugen mit Gewicht oder Beinpresse schmerzt nicht, aber langes Gehen und Joggen ist nicht ohne Schmerzen möglich.

    Im Oktober bis Dezember bin ich recht viel Rad auf dem Heimtrainer gefahren, was meistens ohne Schmerzen geht. Die Sattelstellung ist sehr wichtig. Wenn der Sattel falsch eingestellt hat, kann ich 2 Tage permanent Knieschmerzen haben.

    Ferner hilft mir das Tapen des Knies mit Kinesiotape, v.a. in der Kniekehle.

    Langes Gehen und meine Lieblingssportart Joggen/Laufen sind leider nicht mehr drin.

    Ich weiss nicht wie ich weitermachen soll.

    Soll ich erneut die Physiotherapie aufnehmen?

    Soll ich evtl. doch eine Arthroskopie machen lassen, da man auf dem MRI ggfs. Schäden übersieht?

    Soll ich eine weitere Meinung von einem anderen Orthopäden einholen?

    Wäre eine teure Bandage ein Versuch Wert?

    Die Schmerzen sind aushaltbar, aber die dauerhafte Einschränkung und das Gefühl nicht belastbar zu sein (langes Spazierengehen / Bummeln geht nicht) ist bedrückend.

    Hat jemand Vorschläge und Rat für mich? Ich wäre für jedes Feedback dankbar.


  • Re: Kniebeschwerden


    für mich hört sich das nicht nach einem "echten" knieproblem an. Also von knie verursachter schmerz.

    das sie problemlos radfahren, gewischte stemmen könnnen und co. wie sieht es mit längerem schwimmen aus?

    es hört sich für mich viel mehr nach haltungsfehlern/ problemen an.
    sie könnten beim orthopäden mal checken lassen ob beide beine gleich lang sind; ihre hüfte und bandscheiben kontrollieren lassen

    eine laufanalyse und gutes schuhwerk (im zweifel angepasst) könnte enorme erleichterung bringen

    Kommentar