• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Seglergeschichten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seglergeschichten

    Hallo,

    mein Freund ist seit letztem Mittwoch mit zwei Kumpels auf Segeltour. Für die
    beiden Kumpels bedeutet segeln = saufen u. vögeln. Und das, obwohl einer der beiden sogar verheiratet ist! Mein Freund sagt, daß es ihm nur ums Segeln an sich geht und daß er sich von den Eskapaden der anderen distanziert. Es fällt mir wahnsinnig schwer, ihm da zu vertauen und ihn mit den beiden Chaoten losziehen zu lassen. Zumal sie ihn - wie mein Freund mir auch selber erzählt hat - immer wieder zum Fremdgehen anstiften wollen. Aber ich will ihn ja auch nicht einschränken und laß ihn somit gehen. Am Sonntag telefonierte ich mit meinem Freund und er erzählte mir, daß einer seiner Kumpels ein Mädel aufs Schiff eingeladen hat, das die beiden mal auf einer Party in unserer Heimatstadt kennengelernt haben und das auch extrem scharf auf meinen Freund war. Die dumme Nuss hat dann auch glatt die 400km Fahrt in Kauf genommen, nur um meinen Freund zu sehen! Der Kumpel hatte ihr bereits einen Schlafplatz auf dem Schiff zugesichert und meinen Freund vor vollendete Tatsachen gestellt. Als wir telefonierten, hat er sich furchtbar über seinen Kumpel aufgeregt. Meinte, er würde ihm die Freundschaft kündigen und sich sofort ein Hotelzimmer suchen, damit er mit dieser Tussi nicht auf engstem Raum zusammen schlafen müsse. Ich war auch sauer, hab mir innerlich natürlich noch mehr Sorgen gemacht - aber ihm vertraut. Am nächsten Morgen hab ich meinen Freund um halb zehn angerufen. Ich bin davon ausgegangen, daß er um zehn aus dem Hotelzimmer auschecken und dementsprechend wach sein muß. Zuerst ist er nicht rangegangen und dann hat er mich weggedrückt. Da bin ich dann etwas ausgeflippt und hab ihm einen bösen Text auf seiner Mailbox hinterlassen. Er rief dann sofort an. Und wo war er? Natürlich auf dem Schiff! Angeblich wäre kein Hotelzimmer mehr frei gewesen, weil die Insel voll ist. Aber er hätte nicht neben der Tussi geschlafen und die sei auch schon wieder weg. Und er hätte ihr nur von mir vorgeschwärmt und ihr zu verstehen gegeben, daß sie den Weg umsonst auf sich genommen hat usw. Trotzdem bin ich jetzt völlig am Ende! Selbst wenn ich ihm glaube, daß da nix zwischen den beiden gelaufen ist, fühle ich mich irgendwie betrogen und enttäuscht, bzw. hat er mein Vertrauen mißbraucht. Er hat mir zugesichert, daß er in ein Hotelzimmer gehen würde - das hat er nicht getan. Meiner Meinung nach, hätte er dieses Mädel sofort wieder nach Hause schicken sollen! Und warum ist sie von sich auch nicht gegangen? Ich an ihrer Stelle hätte mich total unwillkommen und überflüssig gefühlt! Hat er ihr dann vllt. doch nicht so klar gesagt, daß er nix von ihr will? Ich bin jetzt völlig fertig und weiß nicht, was ich machen soll. Er sagt zu mir, daß er nichts dafür kann, weil sein Kumpel ja für alles verantwortlich ist. Aber irgendwie sehe ich das anders. Und ich weiß nicht, ob ich ihm noch vertrauen kann. Und eine Beziehung ohne Vertrauen hat für mich keinen Sinn. Wäre es überzogen, wegen so einer Geschichte die Beziehung zu beenden? Wie schätzt ihr das ein und was würdet ihr tun?
    Danke für eure Hilfe,
    Paula


  • RE: Seglergeschichten


    Guten Morgen Paula,

    gibt Dein Freund Dir sonst Gründe, sich Sorgen zu machen? War er schon mal untreu?

    Viele Grüsse
    Snert

    Kommentar


    • RE: Seglergeschichten


      mhhh!!
      ist schon alles bisschen assi für dich aber du must ihm einfach vertrauen.
      was du aber beim nächsten mal verlangen kannst, das er ohne diese beiden hirnis los segelt.


      Kommentar


      • RE: Seglergeschichten


        Guten Morgen Snert,

        soweit ich weiß, war er mir noch nicht untreu. Er flirtet zwar für sein Leben gerne und lernt eigentlich jedes Mal, wenn er unterwegs ist, tierisch viele Frauen kennen (was auch nicht leicht für mich ist), aber angeblich sagt er denen dann immer gleich, daß er eine Freundin hat und vergnügt sich dann "nur so" mit denen.

        Kommentar



        • RE: Seglergeschichten


          Hallo mastro,

          daran habe ich auch schon gedacht. Aber ich will ihm ja auch nicht vorschreiben, mit wem er "befreundet" sein und seine Zeit verbringen darf und mit wem nicht! Dadurch würde ich ihn ja auch einschränken.
          Ich kann nur hoffen, daß er selber jetzt darauf kommt, sich zukünftig vernünftiege Leute zum Segeln zu suchen.
          Bin ich vielleicht auch zu naiv und vertau ihm da zuviel? Bescheißt er mich womöglich nach Strich und Faden, weil ich ihn immer nicht "einschränken" will? Hat man denn als Partner das Recht, gewisse Dinge zu "verbieten"?

          Ach scheiße, warum muß das immer so kompliziert sein?!

          Kommentar


          • RE: Seglergeschichten


            Ich persönlich finde diese ewige Eifersucht, dieses ewige Misstrauen, dem oder der Partner(in) immer überflüssig. Hat ein Mensch die Absicht fremd oder bekannt zu gehen, wird es so passieren. Ändern lässt sich daran nichts. Warum sollte man sich hier im Vorfeld gedanklich belasten. Ist es passiert stellt sich ohnehin nur noch die Frage: Wie geht es weiter, will oder kann ich verzeihen.

            Abgesehen davon treibt man mit ständigem Misstrauen oder Eifersucht einen Mensch in die Arme einer anderen Person.

            Kommentar


            • RE: Seglergeschichten


              In dem Fall wäre es völlig überzogen, wenn Du die Beziehung beenden würdest.
              Sprich mit ihm offen darüber, dass sein "gebrochenes" Hotelversprechen das Problem ist und das so etwas nicht mehr vorkommen darf, wenn er zukünftig Dein Vertrauen geniessen will.

              Unabhängig davon vermute ich, dass er das mit dem Hotel ohnehin nur gesagt hat, um Dich zu beruhigen und Ärger aus dem Weg zu gehen.

              Ich selbst hatte mal eine Freundin, die auch ein Problem mit meinem Wirken auf Frauen hatte und mir deswegen nicht vertrauen konnte. Da habe ich das ein oder andere Mal die Dinge auch etwas anders dargestellt, als sie waren. Allerdings allein um Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen.

              Über kurz und lang führte das aber dazu, dass ich mich innerlich von ihr distanzierte, unverstanden fühlte und nicht verstand, weswegen sie an meinen Gefühlen zweifelte. Ich verließ sie.

              Das alles nur mal als Gedankenanstoss, nicht jeder Mann zieht los, um zu betrügen.

              Viele Grüsse
              Snert

              Kommentar



              • noch was!


                also ich glaube auch nicht so ganz das er dich betrogen hat. den wenn er scharf auf die tussi wäre, hätte er einfachnicht dir nix von dieser tussi erzählt oder nicht?


                also kannst halt nur verlangen das er mehr rücksicht bite auf dich nehmen soll.

                z.b. wie schon erwähnt andere leute mit zum segelnehmen oder es selbst organiesieren, so das keine tussis mit kommen.


                gruß
                ---mastro

                Kommentar


                • RE: Seglergeschichten


                  ...hm... im grunde ist zu abwiegen und so wie du, wurde ich auch nicht mein freund sagen was er zu tun oder zu lassen hat, das ist schon mal das erste.-

                  Was ich alledings prompt darauf getann hätte ware, nach dem ich so wie du mich aufgeregt hätte (allerdings weil die jungs mein freund für total blöd halten,oder mir verkaufen wollten), hätte ich mein freund gefragt...hm... ist den seglern so wischtig ? anscheint nicht? oder doch? was meins du dazu?

                  DAS... ohne im weitere fragen zu stellen, oder seine reue, sein wuht und pipapo mir anzuhören wollen...Punkt.-

                  Wäre alledings, darauf nicht mehr ans telefon gegangen weder mit irgenwelschen argumente gekommen, ich wurde ihm lieber unsere "schicksall" mit seine folgen....zeh und taf... überlassen.-

                  Entweder, ist er spätesten 3 tage später vor der tür und vom boot gesprungen?, oder eben nicht.- Den liebe ohne vertrauen funktioniert nicht, da sollte ihm klar sei was es für ihm wehrt ist.... anscheint vertrauen hast du ihm zu genügen gegeben, jetzt ist er drann seine "haushaufgaben" zu machen.-


                  Grüses,
                  Véro

                  Kommentar


                  • Frauen an Bord


                    Eine Frage ist: Warum warst du nicht an Bord?

                    Deine Eifersucht vor Antritt seiner Segeltour war berechtigt. Denn "echte" Kumpels legen dir keine Frau in die Koje, wenn du eine zu Hause hast.

                    Du solltest deinem Freund aber anrechnen, dass er dir am Telefon von jener Dame berichtet hat.

                    Was gelaufen ist, wirst du dennoch nie mit letzter Sicherheit erfahren. Deshalb schluss zu machen, wäre aber übertrieben.

                    Sei beim nächsten mal nicht großzügiger als du es wirklich sein kannst. Eifersucht ist berechtigt, wenn klar ist, worauf ein solcher Erlebnisurlaub rauslaufen wird.

                    Kommentar



                    • RE: Seglergeschichten


                      Natürlich war die Hotelgeschichte nur für mich, um mir ein gutes Gefühl zu geben. Letztlich geht es mir auch nicht darum, daß er was mit der dummen Kuh gehabt haben könnte. Ich glaube ihm ja, daß da nix war.
                      Was mich so maßlos ärgert ist die Tatsache, daß ich als seine Freundin auf gar
                      keinen Fall herkommen und ihn besuchen durfte - weil das ja ne reine Männertour ist - aber so ein wildfremdes Dummchen wird extra herbestellt und darf dann auch noch auf dem Schiff schlafen! Was ist das bitte für eine Ungrechtigkeit?! Ich hätte wahnsinnig gerne das Wochenende mit meinem Schatz verbracht! Zumal wir uns sowieso so selten sehen können, weil wir beide viel arbeiten.

                      Na ja, aber wenn Frau sich über sowas aufregt, ist sie ja sowieso nur ne blöde, eifersüchtige Zicke. Das wird mir hier ja auch gerade wieder bestätigt. Vielen Dank!

                      Kommentar


                      • RE: Seglergeschichten


                        Nein, DAS habe ich Dir nicht geschrieben und nicht gemeint!

                        Dein Unmut ist sehr wohl berechtigt, in meinem letzten Beitrag kam ich ganz oben darauf zu sprechen! Wenn er von Dir Vertrauen verlangt, dann MUSS er etwas dafür tun und Dich nicht zur Beruhigung anschwindeln. Auch MUSS er Deine Bedürfnisse berücksichtigen, ich kann Dich voll und ganz verstehen!

                        Wenn eine Segeltour Dir gegenüber als reine Männerrunde "deklariert" wird, dann hat sie das auch zu sein.

                        Kommentar


                        • RE: Seglergeschichten


                          Danke, Vero, daß wenigstens Du anerkennst, daß ich durchaus vertraut habe und eben nicht, die eifersüchtige Ziege bin, zu der mich hier manche Herren erklärt haben!
                          Mein Schatz steuert heute Abend den Heimathafen an. Leider kann ich mich darüber kaum noch freuen. Ich hoffe auch, daß er seine Hausaufgaben macht. Soll er sich mal überlegen, wie man solche Dinge zukünftig regelt!

                          Kommentar


                          • nachtrag


                            Und nebenbei, sei mir nicht böse, aber wen ich dein freund kennen wurde, wurde ich ihm sage :
                            " Hast du sie noch alle ? was erlaubst du dir den so eine beziehung auf die probe zu setzen? wieso...wen nix ist? lest du den deine freundin die nerven rauben? oder bist du doch kurz davor schwar zu werden? und wen nicht, fresse halten!".-

                            Den diese ist respecktloss! Ob er dich braucht als kumpel oder nich um die bestädigung zu bekommen, das dieser jungs kompletten prolos sind die ihm mit eine karotte vor der nase stellen... soll er dich nicht nehmen, es gibt da auch grenze die zu anhalten sind, wen er sie nicht kennt ist es spätestent jetzt an der zeit es zu lehrnen.- dies gilt für frauen und auch für männer !

                            Véro

                            Kommentar


                            • RE: Seglergeschichten


                              Gut, ich verstehe das es du nicht auf die rosa wollke geschaltet bist, ist auch verdammt nochmal verstäntlich, wen du ihm nicht ans hals springt, muss er nun mal damit leben, allerdings muss er "unter uns" toootal nach dieser sch.... verlig nach dir verhungert sein *ggg*... lasse bitte diese diferenz, auf kein fall ein platzt in eure sexuales leben teil nehmen !
                              Hau ihm am drauf :-)so eine kleines "patsch" wie die katzen es so machen weiss du ;-) wen er dir nicht sensible benug ist und wen du ungemüdlich wird, dann muss er nun mal damit leben, du hast es auch nicht bestellt.-

                              Grüsse,
                              Véro

                              Kommentar


                              • Haa!


                                Booa! Mark gut das ich nie deine freundin gewesen bin, echt! ich meine ist man/frau, ein schwamm? der alles hinnemen muss... aufsaugen muss? und dann das süsser weesen auf den kopf streischelt und sagt " och mein süüüüsser knudelmonstern, meine toller du...oh mein grosser, gut das du mir alles erzählt hast, dieser jungs sind sowas von bösen bösen...komm her zu deine mamaschen.."


                                BAH! achschtriet gibt es bei sowas, von mir *g* und wie!

                                Kommentar


                                • RE: Seglergeschichten


                                  Hallo Paula

                                  hmmm, ich bin hier nicht so zuversichtlich wie die anderen. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass man, wenn man fremdgehen will, immer so nah wie möglich an der Wahrheit bleiben sollte.
                                  Zuviele Lügen sind nur gefährlich. Man verplappert sich zu leicht!
                                  Ich an Deiner Stelle wäre sehr vorsichtig.
                                  Und ich finde, auch in einer Partnerschaft kann man jemandem auch etwas verbieten, wenn es einem zu heftig gegen den Strich geht. Wenn der andere dann nicht darauf verzichten mag, muss eben die gesamte Beziehung überdacht werden.

                                  Silvie

                                  Kommentar


                                  • RE: Seglergeschichten


                                    Meine Freundin ist auch mit einer sehr guten Bekannten seit letzten Freitag Ostsee-Segeln. War schon länger gebucht. 10-Pers-Schiff, gemischt. Wir hatten den letzten Kontakt Samstag morgen um acht Uhr...Mein Gott, ich war am Freitag abend noch feiern, war also so früh am Morgen keine einfache Aufgabe, ha, ha, ha. Keine Ahnung, wann sie wiederkommt. Zumal sie sich das gerne offenhält. Hat diese Woche aber noch komplett Urlaub. Sie sollte sich dann melden. Mache ich mir aber auch keine Gedanken. Bringt nix. Und das ewige "Was machst Du gerade?" würde mich eher rot anlaufen lassen. Und sie auch.

                                    Entweder Du vertraust, oder läßt es. Du kannst es eh nicht beeinflussen, was passiert oder nicht.

                                    Wenn du davon ausgehst, daß Eure Beziehung OK ist, geh mal davon aus, daß nichts passiert ist. Und auch in Zukunft nichts passieren wird.

                                    Und alles ist gut. Und Eifersucht ist schlecht.

                                    Kommentar


                                    • RE: Haa!


                                      Hey, was ist dir denn über die Leber gelaufen?

                                      Kommentar


                                      • Eifersucht


                                        so langsam komme ich zu dem Schluss, dass die Segelgeschichte ein Fake ist.

                                        Welche Frau wäre nicht eifersüchtig, wenn ihr Freund eine solche Segeltour unternehmen will?

                                        Nicht eifersüchtig zu sein, wäre in diesem Fall übermenschlich. Jeder/Jede
                                        hat das Recht, Eifersucht zulassen zu dürfen, und dann sollte man sie auch nicht unterdrücken.

                                        Kommentar


                                        • RE: Haa!



                                          Nix süsser, aber hier wird eine partnerschaft hingestelt wie "mama, habe bitte verstäntniss"... sowas finde ich einfach zu plat, ich meine nicht das diese geschichte mit grenzenlose vertrauen oder eiversucht zu tun hat, sondern das es woll überlegt seien muss, wan man sein partner "das auch noch aus der ferne" beunruhigen muss.-

                                          Und vor allem, wen sie auch noch von vorne herran di händen gebunden bekommen hat, jetzt muss er im grunde mit den folge leben wo er nicht mit volles verstäntniss rechnen muss.-

                                          Ich bin alle mal dafür ein partner als kumpel zu haben, nur nicht wen es auf seine oder meine nerven-mantel geht, (respeckt) muss zu finden sein, ich meine auch damit.... da wird zuviel an der "vertrauen tür" gekratzt und zuviel verstäntniss-erwartungen verlangt.

                                          Grüsse,
                                          Véro

                                          Kommentar


                                          • RE: Eifersucht


                                            Eifersucht ist immer eine Frage des Vertrauens. Partnerschaft ist immer eine Frage des Vertrauenkönnens.

                                            Kommentar


                                            • RE: Haa!


                                              Das Verhalten von Paulas Freund war äußerst ungeschickt. Auch hier gilt, daß die Wahrheit die beste Methode ist, das geschenkte Vertrauen über soviele Kilometer aufrecht zu erhalten.

                                              Die zur Beruhigung gedachte Geschichte mit dem Hotelzimmer hätte in mir ebenfalls Unmut erzeugt. Dummer Junge.

                                              Kommentar


                                              • RE: Eifersucht


                                                Dem will ich auch gar nicht widersprechen. Eifersucht ist aber auch etwas, das in einer Partnerschaft toleriert, ausgelebt werden können muss. Es gibt immer begründete oder unbegründete Eifersucht. Störend wirkt unbegründete Eifersucht.
                                                Begründete Eifersucht ist okay, sie fördert die Partnerschaft, die Kommunikation, das gegenseitige Verständnis des Treuebegriffs.

                                                Kommentar


                                                • RE: Eifersucht


                                                  In diesem Fall ist sie aber eher unbegründet. Die Geschichte mit dem Hotelzimmer hätte er sich einfach sparen sollen. Das der "heiße Feger" auf das Schiff kommt heißt ja nicht, daß er mit ihr gleich ins Bett steigen muß. Wenn die Partnerschaft funktioniert wird er es nicht tun. Wenn ja, wird es immer wieder passieren...

                                                  Kommentar