• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ich brauche Hilfe...oder er?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ich brauche Hilfe...oder er?

    Hallo,
    ich hoffe ich bin hier im Forum richtig, denn ich weiß nicht mehr weiter. Mein Freund und ich haben uns getrennt. Nichts aufregendes, passiert immer wieder und habe ich auch schon vorher erlebt... Aber diesmal ist es so verdammt anders und pervers. Ich habe ihn vor 4,5 Jahren kennen gelernt und er war ein echter \\\"Traummmann\\\", charmant liebevoll einfach alles. Er hat mir damals erzählt, dass seine Ehe nicht so toll war und er sich auch das Leben nehmen wollte(er hatte es echt versucht, seine Frau hat ihn abgeschnitten). So etwas wollte er nie wieder tun. Nun hatten wir im Laufe der Jahre einige finanzielle Sorgen (Lohnausfall, seine Scheidung ect.). Ich habe immer zu ihm gehalten und wir hatten die Sache im Griff. Nun hatte er seit Monaten immer wieder den Wunsch nach Trennung, aus heiteren Himmel. Gut, ich dachte ihm wächst das alles über den Kopf und habe mich noch mehr ins Zeug gelegt. Sein Grund ist angeblich mein Sohn, aber den sieht und hört man nicht, der tut keinem was. Sogar das habe ich herunter geschluckt, aber nun greift er verbal auch mich an. Nachdem er mir in drei monaten ca. 7x gesagt hat, es ist besser wenn wir uns trennen, habe ich nun auch aufgegeben. Vor ca. einer Woche habe ich ihm gesagt, dass ich nicht mehr kann und das ist wirklich so. Nun fängt er wieder mit suizid an und ich weiß einfach nicht mehr wie ich reagieren soll. Gestern abend sollte ich sogar mitansehen wie er es macht! Ich weiß, dass er Hilfe braucht, aber er streitet es ab. Ich habe angst, wenn ich irgentwann nach Hause komme, dann finde ich ihn auf der Terrasse oder im Keller. Er hat mir gestern sogar einen Termin genannt, 22.8.2006. Kann mir jemand einen Rat geben, ich bin total am Ende. Habe keine Kraft mehr und mein ganzer Körper schmerzt und mir ist nur noch schlecht.
    Bitte.......


  • ihr beide braucht hilfe ...


    ... und zwar jeder auf seine weise.

    du brauchst dringend hilfe, damit er mit seiner manipulatorischen art nicht weiter so massiven einfluss auf dich hat. erst redet er andauernd von trennung, wenn du dann sagst, ok. lass uns das machen, es läuft ja so schlecht, dann fällt ihm auf einmal ein, wie, SIE will mich verlassen, da muss ich doch erst einmal zeigen wie schlecht es mir geht, damit es nicht wirklich eintritt.
    es geht ihm sicherlich schlecht und offensichtlich weiß er nicht wirklich, warum das so ist. deinen sohn als grund zu nennen, ist jedenfalls fadenscheinig, denn der war ja wohl von anfang an da. er kommt mit sich selber nicht zu recht und lässt es auf höchst manipulatorische art und weise an euch aus.
    da dein freund es schonmal versucht hat, weiß er ja, wie es geht, und es besteht durchaus die möglichkeit, dass er es noch einmal versucht. wenn du ihn davon abhalten willst, musst du ihn wohl in die psychartrie einweisen lassen. von dieser möglichkeit habe ich mal gehört, kann dir aber nicht sagen, wie das zu bewerkstelligen ist. vielleicht kannst du ja heimlich ein gespräch aufzeichnen, in dem es seinen suizid ankündigt, oder gibt es auch schriftliche drohungen?
    eines ist ganz ganz wichtig, wenn er tut, was er androht, trifft dich keine schuld, an seinem innenleben, kannst du nichts verändern, das muss aus ihm heraus kommen. er ist in der pflicht, zu erkennen, was er wertvolles aufgibt, dass er menschen um sich hat, die ihn lieben. wirkliche hilfe kann es nur geben, wenn er einsieht, dass er hilfe braucht.
    ich kann aus eigenem erleben nachfühlen, wie es dir geht, aber du darfst dich nicht für ihn vernachlässigen, das ist eine äusserst ungesunde beziehungsbasis.

    viel kraft für dich
    nornen

    Kommentar


    • RE: ich brauche Hilfe...oder er?


      wäre ich an deiner stelle, würde ich noch seinen arzt über die suizidandrohungen informieren
      und mich dann spurlos aus dem staub machen.

      Kommentar


      • RE: ich brauche Hilfe...oder er?


        Danke für Eure Resonanz. Aber ich weiß nicht warum ich einen Arzt informieren sollte, er ist ja zeitweise auch ganz normal. Wenn er heute spät nach Hause kommt, weiß ich eben nicht ob er wieder Affentanz macht oder ob er friedlich ist. Ich weiß nicht wie ich reagierwen soll. Ich weiß auch, dass er Hilfe braucht, aber er streitet es ab. Jetzt mal ganz ehrlich: Mein Sohn (17 Jahre, gute Lehrstelle, räumt den Spülre aus, bringt den Müll raus, hält sein Reich sauber), ist es schlimm, wenn er nicht allein darauf kommt den Rasen zu mähen???Ich zweifle an mir, wenn ich stöändig gesagt bekomme, ich hätte in der Erziehung versagt. Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Ich habe sonst niemanden mit dem ich mich ausstauschen könnnte.

        smoky :
        -------------------------------
        Hallo,
        ich hoffe ich bin hier im Forum richtig, denn ich weiß nicht mehr weiter. Mein Freund und ich haben uns getrennt. Nichts aufregendes, passiert immer wieder und habe ich auch schon vorher erlebt... Aber diesmal ist es so verdammt anders und pervers. Ich habe ihn vor 4,5 Jahren kennen gelernt und er war ein echter \"Traummmann\", charmant liebevoll einfach alles. Er hat mir damals erzählt, dass seine Ehe nicht so toll war und er sich auch das Leben nehmen wollte(er hatte es echt versucht, seine Frau hat ihn abgeschnitten). So etwas wollte er nie wieder tun. Nun hatten wir im Laufe der Jahre einige finanzielle Sorgen (Lohnausfall, seine Scheidung ect.). Ich habe immer zu ihm gehalten und wir hatten die Sache im Griff. Nun hatte er seit Monaten immer wieder den Wunsch nach Trennung, aus heiteren Himmel. Gut, ich dachte ihm wächst das alles über den Kopf und habe mich noch mehr ins Zeug gelegt. Sein Grund ist angeblich mein Sohn, aber den sieht und hört man nicht, der tut keinem....

        Kommentar



        • RE: ich brauche Hilfe...oder er?


          lass deinen sohn (dir und deinem sohn zuliebe) am besten aus dem spiel und gehe nicht auf diese ablenkungsmanöver ein. ich glaube wie die anderen hier, dass dein sohn für deinen mann nur ein vorwand ist und letztlich anderes dahintersteckt. warum du einen arzt informieren sollst? weil selbstmorddrohungen - zumal vor dem hintergrund eines bereits versuchten suizids!!! - doch auf eine schwere psychische störung schließen lassen, oder siehst du das anders??! wenn man psychisch gestört ist/ein dickes problem hat, heißt das ja nicht, dass es einen rund um die uhr verfolgt und somit rund um die uhr für andere sichtbar wäre. selbst nicht-trockene alkoholiker haben zeiten, in denen sie nicht trinken. auch schwer depressive lachen, arbeiten gut, sind sozial offen etc. das heißt alles leider gar nichts. vielleicht kannst du dich auch an eine beratungsstelle in deiner stadt wenden (für suizidgefährdete oder einen telefonischen krisendienst, pro familia etc.??), die da professioneller sind und dir sagen können, wie man mit solch einem menschen am besten umgeht. oder maile dr. riecke direkt, er wird dir antworten!
          wichtig ist in erster linie, dass für dich und deinen sohn, der sicher auch darunter leidet, diese schwere belastung aufhört! dieses unvorhersehbare extreme verhalten würde mich total kirre machen - ich würde den mann ziemlich schnell vor die tür setzen, obwohl ich grundsätzlich ein sanftes, friedliebendes wesen bin. aber ein gesunder selbstschutz ist lebensnotwendig! (auch für deinen sohn, für den du immer noch da sein musst!) ich finde, es ist echt der hammer: erst will sich dein freund von dir trennen, du gehst schweren herzens darauf ein - und dann wirst du mit suiziddrohungen erpresst! schon allein dieses paradoxe verhalten - mal vom suizid abgesehen - ist wirklich nicht normal!
          alles gute wünsch ich dir, viel kraft!
          abendvogel

          smoky :
          -------------------------------
          Danke für Eure Resonanz. Aber ich weiß nicht warum ich einen Arzt informieren sollte, er ist ja zeitweise auch ganz normal. Wenn er heute spät nach Hause kommt, weiß ich eben nicht ob er wieder Affentanz macht oder ob er friedlich ist. Ich weiß nicht wie ich reagierwen soll. Ich weiß auch, dass er Hilfe braucht, aber er streitet es ab. Jetzt mal ganz ehrlich: Mein Sohn (17 Jahre, gute Lehrstelle, räumt den Spülre aus, bringt den Müll raus, hält sein Reich sauber), ist es schlimm, wenn er nicht allein darauf kommt den Rasen zu mähen???Ich zweifle an mir, wenn ich stöändig gesagt bekomme, ich hätte in der Erziehung versagt. Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Ich habe sonst niemanden mit dem ich mich ausstauschen könnnte.

          Kommentar


          • nachtrag


            smoky: Nun fängt er wieder mit suizid an und ich weiß einfach nicht mehr wie ich reagieren soll. Gestern abend sollte ich sogar mitansehen wie er es macht!

            lies dir das nochmal durch, smoky, und lass es auf der zunge zergehen, was du da geschrieben hast!! es ist extrem sadistisch, was er macht!! sowas hab ich noch nie gehört und ich hatte schon (aus der distanz nur) mit selbstmord zu tun. der mann ist total gestört - außer er spielt nur und macht eine inszenierung daraus, aber auch das wäre sehr sehr daneben, gelinde gesagt.... na ja, ich enthalte mich schlimmerer worte, aber du weißt schon, was ich meine: mit so jemandem kann man keine beziehung führen!

            Kommentar


            • zweifel


              nein, du musst nicht an dir zweifeln, und du kannst deinem partner nichts abnehmen, damit er weniger gestresst ist. wichtig ist, dass du mit deinem sohn und seinem benehmen zufrieden bist, andere sind es sicherlich auch noch, nur dein partner nicht.
              du solltest einen arzt informieren, auch wenn er zeitweise normal ist. dr. riecke kann dir sicherlich auch ein paar takte dazu sagen.
              meine erfahrung wird dir wohl kaum weiterhelfen, da du anscheinend noch nicht tief genug bist, um dich zu trennen. das war jedenfalls für mich richtig, aber auch nicht einfach.

              Kommentar



              • aaah...


                bestätigungen tun doch gut, danke

                Kommentar


                • RE: nachtrag


                  Nein eine Beziehung ist nicht mehr möglich, ich halte den Druck nicht mehr aus, und ja sadistisch oder ich habe es als pervers bezeichnet. Aber ich kann auch nicht einfach weglaufen, wir haben ein Haus und mein Konto wir´d jeden Monat belastet. Ich würde gern meine Sachen nehmen und gehen und mein Sohnemann auch, aber...wie dann weiter. Es ist mir langsam egal was mit IHM passiert, ich weiß mein Leben noch zu schätzen, auch wenn ich momentan ziemlich daneben bin. Ich bin erst 36!!!

                  Kommentar


                  • RE: aaah...


                    hallo nornen, ja klar, ist auch gut, was du weiter oben geschrieben hast!
                    aber wie solls nun mit der armen smoky weitergehen..? ach, immer diese bindungen an haus und geld - bin froh, dass ich das nicht habe, aber das hilft auch keinem weiter und einen sohn habe ich leider im gegenzug auch nicht :-(.
                    liebe grüße
                    abendvogel

                    Kommentar



                    • RE: nachtrag


                      booh, wie schön - mit erst 36 schon einen 17jährigen gelungenen, fast erwachsenen sohnemann, toll! ich bin nur wenig jünger und hab noch kein kind auf die kette gekriegt...
                      dann wirst du es auch schaffen, entweder 1. deinem mann ernsthaft nahezulegen, dass es für alle beteiligten das beste ist, wenn er sich vorübergehend eine andere bleibe sucht oder 2., wenn das nicht klappt, dir und deinem sohn selber einen unterschlupf zu suchen, wo ihr beide ruhe habt.
                      wie reagiert denn dein mann auf 1.? hast du ihm das schon nahe gelegt?
                      du solltest dich in der hinsicht durchsetzen, das ist auch für deinen sohn sehr wichtig.

                      smoky :
                      -------------------------------
                      Nein eine Beziehung ist nicht mehr möglich, ich halte den Druck nicht mehr aus, und ja sadistisch oder ich habe es als pervers bezeichnet. Aber ich kann auch nicht einfach weglaufen, wir haben ein Haus und mein Konto wir´d jeden Monat belastet. Ich würde gern meine Sachen nehmen und gehen und mein Sohnemann auch, aber...wie dann weiter. Es ist mir langsam egal was mit IHM passiert, ich weiß mein Leben noch zu schätzen, auch wenn ich momentan ziemlich daneben bin. Ich bin erst 36!!!

                      Kommentar


                      • RE: aaah...


                        nein meine liebe, diesmal liegst du ein wenig falsch ;-). ich wurde seinerzeit gebeten, den stecker in die steckdose zu stecken, während er das abisolierte kabel in der hand hielt. es kamen noch ein paar kleinigkeiten dazu, aber die trennung meinerseits war halt stante pede perfekt.

                        Kommentar


                        • RE: nachtrag


                          trotzdem sollte es möglich sein, dass er geht!

                          Kommentar


                          • RE: aaah...


                            womit liege ich falsch? doch nicht damit, dass du was gutes geschrieben hast ;-)? oder meinst du meine worte über die bindung an haus und geld - dass es darum bei smoky nicht geht,, sondern um die frage der manipulation? klär mich auf...
                            ansonsten: puhpuh und nochmal puh - das ist ja HARDCORE, was du da erlebt und glücklicherweise offensichtlich überlebt hast!!! jau, da kann man sich nur noch - trennen ist nicht das richtige wort: schreiend davonrennen trifft es wohl eher. da hast du das einzig richtige getan!

                            nornen :
                            -------------------------------
                            nein meine liebe, diesmal liegst du ein wenig falsch ;-). ich wurde seinerzeit gebeten, den stecker in die steckdose zu stecken, während er das abisolierte kabel in der hand hielt. es kamen noch ein paar kleinigkeiten dazu, aber die trennung meinerseits war halt stante pede perfekt.

                            Kommentar


                            • ha, jetzt...


                              ...musste ich doch glatt selber überlegen wie es gemeint war *schmunzel*.
                              also, du lagst falsch damit, mein danke als bestätigung für das von mir geschriebene zu sehen, es war auf mein erlebnis und darauf, dass ich das in meinen augen richtige getan habe bezogen. dafür hier und da mal bestätigung zu bekommen, wenn auch hier erst nur indirekt, tut einfach immer noch gut!

                              @smoky
                              ich weiß ja nicht, wie bei euch diese sache mit dem eigentum geregelt ist, ich habe meinen ex vor die tür gesetzt (klingt jetzt herzlos, war aber alles in allem ganz schön schwierig und schmerzhaft, auch für mich) und jetzt ausgezahlt und unser eigentum behalten. falls eh du allein zahlst, solltest du auch hier möglichkeiten haben. was die verbalen manipulationen anbelangt, kann ich nur hoffen, dass sie für dich aufhören, wenn ihr getrennt seid, da ihr keine gemeinsamen kinder habt und dein sohn dich unterstützt. nimm seine hilfe mit an, ihr seid beide stark, wehrt euch, diese form des umgangs miteinander hat niemand verdient!

                              Kommentar


                              • RE: ha, jetzt...auch ich...


                                .. hab sie nun verstanden! die nornensche labyrinthik... ;-)

                                Kommentar


                                • hihi...


                                  ... du bist einfach köstlich *schmatzhmmmlecker*

                                  Kommentar


                                  • RE: hihi...


                                    wohl bekomms! ;-))
                                    ich verdünnisier mich dann mal ins bettchen... gute nahacht!

                                    Kommentar


                                    • dito.


                                      .

                                      Kommentar


                                      • RE: ich brauche Hilfe...oder er?



                                        Hallo Smoky,
                                        den Partner zu manipulieren ist schon schlimm, mit Suizid zu drohen unverzeihlich.
                                        Bei stattgehabten Suizidversuch sind diese Drohungen aber ernst zu nehmen.
                                        Sie müssen Ihre Schultern verbreitern, Fachleute hin zu ziehen.

                                        Die entsprechende Stelle ist der Sozialpsychiatrische Dienst (SpDi), den es in jeder Region gibt.
                                        Dort würde ich von Ihren Befürchtungen berichten, dann sind Sie in Ihren Entscheidungen freier, in welche Richtungen sie auch gehen.
                                        LG
                                        Dr. Riecke

                                        Kommentar


                                        • RE: ich brauche Hilfe...oder er?


                                          Hi,
                                          ich habe gelesen was du geschrieben hast und es ist mir richtig unter die Haut gegangen.
                                          Mein Freund hat Depressionen und vor einem halben Jahr ging es ihm richtig schlecht.

                                          Er hat mit Selbstmord gedroht und war völlig neben sich.
                                          Konnte nicht mehr weiter,.. ging nicht mehr.
                                          hat versucht sich das Leben zu nehmen.

                                          Ich konnte damals nicht mehr und hatte ne Affäre , ich habe mich immer weiter von ihm gelöst, aber auch noch auf ihn aufgepasst (man muss immer nach ihm schauen!!! oder Kontakt haben, sehr wichtig !!!!)
                                          ich hatte ihn Hilfe geholt und er hat mit wem von einer Beratungsstelle gesprochen.

                                          Danach war klar schnellstmöglichst Therapie !!!

                                          Alleine wird er es nicht schaffen und du musst sehr stark sein.....

                                          Ich bin fast daran kaputtgegangen, schon dieser EWIGE gedanke, man wird angerufen und dann kommt die Nachricht der Partner sei tot, ich kenne ihn

                                          Kommentar


                                          • Er und wegen ihm auch Du!


                                            Ich kann Selbstmörder nicht leiden, sie sind feige uns stellen sich ihren Problemen nicht. Schlimmer noch, sie wälzen noch welche auf die Hinterbliebenen ab (Schuldgefühle).
                                            Das kann ich nicht ab.

                                            Das was Dein Partner macht, ist die Perversion von dem oben geschriebenen. Da platzt mir wirklich die Hutschnur. Es klingt hart, aber bei einem solch fiesen Menschen gibt es nur eins: Die Hand schütteln, ihm viel Erfolg bei seinem Vorhaben wünschen und sich verabschieden!

                                            Viele Grüsse
                                            Snert

                                            Kommentar


                                            • RE: Er und wegen ihm auch Du!


                                              Er muss es von sich selber aus wollen und ich glaube, sein Problem liegt tiefer...

                                              Mich hat es kaputt gemacht. Bin gegangen, wollte nicht wiederkommen, war glücklich...

                                              wurde angerufen. bitte komm...

                                              bin gekommen, habe die Tabletten weggeworfen bevor er sie in sich reinfressen konnte.

                                              bin noch da, ihm gehts besser,...

                                              MIR NICHT , den mein Glück ist weg!!!

                                              Denk dran es ist ein Hilfeschrei, wenn du ihn alleinlässt dann sprich mit wem der sich um ihn kümmert,....

                                              Kommentar


                                              • RE: Er und wegen ihm auch Du!


                                                weißt du wie lange das schon so geht? seinen ersten versuch hat er noch in seiner ehe gemacht 1999, in der familie hatte er genau die probleme wie jetzt. nur habe ich ihm damals getraut als er sagte das passiert ihm nicht wieder. ich habe alles versucht ihm eine gute frau zu sein, aber er wird immer gemeiner, agressiver und das macht mir angst. mein gefühl zu ihm ist zerstört und das hat er ganz allein gemacht, weil er sich nicht helfen lässt. reden oder disskutieren zwecklos, was er sagt ist gesetz. auch unsere sexuellen probleme konnten wir nicht lösen. hatte sie noch unter dem beitrag."habe was vergessen beschrieben". meine enttäuschung wandelt sich allmählich in wut um und am liebsten würde ich ihn rausschmeissen oder ich gehe einfach....aber ist leicht gesagt. ich weiss nicht wie es weiter gehen soll. jetzt redet er auch nicht mehr mit mir, sieht mich nur schräg an und ich weiss nicht was er dabei denkt. was soll ich bloß machen?

                                                Kommentar


                                                • @partnerin und smoky


                                                  Wenn jemand ernsthaft vorhat sich umzubringen, dann schafft er es meiner Meinung nach auch! Das sind dann die, die einfach irgendwann fehlen.

                                                  Bei Euren beiden Pappenheimern ist der Fall doch ganz anders gelagert! Das ist klare und bewusste Erpressung.

                                                  Versteht mich nicht falsch, ich will Euch hier nicht von irgendwas überzeugen, aber diesen Schuh solltet ihr Euch nicht anziehen! Ihr seid NICHT für das Leben eines Menschen verantwortlich, der mit Selbstmord droht!
                                                  @smokey: Wende Dich an die von Dr. Rieke genannten Stellen und dann ab! Geh und dreh Dich nie wieder um! Lieber keinen Partner als so einen. Bleibst Du bei ihm, wirst Du über kurz oder lang eingehen. Hat er vor, sich wirklich umzubringen, wird er es tun, egal, was Du tust. Wenn nicht, dann wird er die Spirale der Erpressung immer weiter zu drehen, bis Du zum nervlichen entmündigten und psychisch schwer angeschlagenem Heimchen mutiert bist.

                                                  Kommentar