• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Trennung von einem Alkoholiker

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trennung von einem Alkoholiker

    wer kann mir bitte Angaben machen ( bzw. hat Erfahrungen ), wie ich mich vor der netten Rechtssprechung ( Scheidung ) von einem Partner der Alkoholabhängig ist trennen kann, ohne das ich - wenn der Partner dann eben keine " Lust " mehr hat zu arbeiten ( Haus ist auch vorhanden )...(weil er ist ja so krank)....Unterhalt zahlen muß. Hat man da überhaupt eine Chance auf ein neues Leben, oder bleibt einem dann wirklich nur das Existenzminimum zur Verfügung ??? Das muß doch irgendeine Möglichkeit geben, sich von diesem Menschen zu trennen, auch wenn dieser es nicht will. Sorry, für meinen ironischen Sarkasmus, doch ich habe langsam die Nase voll und mag nicht mehr.
    Danke im Voraus
    PS. ich weiß, ich kann auch zum RA gehen....ich möchte mir nur einfach ein paar Erfahrungen sammeln


  • RE: Trennung von einem Alkoholiker


    Tja, da kannst Du nur auf einen Gutachter hoffen, der ein Entmündigungsverfahren wegen kontinuierlichem Delirium tremens (extreme Rückfallgefahr) und Unzurechnungsfähigkeit unterstützt.
    Ansonsten: Leider kein gutes Händchen gehabt. Trennen musst Du Dich auf jeden Fall, sonst gehst Du mit unter und Dein Leben als Leben ist vorbei.
    Eine Trennung und ein Fallen lassen kann für ihn auch den heilsamen Schock auslösen. Fürsorge, Nachsicht, Toleranz, Mitgefühl gegenüber Alkoholikern ist jedenfalls für alle Beteiligte dumm und falsch.

    Finanzielle und wirtschaftliche Einbußen tun schon weh, sind aber zu meistern, zumal wenn frau weiß, daß es keine Alternative gibt.

    Butch



    Kommentar


    • RE: Trennung von einem Alkoholiker


      Geb dem Alki die doppelte Dosis täglich. Dann dürfte sich das Problem in zwei Jahren erledigt haben.

      Kommentar


      • RE: Trennung von einem Alkoholiker


        des is obba a hoimtürckischer Mord: zwaa Joa an Horrer und dann zwanzich hinder die Stobgardina... ja Du spinsd wull ???

        Quaaaaaaak!!!

        Kommentar



        • igit!


          :-((((((((((((( buhha schutelfrost...alschoo, weissch du ..du bischt escht brutalloo druff... bouuha, igit!

          aber erlich ey jungs! bevor ihr sowas schreibt denkt ein bischen nach mensch!

          Kommentar


          • RE: Trennung von einem Alkoholiker


            Solange das Zeug freiwillig getrunken wird - nichts zu machen.

            Kommentar


            • RE: Trennung von einem Alkoholiker


              Ein richtiger seufer hat sowieso keine chance mehr, weder nach vorne oder sonnst wo... ausser zu kur zu gehen....oder auf den tot zu warten.- Die chose ist so oder so für ihm gelaufen.-

              ...sie wiederum solte von der bodenfläsche verschwinden, einfach so, packen und weg, es geht... sogar leiser als der wind.

              Kommentar



              • RE: Trennung von einem Alkoholiker


                Drafi Deutscher hat es ja schon vor 30 Jahren zum ersten Mal gesungen und sich seit dem strickt daran gehalten: "Marmor, Stein und Eisen bricht, aber meine Flasche nicht..."

                Kommentar


                • RE: Trennung von einem Alkoholiker


                  :-) Ja, ich kenne einer der vor dreisig jahren, das gleiche auch gesungen hat... puh! bin ich froh daraus zu sein.-ah! das waren zeiten...meine güte...unglaublich wie ich heute weit weg davon bin, nett auch hier daran errinert zu werden...

                  Véro
                  Ps: :-)) Ich klopfe mir gerade auf die schulter! brave véro!

                  Kommentar


                  • RE: igit!


                    Ich denk an die Mensch, Vero!

                    "Die Weibsen und der Suff, die reib'n den Menschen uff!

                    Quaaaaaaaksssschhhhit!

                    Kommentar



                    • RE: igit! - PS...


                      ...und Froonggraisch fliegt raus, Zisou brauscht Asyl, hascht Du welsche?

                      Kommentar


                      • RE: igit! - PS...


                        Hahaha! och bei sein konto?...hmmm... könnte ich es mir doch ein bischen das ganze dursch den kopf gehen lassen... ich könnte erventuel da grosszügig werden?, allerdings...es gibt ein haken... seine beine gefahlen mir nicht, ach misst!

                        Kommentar


                        • RE: Trennung von einem Alkoholiker


                          Alls Verloiiimdun, meine Freunde Jack D., Jim B. und isch sin' scho imma die böschtn Freundö vieler Männer gwesen!
                          Und nur weil Mama sagt, wir sinn nich gut, stimmt datt doch gar nisch.

                          *riiiüüüülpss

                          Kommentar


                          • RE: Trennung von einem Alkoholiker


                            Hallo Johnnnnnnni maiin Froind, wahste schooon mal in Brasiiihhlien? Klasse Wedder, dolle Bildärr - alles fürnn paaar N´Euro kriegsten echten Caipi mit Kaschassa. Kannste das braune Zeuch abhaken, aber echt ey.

                            Kommentar


                            • RE: Trennung von einem Alkoholiker


                              Liebe renniblau
                              Es gibt bestimmt Möglichkeiten. Eine konkrete Rechtsberatung wird Dir am ehesten wirklich Brauchbares sagen können. Wenn Du nicht gleich zu einem teuren Rechtanwalt gehen möchtest, versuche es doch einmal bei der nächstgelegenen Frauenberatungsstelle. Oft machen die entweder kostenlose oder sonst zumindest recht günstige, aber dennoch sehr gute Rechtsberatungen. Frage bei der Anmeldung welche Unterlagen Du genau mitbringen sollst. Lass Dir ein Total-Budget ausrechnen. Frage nach, wie es wäre, wenn er plötzlich gar nicht mehr arbeiten will. Schreib Dir ALLE Deine Fragen vorher auf - in der Situation vergisst man dann doch immer wieder wichtige Punkte.
                              Diese Leute verstehen sehr gut in welchen Situationen Frauen wie Du stecken. Oft empfehlen sie sogar gute Rechtsanwälte, die wirklich Deine Interessen vertreten und nicht nur ihr Honorar bekommen wollten, egal wie's ausgegangen ist.
                              Ich wünsche Dir viel Kraft, Durchhaltevermögen und eine gut annehmbare Lösung am Schluss.
                              Liebe Grüsse

                              Kommentar


                              • Geil...


                                ist doch mal schön das sich ausnahmsweise ein Mann auf dem Rücken einer Frau auruht. Normalerweise müssen in Deutschland die Männer bluten. Von mir ein Prost auf den cleveren Mann...

                                Kommentar


                                • RE: Geil...


                                  Dein Kommentar hilft 'renniblau' bestimmt weiter!!!
                                  Ich finde, niemand hat das Recht sich auf dem Buckel eines anderen auszuruhen, egal ob männlich oder weiblich.

                                  Kommentar


                                  • RE: Geil...


                                    Ist doch nur zeitlich begrenzt.

                                    Kommentar


                                    • RE: igit!


                                      danke für den Stumpfsinn, den du hier los wirst...............lass es lieber sein und gehe in irgendeinen Chat- Room............ich glaube, sowas wie du.....das ist hier nicht gewollt ......salue

                                      Kommentar


                                      • RE: Trennung von einem Alkoholiker


                                        Danke, du bist einer, der vernünftig antwortet............den Rest kannst du ja hier in die Tonne hauen....da fehlt glaube ich irgenwo das Niveau............vielleicht schon vertrunken ;-))). Es geht nicht um mich, sondern um meinen neuen Bekannten. Habe schon alles mögliche darüber gelesen....mehr als notwendig........die Psyche ist schon sehr faszinierend und alles, was dazu gehört. Es hätte ja sein können, dass jemand (Vernünftiges) hier schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Tja, man könnte natürlich alles aufgeben.......aber will man dem "Säufer" wirklich alles überlassen und nachhher zusehen, wie alles den Bach runter geht ??????????? WEIß NICHT.....irgendwie schon.....doch eigentlich irgendwie nicht......oder ??????

                                        Kommentar


                                        • RE: Geil...


                                          da muß ich dich leider enttäuschen..............die Frau säuft......und der Mann müßte bluten....also, laß es sein hier irgendweklche blöden Antworten zu geben

                                          Kommentar


                                          • RE: Geil...


                                            Danke....habe schon meine passende Antwort geschrieben......und glaube mir......der ist auch nicht glücklich mit seinem Leben.....ansonsten würde man sowas nicht schreiben

                                            Kommentar


                                            • RE: igit!


                                              achso wie du....oder was.......vergiss es !!!!!!

                                              Kommentar