• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Lustgefälle in langjähriger Eh

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lustgefälle in langjähriger Eh

    Hi zusammen,

    gibt es hier Paare, die schon lange zusammen sind und wo es auch ein Lustgefälle zwischen den beiden gibt? Wie geht ihr damit um? Bei uns ist es so, daß mein Mann nach wie vor viel Lust hat, ich nach 17 Jahren aber kaum noch... das gibt ständig Streß.

    Bin für jeden Hinweis dankbar.

    Grummel


  • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


    Nur ein kleiner Tip. Ich glaube nicht, dass Du hier andere Antworten
    bekommen wirst als nebenan. Sind im Grossen und Ganzen nämlich die selben Leute.
    Aber trotzdem: Viel Glück !

    Kommentar


    • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh




      Ich hab den Tipp dort drüben bekommen, hatte so die Hoffnung, vielleicht hilft´s ja...

      Kommentar


      • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


        Hey grummel, jetzt mal ernsthaft! Bevor Tigerlady und ich abgeschweift sind, haben wir Dich nicht angegriffen und versucht, Dir konstruktiv Rat zu geben.

        Bist Du Dir sicher, dass das Lustgefälle keine körperlichen Ursachen hat?

        Kommentar



        • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


          Ich glaube, die meinten ein komplett anderes Forum. Nicht einen anderen Bereich in diesem.
          Hab mir nicht alle Sachen komplett durchgelesen. Warst Du schonmal beim Arzt
          um körperliche Sachen auszuschließen ? (Sorry, falls Du diese Frage schon beantwortet haben solltest)

          Kommentar


          • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


            Grummel,
            Es gibt auch andere Foren als "Onmeda" ;-)
            Hier wirst du immer wieder dieselben Antworten bekommen, weil hier auch immer wieder dieselben Leute herumrennen.

            Ich hab dir nochwas zur deinem zweiten thread "drüben" geschrieben.
            Wenn dich DAS anspricht, dann kann ich Dir gerne raten, wohin du "auswandern" könntest.
            Wenn nicht, dann hilft vielleicht Google auf der Suche nach einem anderen Forum.
            Aber wart mal, vielleicht werden die Antworten hier für dich brauchbarer.

            Liebe Grüße,
            donauweiberl

            Kommentar


            • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


              Wir rennen nicht, wir surfen! ;o)

              Kommentar



              • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                Ich bin nur ein Teil eines Paares, die auch die Lust verloren hat! Bei mir ist es schmerzbedingt unmöglich noch in irgendeiner Weise etwas schönes an Sex zu finden! Wenn das allerdings nicht wäre, hätte ich auch mehr Lust. Ich kenne also meinen Grund für die Unlust, was Dir jetzt natürlich nicht weiterhilft.

                Du solltest, wie hier auch schon erwähnt wurde, zum einen körperlich Dinge ausschließen lassen und zum anderen Dir mal versuchen selbst ein Bild zu machen, welche beziehungstechnischen Probleme evtl. eine derartige Unlust in Dir auslösen könnte. Hast Du denn auch schon mal an Hormonschwankungen und die Wechseljahre gedacht oder ist das ausgeschlossen?

                Kommentar


                • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                  Momentan bin ich schwanger, aber das Problem ist seit Jahren dasselbe. Und da ich mit einem anderen Mann sehr wohl Lust empfinden konnte und meine Phantasie auch nicht tot oder träge ist, gehe ich davon aus, daß es keine körperlichen Ursachen hat.

                  Je mehr ich darüber lese, desto öfter stolpere ich über die schlichte Tatsache, daß diese Lustabnahme in einer langen Partnerschaft etwas völlig Normales ist. Aber offenbar ist es ganz schwer, das zu akzeptieren, oder?

                  Kommentar


                  • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                    Seit wievielen Jahren besteht das Problem denn schon ?

                    Kommentar



                    • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                      Seit etwa 8-10 Jahren, hat sich ständig verschräft.

                      Kommentar


                      • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                        Wow, das ist lang. Und wann war Dein Seitensprung ?

                        Kommentar


                        • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                          Vor 4 Jahren.

                          Kommentar


                          • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                            Also schon in der Zeit, als Du mit Deinem Mann keinen (oder nur sehr selten) Verkehr haben wolltest.
                            Und fandest Du den Sex gut, oder war es im Prinzip nur der Reiz des Neuen ?

                            Kommentar


                            • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                              Ich hab für den Mann unheimlich viel empfunden - der Sex war recht unbefriedigend, weil der andere Mann arge körperliche Probleme damit hatte. Es wäre auch auf ein dauerhaftes "Beschlafen" hinaus gelaufen, nur eben von meiner Seite. Und da ich sowieso mit lauter schlechtem Gewissen nicht fertig wurde, war ich froh, daß es so kam. Ich hatte meinem mann aber in der Zeit nichts genommen, im Gegenteil: es hatte sich geringfügig verbessert.

                              Nein, sag jetzt bitte nicht, ich solle mir einen Dauerliebhaber zulegen...

                              Kommentar


                              • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                                Beim akzeptieren kommt es meiner Meinung nach darauf an, welche Zukunftsperspektiven noch im Kopf schwirren. Solange dennoch die Liebe da ist, kann man auch damit irgendwie umgehen. Wobei der Partner, der die Lust noch hat meist mehr leidet als der andere.

                                Weißt Du am Anfang prodelt immer das Feuer und je länger man zusammen ist, um so mehr hat man auch negatives gemeinsam erlebt. Auch die Alltagssorgen, Arbeit etc. können die Lust mal für einige Zeit hinten anstellen. Auch in meiner Ehe war der Sex am Anfang weitaus mehr als nach 7 Jahren. Ungelogen! Es scheint also schon in gewisser Hinsicht etwas dran zu sein. Doch es muss noch lange nicht bedeutet, dass es üblich ist!
                                Wenn man noch einen funken Liebe übrig hat und meint es lohnt sich zu das Problem langfristig beheben zu können, dann kann man das auch aushalten. Spielen aber andere Faktoren eine Rolle und hängt man schlechten partnerschaftlichen Dingen hinterher, dann kann das evtl. auch scheitern, da man mit dem negativen irgendwie noch nicht abgeschlossen hat.
                                Gab es denn Deiner Meinung nach ein einschneidenes Erlebnis als das mit der Unlust anfing. Wenn Du also die Zeit mal Revue passieren lässt, fällt Dir da irgendetwas ein, was dieses Unlustgefühl hat auslösen können?

                                Kommentar


                                • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                                  ich glaube (/weiß :-)), dass die zeitliche dauer der beziehung nicht notwendigerweise eine lustabnahme bedeutet.
                                  wahrscheinlich aber ists dann halt auch erforderlich, "zu investieren". sei es in die erhaltung der eigenen attraktivität, seien es ideen, überraschungen, die dem anderen freude/spaß/lust bereiten. und sicher ist auch notwendig, sich gemeinsam zu entwickeln und dabei intimität, zärtlichkeit und wollust gleichermaßen zu "kultivieren und zelebrieren". *grins*

                                  Kommentar


                                  • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                                    Sag mal, dieses "Beschlafen", empfindest du dich als ein Objekt, das beschlafen wird, oder gibt dein Mann dir das Gefühl so zu sein?

                                    Und, falls es nicht zu indiskret ist, war eurer Sex denn zu Beginn eurer Beziehung gut?
                                    Hattest du jemals Spaß dran?
                                    Oder war es immer eher schon eine Pflichtübung für dich?

                                    Liebe Grüße,
                                    donauweiberl

                                    Kommentar


                                    • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                                      Das wollte ich garnicht sagen ;-)
                                      Vielleicht wäre eine Psycho-Therapie nicht schlecht. Um herauszufinden,
                                      wieso Du Dich von Deinem Mann nicht mehr angezogen fühlst, von anderen aber schon. Das man sich im Laufe der Zeit auseinander lebt gibt es natürlich schon, aber in dieser Situation vermeiden es die meisten jedenfalls noch ein Kind zu zeugen. Hast Du schon mal was von "Heilhypnose" gehört ? Da kann man sich an jeden beliebigen Zeitpunkt seines Lebens zurückversetzen lassen. Jede Sekunde unseres Lebens ist im Unterbewußtsein gespeichert, nur im Bewußtsein nicht abrufbar. Vielleicht ist damals, vor 8-10 Jahren, etwas passiert, was Du verdrängt oder nicht mehr wahrhaben willst. Und keine Angst, hat nichts mit Show-Hypnose zu tun. Du bist während der ganzen Zeit bei vollem Bewußtsein. Leider tragen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für diese Sitzungen nicht. Wenn Du aber wirklich an einer Lösung interessiert bist, wäre es doch einen Versuch wert, oder ?

                                      Kommentar


                                      • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                                        Lustabnahme nach langer Partnerschaft ist nichts ganz normales! Ich bin mit meiner Frau jetzt 25 Jahre verheiratet, und obwohl es zwischendurch auch einige Tiefen gab, haben Lust und Leidenschaft, Geben und Nehmen, beiderseits kaum nachgelassen!
                                        Gruss!

                                        Kommentar


                                        • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                                          meist ist die fixierung auf orgastische lust schuld an dem was du schilderst.

                                          sich vertrauensvoll aneinander schmiegen, nicht fordernd den gepflegten! körper des partners streicheln/massieren/liebkosen - bei lubrikation/erektion auch bis zum orgasmus - wenn nicht dann bitte kein drama machen usw.
                                          manchmal wird es dann wieder für eine zeit lang - aber immer wieder pausieren.
                                          es gibt so viel andere schöne dinge, die man gemeinsam erleben und gestalten kann

                                          Kommentar


                                          • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                                            Das ist bedauerlich! Bei uns geht es jetzt erst wieder richtig los! Die Kinder sind aus dem Haus - weniger Verantwortung, kein "heimlicher" Sex mehr, mehr Zeit füreinander, mehr Lust aufeinander.
                                            Ich könnte mir vorstellen, wenn meiner Frau die Lust verginge, wäre ich ganz schön frustriert.
                                            Gruss!

                                            Kommentar


                                            • lust im alter


                                              Kommentar


                                              • quellenangabe


                                                http://images-eu.amazon.com/images/P...3.LZZZZZZZ.jpg

                                                Kommentar


                                                • RE: Lustgefälle in langjähriger Eh


                                                  Nein, das mit dem Beschlafen ist ein Gefühl, was sich aus jahrelangen immer wiederkehrenden Mißerfolgserlebnissen speist. Am Anfang war das noch nicht da, aber wenn ich immer wieder mit ihm schlafe, ohne was davon zu haben, komme ich mir schon so vor.

                                                  Nein, anfangs (also die ersten 4-5 Jahre) war alles prima... okay, das war auch das sexuell aktivste Alter (die frühen 20er).

                                                  Kommentar