• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vatertag

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vatertag

    Verwöhnen Sie Vati mit einem guten Frühstück im Bett. Lassen Sie ihn einmal "Pascha" sein und zeigen ihm, daß er der größte, beste, tollste, wildeste Mann ist und er jeden anderen glatt in den Schatten stellt.
    Er wird Ihnen bestimmt dankbar sein, entweder er bleibt gleich den ganzen Tag mit Ihnen im Bett, oder er kommt abends fröhlich nach Hause, da Sie mit dem Frühstück eine entsprechende Grundlage für seine Eskapaden geschaffen haben.


  • RE: Vatertag


    Ich wüßte nicht warum ich das mit meinem Vater tun sollte....tztztz.
    Und meinen Mann zu verwöhnen oder zu beschenken an diesem heutigem Tage,das ist Aufgabe der Kinder :VATERtag ebend ! ;o)

    Kommentar


    • RE: Vatertag


      Stimme ich zu !

      Haha!

      Kommentar


      • RE: Vatertag


        Eigenartig die Mädels wollen an Muttertag aber immer auch von Ihren Männern verwöhnt werden....

        Kommentar



        • RE: Vatertag


          irrtum, heute ist christi himmelfahrt (ein tag der erleuchtung)
          ich kenne keinen extra vatertag, denn alles meine tage sind vatertage, seitdem ich vater bin.

          Nachdem ich gestern den da vinci code (übrigens ein stink langweiliger film) gesehen habe, sind allerdings einige zweifel bei mir hoch gekommen :-))):

          Christi Himmelfahrt bezeichnet die Rückkehr des Jesus von Nazareth zu seinem Vater im Himmel und zugleich ein christliches Hochfest 40 Tage nach Ostern, das immer auf einen Donnerstag fällt.

          In den lukanischen Schriften des Neuen Testamentes wird in Lukas 24, 50-52 und Apostelgeschichte 1, 1-11 dargestellt, der auferstandene Christus habe sich vierzig Tage nach seinem Tod vor seinen Jüngern gezeigt und sei dann in den Himmel auf den Platz zur Rechten Gottes erhoben worden (der Platz rechts vom Hausherrn gebührte seit der Antike dem Thronfolger oder dem Ehrengast). Die übrigen Evangelisten kennen die Himmelfahrt als Ereignis nicht, wohl aber den Heimgang Jesu zum Vater.

          Der Glaube an die Himmelfahrt wird in frühchristlichen Texten und Glaubensbekenntnissen bezeugt, z.B. bei Polykarp von Smyrna, Justin und Irenäus von Lyon. Der Glaube an die Himmelfahrt wird auch ausgedrückt in dem alten römischen Glaubensbekenntnis des dritten Jahrhunderts, dem Vorläufer des Apostolischen Glaubensbekenntnisses von 325 und des nicänischen Bekenntnisses von 381:

          er ist am dritten Tag auferstanden nach der Schrift
          und aufgefahren in den Himmel.
          Er sitzt zur Rechten des Vaters
          und wird wiederkommen in Herrlichkeit
          zu Richten die Lebenden und die Toten;
          seiner Herrschaft wird kein Ende sein.

          Das liturgische Fest der Himmelfahrt Christi ist seit 383/384 bezeugt, und zwar durch den Pilgerbericht der Nonne Egeria in Jerusalem. Mit ihr haben wir das erste Zeugnis einer liturgischen Gestaltung des Himmelfahrtsfestes für den Jerusalemer Raum des 4. Jh. vorliegen. Gemäß den lukanischen Texten ist der Termin vierzig Tage nach Ostern, also der Donnerstag nach dem 5. Sonntag nach Ostern bzw. zehn Tage vor Pfingsten.

          Die neun Tage zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten sind die Zeit der Pfingstnovene, in der besonders um die Herabkunft des Heiligen Geistes gebetet wird.

          Drei Tage vor Christi Himmelfahrt finden in katholischen Gegenden die Bitttage statt.

          Im katholischen barocken Brauchtum, das in einigen Gegenden (z. B. im bayerischen Mittenwald) noch ausgeübt wird, wurde die Statue des Auferstandenen an Christi Himmelfahrt durch das Heiliggeistloch auf den Kirchenspeicher gezogen. Des weiteren finden die sogenannten "Bittprozessionen" an den 3 Tagen, Montag bis Mittwoch, vor Christi Himmelfahrt statt. Diese Prozessionen dienten früher dazu, für eine gute Ernte zu bitten, weshalb sie um die Felder der Gemeinden oder von Ort zu Ort führten.

          Christi Himmelfahrt ist Gesetzlicher Feiertag in Deutschland, der Schweiz, Österreich sowie Schweden. In Italien (Ascensione) wurde der Feiertag vor einigen Jahren abgeschafft und auf den darauffolgenden Sonntag verlegt.

          Im außerkirchlichen Bereich entwickelte sich in Deutschland der Feiertag zum Vatertag.

          Kommentar


          • RE: Vatertag


            gut, google sei dank hab ich das doch auch gerade gelesen....:-)))
            aber mal auf diesen link schauen, auch recht interessant,

            http://de.wikipedia.org/wiki/Vatertag

            lg Hexe64

            Kommentar


            • RE: Vatertag


              Im außerkirchlichen Bereich entwickelte sich in Deutschland der Feiertag zum Vatertag.

              der sieg der realität über einen mythos.

              Kommentar



              • Spanien


                Dia del padre.....19.März, immer, egal ob Donnerstag oder Sonntag (übrigens als Feiertag vor einigen Jahren abgeschafft worden ).
                Christi Himmelfahrt fällt im katholischen Spanien aus wegen Regen....

                Des weiteren hat meine Bank auch kein gutes Ansinnen mit mir....das nur nebenbei.

                Kommentar