• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wie kämpfe ich um eine Frau?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie kämpfe ich um eine Frau?

    Hallo,

    kurz zu meiner Geschichte. Ich war mit meiner Freundin gute 6 Jahre zusammen, dann begann es nach und nach schlechter zu werden. Wir schliefen nicht mehr miteinander und lebten einander vorbei. Nun ist es gekommen wie es kommen musste, sie hat mich verlassen. Es ist kein anderer Mann oder ähnliches im Spiel. Es geht nur um uns beide, aber sie will und kann nicht mehr mit mir zusammen sein. Das schlimme ist, dass ich eigentlich vor hatte mit ihr zusammen zu ziehen. Uns verbindet etwas ganz besonderes, tiefsinniges, vertrauliches, was ich bei keinem anderen Paar bisher feststellen konnte. Gerade deshalb nimmt mich diese Trennung so mit.

    Jetzt nach 4 Wochen Dauer-Blau-Sein muss endlich mal Schluss sein. Ich habe es mit dieser Nummer versucht und hoffte dadurch möglicherweise Mitleid in ihr zu erwecken damit sie nochmal mit mir zusammen sein möchte, aber no Chance! Auch das Herumgejammere stieß auf Taube Ohren.

    Ich bin mir aber dennoch sicher, dass ich sie in irgendeiner Art und Weise noch knacken könnte nur wie? Ich bin nicht gerade der Attraktivste aber auch nicht unattraktiv, also was soll ich machen? Soll ich Blumen schicken? Sie steht nicht auf materielles Zeugs, das ist echt nicht so leicht! ICh kann sie nicht vergessen, teilweise bin ich echt am verzweifeln und herumheulen. Es trifft mich so richtig und ich würde mich für diesen Menschen wirklich ändern, weil ich dann auch Glücklich bin wenn sie es ist.

    ABer wie kann ich sie für mich nocheinmal gewinnen? MEiner Meinung nach schmeißt man 6 Jahre nicht einfach so hin, versteht ihr.


  • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


    Gehe hin und sag ihr:
    Ich war das größte ********* dieser Welt!
    Ich konnte Glasperlen nicht von Edelsteinen unterscheiden.
    Ich habe es gelernt!

    (*~°~*)

    Kommentar


    • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


      'Wenn es nur so einfach wäre...
      Das habe ich ihr schon mind 1000. mal gesagt, aber dafür ist es zu spät. Es war nicht meine erste Chance, aber sie hatte noch nie vorher schluss gemacht und erst jetzt weiß ich was es heißen würde ein echte Chance zu erhalten.

      Kommentar


      • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


        Der einfachste Weg in dieser Situation, ist eine Möglichkeit zu schaffen in der Sie auf Dich zukommt.
        Sei mal ein wenig kreativ...

        Kommentar



        • RE: Au Robbe!!!


          Dann mußt Du durch die Brecher durchschwimmen... neue Kraft und neuen Mut schöpfen und Dich danach mal so geben und zeigen wie Du b i s t !

          Wenn das nicht hilft:
          Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben...
          (bist ja nu wirklich noch ein Jüngelchen)

          Kannst der alten Zahnfleischrobbe schon glauben.

          (*~^~*)

          Kommentar


          • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


            An Kreativität hat es in der Beziehung schon gehappert. Ich bin echt kein dummer Mensch, aber wenn ich solche Ratschläge lese, verstehe ich leider nur Bahnhof. Sorry Befraut aber kannst du da mal selbst einen Tip auspacken! Wie soll man denn schaffen, dass sie nachdem was ich ihr sozusagen hinzugefügt habe, selbst auf mich zu kommt?

            Kommentar


            • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


              Mach dich wieder interessant, hör auf ihr nach zu laufen, dass mag kein mensch egal ob mann oder frau, kauf dir neue klamotten geh zum friseur, such dir eine attraktive begleitung dann lass dich zufällig mal ihn ihrer nähe sehen grüß sie charmant und höfflich und geh sicheren schrittes weiter, wenn sie auch nur noch das geringste für dich empfindet macht sie sich bei dir bemerkbar

              Kommentar



              • Re:


                Hallo,

                wenn euch so etwas tiefsinniges, besonderes etc. verbindet, was du noch bei keinen anderen Paaren gesehen hast, dann frage ich mich, ob das nur du so empfunden hast od. sie auch. Wenn sie das auch so sehen würde hätte sie keinen Schlussstrich gezogen. Nachdem sie jetzt aber nun mal die Trennung vollzogen hat und weder über die Mitleidsschiene noch über wirklich schöne Beteuerungen a la Zahnfleischrobbe die Sache nich noch einmal überdacht hat, befürchte ich für dich fast, das du keinen Joker mehr im Ärmel hast. Die Frau ist sich ihrer Entscheidung sehr sicher und nicht jede Entscheidung ist durch die richtige Argumentation reversibel. Ich denke, auch wenn du das nicht hören willst, du hast sie verloren. Lerne für zukünftige Beziehungen daraus, dass eine Beziehung immer gehegt und gepflegt werden will und nie, egal nach wievielen Jahren zum Selbstläufer wird.

                Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft.

                Lg Eva Luna

                Kommentar


                • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


                  Also beim Friseur war ich schon, war negativ.
                  Klamotten habe ich auch schon neue, war ganz positiv.
                  Die Aktion mit anderen Frauen usw. bringe ich nicht, bin erstens nicht der Typ dazu, zweitens weiß sie durch meine Jammeraktionen usw. das ich niemals etwas mit ner anderen anfangen würde.

                  Meinst du ich habe schon zu offen gesagt?! Nach 6 Jahren weiß man doch eh was der andere empfindet. Vielleicht sollte ich aufhören ihr hinterherzulaufen, das problem ist aber das sie teilweise noch anruft um sich zu erkundigen wie es mir geht, aber das fasse ich jedesmal falsch auf. Sie will mir soweiso keine Hoffnungen machen.

                  Kommentar


                  • Re:


                    Ja du hast Recht, die beziehung ist leider zum Selbstläufer geworden und ich bin zu spät erwacht obwohl sie tage lang vor mir stand mit tränen in den augen (ist schon länger her (februar)) Irgendwie konnte ich damls nichts dagegen tun und jetzt schnalle ich erst was ich für einen mist gebaut habe.

                    Das Besondere was ich spüre, spürt sie auch bzw. hat sich gespürt. Unsere Beziehung war sehr eng geführt kaum Kontakt zu anderen. Das macht es glaub ich auch jetzt so schwierig, doch sie ist zufrieden alleine zu sein, obwoh sie sich auch manchmal einsam fühlt, doch ich gehe daran zu Grunde. Wie gesagt habe schon vier wochen lang gesoffen nur das geht auf die dauer ja auch nicht gut.

                    Kommentar



                    • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


                      Sie hat die 6 Jahre mit Dir nicht einfach so hingeschmissen, Du sagst doch selbst dass ihr irgendwann nur noch aneinander vorbei lebtet und das hat sie sich sicher mehr als einmal durch den Kopf gehen lassen...was ist es denn, was Dich wirklich dazu bewegt, sie zurück "haben" zu wollen? Willst Du wirklich das, was ihr zum Schluss miteinander hattest, fortsetzen?

                      Ich glaube, ich wär ganz schön beleidigt, wenn mir ein Freund/Vertrauter/Partner einfach so vorknallt, ich hätte mir wohl gar keine Gedanken gemacht und würde einfach mir nichts dir nichts eine Beziehung beenden...mich dann aber gleichzeitig dazu überreden will meine Entscheidung rückgängig zu machen...weißt Du was ich meine? Das würde sich für mich eher anhören als wollte der Typ gar nicht mich zurück in sein Leben haben, sondern als ob er einfach nur keine Lust hätte, sich entweder mit den echten Gründen für die Trennung zu befassen oder aber SEINE vertraute Routine wieder haben will.

                      Nach 6 Jahren Beziehung möchte man wohl davon ausgehen, dass ihr eine ganz besondere Vertrautheit miteinander geteilt habt..und dass Du die vermisst ist ganz klar...sie vermisst die vermutlich auch...Niemand lernt ständig Leute kennen, mit denen sie 6 Jahre eine ganz besondere Intimität teilen werden - auch sie muss sich erstmal wieder sortieren und neu orientieren...viele Paare trennen sich einfach nur nicht, weil sie genau vor dieser "neuen Situation" Schiss haben...besser in ner vertrauten unschönen Beziehung als mit ner unvertrauten Lebensphase klar zu kommen...das ist leider für alle auf Dauer sehr unbefriedigend...

                      Ich weiß nicht, ob ihr Beide noch eine Chance habt oder nicht...ich weiß nur, dass ich an Stelle Deiner Ex vielleicht einfach mal gerne hören wollte, wie Du die letzten Monate empfunden hast, warum Du das nicht beenden/ändern wolltest aber ganz bestimmt, wie Du Dir eine gemeinsame Zukunft vorstellst......warum ihr Beide keine Anstalten gemacht habt, Eure Beziehung wieder in eine gemeinsamme Richtung zu lenken, solltest Du vielleicht auch überlegen...manchmal fehlt einfach das Interesse auf beiden Seiten und dann war sie einfach nur diejenige, die ehrlich und mutig genug war, sich das einzugestehen...das ist ganz bestimmt nichts, was sie mal schnell entschieden hat, oder gar leicht oder was, was man einfach wieder zurück nimmt...und nichts, was Dich verletzen sollte...Die Mitleidsmasche "Wenn Du mich nicht willst, dann ertränke ich mich in Alkohol" ist eher...erm...kontraproduktiv...und auch sonstige oberflächliche "Bestechungsversuche" würde ich an Deiner Stelle sein lassen...wenn Deine Ex nicht komplett bescheuert ist, dann könnte sie annehmen, Du hälst sie für bescheuert und ziemlich oberflächlich...;oS...immer schön piano und immer erstmal wissen warum, weshalb DU was willst...

                      Kommentar


                      • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


                        Die frau hat auf jeden fall charakter. Es bringt dir nichts ihr nach zu laufen. Das jammern bringt nur mitleid, aber die liebe nicht zurück. Mit welcher begründung hat sie sich von dir getrennt ?

                        Kommentar


                        • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


                          Vielen Dank Catflap in deiner Argumentation steckt sehr viel Wahrheit und sehr viel was ich genau schon einmal so von meiner Freundin bzw. Exfreundin gehört habe. Das Leben wie wir es am Schluss geführt haben möchte ich ganz sicher nicht mehr zurück haben. Es ist so, dass ich in der Zeit seitdem sie weg ist einiges gelernt habe, was ich eben vorher als sie mir zwar chancen gegeben hat aber nicht wirklich schluss gemacht hatte nicht gerlernt hatte. Ich habe teilweise meine Einstellungen hinsichtlich ihr und der Beziehung wirklich überdacht und musste mir eingestehen dass ich wirklich viel Mist gebaut habe, der sie wahrscheinlich unendlich verletzt haben muss. Da ich aber aus privaten Gründen damals selbst dermaßen unter Strom stand (Trennung der Eltern) habe ich das nicht registriert was ich hier eigentlich für einen Bockmit baue.

                          Leider hört sich ihre Entscheidung wirklich entgültig an. Aus Wut meinte sie sogar, dass sie mich nicht mehr wirklich lieben würde. Ich bin aber so blauäugig das es vielleicht doch noch etwas werden könnte. Diese Frau hat mich wirklich geliebt und zwar von ganzen Herzen. Und ich liebe sie heute noch und weiß nicht was ich anstellen kann um sie davon zu überzeugen dass mir so einiges bewusst geworden ist. Wie du schon sagtest man muss eine Beziehung hegen und pflegen und das auch wenn man selbst schlecht drauf ist oder nicht mehr kann. Jetzt habe ich nämlich so gut wie alles verloren.


                          Kommentar


                          • Re:


                            Bei dir scheint ja trotz Alkoholdelirium schon eine ganze Menge Selbstreflektion stattgefunden zu haben, was sehr positiv ist. Eins solltes du dir allerdings auch noch klar machen eine Beziehung die so eng geführt wird, dass man fast keine Kontakte mehr zu Freunden od. Bekannten hat ist über kurz od. lang zum Scheitern verurteilt. Das mag das erste halbe Jahr so laufen, da genügt man sich und die anderen sind nur Störfaktoren, aber wenn man von dieser rosaroten Wolke dann wieder runterkommt müssen soziale Kontakte gepflegt werden, eine Beziehung braucht immer neue Impulse von außen sonst schläft sie ein egal wie innig sie ist.

                            Vielleicht könntest du ihr einen Brief schreiben, alle Erkenntnisse berichten und aufzählen, was du besser machen würdest und ihr vorschlagen, dir wenigstens die Chance zu geben sie zu treffen mit ihr nen Kaffee trinken zu gehen od Ähnliches (ihr hattet doch bestimmt auch gemeinsame Hobbies). Bitte sie dir dir Chance geben ihr zu beweisen, dass du was begriffen hast ohne sie unter Druck zu setzen, dass ihr jetzt gleich wieder zusammen seid. Einfach als Freunde sich wieder annähern und dann wird sie selbst irgendwann entscheiden, ob es noch einmal Sinn macht od. ob sie einen endgültigen cut zieht, den du dann aber auch akzeptieren musst.

                            Lg Eva Luna

                            Kommentar


                            • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


                              Es gibt viele Gründe:
                              -mangelnder Respekt, Akzeptanz
                              -Sexuell: Null Leidenschaft, wenig Romantik, letztes Halbes Jahr keinen SEX
                              - Gefühlskälte die sonst nie vorhanden war
                              - Ich habe sie nicht verstanden
                              - usw.

                              Kommentar


                              • Re:


                                Mit dem annähern sind wir schon auf einen guten Weg, wir treffen uns regelmäßig, aber ich muss eben aufpassen nicht in meine Mitleiderregende Masche zu verfallen, die bringt sie natürlich auf die Palme, weil sie ja eigentlich die jenige Person ist die sich monatelang von mir hat verletzen lassen müssen.

                                Sollte ich dann jetzt schon mit der geänderten Haltung auftreten? Das ist nämlich gar nicht soo einfach, wenn du dir ständig anhören darft dass es sowieso keinen Sinn hat! Aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt, also vielleicht sollte ich das echt nochmal zeigen.

                                Denn durch meine Mitleidstouren habe ich sie nur dazu gebracht dass sie noch glücklicher ist mich los zu haben.

                                Kommentar


                                • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


                                  du solltest deine änderung so gut es ohne sie geht erst einmal so lange leben, bis du wirklich sicher bist, dass du da hinter stehst und es leben kannst, sonst fällst du früher oder später in die alten muster zurück.
                                  lg
                                  nornen

                                  Kommentar


                                  • Re:


                                    Wenn du wirklich dahinter stehst, dass du zu einer Änderung nicht nur im Kopf bereit bist, sondern sie für sie auch vollziehen kannst (langfristig) dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt bei euren Treffen ihr das vorzuleben, denn mit der ewigen Mitleidstour hast du ja schon richtig erkannt erreichst du nichts und irgendwann wird es ihr zu doof sich mit dir zu treffen nur um sich dein Lamento anzuhören. Lebe ihr einen positiven Menschen vor der etwas gelernt hat, wenn du wirklich dahinterstehst. Ansonsten wird sie sich eh nichts vormachen lassen, weil sie dich gut genug kennt.

                                    Lg Eva Luna

                                    Kommentar


                                    • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


                                      Du setzt voraus, dass sie von Dir möchte dass Du Dich für sie veränderst, dass Du Reue und Einsicht und Besserung gelobst...dass Du Dich umkrämpelst und dass sie immer noch über bereits Vergangenes grollt und deshalb die Beziehung beendet hat...aber vielleicht (und ich meine vielleicht) hat sie auch was gelernt, für sich selbst...nämlich, dass es ziemlicher Blödsinn ist, Jemanden anderen umkrämpeln zu wollen...oder sie hat sich selbst verändert...es hört sich an, als hättet ihr beide Euch schon in sehr jungen Jahren getroffen und zusammen getan...das spielt aber eigentlich keine Rolle, weil wir verändern und "bewegen" uns alle stetig...manchmal unbemerkt, manchmal ganz offensichtlich...und Jeder baut Mist...und die meisten haben gute Gründe dafür parat...so sind wir eben...wenn sie sich damals nicht deswegen von Dir getrennt hat, dann hat sie das sicher jetzt auch nicht zum Grund hergenommen - sie hat sich vermutlich selbst verändert, hat eine andere Perspektive gewonnen, passte nicht mehr in ihre eigene Welt - von der Du ein Teil warst/bist und immer sein wirst, möchte raus, sich selbst UND dir die Chance geben, Anderes zu erfahren.

                                      Wenn sie in Wut sagt, sie würde Dich nicht mehr lieben, dann kannst Du mal davon ausgehen, dass sie sich von Dir bedrängt und unter Druck gesetzt fühlt...ich kann mir vorstellen, dass sie Deine plötzlichen hyperaktiven Beziehungsrettungsversuche nicht mal einordnen kann - andererseits kann ich auch verstehen, dass Du retten willst, was zu retten ist...aber die Einstellung: Wenn sie glücklich mit meinem "neuen" Ich ist, dann bin ich zufrieden, ist nicht gut...für Euch beide nicht gut...lass ihr und Dir mal ein bisschen Luft zum Atmen, ansonsten provozierst Du auch mit den liebevollsten Gesten nur Erstickungsanfälle, Panik und Abwehr in ihr - und Du wirst früher oder später auch nur frustriert wenn sie trotzdem keine Beziehung mit Dir will...erzwingen kann sowas keiner - Du musst ihr erstmal Gelegenheit geben, Dich und Eure Vertrautheit zu vermissen...und Du solltest auch Dir erstmal eine Chance geben rauszufinden, ob Du immer noch Du bist oder ob Du einfach zu krampfhaft versuchst, Jemand zu sein, von dem Du glaubst, dass sie ihn will...

                                      Kommentar


                                      • ich versteh's einfach nicht...


                                        .... das hilft dir leider zwar gerade auch nicht weiter, verzweifelter, sorry, aber ich muss einfach mal kurz mein kopfschütteln darüber ausdrücken, weil ich das immer und immer wieder höre/lese/mitkriege: dass einer in der beziehung die ganze zeit terz macht, weil was nicht stimmt, der andere reagiert nicht und bricht dann aber in verzweiflung aus, wenn sich der eine dann trennt, weil sich eben nix bewegt.
                                        es folgen dann hektische wiederinbesitznahmeversuche des verlassenen....aber immer erst, wenn es einfach zu spät ist. erst dann wird die situation ernst genommen - und zugleich wieder verkannt.
                                        häufig auch ist der eine eine frau, der andere ein mann - gibts aber auch andersrum, nur eben seltener.
                                        ich versteh's nicht.
                                        sei froh, dass du's jetzt vielleicht früh genug lernen kannst, es in zukunft anders zu machen. bei manchen ist es ein leben lang so.

                                        Kommentar


                                        • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


                                          Wenn ich mir die Gründe ihrer Trennung so anschaue muß ich sagen: Respekt, daß sie es mit Dir solange ausgehalten hat. Alle wichtigen Faktoren einer gut gehenden Beziehung sind bei Euch nicht mehr vorhanden...meiner Meinung nach bei ihr für immer verloren. Und dieser Verlust geschieht nicht von heute auf morgen...

                                          Kommentar


                                          • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


                                            grins .... :-)))

                                            Kommentar


                                            • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


                                              Du hast Recht, wir haben uns schon in sehr jungen Jahren zusammen getan. Die Beziehung war von Anfang an mit Hinternissen gespickt. Gleiche Klasse, ich ehr der Außenseiter, sie ehr eine die Mittendrin statt nur dabei war. Das hat in einer Klasse mit mehr Jungs natürlich schon mal zu Problemen geführt, die wir durchstanden haben. Dann machte ihr Vater lange Zeit Terror, war damals ziemlich schlimm für Sie und sie hat es trotzdem durchgemacht. So kam es eben das wir immer enger zusammen wuchsen. Wenn man sie heute fragen würde, gibt sie an nie mit mir glücklich gewesen zu sein. Doch wenn ich über diese Beziehung nachdenke, fühlte ich mich nicht immer glücklich, aber ich weiß was es heißt mit ihr glücklich zu sein und wie schön es mit ihr sein kann. Es ist eben etwas ganz Besonderes. Was ich damit sagen möchte ist, dass sie ehr die negativen Erinnerungen behalten hat und ich fast auschließlich die positiven. Ich könnte ihr nicht den Hals umdrehen wenn ich sie sehe doch sie sagt selbst, dass sie sehr wütend auf mich ist und das kommt eben daher das ich sie durch meine unbeabsichtigte Art megamäßig verletzt haben muss.

                                              Jetzt ist natürlich die Frage, was ich noch tun kann. Kein Druck ist auf jeden Fall schon mal ein guter Rat. Ich versuche jetzt auf jeden Fall nicht mehr den sterbenden Schwan zu spielen. Gehe jetzt selbstbewusster damit um. Ich habe meine Gefühle, den Schmerz ihr gegenüber nur so offen gezeigt, damit sie nicht denkt dass ich mit dieser Situation glücklich bin. Denn das bin ich nicht, mir ist echt zum heulen zu mute.

                                              Uns verbindet auch irgendwo der gemeinsame Lebensweg, wir haben beide einen Beruf gelernt, dann Abi gemacht gehen jetzt auf die gleiche Uni und auf einmal soll es nicht mehr funktionieren. Die letzten Jahre haben wir uns "beruflich, schulisch" nicht gesehen aber jetzt auf der gleichen Uni, das wird ja nochmal schwieriger.

                                              Ich weiß das ich viel Mist gebaut habe, es kam einfach daher, dass sich meine Eltern getrennt hatten, ich nicht mehr konnte, es war Terror zu Hause. Dadurch baute ich ne Wand auf, davon war sie letztenendes auch betroffen. Durch den Prüfungsstress habe ich dann noch die Prioritäten falsch gesetzt und sie hat eben gespürt dass sie nicht mehr das wichtigste nach außen war. Aber innerlich ist sie wirklich das Wichtigste für mich und deshalb bin ich echt fertig.

                                              Wie kann ich dieser Frau denn zeigen das ich es wirklich ernst meine? Ich bin leider nicht der Kreativste, zur Zeit muss ich eh noch abwarten, bis sie mich für ernst nimmt, aber dann sollte ich schon mal zuschlagen odeR?

                                              Kommentar


                                              • RE: Wie kämpfe ich um eine Frau?


                                                Ich weiß, das ist ja das Problem. ICh bin dafür verantwortlich.

                                                Kommentar


                                                • hast du schon mal


                                                  darüber nachgedacht, daß es vielleicht einfach vorbei ist?

                                                  auch wenn es schmerzhaft ist, aber irgendwann fährt ein zug auch mal ab.
                                                  das tröstet dich jetzt nicht, aber ein blick in die andere mögliche realität könnte dir evtl auch weiterhelfen.

                                                  sie hat dich scheinbar sehr lange und geduldig gewarnt, jetzt ist die beziehung vorbei.

                                                  was du so schreibst, macht mir nicht den eindruck, als ob sie auf etwas ganz bestimmtes wartet damit sie zurück kommen kann.

                                                  Kommentar