• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gerissene Außenbänder - Was tun? Folgen, Eins

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gerissene Außenbänder - Was tun? Folgen, Eins

    Hallo zusammen,

    ich bin am 19.11. mit meinem rechten Fuß während der Arbeit als Kurierfahrer umgeknickt und bin bis voraussichtlich 21.12. krankgeschrieben. Anschließend soll ich Krankengmynastik erhalten.

    Ich habe mir zwei Außenbänder gerissen und der Innenknöchel hat eine Stauchung erfahren. Ein knöcherne Fraktur liegt nicht vor.

    Zurerst wurden mir Schmerzmittel, das normale Tragen einer Bandage, Voltaren, das Hochlagern und Kühlen verordnert.

    Mir wurde mittlerweile, 1,5 Wochen nach dem Unfall, durch das Tragen einer Orthese, da dadurch ein weiteres Umknicken verhindert wird, Belastung verordnet. Diese Orthese soll ich vier bis sechs Wochen tragen. "Allerdings sollte ich noch keinen Marathon laufen!" Aber auch einen Sprint, wie aktuell Andi Birnbacher, der eine ähnliche Verletzung davongetragen hat, im Biathlon würde ich nicht packen!

    Es schmerzt noch ganz gut - jetzt nach drei Wochen! Besonders wenn ich den Fuß nach oben ziehe, ihn zum Körper anziehe. Teilweise ist der Fuß noch geschwollen. Es pocht auch ganz gewaltig. Nachts werde ich manchmal wach, wenn es zu sehr schmerzt (sticht). Hin und wieder stichts auch tagsüber unterhalb des Außenknöchels. Da ich erst zum 01.09. aus finanziellen Gründen den Arbeitgeber gewechselt habe und ich mich noch in der Probezeit befinde und ich aufgrund der Verletzung erhöhte Angst habe, dass ich den Job verliere, möchte ich doch ganz gerne wissen, wie ich schnellstmöglich wieder fit werden kann.

    Was kann alles dazu beitragen, dass ich das Sprunggelenk möglichst schnell wieder voll belasten kann? Gibts spezielle Übungen, die die Bänder zum schnelleren Verheilen und zur Stärkung dieser beitragen?

    Ich bin als Freizeitsportler regelmäßig gejoggt und Fahrrad gefahren. Kann ich ohne weitere Bedenken, diese Sportarten weiterhin ausführen? Oder muss ich dabei auch mit Problemen rechnen? Welche Folgen und Einschränkungen können und werden (sehr wahrscheinlich) nach einer solchen Verletzung auftreten? Wie kann ich der gleichen Verletzung in Zukunft aus dem Weg gehen?

    Wäre super, wenn ihr mir, soweit das möglich ist, auf meine doch relativ speziellen Fragen antworten würdet.

    Da es sich nämlich um einen Arbeitsunfall handelt, bin ich ein wenig bezüglich der Arztwahl eingeschränkt und kann sowieso nicht alleine von A nach B fahren (ich wohne in 34... Kassel) und suche einen speziell auf diesem Gebiet einen Physiotherapeuten, Ostheopaten, ..., der mich so gut wies eben geht und das dann eben auch so schnell wies eben geht, auf die Beine bzw. Füße bringt.

    Bitte um eure Antworten.

    Vielen lieben Dank im Voraus.

    Schöne Grüße


  • Re: Gerissene Außenbänder - Was tun? Folgen,


    Hallo Jerry...

    ich habe eben schon einen Beitrag bei "Osteochondrosis dissecans" verfasst. Daher halt ich mich ein wenig kurz. Deine Schilderung klingt genauso wie meine. Arbeitsunfall- ausgerutscht und umgeknickt- 2 Außenbänder gerissen und die Stauchung... Folgen waren die starken Schmerzen und man stellte 2 Monate später fest das ich an einer "OD" leide durch den Unfall. Es wurde operiert und nun - 9 Wochen danach- keine Heilung in Sicht... Erkundige dich einfach mal bei deinem Unfallarzt ob es vllt so etwas sein könnte.... denn solltest du an sowas leiden und du deinen Fuß weiter belastest kann es nur noch schlimmer werden und denn siehts nicht gut aus. Ich drück dir die Daumen....

    Tut mir Leid das ich nicht so auf deine Fragen eingehen konnte, aber das alles kam mir so bekannt vor

    LG Kruemel

    Kommentar


    • Re: Gerissene Außenbänder - Was tun? Folgen, Eins


      Hallo,
      also ich studiere Sport und betreibe verschiede sportarten seit meinem 4. Lj, Gerätturnen, Leichathletik, Volleyball...alles dabei gewesen. JEtzt bin ich beim Volleyball nun endgültig gelandet... Zum Glück! Doch leider hat diese Sportart eine erhöhte Umknickgefahr, die ich bereits öfters zu spüren bekam.
      Meinen ersten Bänderriss hatte ich mit 13 Jahren beim Turnen. Alle 3 außenbänder waren durch... das sind super Schmerzen... ;(
      1 Woche Gips, 8 Wochen Schiene + Physiotherapie..., als ich dann n halbes Jahr später wieder umgeknickt bin, hab ichs Turnen aufgegeben. Doch die Wahl Volleyball war auch nicht gerade besser, was meine Knickfüße angeht... aber naja, mittlerweile hatte ich an jedem Fuß 3 Bänderrisse (und bin jetz ziemlich abgehärtet...)
      Meinen schlimmsten aber hatte ich beim Fußball in der Uni, da bin ich eine komplette Treppenstufe runtergeknickt. Das war so schmerzhaft, dass ich 2h auf dem Boden lag und mich vor Schmerzen gewunden hab, aber nicht wirklich bewegen konnte. Seit dem habe ich immer noch Blockaden im Fuß, trotz exzellenter Physio. Seit dem habe ich auf Physio verzichtet, selbst wenn ich sie vom Chirurg verschrieben bekommen habe. Und was is das ergebnis? Meinen Füßen gehts genau so wie mit Physio... Wozu also ständig zum Doc und zum Therapeut rennen, wo man doch besseres für die Uni zu tun hat.
      Somit habe ich jetz meine eigenen Methoden entwickelt, wenn ich umgeknickt bin:
      1. kühlen, bandagieren/schienen, leicht belasten, mit Pausen zum Hochlegen
      2. selbst physioth. Übungen machen, immer nur bis zur Schmerzgrenze...--> stellt Beweglichkeit von vornherein wieder her, womit ich beim Gips ziemliche Probleme hatte
      3. immer wieder Voltaren...
      4. max die 1. Woche kühlen (mit Eispacks...)
      5. solange bandagieren, wie der Fuß instabil ist, aber nicht dauerhaft , sondern mit vergehenden Wochen immer weniger, nur wenn es notwendig ist...(Sport, schwere Arbeit...)

      so, tut mir leid, wenn ich dich jetz zugetextet habe...
      hoffe, ich konnte dir irgendwie helfen...

      Viele Grüße
      Jule

      Kommentar


      • Re: Gerissene Außenbänder - Was tun? Folgen, Eins


        Voll drauftreten-sofort!

        Du wirst schon merken was du an belastung verkraftetst.

        Kommentar