• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chronischer Liebeskummer

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chronischer Liebeskummer

    Hallo liebes Forum!
    Ich habe da ein Problem und dies zerstört mir mein Leben. Alleine komme ich damit einfach nicht mehr klar... ich hoffe das Ihr vlt. ein paar gute Tips habt!?
    Erstmal zu meinem Problem:

    Ein Mädchen in das ich über alles verliebt war hat mich so sehr verletzt wie noch nie jemand in meinem Leben. Es waren so viele Dinge... über 8 Monate lang, jeden Tag... hat sie etwas getan was mich verletzte... es würde den Rahmen sprengen dies alles zu erläutern, aber hier mal ein Auszug:
    Ich war unsterblich verliebt, was sie auch wusste, aber für sie war ich nur eine Bettfreundschaft. Natürlich hat sie mir das nie gesagt. Ihre Worte mir gegenüber waren "Ich möchte momentan keine Beziehung aber WENN, dann wirst du der erste sein". Naja sie verletzte mich wie gesagt regelmäßig.. flirtete in meinem Beisein mit anderen Kerlen, bekam Telefonnummern zugesteckt und steckte sich diese an die Pinnwand, hatte in ihrem Zimmer Fotos von Ihrem Ex-Freund hängen, verheimlichte mich vor Freunden.. sie warf mich sogar raus wenn sie Besuch bekam. Sie küsste und kuschelte nur mit mir wenn wir alleine waren.. sobald jemand dabei war wurde ich wie eine unangenehme bekanntschaft behandelt. Sie setzte sich weit weg, würdigte mich keines Blickes. Wenn ich zu ihr ging und ihre Hand nahm, hat sie die weggezogen und ist woanders hingegangen... war der Besuch wieder weg, tat sie als ob nichts gewesen ist und kuschelte mit mir. Wenn sie Sex wollte war sie immer nett zu mir.. sonst aber selten. Nunja dann wollte ich mich des öfteren von ihr abkapseln... aber dann kamen Sätze wie "aber ich denke ich liebe dich" und "du bist viel zu misstrauisch, musst mir vertrauen" und sie machte mir Hoffnung auf eine glückliche Beziehung. Hatte sie mich dann wieder im Sack, ging das ganze von vorne los. Dann sagte sie auch das es meine Schuld sei wenn es nichts wird, da ich zwanghaft eifersüchtig bin. Nunja eifersüchtig oder besser gesagt misstrauisch war ich durchaus.. wenn sie vor meinen Augen mit anderen turtelte, Nummern austauschte und sich seltsam verhielt, kann man mir das wohl auch nicht verübeln. Manchmal wollte ich mit ihr reden.. musste sogar weinen.. aber sie starrte dabei eiskalt auf den Fernseher. Ich gebe zu.. ich war sehr sehr dumm dass ich dies solange mitgemacht habe.. aber Liebe macht wohl tatsächlich blind.
    Naja das ging dann einige Zeit so weiter.. bis ich eines Tages einen langen chat-text von nem bekannten bekam, welcher mit ihr geschrieben hatte. Hier mal in kurzfassung: Ich bin wieder mit meinen Ex-Freund zusammen.. schon eine lange Zeit. Der andere (damit meinte sie mich) ist nur eine ****beziehung und bedeutet mir nichts. Die beiden wissen nichts voneinander.

    Naja danach war ich ziemlich fertig, hatte es aber vorerst geschafft mich von ihr loszureissen. Habe ihr meine Meinung gesagt und den Kontakt abgebrochen. Vergessen konnte ich sie allerdings nie... jede Kleinigkeit erinnerte mich an sie und ich musste wirklich oft weinen. In den Zeiten als sie nett zu mir war, war sie die Traumfrau wie ich sie mir immer gewünscht hatte. Der Sex mit ihr war wirklich klasse. Ich habe ALLES an ihr geliebt. Mir ging es in der Zeit immer schlechter, bis ein halbes Jahr später wieder ein Kontakversuch ihrer Seite kam. "Ich musste jeden Tag an dich denken..." Natürlich bin ich wieder drauf eingegangen und wollte mich mit ihr treffen. Als ich dort war, fühlte ich mich sofort wieder als Spielzeug. Sie kam mir mit dem Mund sehr nahe, so als wollte sie mich küssen... dann kam ich ihr auch entgegen aber dann zog sie 2 zentimeter vorher wieder weg. Als ihre Freunde kamen musste ich wiedermal das Feld räumen. Zuhause erfuhr ich dann von Bekannten das sie erst 2 Tage wieder mit ihrem Freund auseinander sei. Das erzählte sie mir natürlich nicht. In dieser Nacht habe ich kein Auge zugemacht. Am Tag danach, in der Berufsschule, hatte ich einen total Zusammenbruch. Ich bin weinend zusammengeklappt. Ich verschwand dann aus dem Unterricht und fuhr zu meiner Hausärztin.. wo ich auch wieder alles vollheulte :/ . Ich war nie ein sehr sentimentaler mensch.. ich denke ich bin auch kein pupertierender mehr mit meinen 20 Jahren... diese Frau hat mich gebrochen. Meine Hausärztin schickte mich zu einem Neurologen/Psychologen und schrieb mich eine sehr lange Zeit krank. Ich bekam anti-depressiva und so weiter. Nichts davon half mir wirklich... die beste Therapie waren bisher meine Freunde. Vergessen konnte ich sie nie aber mich wenigstens ablenken. Ein Interesse an anderen Frauen habe ich auch nicht wirklich... . Das ganze ist nun auch wieder einige Monate her und es ging mir zeitweise sogar besser... doch nun falle ich langsam aber sicher wieder in dieses Loch. Jede Kleinigkeit erinnert mich an sie.. dann wird mein Atem schwer, ich bekomme Magenkrämpfe, Herzstechen und würde am liebsten vor den nächsten Zug springen damit das aufhört. Ich habe nun über anderthalb Jahre, mindestens jeden zweiten Tag diese Herzschmerzen und werde sie einfach nicht los. Nun habe ich heute aus zufall ein Foto von ihr gesehn und mir kamen mal wieder die tränen... Gott weiß was passiert, sollte es mal dazu kommen das wir uns zufällig über den Weg laufen. Ich denke einen zweiten Zusammenbruch würde ich nicht ohne weiteres überstehen.
    Ich weiß einfach nicht mehr weiter... habt ihr einen Rat?


  • RE: Chronischer Liebeskummer


    Salut Markus,

    Ja ich denke wen du mit deine Freunde oder dursch sie weiter kommst ist es ganz einfach weil du dann nicht wie jemanden der nicht beschäftigt ist, grübelt, in der chulle? klar! da bricht man am liebstent zusammen, der stoff ist langweilig und meine schönnste "liebes gedanke waren immer und immer wieder in mathe unterischt...:-/ da hat mich auch manchmal die liebes dramatologie regelrecht überfallen...ohne zu schärzen! er packte mich mäschtig!..es war so ernst das ich mich frage ob ich wirklich heute lachen sollte...alle flog um mich herum wie ein tornado...oh man ...wie ich liebt... Puhh!

    Du sieht dich heute mit der nötige information "als krank" ich bin damals im ummart gefallen, meine freunde ruften"allarm allaarm! véro liebt aber richtig"... ja so wars ich liebt total !das ich nicht mehr schlif, nicht mehr essen konnte, tranck nichts und das in die pralende sonne...unter uns...wars nur die liebe ?? ok, ... aber ich fands irgenwie klasse... Ich liebte bis zu umfallen... :-))alledings wegen ein dummes misverstäntniss....Es worde geklärt und meine liebe ging weiter...bis es zu ende worde...

    nur jetzt komme ich zu dein punkt, bei dir sind es keine dumme mistverstäntniss gewesen, den dumm bist du nicht und tomaten vor den augen hast du nun mal nicht wirklich, aber jetzt rufst du wieder diese dramatologie auf den plann, es droht dich, klar du kennst die symptome...aber geben wir zu, es hat was besonderes gehabt ...dieser kik ist nun mal fast bühnereif und das kann man nur haben mit eine "chauchspierin" ein mal und nie wieder, so ist es... sorry, ich kann dir nicht berichten das du wieder schlecht behandelt wird von eine frau so wie sie es tah ...sei dem.... jaaa :-) sei dem... du sucht danach....leide wirdes du so leicht nicht mehr fündig...tja somit, solltes du sorgvertig wie ein wertvolles teil von dir, deine geschichte und die sympthome in die schublade legen.

    Auf ein neues markus!, swar nicht mehr so auregent und deine würde wird nicht mehr soooo von dir oder von eine neue frau ignoriert, aber dafür auch spannent!...klaubt mir.

    Grüsse,
    Véro

    Kommentar


    • RE: Chronischer Liebeskummer


      Deine Problematik liegt, so wie ich es sehe in Deinem Selbstwert. Diese Frau hat nur soviel Macht über Dich und kann Dich dominieren weil DU dies mit Dir machen lässt. Wie war das in Deiner Kindheit? Musstest Du auch viel um Liebe betteln? Hast Du auch immer allerhand machen müssen ohne Lob und Anerkennung zu bekommen? Nur so erklärt es sich, dass man so ein Spielchen mit Dir spielen kann. Du bist noch so wunderbar jung, Du hast alle Chancen an Deiner Selbstliebe zu arbeiten, so dass Du Dich selbst besser anerkennen kannst, ohne von Zuwendung von außen abhängig zu sein. Dich selbst zu lieben und anzunehmen ist der nächste Schritt, dann kommt auch sicherlich die Einsicht, das du so etwas nicht mehr mit Dir machen lässt. Die Gefahr bei solchen Enttäuschungen liegt immer darin, dass man dem anderen die Schuld gibt, sich verkapselt, dann den Spieß umdreht und mit den Gefühlen anderer spielt. Tappe nicht in diese Falle, sondern lerne Dich zu lieben (evtl. mit professioneller Hilfe) , ansonsten entgeht Dir der Genuss einer wirklich gleichberechtigten, harmonischen Beziehung. Zu diesem Machtspiel gehören immer zwei, einer der Macht ausübt und einer der dies mit sich machen lässt. Daher geht es hier nicht um Schuld sondern darum: " Was kann ich aus dieser Situation lernen um gestärkt daraus hervor zu gehen?"
      Wenn Du dies erfasst hast und umsetzt, steht einer glücklichen, erfüllten, neuen Beziehung nichts mehr im Weg, diesmal mit jemandem, der Dich zu schätzen weiß, weil DU dich zu schätzen weißt. Dein Liebeskummer wird zeitgleich mit Deiner Achtung vor Dir selber vergehen. Schau mal in Deiner Kindheit, kannst Du dort die fehlende Anerkennung sehen, musstest Du um Liebe ringen?
      Ich wünsche Dir alles Gute auf Deinem Weg und die ersten Schritte in Deine ganz persönliche Freiheit.

      Kommentar


      • RE: Chronischer Liebeskummer


        :-)))

        genau, und diese frau ist es in der tat einfach nicht wert, sie ist auf keinen fall die richtige für dich, kopf hoch und hilfe annehmen, kein mensch ist es wert, dass einer sich für einen anderen total aufgibt, man braucht auch selbstachtung.
        es heisst, liebe deinen nächsten wie dich selbst (bitte nicht die kirche mit erhobenem zeigefinger sehen, es geht mir um die aussage selbst), heisst auch, du kannst nur dann lieben, wenn du dich selbst liebst! mach dich (mit hilfe) auf den weg, dich selbst zu entdecken und zu lieben, es wird dir gut tun.
        lg und kraft für dich
        nornen

        Kommentar



        • RE: Chronischer Liebeskummer


          Hallo Makus,

          natürlich hattest Du allen Grund eifersüchtig zu sein. Sie hat nur mit die gespielt weil Du es zugelassen hast. Sie hat Dir etwas gegeben, was Du als Kind schon erlebt hast, um Liebe betteln zu müssen, deshalb hat sie Dich so in den Bann gezogen. Wenn Du das für Dich wirklich durchschaust und siehst wie es war kannst Du Dich von ihr befreien. Eine Therapie wäre wirklich das Beste für Dich und mache Du Schluss mit ihr innerlich, werfe alles was Dich an sie erinnert weg oder verbrenne es. Sie ist es nicht wert das Du und Du bist bestimmt ein lieber Mensch Dich wegen ihr so kaputt machst. Wenn jemand so mit den Gefühlen eines anderen spielt ist er nur Dreck, sonst nichts. Äußerlich ist sie vielleicht hübsch, aber innerlich ein Monster.
          Finde Dich erst mal selbst, bevor Du eine neue Beziehung beginnst.

          Liebe Grüsse

          Tinisu

          Kommentar


          • RE: Chronischer Liebeskummer


            Hallo

            Ich bin selbst häuffig ein elender Pragmatiker. Zumindest formuliere ich das so. Das entspricht im wesentlichen einer Strategie Verhaltensweisen und Zusammenhänge mit einem Minimum an Emotionen zu betrachten.
            Die Pubertät dürfte mit 20 abgeschlossen sein. Das ist jedoch eine physische Veränderungsphase. Was relevanter ist, ist die Adoleszenz (das psychische Erwachsenwerden), und in der steckst du schätzungsweise mittendrin.
            Was mich wundert ist, was sie dir gegeben hat, bzw. was du in ihr und der Beziehung zu ihr gesehen hast. Sie muss eines oder mehrere deiner Bedürfnisse befriedigt haben. Es bleibt dir nicht erspart herauszufinden wonach du suchst oder worin du dich unvollständig fühlst. Ich befürchte was sie dir gegeben hat und was du daraus interpretiert hast sind unterschiedliche Dinge.
            Eine Partnerschaft basiert unter anderem darauf, das sich die Partnerin für 'das Kind im Manne' interessiert. Dahinter steckt mehr als es den Anschein macht.
            Zum einen ist die Summe deiner Erinnerungen (deine Vergangenheit) die Person, die du derzeit bist, die Art wie du die Erinnerungen verarbeitest, die Person, die du sein wirst. Jeder Mensch trägt seine Vergangenheit mit sich und alles Unbewältigte wiegt schwer und beeinflusst das 'Ich'.
            Zum anderen kann die Partnerin die Reaktionen des Partners nachvollziehen und das eigentliche Wesen erkennen. Dadurch entsteht eine innige Vertrautheit, eine Intimität 'seelischer' Natur, die letztlich die Stärke der Beziehung stützt.

            Meines Erachtens bist du etwas labil, was deine Eigenständigkeit betrifft. Dass dir etwas fehlt, dass du unbefriedigte Bedürfnisse hast ist unabhängig von der Partnerin. (Da meine ich weniger solche lapidaren Probleme wie die Häuffigkeit von Sex.) Ergründe deine Vergangenheit und erforsche, weshalb du mit solchen Situationen nicht klar kommst.
            Alle Leidensphasen sind unendlich produktiv. In diesen Phasen herrscht Unzufriedenheit und damit verbunden das Bedürfnis etwas zu ändern. An der Situation, bei sich selbst. Die Chance an diesem ganzen Unglück ist, dass du deine Vergangenheit aufarbeiten kannst, deine Persönlichkeit finden und erweitern kannst und nicht zuletzt, dass du für die Zukunft reifer wirst letztendlich die Beziehung zu finden und zu führen, in der du glücklich sein wirst.
            In der Frau, wie du sie beschrieben hast, wirst du vermutlich nie eine Partnerin finden, weil sie eine (schätzungsweise) sehr verletzte Person ist, die sich tief in sich zurückgezogen hat und letztlich 'nur' funktioniert. Ich denke, dass solche Menschen nicht in der Lage sind ehe sie ihre Verletzungen verarbeitet haben, auch nur einwenig von ihrer emotionalen Seite zu offenbaren. Sie ist auch auf der Suche nach dem Glück, nach der Erfüllung ihrer Bedürfnisse. Falls sie verletzt ist, wird sie jedoch im Zwiespalt leben: was sie bekommt kann sie nicht annehmen, weil sie keine Gefühle zulässt um nicht verletzbar zu sein.

            Es gäbe wohl noch einiges zu schreiben. Aber salopp gesagt: Nutz' die Gunst der Stunde und werd' ein besserer Mensch, akzeptiere, dass mit dieser Frau keine Partnerschaft möglich ist und denk daran, dass diese Lebensphase einige Kraft und Zeit in Anspruch nehmen wird.

            Alles Gute

            Kommentar


            • RE: Chronischer Liebeskummer


              LIEBES KUMMER...ich lese aus Deinem Bericht nur Kummer...aber kann nichts von Liebe fühlen...auch Deine "Beziehung" zu dieser Frau fühlt sich kein bisschen nach Liebe an, oder? Manchmal, halten wir einfach an was echt miesem fest (sei es ne Krankheit, ne verrückte Obsession, ne Marotte, fiesen Leuten etc) nicht weil wir die/das so sehr lieben...sondern weil wir tierischen Schiss vor dem riesen Loch haben dass sich auftun könnte, wenn wir diese Dinge/Menschen aus unserem Leben entfernen...

              Wir lieben nicht das Ding/den Menschen an sich - warum auch, das tut uns nur weh und ist übel für uns - wir lieben das Gefühl von etwas "erfüllt" zu sein, dass uns vertraut ist...das wir zu kennen glauben...gut oder schlecht, spielt dabei oft gar keine Rolle...und manchmal geben uns solche fiesen und miesen Vorkommnisse auch noch das Gefühl, dass wir eigentlich ganz schön stark sind...wir leiden zwar wie die Hunde und hassen das...aber andererseits können wir uns auch immer selbst sagen "ich hab das alles mitgemacht und überlebt...hab nicht aufgegeben, bin nicht geflohen...irgendwie bin ich zwar das Opfer aber auch ganz schön Heldenhaft"...sone Gedanken und Gefühle haben oft auch Frauen (und Männer) die jahrzehntelang von ihren Partnern vermöbelt und gedemütigt werden...und auch von denen wird man ganz oft hören" ich habe ihn/sie geliebt"...das hört sich alles sehr "krank" an aber nicht nach Liebe, kein bisschen romantisch oder liebenswert...unsterblich verliebt nennst Du es...verliebt sein sollte etwas sein, was einem gut tut, oder nicht? Auch wenn man nicht die gewünschte Resonanz bekommt, sollte es trotzdem ein "schönes" Gefühl sein, wenn man sich irgendwann erinnert...Jemanden ganz toll zu finden und all das, sollte uns mit Freude erfüllen...und ja auch schon mal mit Herzschmerz...aber das was Du da beschreibst hört sich wirklich gar kein bisschen "gesund" an...auf das Verhalten dieser Frau möchte ich gar nicht eingehen - die wird irgendwann ihrem Meister begegnen
              Du bist Derjenige, der sich um seine Gefühlswelt auch für zukünftige Zeiten, ganz ernsthafte Gedanken machen muss...sonst besteht einfach die Gefahr dass Du immer wieder in solchen "Beziehungen" untergehst (weil Du das schon kennst und wie wir alle ein Gewohnheitstier bist) oder aber all das, was diese Frau Dir angedeihen ließ, in jede andere Frau projezierst...und dementsprechend misstrauisch, böse und abwehrend reagierst...die "Lücke" die dieses "Liebesgefühl" diese "Person" hinterlassen wird, mag zwar riesig sein...aber Du kannst sie mit wesentlich angenehmeren Dingen auffüllen, wenn Du das willst und Dir selbst erlaubst...der Krieg, der Kampf ist vorbei...sowas kann Niemand gewinnen...auch die Frau ist ein Verlierer...ihre innere Hässlichkeit wird irgendwann durchscheinen...

              Kommentar



              • RE: Chronischer Liebeskummer


                Hallo du!
                Ich stecke in einer ähnlichen Phase,nur dass er männlich ist und ich weiblich etc.
                Können ns gerne unterhalten,aber lieber per Mail,weil ich Angst habe, dass er irgendwas erfahren könnte,wenn ich hie rzu viel erzähle
                Also,wenn du Lust hast:
                C.A.Schultze@gmx.de

                Kommentar


                • RE: Chronischer Liebeskummer


                  ich kann dich ziemlich gut verstehen. ich kenn dieses gefühl, man will keine andere. keine is besser als sie. Sie kann tun was sie will. Man ist einfach nicht richtig sauer auf sie. Man weiß das man jeder zeit ihr noch ne chance gibt. Auch wenn man sagt zu freunden sagt nein das tue ich nie wieder weis man selber das man sich belügt. Das schlimme das die immer wieder zu einen zurück kommen und man sofort wieder hoffnung kriegt. Achja sorry ich kann die leider keine Tips geben. Weil ch sler nciht weiter weis bei. Ich wünsche dir trotzdem viel glück. Ich lenk mich oft mir musik ab. Oft traurige musik.

                  Kommentar