• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe, mein Freund ist bi

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe, mein Freund ist bi

    Mein Freund und ich sind schon seit vier Jahren zusammen und richtig glücklich. Bisher hatte ich auch noch nie Zweifel an seiner Offenheit mir gegenüber. Sexuell läuft auch alles, wie es sollte (dachte ich zumindest bisher). Heute habe ich ihn zufällig dabei gesehen, wie er eine Internet-Seite für Schwule besucht hat (er hat es nicht mitbekommen) und als er später weg war habe ich gesehen, dass er mehrere Links für verschieden Seiten gespeichert hat. Jetzt bin ich richtig verstört und weiß eigentlich gar nicht warum. Ich habe absolut nichts gegen Schwule und ich zweifele auch nicht an seiner Liebe zu mir. Aber irgendwie ist es für mich doch ein Schock. Sicher ist es verständlich, dass er mir sowas nicht bereitwillig erzählt, aber jetzt habe ich die Befürchtung, dass ihm in unserer Beziehung vielleicht doch irgendwas fehlt. Ich weiß, dass er mich nicht betrügen würde - und da macht es wohl keinen Unterschied ob mit einer anderen Frau oder einem Mann, aber - hach, ich weiß auch nicht. Eigentlich wollte ich mir das nur mal von der Seele reden. Vielleicht sehe ich morgen schon alles viel entspannter, aber im Moment...


  • Re: Freund bi?


    Also, ich an deiner Stelle würde ihn darauf ansprechen. Nach vier Jahren müsste ja das Vertrauen groß genug sein bzw. denke ich dass es egal wie unangenehm es für dich ist ihn darauf anzusprechen, eurer Beziehung nachhaltig schadet, wenn das unausgesprochen zwischen euch steht.

    Vielleicht ist es auch gar nicht so wie du denkst. Vielleicht hat ein Freund, Arbeitskollege etc. homosexuelle Neigungen entwickelt und er will sich über die Szene informieren, weiß man ja nie.

    Ich kann auch verstehen, dass du nicht die Pferde scheu machen willst und hoffst, dass du es vielleicht schon morgen nicht mehr so beunruhigend findest, weil du dir ja seiner Gefühle für dich sicher bist, aber ich persönlich könnte in einer Beziehung mit so einer unbekannten Variablen nicht leben.

    Viel Glück und Lg
    Eva Luna

    Kommentar


    • Ich weiß nicht so recht...


      Hallo Eva Luna,
      leider bin ich mir mittlerweile schon sicher, dass er nicht nur Recherchen betreibt. Es sind mir im Nachhinein noch ein paar Dinge aufgefallen, die zu gut ins Bild passen, auf die ich aber nicht näher eingehen will. Ich weiß nicht, ob es so eine gute Idee ist, ihn darauf anzusprechen... Ich will ja nicht den Eindruck erwecken, hinter ihm hergeschnüffelt zu haben. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass es für ihn ein sehr sensibles Thema ist und ich möchte lieber darauf vertrauen, dass er es mir irgendwann von selbst erzählt. Als wir ca. ein halbes Jahr zusammen waren hat er mir eines Nachts anvertraut, dass er hin und wieder Pornos anschaut und er war dabei sehr aufgewühlt. Ich war keineswegs sehr überrascht, denn mal ehrlich, welcher Mann macht das nicht? Ich war allerdings sehr gerührt, dass er mir so offen davon erzählt hat, obwohl es ihm offensichtlich nicht leicht gefallen ist. Natürlich fällt es mir in diesem Rahmen hier schwer ein einigermaßen wirklichkeitsgetreues Bild unserer Beziehung zu zeichnen, weshalb ich vielleicht auf Unverständnis stoßen werde - aber ich glaube einfach nicht, dass es eine gute Idee wäre ihn damit zu konfrontieren. Vielleicht ergibt sich ja irgendwann die passende Gelegenheit... Natürlich bin ich auch ein bißchen feige. Ich wollte auch einfach nur mal darüber reden und hören, was ihr so darüber denkt und daher bin ich dir für deine ehrliche Antwort sehr dankbar. Im Grunde spielt es aber gar keine so große Rolle: Ich liebe ihn. Und das heißt für mich, dass ich ihn so respektiere wie er ist! Irgendwann werden wir sicherlich darüber sprechen und ich hoffe sehr, dass es mir dann gelingt, ihm klar zu machen, dass seine Neigungen nichts an unserer Beziehung ändern.

      Kommentar


      • sei froh...


        ...der hat's wenigstens drauf!

        Maxx Nixx

        Kommentar



        • RE: Hilfe, mein Freund ist bi


          "Bi" gibt es nicht. Es gibt "normale Heteros", Homos (durch Hormonelle Ungleichgewichtigkeit bedingt) und einfach Lusttiere, die alles, was möglicherweise die Libido betrifft, Spass machen könnte, mitmachen. Krank

          Kommentar


          • RE: sei froh...


            was palavern ???

            *hach* wie schön

            max nix

            Kommentar


            • @barrabas und @mimi78


              das ist nicht dein ernst, barrabas!!!???
              es ist genau andersherum: fast jeder ist ein bisschen bi, die 100%igen heteros gibt es genauso selten wie die 100&%igen homos. jeder ist ein gemisch, nur wollen wir uns das oft nicht eingestehen - zumal die sexuelle neigung zumeist dennoch eindeutig in eine richtung tendiert.
              ich finde es toll, wenn menschen sich trauen, einfach nach "dem menschen" zu schauen: d.h. sich zu verlieben, weil der mensch verliebenswert ist, egal welches geschlecht er/sie hat. ja, sowas gibts.

              @mimi78: innerhalb einer beziehung ist das natürlich wieder was anderes und fände ich auch schwierig.
              doch wenn du seine neigung schon in anderen situationen gefühlt hast, kannst du ihn drauf ansprechen, ohne das hinterherschnüffeln nun zugeben zu müssen (außerdem wars ja eher ne zufällige entdeckung). ich würde auf jeden fall drüber sprechen! das mit den pornos hab ich nicht verstanden - meinte er, dass er schwulenpornos guckt??

              Kommentar



              • RE: @barrabas und @mimi78


                1 "r" und 2 "b".

                Und ja, es ist mein ernst. Das wir alle beide weibliche und männliche Hormonen haben ist mir klar, den homosexuelle "Anteil" in der Praxis anzuwenden, ist was anderes.

                Kommentar


                • RE: @barrabas und @mimi78


                  nein, da ging es um "ganz normale" Pornos, keine "schwule", keine Gewalt, keine Tiere :-)

                  Kommentar


                  • RE: @barrabas


                    1. Bist du wirklich so borniert, oder macht dir das nur in so einem Forum soviel Spaß?
                    2. Was heißt denn hier "anwenden"? Soll er es total verleugnen und irgendwann mit 35 feststellen, dass er sich sein ganzes Leben lang belogen hat? Und wenn du mit anwenden "in die Praxis umsetzten" meinst: in unserem Fall hieße dass, das er fremdgeht. Und da ist es mir ehrlich gesagt egal, ob mit einer Frau oder einem Mann - dann ist Sense.
                    3. Danke! Das war zwar ein unerwarteter Nebeneffekt, aber wenn ich sehe, was man hier für Kommentare kriegt, bin ich heilfroh, dass mein Freund ist, wie er ist. Da merkt man doch erst, was wirklich zählt...

                    Kommentar



                    • RE: Ich weiß nicht so recht...


                      deinen schock kann ich gut verstehen. aber so, wie du schreibst und wohl auch denkst, bin ich eigentlich sicher, dass du ihn darauf ansprechen kannst. und möglicherweise erleichterst du ihn sogar mit deiner ansicht und festigst damit auch noch weiter eure beziehung.

                      Kommentar


                      • RE: Hilfe, mein Freund ist bi


                        hi mimi,

                        also ich würde es an deiner stelle auf jeden fall ansprechen. denn wenn es nicht nur so eine flause ist, sondern er wirklich diese neigung hat, wird sich das mit der zeit nur noch mehr rauskristallisieren. ich kenne viele schwule, die lange (und gute) beziehungen zu frauen hatten, bevor sie entdeckten, dass sie schwul sind. und dein freund kann dich noch so sehr mögen, aber wenn er schwul ist, dann ist es eben so. schade für dich, aber auf dauer wird er dieser neigung nachgehen müssen. stell dir umgekehrt vor, du würdest feststellen, dass du doch eher auf frauen stehst... also red mit ihm...

                        ich wünsche dir auf jeden fall alles gute
                        gazelle09

                        Kommentar


                        • RE: Hilfe, mein Freund ist bi


                          Hi. Kann Dich sehr gut verstehen.

                          Ich hatte mal einen Mann an meiner Seite, der auch bi war. Aber nur eine Zeit. Es war die Neugierde. Nur duch Fragen und Reden bekommt man heraus, was der andere denkt und fühlt.

                          Mach Dich nicht selbst weiter krank und sprich mit ihm. Ihr habt dafür eine Basis.

                          Alles Gute.

                          Pandorra

                          Kommentar


                          • RE: Hilfe, mein Freund ist bi


                            Vielleicht ist er ja bi?

                            Kommentar