• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Meine Bedürfnisse

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Meine Bedürfnisse

    Hallo ihr alle-
    ich möchte die Liste meiner Bedürfnisse gegenüber meines Mannes zur Diskussion stellen. Ich hab das alles bereits im Winter geschrieben, Datei war noch auf dem PC. Ich bitte um ehrliche Meinungen dazu - bitte schimpft-weint- und lacht mit mir!!!!
    Unter dem Eintrag - Warum kämpft mein Mann nicht - habe ich unter "mein Konzept" in Klammern dann gesetzt, was heute daraus geworden ist- bitte legt los!!!! Meinetwegen auch erst Morgen in Ruhe, bye und Gute Nacht!

    Ich möchte, dass du dich weiterhin um die Kinder so bemühst, wie du das in den letzten Wochen schon getan hast. Dabei meine ich nicht sie nur mit materiellen Werten zu versorgen. Es ist mir wichtig, dass wir uns immer besprechen.
    Du musst aber auch nicht nur mit den Schönen, angenehmen Dingen vorlieb nehmen, sondern auch mal die unangenehmen in Angriff nehmen können. Können, weil du da mit Widerstand seitens der Kinder rechnen kannst und auch mal mit Ablehnung . Wenn du einmal mit einer Sache bei den Kindern angefangen hast, solltest du die dann aber auch konsequent durchziehen und es nicht immer vergessen.


    Ich möchte, dass du mir auch über deine Arbeit erzählst. Aber die Umschreibung der technischen Dinge will ich nicht wissen ( ich bin eine Frau ohne technisches Verständnis). Ich möchte von Dir erfahren, wie es dir dabei ergeht, was du für Gefühle hast . Wenn du voraussetzt, dass ich dich verstehe, wenn du mir nur die technischen Sachverhalte erläuterst, dann werde ich innerlich sehr wütend, weil ich meine, dass du mich ärgern willst.Denke daran ich bin kein Kumpel, sondern eine Frau!


    Ich möchte, dass wir uns bemühen tägliche Gesten der Liebe zu geben, auch an besonderen Tagen uns mal kleine Geschenke zu machen Für Kleinigkeiten sorgen, die den Alltag bunter machen- es sollte dem Partner aber auch gefallen, da gilt evt. auch neu herauszufinden Ich möchte, bevor du Dinge entscheidest, auch wenn sie alltäglich sind und sie dir nicht so wichtig erscheinen, sie vorher mit mir besprichst.

    Ich möchte, dass du mich nie wieder in Gesellschaft anderer abwertest und dass du mir da Aufmerksamkeit schenkst, heißt nicht die ganze Zeit bei mir stehen zu bleiben, aber es heißt mich nicht zu vergessen und mich nicht einsam vorkommen zu lassen.

    Ich möchte, dass du dir einen Schallplattenspieler und deine alten Platten
    wieder ins Wohnzimmer holst- damit wir unser Wohnzimmer persönlicher einrichten und gemeinsam etwas haben.

    Ich möchte, dass du anerkennst, wenn ich etwas anders mache als du. ( d.h. auf eine andere Art oder überhaupt erst etwas mache, was du nie im Leben machen würdest.)

    Ich möchte, dass du aufhörst mir immer und überall „gute Ratschläge“ zu erteilen.
    Ich möchte selbst den Weg finden. Du kannst es sagen, z.B. „Ich finde, .....Denk mal drüber nach....- aber nicht mach es !

    Ich möchte, dass du meine Hilfe und Fürsorge annimmst und nicht wie bisher abwehrst. ( in dem hast du mich als Frau und meine Liebe immer und ständig abgewiesen), sag nie wieder: es geht schon alleine, wenn ich dir helfen will.

    Im Gegenzug erwarte ich, dass du mir Unterstützung und Hilfe anbietest, wenn ich Probleme habe , aber löse meine Probleme niemals alleine ohne vorher gefragt zu haben.

    Ich möchte, dass du immer an der Partnerschaft arbeitest und nicht meinst, deine Liebe hält ewig.



    Ich möchte, dass du die Bereitschaft hast, mir Freiräume zu lassen und nicht zu erwarten, dass du die einzig wichtige emotionale Bezugsperson bist. Auch du solltest deine eigene Privatsphäre bewahren .Ich gehöre dir nicht!!!


    Ich möchte nicht mehr in einem Käfig sitzen oder zuhause angebunden sein und mir von keinem vorschreiben lassen, welche Gefühle ich haben darf und welche nicht. Und du solltest auch so denken.
    Selbst, wenn diese Gefühle nicht in dein oder mein Lebenskonzept passen.
    Solltest du meine oder ich deine Gefühle nicht akzeptieren können, so musst du mir oder ich dir das sagen und wir werden sehen, ob wir uns das so stört, dass wir Konsequenzen ziehen müssen oder ob wir diese andern Gefühle so annehmen können. Z. B. als liebevolle Macke...

    In strittigen Punkten müssen wir Absprachen einhalten, die wir uns vorher setzen.
    Sollte ein Streit aus dem nichts entstehen, so ist er erst nicht mehr zu ändern, aber um zukünftige zu vermeiden, sollten wir danach über Absprachen reden und sie setzen.


    Wir müssen uns bemühen gemeinsame Aktivitäten zu finden, die uns beiden Spaß machen und den Alltagstrott unterbrechen. Diese sollten wir bis zum Oktober herausgefunden haben.
    Ist aber keine Brücke zu Gemeinsamkeiten zu finden, so sollten wir die Konsequenzen ziehen


    Ich möchte, dass du mir deine eigenen Wünsche und Bedürfnisse auf eine unspektakuläre Art ( ohne brüllen und Schreien und ohne Tobsuchtsanfälle) vernünftig ohne Streit mitteilen kannst , in Ruhe und ohne dem Beisein der Kinder.

    Ich möchte dir auch meine Wünsche und Bedürfnisse mitteilen, ohne Streit und ohne dass du wütend wegläufst. Das möchte ich in Ruhe in einem Gespräch ohne Kinder.


    Ich möchte, dass du unserem Zusammensein eine hohe Priorität einräumst. D.h.: wenn wir etwas gemeinsam geplant haben, dann sollte uns kein anderer einen Strich durch die Rechnung machen. ( z.B. bei Geburtstagsfeiern , Einladungen usw. die selten sind , Hochzeitstag, usw. oder aber auch z.B. gemütliches Grillen mit den Kindern,)

    Ich möchte, dass du auch mal etwas alleine unternimmst, ( da bist du ja bereits bei)was nicht mit deiner Arbeit zu tun hat.

    Ich möchte Zeit für mich. Und dir das sagen, wenn ich diese Zeit brauche und du solltest es dann ohne Streit akzeptieren.

    Ich möchte, dass du im Umgang mit anderen Menschen freundlicher bist, sie nicht alle gleich abwertest und sie so akzeptierst, wie sie sind.

    Ich möchte, dass du deine Grübeleien und deine (aus meiner Sicht pessimistischen Lebenseinstellung) versuchst in den Griff zu bekommen (evt .mit Therapien und Kurse.)Ich möchte, das du weiterhin was gegen deine Depressionen unternimmst und dagegen, dass du soviel Wut bekommst, wenn ich über meine Bedürfnisse spreche oder wenn etwas geschieht, was du nicht für dich aushalten kannst. Du musst lernen einen Weg zu finden, Schwierigkeiten auszuhalten, nicht ich muss weiterhin die Schwierigkeiten von dir weg halten und meine Bedürfnisse nicht durchsetzten dürfen aus Angst vor deiner Wut und deiner Machtausübung damit.

    Ich möchte, dass du aushälst, wenn ich dir auch mal Vorwürfe mache . Ich möchte , dass du nicht sofort alles in Frage stellst und an Trennung denkst.

    Ich bin seit einiger Zeit nicht mehr bereit, dir bedienungslos mehr zu geben, als ich dir in den letzten Jahren gegeben habe. Ich habe bereits soviel investiert. Erst wenn du mir zeigst, dass dich ein Liebesgefühl dazu bringt, Dinge für mich zu tun, die ohne Erwartung auf eine Gegenleistung von mir, nur aus deinem Herzen kommen und mir auch gefallen, dann kann ich dir wieder vertrauen. Wo ich sehe, dass du dir wirklich Gedanken gemacht hast, was mir gefallen könnte.

    Ich möchte, dass du meine Wünsche ernst nimmst und – auch wenn sie vielleicht verrückt sind – versuchst mir diesen Wunsch zu erfüllen und mich nicht gleich abwertest

    Ich möchte, einen Partner mit dem ich auch Spaß haben kann und mit dem ich zusammen lachen kann.


    Ich möchte, dass du mich auch im Alltag mehr berührst, einfach mal anfasst – an den Arm, meinen Nacken mal streichelst, ein bisschen zärtlicher bist, damit ich das Gefühl spüre, dass du mich auch magst.



    Ich möchte mein „Frau sein“ nie wieder abgewertet haben. Dinge und Sachverhalte, die ich als Frau so sehe, möchte ich akzeptiert haben, auch wenn es nur eine z.B. Tupperparty ist.
    Mach mich als Frau nicht immer lächerlich. ( auch wenn ich nicht so hart arbeite wie je deine Mutter). Sprich auch vor den Kindern und deiner u. meiner Familie mal lobenswert über mich. Ich denke, ich habe das über dich ständig getan: Hilft mir viel, hat viel zu tun, hat gekocht, ist sehr kaputt, hat viel gearbeitet....
    Du sagst höchstens: Mama hat heute schlechte Laune.
    Meine Arbeit hast du noch nie vor deiner Familie gelobt.

    Ich möchte, dass du –- dich körperlich pflegst, dich ordentlich kleidest ( machst du schon jetzt ganz gut) um mir damit zu zeigen, dass du das auch für mich machst und ich es als Frau verdient habe.

    Ich möchte, dass Du, wenn du arbeiten willst oder sonst etwas für dich tust, nicht in der Küche sitzt. Die Küche ist ein Ort der Kommunikation und der Essenszubereitung. Wenn du mit mir erzählen willst oder wir gemeinsam kochen, kannst du gerne bleiben, aber die Arbeit bitte im Keller oder in der Firma lassen.


    Ich möchte, dass du lernst nicht alles alleine machen zu wollen, sondern das wir gemeinsam etwas machen, selbst kleine Dinge im Alltag wie putzen, Kochen, Blumen umtopfen......
    Aber ich möchte nicht mehr, dass du über die Arbeitsteilung bestimmst, weil du dir dir Arbeit heraussuchst, die dir Anerkennung gibt und ich immer die „ drecksarbeit“ machen kann.


    Ich wünsche, dass du mal von dir alleine aus etwas erzählst – ich habe keine Lust mehr dir alles aus der Nase zu ziehen .Entweder teilst du dich mir mit, weil du mir auch etwas erzählen möchtest oder du lässt es. Ich werde mich dir dabei anpassen. Hast du keine Lust mir was zu erzählen, erzähle ich auch nicht, weil ich annehme, dass dich das gar nicht interessiert.


    Ich möchte, dass du mir klar und deutlich definierst, worin du deinen Lebensstil siehst, was dir am alltäglichen Leben wichtig ist. Kurz: Wie sieht das Leben aus, dass du wählst um glücklich zu sein???

    Glaubst du :haben wir ein gemeinsames Ziel, wenn wir unser Leben ausrichten?




















  • RE: Meine Bedürfnisse


    Mensch bist Du am kämpfen.... Irgendwie kommt mir das alles bekannt vor Paartherapie vorher die Liste von beiden auch respektiert und geachtet. Jeden Tag aufs neue gehofft, nichts ist wirklich besser geworden, abgesehen kann es der Sinn einer Beziehung sein zu kämpfen. Schone Deine und seine Nerven. Es ist ein aussichtloser Kampf. In meiner Beziehung haben auch erkannt woran es liegt und versucht daran zu arbeiten, aber es ging irgendwann einfach nicht mehr. Beide dem Boden nahe, irgendwann haben wir gemeinsam beschlossen loszulassen. Auf die beste Art die mir jemals in mein Leben passiert ist, es war der letzte Abend den wir uns als Ziel gesetzt haben, wir haben lange geredet eine Entschluß gefasst, sie ist in meinem Arm eingeschlafen es war uns klar das dies die letzte Nacht für uns war. Am nächsten Morgen sind wir aufgewacht und jeder ist traurig aber friedlich seine Wege gegangen.

    Kommentar


    • RE: Meine Bedürfnisse


      Guten morgen indiansunny,

      So, nur ganz kurz, gestern abend habe ich ganz schön gestaun.-
      Ich muss mit dir offen sein, was ich zu dir meinte das du ein plann brauchst wars zu ein trennungs konzept führt.-

      Diese hier ist schon älter und somit nicht mehr eingentlich relevant, da kämpftes du noch um die beziehung.-
      Es ist auch nicht zu beispiel das konzept (als partner) was ich so leicht geschlugt hätte den, du benutzt zu oft den (DU) antstasdt zum beipiel:Ich möschte das (WIR) uns kleine presente schänken) .
      -Wer das (du) zu oft benutzt wird, heisst es ich (will) umbedingt das der partner sich rasch verändert und nicht ich (möschte) das sind nuansen in der partnerschaft, vieles in negatives verändern.-
      .................................................. ...
      Nun wen man das so schaut heisst es : " loss partner funktioniert, ich liebe dioch nicht aber funktioniere"
      :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::
      Jetzt wie ein paar leute dich weiter unten gefragt haben, sollte du wiessen ob du dein mann noch liebst? oder eben nicht . Entscheide dich.-

      Wen nicht, kommst du auf den punkt zerrück, eines trennungs konzept zu entwickel der tragbar für alle parteil ist.-
      Ein konzept macht sich kurz, nicht in der form eine mutter oder eine hausfrau, oder eine errfrau, sondern es sind kondition und im grunde ein vertrag der sich nun soweit es geht. klar und preziser wird.- Spricht .

      1) Rede bitte nicht schlecht über mich bis zu ende unseren tage mit den kindsern.- Ich werde es tun.-
      2) Rede bitte nett über mich zu den kinder, ich werde es tun, auch wen es uns schwer fallen wird.-

      usw.... und sovort....

      Grüsse,
      Véro

      Kommentar


      • RE: Meine Bedürfnisse


        Wenn ich das lese....hammer.....Arm in Arm eingeschlafen ? Dann getrennte Wege ? Dann muß die Liebe beiderseits total erloschen gewesen sein(vielleicht noch ein lieb haben).
        Ich habe seit ein paar Wochen leider auch so meine Schwierigkeiten(will ich das mal so ausdrücken)und ich würd mir am liebsten ein paar Sätze aus dem Beitrag kopieren ;o)
        Ich liebe meinen Mann,und so lange das Gefühl besteht lohnt sich für mich das kämpfen.Und ich finde es prima wie indiansunny das tut.
        Ich wünsche ihr alles Glück und Erfolg !!!!!!!!!!!!

        Kommentar



        • RE: Meine Bedürfnisse


          alles in allem: du möchtest einen komplett überarbeiteten mann.
          offengestanden bekäme ich angesichts eines solchen katalogs das grausen, wenn ich er wäre.
          mag ja sein, dass das alles gerechtfertigte forderungen sind, aber wo bleiben charme und humor? wo sind die dinge, die du an ihm schätzt?
          wo ist dein lachen, wenn du generalstabsmäßig gelächter und lebensfreude einklagst?
          ehrlich gesagt, so sehe ich schwarz für euch. wie soll das denn funktionieren, wenn er
          nur noch in der posistion desjenigen ist, der sich verändern muss, damit du ihn lieben kannst, während du seine bemühungen bewertest?

          Kommentar


          • RE: Meine Bedürfnisse


            Man kann den anderen nicht ändern. Ihr müsst euch so nehmen wie ihr seid. Du musst lernen mit seinen Macken klar zu kommen. Er muss mit deinen Macken klar kommen.

            Kommentar


            • RE: Meine Bedürfnisse


              "Du musst lernen mit seinen Macken klar zu kommen. Er muss mit deinen Macken klar kommen. "

              Wirklich?:


              Frage: Wie lässt sich denn die Intuition von meinen Macken bereinigen?

              Wolf Singer: Schwierig. Durch konsequente Selbstbeobachtung vielleicht.
              In der besten aller Welten befinden wir uns, wenn jemand mit einem klugen Kopf folgerichtig denken kann und dazu über eine sensible integrierte Persönlichkeit verfügt, auf deren intuitives Urteil man vertrauen kann.

              Kommentar



              • RE: Meine Bedürfnisse


                * Ich möchte, dass du mir auch über deine Arbeit erzählst *

                Der Ton macht die Musik. Bei so einem brachial gestellten Forderungskatalog hätte ich sofort ins Klo gekotzt und hätte die Scheidung eingereicht. Da ist nichts mehr von Zuneigung und Liebe zu spüren:

                "Wäre es nicht schön, wenn ich ein wenig über Deine Arbeit Bescheid wüßte?"

                Sicher gerne mein Schatz. Was willst Du wissen?

                Kommentar


                • RE: Meine Bedürfnisse


                  Ganz spontan fällt mir da nur eine Frage ein:

                  Hast Du schon mal darüber nachgedacht, eine Beziehung mit einer Frau zu führen?


                  Etwas später fällt mir ein:

                  Ich bewundere und bin dankbar für die Liebe meiner Frau zu mir, da ich mich in fast allen Punkten, wenn nicht sogar allen Punkten, wiederfinde.

                  Kommentar


                  • RE: Meine Bedürfnisse


                    old man, kannst du nicht ein einziges mal deinen orgasmusforscher-hut herunternehmen? es würde dir so gut stehen.

                    Kommentar



                    • RE: Meine Bedürfnisse


                      Kennen wir uns?
                      Irgendwie habe ich Probleme Dir zu folgen.
                      Weder bin ich "old" oder fühle mich zumidest nicht so, noch forsche ich an meinem und noch viel weniger an anderen Orgasmen rum.

                      Kommentar


                      • RE: Meine Bedürfnisse


                        Glaubst du :haben wir ein gemeinsames Ziel, wenn wir unser Leben ausrichten?


                        Handbuch zur Zertifizierung nach ISO 9001/2000

                        Anlagen:
                        Verfahrensanweisungen zu Kapitel 1 - 18

                        Ziel unseres Unternehmens ist 100 % Qualität bei Null Prozent Ausschuss.

                        Wenn das wirklich ernst gemeint sein sollte, was ich nicht glaube, ..............begeben sie sich umgehend in behandlung.....gehen sie nicht über los.

                        Wenn mir eine frau dieses handbuch incl. verfahrensanweisungen überreichen würde, dann würde ich mich erstmal fragen, was in unserer beziehung überhaupt und jemals funktioniert hat.......dann würde ich ihr,.... aus gründen, die ich an dieser stelle nicht erwähnen möchte,.....ganz tief in die augen schauen..........mich umdrehen und einfach ohne jeden kommentar gehen.

                        das kann nicht ernst gemeint sein.



                        Kommentar


                        • RE: Meine Bedürfnisse


                          Jetzt muss ich doch auch noch mal meine Meinung kund tun:

                          Selbst ich als Frau, kann da nur noch mit dem Kopf schütteln. Das kann tatsächlich nicht Dein Ernst sein?!
                          So wie Du schreibst, ist das Thema Beziehung für Dich ein "Konzept" an das man(n) sich halten muss.
                          Wenn mir jemand so einen Katalog hinlegen würde und sagen würde:"So, dass hast DU alles falsch gemacht! Und das will ich jetzt von DIR!" Ich würde mich auch umdrehen und ohne weiteren Kommentar gehen, direkt zum Scheidungsanwalt.
                          Allein schon der Gedanke, das ich da zig Seiten "Computer geschriebener" Zeilen vorgesetzt bekommen würde... (Ist Dir bewusst, was für eine Menge an Punkten Du da aufgelistet hast?)
                          Wie sagte doch grad jemand so treffend: ich würd kotzen...
                          Sicher warst Du auch sehr unglücklich in der Beziehung (das bestreitet niemand), aber ich fürchte, Du gehst etwas zu "Bürokratisch" an die Sache ran. Liebe, Gefühle und Beziehung kann man nicht nach Schema F einfach ab arbeiten.
                          Und wenn die Beziehung nun mal an Ihren Endpunkt gekommen ist, dann sollte man so viel Courage zeigen und das ganze fair beenden. Hast Du ihn mal gefragt, was Du hättest besser machen können?
                          Sorry, ich wollte Dich nicht persönlich angreifen. Ich hoffe, Du kannst über meine Meinung halbwegs objektiv nachdenken.


                          Liebe Grüße

                          Shiva

                          Kommentar


                          • RE: Meine Bedürfnisse


                            Obwohl, den Gedanken weiter gedacht, haben wir hier eine sehr gute Bedienungsanleitung für das "Model Partnerin".
                            Es ist zwar in der Wartung sehr zeitintensiv, wer sich aber für die Einhaltung der Pflegeanweisung entscheidet, bekommt eine einwandfreie Funktion zugesichert.

                            Kommentar


                            • aufgestautes bringt katalog hervor


                              ich finde das auch wahnsinnig viel, das du aufgelistet hast - aber nach allem, was du erzählt hast, fanden sehr wenig gespräche zwischen dir und deinem mann statt (außer in der paartherapie, hmmm..), so dass dieser katalog das ergebnis des angestauten ist. man sollte ja meinen, dass sich bei so vielen jahren zusammen-sein einiges geklärt hat von dem, was beide wollen oder nicht wollen. da du das spiel jahrzehnte lang mit verdeckten karten gespielt hast und um des lieben friedens willen dich selbst verleugnet hast (weißt du ja, wurde hier auch schon thematisiert), ist es kein wunder, dass das "coming out" nun 1. sehr heftig ist 2. sehr heftige gegenreaktionen auslöst und 3. tiiiierisch lang ist... da kommt plötzlich eine neue frau zum vorschein und mit der will dein mann vielleicht gar nicht verheiratet sein, weil er mit ihr nicht klar kommt. vielleicht stellt er sich der herausforderung auch.
                              ich glaube, du solltest dir eine unabhängige wohnung suchen und zu einer beratung gehen und dieses forum nur als ergänzung nutzen. es brodelt so sehr in dir, da ist so vieles aus den letzten 25 jahren - das können wir hier gar nicht alle verstehen/uns hineindenken etc. bin etwas überfordert, ehrlich gesagt, aber das ist ja meine sache und geht vielleicht nur mir so.
                              alles gute
                              abendvogel

                              Kommentar


                              • RE: Meine Bedürfnisse


                                mann o mann, kann ich das gut verstehen.

                                @abendvogel mal wieder ein bewundernswerter kommentar.

                                in der tat, tu etwas für dich, vor allen dingen, werde dir klar darüber, welche gefühle du noch für deinen mann hast.
                                du hast auch geschrieben, dass dein mann depressiv ist, das ist eine für die ganze familie kraftzehrende krankheit. immerhin scheint dein mann schon etwas dagegen zu tun.
                                ich wiederhole, tu etwas für dich, eine therapie wäre hervorragend, um all die löcher, die deine ehe bis jetzt in dir gerissen hat zu stopfen, und lerne!, lerne, dass du deine wünsche, vorstellungen, dein leben nie wieder unter den scheffel stellst.
                                es heisst liebe deinen nächsten wie dich selbst, also liebe dich!
                                viel kraft
                                nornen

                                Kommentar


                                • RE: Meine Bedürfnisse und jetzt ich:


                                  Vielen vielen Dank für eure ehrliche Meinung.Klar, ich kann verstehen, dass ihr mit mir hier etwas überfordert seit. Habt mir aber trotzdem sehr geholfen. Wäre doch eigentlich mal gut gewesen, wenn mein Mann da mal Gefühle gezeigt hätte, als ich ihm - auch auf seinen Wunsch- diese Bedürfnisse mitteilte. Ich hab gewiss auch Schuld am Zerbrechen unserer Ehe, klar. Seine Macken habe ich hingenommen, aber hallo !! jetzt hab ich mal eine - und er lässt mich fallen?????? Verurteilt mich????

                                  ....ich hätte dir einmal tief in die Augen gesehen und hätte mich umgedreht.... ha -wenigstens mal einmal tief in die Augen gesehen....

                                  Ich lache viel, nur zuhause eben nicht - leider, weil er nicht mit mir lacht. Bei mir kommt ansonsten alles immmer aus dem Herzen, diese Auflistung finde ich selbst auch schrecklich, sie wurde in der Ehetherapie empfohlen. Klar, dass mein Mann überfordert war damit.
                                  und es ist schrecklich, wenn es in einer Partnerschaft soweit gekommen ist.
                                  Mein Mann hat nach dem Durchlesen zu mir gesagt:"Ja, da hast du Recht. Das alles habe ich nicht für dich getan. Das alles fand ich nicht wichtig. "
                                  Klar, ändern kann er sich nicht - ob ich ihn noch liebe?? Ich bin fast 25 Jahre mit ihm verheiratet. Im Moment ist es schwer für mich zu unterscheiden, ob es die Gewohnheit ist oder ob da doch noch etwas in mir ist??? Ist er bei mir dann wünsche ich ihn mir weit weg- ist er weg , dann wünsche ich mir, ich könne ihm verzeihen und alles wird gut. Dann telefoniert er mit mir und schon sträubt sich alles wieder in mir, weil er Dinge anrichtet, die mir wieder so weh tun. Ich glaube fast, ich könnte ihn lieben, glaube fast, wenn ich alleine bleibe in den nächsten Jahren, ich könne es bereuen, aber wenn ich nicht weiter leiden will, wenn ich mir nicht weiterhin Schmerzen von ihm zuziehen möchte , dann muss ich diesen Schritt wagen und nach jedem Besuch, nach jedem telefongespräch sage ich mir: Du musst jetzt stark sein und an dich denken und dann ist da das Gefühl, dass ich vielleicht mit jemanden glücklicher werden könnte. Aber auch die Angst- dass es noch schlimmer kommen kann..und meine Kinder verachten mich!

                                  Kommentar


                                  • RE: Meine Bedürfnisse


                                    habe ich bald fertig- bis später mal!

                                    Mein Mann möchte aber nicht mit mir reden, er will weiterhin mit dem jüngsten Sohn weg bleiben. Nach Pfingsten will er reden.
                                    Er will auch nicht mit den Kindern hier reden, sie verachten mich so, dass der älteste gerade bei ALDI einen Aufstand gemacht hat, weil ich ihn bat Getränke mit einzukaufen. ( er ist 21 und hat noch nie in seinem Leben helfen müssen, hat Papa ja alles alleine gemacht). Ich hätte ihn in so eine Situation gebracht - klasse so vor allen leuten-
                                    Ich kann doch gar nicht objektiv eine Meinung bilden, wenn die Kinder mich so fertig machen... da bin ich doch schon wieder automatisch auf Abstand zu meinem Mann, weil er die inder so manipuliert hat, da kann ich doch gar keine Liebe mehr finden. Außerdem hat er 2 Stunden lang mit meiner freundin telefoniert und nur Lügen erzählt. Furchtbare Sachen über mich... was soll das???? Und wie soll ich ihm jetzt gegenübertreten????

                                    Kommentar


                                    • RE: Meine Bedürfnisse


                                      ne, nicht ganz so, ich habe ihm vorher einen Brief geschrieben, habe ihm erklärt, dass ich jahrelang nur seine bedürfnisse erfüllt habe- hat er auch zugegeben und ich nun für eine Weile mal an mich denken möchte und er nun mal an der Reihe sei, auszuprobieren, was ich gerne habe.

                                      Kommentar


                                      • RE: Meine Bedürfnisse


                                        Hab ich jahrelang getan- seine Macken akzeptiert- will ich aber jetzt nicht mehr. Er akzeptiert ja gerade mal meine überhaupt nicht.

                                        Kommentar


                                        • RE: Meine Bedürfnisse


                                          Wäre echt klasse, wenn er so geantwortet hätte- Schatz - nicht schlecht -

                                          Kommentar


                                          • RE: Meine Bedürfnisse


                                            Na siehst du - ist doch irgendwie so in einer Partnerschaft oder???

                                            und wieso eine Frau????

                                            Kommentar


                                            • RE: Meine Bedürfnisse


                                              na ja, ich wollte ihn ja auch etwas herausfordern- er hat mir gesagt, dass sein Lebensziel sei, mal Leute einzuladen und ich sollte auch mal Leute einladen und das würde doch schön.

                                              Wir haben bisher immer die Kinder gehabt - und jetzt ???? Da sollte er mal überlegen. Hätte er doch sagen können. Schatz - mal schauen , was wir beide da so alles machn können .....

                                              Kommentar


                                              • RE: Meine Bedürfnisse


                                                Danke, kann ich gut gebrauchen. Kann es auch sein, dass ich so unter ihm leide und trotzdem nicht loskommen kann????

                                                Gibt doch solche Phänomene oder????

                                                Kommentar


                                                • RE: Meine Bedürfnisse und jetzt ich:


                                                  Puhh !

                                                  Ich denke die wunde ist erst mal so gross um das jemande deine famille "vernünftig denkt" oder handelt, ich denke dabei an dein sohn heute... Ich wurde am liebstent auf deine ruhe apelieren, aber da ich nie von ein familen mitlig bloss gestelt worden bin, bin ich da etwas mit mein gedanke etwas rational und wurde sagen leg es nicht auf die goldwaage.... aber wen du "aber " schreihen wurde, wäre es abzolut legitim.-

                                                  Du? was mich neulich stutzig gemacht hat ist dein dein mann, zum rechtanwahlt gegangen ist und jetzt nicht mehr mit dir, bis nach finkzen reden will, dabei hat er den jungster bei sich.-
                                                  Frage :
                                                  welsche begrüdung gibt es für dieser zeitraum, und zu eine aussprache verweigerung ?.
                                                  Wieso ist der kleinster bei ihm ?
                                                  Rechstanwahlt ? wofür ? die scheidung einreichen, will er sie ? sorgerecht für den kleinster ? Finanze ?
                                                  Denke bitte daran das was dir hier gesagt worden ist, du darf kein liebhaber gehabt haben, oder haben... vor der scheidung wen du "gerecht die sache aufgeteil " haben möschte.-
                                                  An deine stelle wurde ich zu rechtantwallt nur proforma hin gehen und mich beraten lassen.-
                                                  Also erlich gesagt da man nicht weiss was in den kopf von dein partner zu zeit ist, ist das ganze langsam auch hier sinnloss.- Beispielweise, was sagt deine freundin dazu?

                                                  Grüsse,
                                                  Véro

                                                  Kommentar