• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ernstgemeinte Frage

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ernstgemeinte Frage

    warum ist es so schwer, wenn etwas zu Ende ist, dieses abzuhaken? Sich freundschaftlich zu trennen, bzw. wenn man sich nichts mehr zu sagen hat, einfach Leben und Leben lassen?
    Stattdessen wird lieber eine "öffentliche" Schlammschlacht gemacht. Und das, obwohl es in vielen Fällen garnicht notwendig wäre.
    Dass nicht jede Trennung reibungslos abgeht (abgehen kann, situationsbedingt) ist klar. Aber dort, wo eigentlich keinerlei Ansprüche bestehen, einen Riesenwirbel zu machen, gibt zu denken. Man gibt doch auch nicht jeden privaten "Mist" in die Zeitung. Hier aber scheint es usus zu sein, das Privatleben auf eine Art und Weise offenzulegen, was manchmal an Peinlichkeit nicht zu überbieten ist.
    Ich versteh die Welt, bzw. manche Leute wirklich nicht mehr. Wenn ich es nicht besser wüsste, könnte man annehmen, diese Menschen haben keine anderen Sorgen.

    Gruß
    Shanti


  • falsche frage


    schlecht gewähltes thema Shanti ehrlich, glaubst du dadurch würde jetzt ruhe einkehren, es schürt eher noch das feuer.

    Kommentar


    • RE: ernstgemeinte Frage


      "Man gibt doch auch nicht jeden privaten "Mist" in die Zeitung. Hier aber scheint es usus zu sein, das Privatleben auf eine Art und Weise offenzulegen, was manchmal an Peinlichkeit nicht zu überbieten ist."

      Soll ich auch die Emailadresse veröffentlichen, an die Du diesen Kommentar weiterleiten kannst, oder weisst Du was ich meine?

      Kommentar


      • RE: falsche frage


        ich habe keine Ahnung, was heute wieder abgegangen ist, da ich nur ganz kurz zeitig am Morgen in einem anderen Forum war. Meine Frage bezieht sich daher nicht auf einen Einzelfall, sondern auf mehrere Situationen, wo ich mich frage, wieviel "Voyeurismus" liegt noch im Grenzbereich. Dass dazu jeder seine eigenen Ansichten hat, ist mir vollkommen klar. Nur manchmal geht man m. E. effektiv zu weit.

        Kommentar



        • RE: ernstgemeinte Frage


          du bist bei diesem thema immer auf hundert und die beobachter der versuchstiere reiben sich die hände

          Kommentar


          • RE: falsche frage


            shanti wenn mich jetzt jemand fragt wieso weshalb warum hier, sprich was mich dazu bewegt hat keine ahnung, wie gesagt real gab es kein krieg

            Kommentar


            • RE: ernstgemeinte Frage


              ich weiß sehr genau, worauf du dich beziehst. Mich wundert es nur immer wieder, wie eigentlich intelligente Menschen so ein Affentheater abziehen. Das haben sie nicht wirklich notwendig - sollte man zumindest meinen.
              Vielleicht bin ich aber da wirklich zu eigen gestrickt. Denn für mich bedeutet Privates, dass man es nicht "öffentlich" in einem Forum weitergibt. D. h. ohne Zustimmung. Belangloses nehme ich dabei aber aus.

              Kommentar



              • RE: falsche frage


                befraut, mir ist vollkommen klar, dass sehr vieles, was hier geschrieben wird, nur Showcharakter hat. Aber wenn es unter die Gürtellinie geht, oder darauf abzielt, ist es m. E. inakzeptabel. Egal, wem immer es betrifft.

                Kommentar


                • RE: falsche frage


                  womit du recht hast, nur fakt ist auch, hier ist immer eine gewisse unruhe, und krieg wird es immer wieder geben, ich vertrete weiterhin den standpunkt genau den soll es hier auch geben, wie weit gesteuert oder gestreut das weiß ich nicht.

                  Kommentar


                  • RE: falsche frage


                    um mich mal in eure diskussion einzumischen, der hier stattfindende krieg entlockt emotionen und dementsprechend re/aktionen und wortwahlen und somit reichlich material für geschulte und ungeschulte forumsbesucher.
                    das thema partnerschaft, trennung und co. wird solange explosiv besetzt sein, solange wir menschen meinen einen anderen menschen als gegenstück zu brauchen, um unsere defizite auszugleichen. erst wenn wir quasi mit uns selbst leben können haben wir es nicht mehr nötig, andere zu verletzen, oder re/aktionen von anderen als verletzend zu empfinden.

                    ich wünsche euch ein gutes nächtle, bis morgen
                    nornen

                    Kommentar



                    • RE: falsche frage


                      ich bevorzuge das Wort Diskussion, welches ein gewisses Niveau haben soll. Privates an die Öffentlichkeit zu zerren, um dem anderen eins auszuwischen, hinterlässt bei mir den schalen Geschmack von Hinterhältigkeit/Gehässigkeit.
                      Uneinstimmigkeiten soll und wird es immer geben. Wenn immer Einigkeit herrschen würde, könnte man sich das Forum sparen. Aber ich finde dennoch, irgendwo sollte man auch in einem sogenanntnen anonymen Forum gewisse Grenzen nicht überschreiten.

                      Kommentar


                      • RE: falsche frage


                        da will ich dir auf keinen fall wiedersprechen
                        lg
                        nornen

                        Kommentar


                        • RE: falsche frage


                          dem gibt es von meiner seite außer auch dem > guten nächtle < aber absolut nichts hinzuzufügen.....

                          Kommentar


                          • RE: falsche frage


                            achja. Ich kenne es anders

                            Kommentar


                            • RE: falsche frage


                              darauf habe ich dir in meinem beitrag schon ein kopfnicken signalisiert

                              Kommentar


                              • RE: falsche frage


                                "der hier stattfindende krieg entlockt emotionen und dementsprechend re/aktionen und wortwahlen und somit reichlich material für geschulte und ungeschulte forumsbesucher."

                                Richtig. siehe auch


                                Kommentar


                                • RE: ernstgemeinte Frage


                                  ...unter anderen, Du...aber bei mir ist nicht viel mehr zu holen...

                                  Kommentar


                                  • RE: ernstgemeinte Frage


                                    Ich stimme völlig zu. Erinnerst Du Dich an einem gewissen kopfloser Nick, oder soll ich den Link zum zigmal veröffentlichen?

                                    Kommentar


                                    • RE: falsche frage


                                      hin und wieder wird man immer wunde Punkte treffen. Aber gezielte, bösartige Aktionen lehne ich ab. Außerdem solte man auch Vergangenes ruhen lassen. Was vorbei ist, ist vorüber. Solange man daran festhält, wird man keinen Frieden finden. Das ist jetzt eine für mich allgemein gültige Aussage. Sie gilt für mich genauso. :-) - Lehren daraus zu ziehen, erachte ich aber als natürlich. Egal, wie diese für den Einzelnen auch aussehen mögen.

                                      Kommentar


                                      • RE: ernstgemeinte Frage


                                        denkst du ich bin mir darüber nicht im klaren? was glaubst du wieviele menschen mir schon gerne hinter die stirn geschaut hätten und es ist so leicht mich zu verstehen, wenn ich will das ich verstanden werde

                                        Kommentar


                                        • RE: ernstgemeinte Frage


                                          nein, du sollst endlich davon Abstand nehmen. Auch wenn du es nicht glauben magst, ich wünsche dir und noch einigen anderen ganz einfach Glück, welches nicht von Hass und Bosheiten überschattet wird. Mein Erinnerungsvermögen ist außerdem noch ausgezeichnet. Allerdings sehe ich keinen Sinn darin, immer und immer wieder die alte Leier vom Stapel zu lassen.

                                          Kommentar


                                          • RE: ernstgemeinte Frage



                                            Hallo Shanti,
                                            es ist nicht so, dass Trennungen unbedingt in negativer Dramaturgie ablaufen.
                                            Wir erleben hier nur die negative Auslese.
                                            Es gibt viele Paare, die sich mit Würde und -scheinbar paradox- in völliger Harmonie trennen, weil sie als sachliches Fazit nicht mehr hautnah zusammen leben wollen. Dann gibt es jene, wo alles völlig rational abläuft, weil kein Gefühl sie mehr verbindet, also auch kein negatives zu Ausbrüchen verleitet.

                                            Das Kriterium für eine Trennung ist das "Davor", welcher Liebesstil verband das Paar.
                                            Am schlimmsten ist der MANIA-Typ, besitzergreifend und sehr ich-bezogen, bei dem der Partner als "Eigentum" definiert, überwacht und beargwohnt wird. Im Trenungsfall "kämpft" man um sein Eigentum, sabotiert einen "Besitzerwechsel" mit allen Mitteln, Rechtanwälte leben davon.

                                            Das Gegenstück ist der AGAPE-Typ, altruistisch in seiner Lebens- und Beziehungsauffassung. Das Wohl des Partners ist das höchste Lebensziel, selbst, wenn sich der Partner irgendwann anders orientiert (was übrigens selten ist).

                                            Dazwischen gibt es noch andere Stile, die jetzt nicht das Thema sind, Mischformen natürlich am meisten.

                                            Interessanterweise gibt es den MANIA-Typ auch bei intelligenten Menschen, auch wenn wie Sie, Shanti, man sich oft die Frage stellt, warum man bei einer "Schlammschlacht" auch das Schöne einer Beziehung retrospektiv mit Füßen getreten und damit die frühere eigne Entscheidung für diesen Partner in Frage gestellt wird.
                                            Eine interessante Frage haben Sie gestellt!
                                            LG
                                            Dr. Riecke

                                            Kommentar


                                            • RE: Zu einfach...


                                              ...diese Aussage nachträglich abzugeben...Du hast etwa 16 Monate Rückstand.

                                              Kommentar


                                              • RE: ernstgemeinte Frage


                                                Abstand habe ich schon lange gewonnen, und zwar endgültig, und ich glaube an Deinem Wunsch wohl...aber wenn "welches nicht von Hass und Bosheiten überschattet wird" sein sollte, bin ich den falschen Ansprechpartner...nicht nötig bei mir.

                                                Kommentar


                                                • RE: Zu einfach...


                                                  nein, ich habe keinen Rückstand. Allerdings wird nicht immer verstanden, was ich mit meinen Äußerungen ausdrücken will.

                                                  Kommentar