• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frau schlägt mich

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frau schlägt mich

    Zu meiner Situation:
    Ich bin 29 Jahre und seit ca. 2 Jahren mit meiner Frau 28 Jahre verheiratet. Wir haben eine Tochter die jetzt ein Jahr Alt geworden ist. Seit 3 Jahren bin ich selbstständig.

    Meine Frau und ich haben uns in einem Verein kennengelernt, ein halbes Jahr später habe „ICH“ mich mit Ihr verlobt. Sie war einfach bezaubernd, Ich habe Sie geliebt und zu schätzen gewusst, Sie war einfach perfekt einfühlsam,..einfach wie man sich eine Frau wünscht.
    Doch dann kam alles anders.

    Das erste mal als mir auffiel das irgend etwas nicht mit Ihr stimmt war an dem Tag als ich für eine Woche eine Reise in die Dolomiten antrat die ich schon vor unserer Zeit gewonnen d.h. erarbeitet habe. Wir waren zu diesem Zeitpunkt ca. 2 Monate zusammen. An dem Abend der Abreise, klammerte Sie regelrecht und machte mir ein schlechtes gewissen. Alles schön auf die pyhsiche Art und Weise. Als ich dann im Türrahmen zur Abfahrt bereit stand, riß Sie ein paar Pullover aus dem Schrank und pfefferte mir diese an den Kopf. Dazu die Worte das ich gar nicht mehr Heim zu kommen brauche. Somit war der Urlaubsspaß ein wenig getrübt. Und ich hatte ein schlechtes Gewissen. Wie konnte ich doch nur in den Urlaub fahren auf den ich mich schon ein Jahr vorher gefreut hatte!!!

    Etwa zu diesem Zeitpunkt wurde Sie auf Ihrer Arbeit angeblich ohne Ende von ihrem Arbeitgeber gemoppt und heulte mir jeden Abend wie ein kleines Kind vor das Sie nicht Arbeiten gehen möchte. Sie Schlug auf der Decke herum wie ein kleines Kind wenn man Ihm nicht gibt was es will, genauso wie meine 1jährige Tochter jetzt. Wenn ich versuchte auf Sie einzugehen um zu verstehen was in der Firma von Ihr los war gab es immer einen heftigen Streit und ich wurde hingestellt als ein klugscheisser der immer alles besser weiß. Doch je mehr ich Fragte desto mehr wurde ich angemacht und umso mehr Streit bekamen wir. Dies ging immer bis spät in die Nacht .Also Fragte ich nicht mehr, was Ihr aber dann auch nicht recht war

    Die Zeit war der reinste Terror. Sie machte mich fertig wo Sie nur konnte Sie beschimpfte mich, trat mich, schlug mich, ging mir an die Gurgel während der Autofahrt, schmiß Sachen nach mir, ( einmal ein Handy genau auf die Wirbelsäule )uvm.... ich dachte das wäre normal in der Schwangerschaft also versuchte ich es Ihr soweit es ging immer recht zu machen.

    Nach dieser sehr schwierigen zeit war es wohl wieder soweit, so dachte meine Frau wieder ein bisschen Sex zu machen. Aber irgendwie war mir die Lust vergangen. Ich war und bin meiner Frau noch nicht fremd gegangen und habe es auch nicht vor. Es erfolgen wieder Beschimpfungen und Handgreiflichkeiten und Sie schlug mir ein paar mal herablassend in meine Geschlechtsteile.

    Die Streitereien eskalierten regelmäßig und einmal konnte ich nicht an mich halten und schlug Ihr auch mit der flachen Hand ins Gesicht zurück. ( Und nicht gerade leicht ). Noch nie im Leben habe ich jemanden so geschlagen. Noch nie hatte ich eine Schlägerei. Ich war und bin immer noch von mir enttäuscht das gerade meine Frau die erste sein musste. Direkt wurde ich hingestellt als würde ich Sie immer verprügeln und es wurde mit der Polizei gedroht. Meine Tochter natürlich wollte Sie mir auch abholen. Ich habe Sie bisher zweimal geschlagen. Doch das ist nichts dagegen was Sie mir angetan hat. Das letzte und das bisher erniedrigstende war für mich als Sie mir vor kurzem ins Gesicht spuckte. Dafür lassen aber im Moment die "Schlägereien" nach, dafür wird der physische ( hoffe jetzt mal richtig geschrieben ?;-))druck höher. Ich habe Angst vor dem was als nächstes passieren kann. Ich traue Ihr alles zu!!! Längst weiß ich das ich das ich fortgehen muß, doch ich kann nicht. Wegen meiner Tochter. Es würde mir das Herz brechen Sie nicht mehr zu sehen...


  • RE: Frau schlägt mich


    "Längst weiß ich das ich das ich fortgehen muß, doch ich kann nicht. Wegen meiner Tochter. Es würde mir das Herz brechen Sie nicht mehr zu sehen..."

    Du solltest schleunigst gehen!
    Punkt.
    Dass Dir anfangs das Töchterchen sehr fehlen wird, ist klar und es wird hart sein für Dich.
    Aber willst Du sie sukzessive mit in den Schlamassel reinziehen und für ihre frühkindlichen psychischen Schäden/Traumata verantwortlich sein???
    Nein, natürlich nicht! Und sie bleibt ja Deine Tochter!

    Mein Rat:
    Nimm Kontakt mit Deinem Arzt wegen eventueller psychotherapeutischer Sitzungen auf.
    Und dann such Dir einen Anwalt.




















    Kommentar


    • RE: Frau schlägt mich


      es macht mich fürchterlich skeptisch, dass dein artikel ausgerechnet nach der diskussion von gestern hier steht, aber was Fan Thomas gesagt hat ist vollkommen korrekt. aufdecken und verarbeiten ist angesagt.
      lg
      nornen

      Kommentar


      • RE: Frau schlägt mich


        ist das die II. Auflage ?

        streng nach dem Gesetz hast Du das Recht zur Notwehr. Aber: ist sie nicht bewaffnet, und ist sie Dir NICHT körperlich wesentlich überlegen, dann hast Du auch vor Gericht wenig Aussicht auf Erfolg oder schwerer noch, Du wirst wegen Notwehrüberschreitung bei einer ihr von Dir zugefügten absichtlichen Verletzung angeklagt werden. Da gibts dann noch den psychischen Ausnahmezustand "im Affekt" je nach Rechtsanwalt und Auslegung. Aber soweit soll es ja nicht mehr kommen, nehme ich an. Und wenn Du wirklich auch an Deine Tochter denkst, dann wirst Du mir sicherlich zustimmen, wenn ich meine, ich einem solchen krankmachenden Mileau aus Sicht des Kindes ist eine Trennung wohl das beste für alle Beteiligten. Ohne wenn und aber.

        Kommentar



        • hi götz...Nur ein satz dazu.-


          Ihr braucht beide Psykologische hilfe, suche für euch beide eine beratungstelle auf.-

          Grüsse,
          Véro

          Kommentar


          • RE: Frau schlägt mich


            hallo götz,

            auf jeden fall muss das sofort aufhören, dass ihr das ganze unter euch ausmacht und du nach und nach immer mehr hilfst beim bau dieser hölle, in der ihr euch befindet.
            das nächste mal, wenn sie handgreiflich wird, solltest DU lieber die polizei rufen, anstatt zurückzuschlagen.
            ich weiss nicht, ob der einzige grund zu bleiben, tatsächlich deine tochter ist, aber wenn das so stimmt, müsste eine trennung möglich sein. man braucht dir hoffentlich nicht zu sagen, dass diese ehe keinem kind guttut.
            die nächste frage wäre dann, ob eine mutter mit solchem gewaltpotential eurem kind guttut.
            aber das kannst du sicher im falle einer trennung mit der unterstützung von experten herausfinden und entsprechend handeln.
            wenn du dich aber zu einer trennung nicht durchringen kannst, musst du dir hilfe holen, dringend!
            es gibt dafür drastische und moderatere wege, eine anzeige bei neuerlichen handgreiflichkeiten ist durchaus eine möglichkeit, genauso wie ein gespräch mit dem jugendamt, denn eure tochter ist durch dieses verhalten ebenfalls gefährdet. vielleicht ist dir das peinlich oder geht dir zu weit.
            in diesem fall kannst du dich ja als erstes an zb profamilia wendest oder eine familienberatung, damit machst du sicher nichts falsch.

            viel glück!

            Kommentar


            • RE: Frau schlägt mich


              wer einmal schlägt, schlägt immer wieder

              sofortige trennung bewahrt vor noch mehr schaden

              Kommentar



              • RE: Frau schlägt mich



                Profamilia scheint mir auch die richtige Idee - auch bei Trennungsabsichten.
                Die zurückbleibende Kleinfamilie bleibt sicher betreuungsbedürftig.

                Kommentar


                • RE: Frau schlägt mich


                  Meinst Du das im Ernst? Ich kann es kaum glauben, dass eine junge Frau zu soetwas fähig ist.
                  Sollte es so sein, dann würde ich mich sofort trennen. Das ist doch kein Leben. Vor allem kann sie keine Konflikte austragen. Wenn sie keine Hilfe annimmt, dann artet es später aus.
                  Ich persönlich würde mich trennen und auch nicht zur Eheberatung gehen. Du bist doch noch jung und Deine Tochter verkraftet das besser, als dieser Ehekrach.
                  Ich bin ein solches Kind aus solcher Ehe. Ich bin geschädigt und habe mir geschworen: ICH werde nie in meinem Leben so eine Ehe führen. Das habe ich auch geschafft.
                  V.Gr.

                  Kommentar


                  • RE: Schlechte Schauspielerin....


                    ..wir wissen wie Du wirklich denkst.

                    Kommentar



                    • Ahhöm ...


                      ..wir wissen wie Du wirklich denkst.

                      :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::::::::
                      Wartewartewarte... hömm? grübel... Am kopf kratz.... ha! ich habs! Das bedeutet ..ach neee... och menooo...grübel... nein nicht verraten...ich habs gleich...Ja ich habs! das WIR bedeutet es gibt hier mehreren barabbas!
                      hammm.:-)..ich bin irgenwie fragt mich nicht wie...aber von ganz alleine drauf gekommen...cool, war echt schwer..huuu!!

                      Véro

                      Kommentar


                      • nettes Beispiel


                        interessant zu beobachten und zu lesen wie einige hier reagieren wenn ein mann geschlagen wird, och laßt euch helfen, och wie schwierig für dich. Ich stelle mir den beitrag gerade mit anderen rollen vor. Mit dem titel: ---- Mann schlägt mich ---- und der autor ist nicht götz sondern götzine

                        @found ich galube du hast nich die geringste vorstellung wie ein mann von der polizei belächelt wird, wenn er eine anzeige aufgeben möchte, abgesehen davon das ihm kein richter glaubt, dass die frau gewalttätig ist.... stell dir die situation mal vor, beide explodieren gerade wieder mal, er ruft die polizei und frau läuft schreiend zur tür, na wer denkst du wird als erstes verhaftet der mann oder die frau ???? Schwachsinn kein mensch wird ihm ohne zeugen glauben, mir ist in jungen jahren eine frau ins fahrende auto gesprungen, da sie mich nicht gehen lassen wollte, am nächsten tag stand die polizei bei mir vor der tür, ich hätte versucht sie zu überfahren. Mein Glück das ein nachbar die szene beobachtet hat, sonst hätte ich sicher einige zeit hinter verschlossenen türen verbracht.

                        Kommentar


                        • RE: Profamilia


                          ... die aber keinen Garantieschein für ein weiteres (wieder) harmonisches Familienleben übergeben kann/ wird.
                          Solange keine endgültige Trennung erfolgt ist, sollte vielleicht vor allem doch der (gemeinsame) Hausarzt konsultiert werden. Dieser kann danach auch andere "Symptome" möglicherweise besser einordnen.

                          (*_7_*)

                          Kommentar


                          • RE: Frau schlägt mich


                            nicht nur für das kind,sondern für ale beteiligten.und das kind,das bekommst du doch alle 2 wochen zusehen und wenn ihr euch einig werdet doch öfter,so oft du willst.und dann kannst du die zeit mit deiner lüdden geniessen.was hast du denn jetzt in dieser situation von ihr??
                            schlimm,das alles.vielleicht ja ne paartherapie?auch wenn dann dabei definitiv herauskommt,dass ihr euch trennen müsstet,so versteht jeder von euch dann vielleicht einiges.
                            alles gute für EUCH BEIDE!!

                            Kommentar


                            • RE: Frau schlägt mich


                              Was ich mich frage Götz ist,

                              Das ganze ist die sachlage und die konsekuänz die dir im grunde bewusst sind...nuuur.....
                              Wo ist darin der freund ? die freundin? Die famille, ausserhalb dieser miserables kreislauf?

                              Wen ihr ruhige momente haben, wie geschähen sie den ? Was ist die bases eure komunikation, gibt es eine??? wen ja wie wurdes du´s beschreiben ? wie kann man sich das den vorstellen ?

                              Grüsse,
                              Véro

                              Kommentar


                              • RE: nettes Beispiel


                                Ich weiß daß das Dir, Götz, nicht viel Hilft was ich jetzt sagen nöchte, aber ich bin irgendwie erstaunt, daß sich keiner fragt wie Götz in diese Situation kommen könnte. Offensichtlich hat Eure Situation, Götz, von Anfang an auf Machtspiele beruht. Sie hat versucht Macht auszuübern, Du hast ihre Machtposition offensichtlich akzeptiert. Damit will ich jetzt auf keine Fälle sagen "selbst Schuld", aber müßtest du Dich nicht fragen, was Euch bewogen hat diese Beziehung einzugehen? Liebe kann es ja wohl kaum gewesen sein. Was bewegt Dich dazu zu sagen "die Frau war anfangs perfekt" wenn sie shcon nach zwei Monaten Terror macht weil Du in den Urlaub fährst? Hast Du sie überhaupt jemals so wahrgenommen wie sie ist, hast Du Dich in Deiner Position wahrgenommen, hast Du Dich jemals gefragt warum Du diese Beziehung gesucht hast?
                                Vielleicht hilft es doch wenn ich das schreibe, denn die Antworten auf diese Fragen könnten Dir vielleicht bei der Trennung helfen. Du mußt Dich in meinen Augen auch trennen, aber die Frage ist, ob die Trennung nicht fruchtbarer verläuft wenn Du Dich nicht so sehr als Opfer begreifst sondern wahrnimmst daß Du unter Umständen diese Beziehung aus "falschen" Gründen eingegangen bist. Nicht Liebe, Zufriedenheit, Freiheit waren Deine Beweggründe. Unter diesen Umständen eine Tochter in die welt zu setzen finde ich traurig, und passiert leider viel zu häufig. Je schneller und intensiver Du mit Dir ins reine kommst desto besser für Dich und Deine Tochter. Du solltest ihr vorleben, daß man selbstbestimmt leben kann und muß, um glücklich zu werden. Dann wird sie selbst sehr viel zurfriedener aufwachsen und später leben können.
                                Also versuch die Verantwortung nicht auf Deine Frau oder gar Deine Tochter abzuschieben, konzentriere Dich auf Dich selbst und ziehe Konsequenzen aus einem Leben, daß Dich so nur unglücklich machen wird.

                                Kommentar


                                • RE: nettes Beispiel


                                  fühl Dich nicht benachteiligt, sondern freunde Dich auch damit an, dass es Gewalt gegen Männer auch gibt, wir wollen doch mal objektiv bleiben Die Dunkelziffer ist hier wie Du Dir vorstellen kannst sehr hoch. Gewalttätige Frauen gibt es natürlich quantitativ weniger, was die Qualität betrifft stehen sie aber den Männern um nichts nach. Vor kurzem in Österreich: 2 Mädchen wollten einen 16 jährigen Burschen aus Habgier ermorden. Nachdem sie ihn einer Wohnung nicht vergiften konnten weil er erbrach, stachen sie wie verückt auf ihn ein. Danach zündeten sie ihn auch noch an und er konnte sich nur durch einenSprung aus dem 1.Stock schwerstverletzt retten. Die Mädchen gaben bei der Polizei an, sie wollten ihn nicht ermorden...Warum sie aber vor geplanten Hinrichtung Latexhandschuhe anlegten um auf den Messern keine Spuren zu hinterlassen, wissen sie nicht (...) ich glaube es ging um 60 Euro, die sie dem Burschen rauben wollten.

                                  Kommentar


                                  • RE: nettes Beispiel


                                    Auch wohl möglich! Sehr gut. Wobei es fehlt immer noch die Stimme der anderen beteiligten...

                                    Kommentar


                                    • Frau und Baby?


                                      Barabbas :
                                      -------------------------------
                                      Wobei es fehlt immer noch die Stimme der anderen beteiligten...


                                      Ist doch nicht Dein Ernst?
                                      Schon?
                                      Maxx A. Nixx


                                      Kommentar


                                      • RE: nettes Beispiel


                                        Schwachsinn! Dann können die hier den Laden dicht machen, weil keiner was sagen kann ohne die zweite Stimme bei einem Problem, daß jemand hier anbringt.

                                        Kommentar


                                        • RE: nettes Beispiel


                                          barabbas das thema läßt sich noch 1000 mal auf den tisch bringen, ändern wird sich bis auf ganz wenige ausnahmen nichts. Fakt ist ohnehin im streit oder in der trennungsphase läßt keiner oder nur die wenigsten ein gutes haar an dem gegenüber, jeder reimt die für sich selbst passende geschichte zusammen, oder nicht ?

                                          Kommentar


                                          • RE: nettes Beispiel


                                            so würde ich das auch sehen der satz " Und dann habe ich alles versucht es ihr recht zu machen " sagt sehr viel aus...

                                            Kommentar


                                            • RE: nettes Beispiel


                                              ich glaube es gibt auch sehr oft gewalt gegen männer, nur welcher mann würde das zugeben oder gar öffentlich machen....

                                              Kommentar


                                              • RE: nettes Beispiel


                                                Dass es kaum was oder gar nix ändern wird, weiss ich selber. Das schliesst aber nicht aus, dass ich meine Meinung in Ausdruck bringen darf, oder?:-))

                                                Kommentar


                                                • RE: nettes Beispiel


                                                  Das ist das nächste. Frauen jammern laut, erstatten Strafanzeigen und ermordern den Ruf des ex-Partners für jahren, Männer schweigen...

                                                  Kommentar