• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

warum kämpft mein Mann nicht ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • warum kämpft mein Mann nicht ?

    Ihr habt über meine Geschichte gelesen in Was ist es??

    Mein Mann hat also unsere Kinder mit hineingezogen in unsere Ehekrise, ist der Meinung sie gehe schließlich alle an. Hat heimlich seit Wochen mit dem freund meiner Tochter über uns gechattet. Der freund hat es dem jüngsten Sohn wiedererzählt und auch dem anderen, sind mir alle böse. Meine Tochter hat gewußt, dass ich mich verliebt habe, dass aber nichts passiert ist.. Sie verachtet mich, weil eine Mama solche gefühle nicht entwickeln darf. Auch darf ich zuhause nie etwas erzählen, alles unwichtig. Mein Mann lacht nie, er meint, er zeigt seine Liebe zu mir, in dem er kocht( obwohl ich das sehr gerne machen würde), die Spülmaschine ausräumt: Komm, das mache ich jetzt für dich- Brot backt und die Küche in Beschlag nimmt- weil er das ja alles nur für mich tut. Auch vor einer Familienfeier, das notwendige tapezieren macht er nur für mich- ( ironisch: ist ja gar nicht unser Wohnzimmer - ist ja nur meins).
    Kurz und gut: er macht sich gar nicht erst die Mühe herauszufinden, was mein herz erreichen könnte und was wirklich mal nur für mich ist, gleichzeitig erstickt er aber auch alle Gemeinsamkeiten, ich nehme an, weil er das "wir" und "unser" Gefühl einfach nicht versteht und sieht. Macht mich sehr traurig alles. Geht eben schon fast 25 Jahre so, habe immer alles entschuldigt, ih verziehen. nun will ich mal etwas und er wiegelt gleich die Kinder auf- hetzt sie gegen mich. Schafft er es nicht mit mir alleine klar zu kommen?? Hab das gefühl, er geht immer den einfacheren Weg- kämpft nicht für unsere Ehe- um mich!! Nach 8 Monaten Ehekrise bat ich ihn um räumliche Trennung. Er nahm den jüngsten Sohn und fuhr zu Verwandten- dort leben sie jetzt beide, er will mir Zeit zum Nachdenken und Ruhe geben. Einen Tag später rief er an und machte Druck- er wolle schnell wieder kommen- habe den Anwalt eingeschaltet- zwei Tage später holt er noch Sachen ab: habe ihm gesagt, dass ich nicht mehr mit ihm leben will- er solle sich bitte eine Wohnung suchen. Ich kann das mit dem "Familiengericht " und dem hineinziehen der Kinder gegen mich nicht verzeihen, angestaute, bereits vergessen gedachte Geschehnisse aus unserer Ehe kamen wieder an die Oberfläche. Er hat meine Freundin 2 Stunden lang ausgehorcht, sie soll mich anrufen und erzählen, dass er mich liebe und er riefe morgen wieder bei ihr an, um zu hören, wie ich reagiert habe.Er hat viele "Lügengeschichtwen aufgetischt. Er habe für viele Reisen angespart - und will mich damit überraschen....???
    Mag sein, er liebt mich noch - ich kann ihn nicht mehr lieben. Was ist noch schön in unserer Ehe??? Was war mal schön???? Ich suche und suche- Wir haben die Finanzen immmer gut geregelt gehabt, so mein Mann. Finanzen - für mich nicht so wichtig- sein Lebensziel: die Kinder sollen studieren. Na gut, können sie auch in einer Trennungs- Ehe. Er sagft er liebt mich, ich glaube aber er braucht mich. Das Schlimmste aber ist: Er kämpft nicht wirklich um mich. sonst hätte er doch jetzt mal mit den Kindern gesprochen über unsere Ehe, über mich usw. Warum nimmt er mich nicht mal in den Arm??? Geküßt hat er mich seit einigen Jahren schon nicht mehr, auch nicht bei der Liebe. Sex klappt nicht mit ihm, er kommt immer zu früh. Er kann nicht einfach mal leben und lachen. Und ich brauche das Lachen und das Leben , hab eine Job, in dem ich viele Schicksale kennen lerne und bin dann glücklich, dass bei mir alles o.k. ist... lache viel und lebe gerne! Ich hab ihm das alles direkt gesagt, ich bin ehrlich, aber er will das gar nicht hören, fragt lieber andere ...statt mich. Wie zeigen andere Männer denn , dass sie ihre Partnerin lieben- auch nach langer Zeit noch... immer soll ich ihm alles sagen. z.B. so : jetzt wünsche ich mir, dass du mich mal in den Arm nimmst, aber kommt eine ähnliche Situation ein paar Tage später- da hat er wieder vergessen, dass ich in solchen Situationen gerne in den Arm genommen werden möchte. Ich hab doch in all den Jahren immer gewußt, was er gerne mag, wollte und worüber er sich gefreut hat. Wieso ist er so??? Kann sich das noch ändern???? Ich will, dass er mir beweist, dass er von alleine mal auf diese kleinen Liebesbeweise kommt. Er regelt das durch materielle Sachen und Hausarbeit, aber nur die, die er mag.Er kommt nie von alleine mal an. Ich will mich von ihm trennen, weil ich durch das Erlebnis mit meinem "Fast-Lover" gespürt habe, wier schön alles sein könnte und ich bin lieber alleine als mit ihm so unglücklich.Ist mein Mann nicht fähig Liebe zu zeigen und warum kämpft er nicht um unsere Ehe??? Was ist wenn er gar nicht weiß wie er kämpfen soll???


  • RE: warum kämpft mein Mann nicht ?


    ... wieso kämpft Ihr Mann nicht?

    Er tut es doch. Er kämpft seinen Kampf. Sehr erfolgreich - mit der besten Streitmacht, die sich rekrutieren liess - mit der ganzen Familie.

    Er gewinnt auch seinen Kampf, denn es ist ein gerechter Kampf.

    Er verteidigt nur seinen Besitz. Wussten Sie das nicht?

    Sie sind mit ihm verheiratet!!

    Kommentar


    • RE: warum kämpft mein Mann nicht ?


      Ich finde nicht, dass es ein gerechter Kampf ist- weil er ja jahrelang nicht viel mit seiner Familien im Sinn hatte. Klar, sein Besitz ist es- wenn Sie so wollen, aber ich bin nicht sein Besitz- ich möchte Partnerin sein.
      Ich möchte einen Kampf um mich persönlich- um mein Herz! Um uns beiden alleine!
      Die Kinder gehen aus dem Haus- im herbst sind 2 von ihnen ausgezogen.
      Ich will, dass er um unsere Partnerschaft kämpft.

      Ich will nicht, dass er sagt:Ich hab für dich die Spülmaschine ausgeräumt, ich hab für dich gefegt, für dich das Zimmer tapeziert, für dich eingekauft...

      Das sind Dinge, die er für die Familie macht- aber nicht für mich persönlich. Er sieht mich schon über 20 Jahre nicht mehr persönlich- seine Frau!!! Und ich hab mir solange schon gewünscht, das er mich mal persönkich sieht- ohne die Kinder- wie ich wirklich bin.Habe mich nahc Umarmungen, Zärtlichkeit und Liebe gesehnt, nach Lob und Anerkennung- als Frau anerkannt zu werden. Nicht vor anderen heruntergeputzt zu werden.
      Wußte er das nicht??? Er ist doch mit mir verheiratet!

      Kommentar


      • RE: warum kämpft mein Mann nicht ?


        Morgen,

        ...hm.. ich fange an ein bischen deine situation zu verstehen...

        1)Eine seite bekommst du mit "das es gelacht...gesungen und beliebt wird am endes eines fluch" ... Am ende diese fluch stehe ganz klar, eine frau an der seite diese "famtom lover"... sie für sich... sind keine ilusion.... vergisst es bitte nicht, das ende des fruch ist nicht deine position, ja du bist geduldig, aber den schlussel in der hand zu haben heiss nicht im erste augenblick, das die tür sich für dich höfnert.- Ja du hast diese "famtom lover" berührt die freiheit gespührt.- Wen du eines tages weint für ein mann... wurdes du so leid es mir tut...nicht die leste sein...

        2)Die anders seite sieht für mich so aus:
        Du hast dich alle die jahren in der mutter und hausfrau dressieren lassen und dich auch darin sicher nicht die ganze zeit unwoll gefühlt.-

        Nur mit deine erkenntniss hast du sie in ihren ganzen bild der famillen welt jetzt nun belogen, sie kannten diese wellt nicht anderst...kann man den das, so übel nehmen ?Ich denke nicht wirklich...

        Es wird für diese ungerechtikeit gekämft, getob, geweinnt, getrauert, der himmel wird verflucht... Mit der härte die man auf keine seite arnen konnte...nicht war ? Eine klasiche abwieklung... der zerstörung, des schmerz...
        Du willst nicht mit innen kämpfen, ja weill freiheit besteht... vertäntlich, nur jetzt soltes du die musick die sie spielen nicht nur die falschen tönne raus hören... es ist falsch... für spätestent deine kindern.-
        Du kannst deine position behalten, in dem das du dies mal... zu dein mann gehst, ihm tröstet...Er verliert gerade den podium wo er lebte... deine mann geht es auch nicht gut, das weisst du ja... wen du so stark bist... sage ihm das es egal sei...was er tut das es liebe in alle ecken zu finden sind...seies in seine ecke wen er weinnt... denoch ihm klar machen kannst... das du ihm so nicht mehr lieben kannst, wie es bis her war...

        Ist dies wellt so serriös ??? nein ich denke nicht, aber bearte bitte die stopschilden, die deine famille dir gibt... zundert kerzen mit ihnnen...schonne der rest der liebe den sie zu dir haben,,, bringe sie alle wo anderst wo sie ein bischen wärme von dir bekommen... auch wen du gehts...


        Liebe grüsse,
        Véro

        Kommentar



        • Man muss nicht kämpfen, wo man geliebt wird


          Ich finde, ihr solltet gemeinsam zu einer Ehe-, Partnerschaftsberatung, um Möglichkeiten und Erwartungshaltungen zu klären.

          Schuldzuweisungen nützen niemand etwas, die Frage ist, wie es jetzt weitergeht, ob gemeinsam oder getrennt.

          Kommentar


          • RE: warum kämpft mein Mann nicht ?


            Danke, du hast es verstanden. Genau so ist es und ich bin froh, dass du mir die Sicht der Kinder zeigst, ja, sie müssen sich belogen vorkommen- habe ja Jahrelang das mitgemacht, hast du auch Recht, ich war gerne Mutter und ich liebe meine Kinder. Darum habe ich aber auch auf Streitereien mit meinem Mann verzichtet. Es hatte Streit gegeben, aber da ist er immer weggelaufen und hat uns alleine gelasen. ich habe vor den Kindern niemals was schlimmes über ihren Vater gesagt (z.B. als er abends immerzu 6 Flaschen Bier trank, als er unseren Ältesten immer heruntergeputzt hat, weil er Klassenbester werden sollte- einsen mit nah Hause bringen sollte, da hab ich unserem Sohn üner den Kopf gestreichelt und gesagt: Papa meint es nicht so. ) Es gibt ganz viele Beispiele. Ich bin immer wieder zu meinem Mann hingegangen, hab alles entschuldigt und habe immer meine Bedürfnisse zurückgestellt, damit es keinen Streit gibt, weil die Auseinandersetzungen immer laut und mit einer Aggresivität verliefen, habe ich irgendwann geschwiegen, damit die Familie in Ruhe wachsen konnte.
            Wie soll ich meinen Kindern jetzt die Wärme zukommen lassen, auch wenn ich mich vielleicht von meinem Mann trenne??? Sie sind mir sooo böse.
            Ich weiß, dass sich die Tür zu meinem "Fantom-Lover" nicht für michöffnen wird, weil auch er nicht zum zweitenmal seine Partnerschaft aufgeben wird, auch wenn er mich liebt( das glaube ich schon) , wird er eine Partnerschaft in Sicherheit vorziehen. Seine Partnerin kann ihm auch nicht alles geben, aber sie gibt ihm ihre Liebe und Sicherheit. Und wo - gibtt es das schon, dass man eine Ehe führt, in der die Schmetterlinge andauernd da sind. Nur was passiert auch mit unserer Liebe, wenn um uns herum eine Welt der Zerstörung liegt??? Darauf kann man keine Liebe aufbauen. Ist mir klar. Da müsste erst eine Zeit vergangen sein, alles verarbeitet, und dann kann es sein, dass ich dann alleine da stehe ohne Familie, ohne Mann wäre nicht ganz so schlimm, aber ohne meine Kinder???? Wie soll ich ihnen die Wärme geben in dieser Zeit??? ich hab meinen Mann gesagt, dass ich ihn nicht mehr wie früher lieben kann, aber er sieht nicht mich an. Er kann nicht verstehen... und meine Liebe zu ihm ist einfach gegangen, als ich die freiheit gespürt habe. Aber was ist der Preis der Freiheit???? ich sitze hier und weine, alleine. Die Einsamkeit??? Die Schuldgefühle??? Wenn es eine Chance für unsere Ehe gibt, dann nur, dass wir uns eine Zeit trennen, mein Mann begreift, dass ich eine eigenständige Person bin mit Fehlern und Eigenarten, dass ich umworben werden will, auch von ihm - warum nicht. Vielleicht müssen wir nach einer Trennungszeit ganz neu auf uns zu kommen, uns mal verabreden, uns neu kennenlernen, .Wir sind seit Jahren nicht miteinander ausgegangen.
            Bitte schreib noch einmal- kann es so gehen???

            Kommentar


            • RE: Man muss nicht kämpfen, wo man geliebt wird


              Klar, aber wir haben bereits eine Paartherapie hinter uns, hat nicht geholfen. der Therapeut hat gemeint, ich hätte mich so geändert durch meinen Job, durch das Leben, das mein Mann nun der falsche Mann für mich sei.Ich soll ausziehen.( leidr gehört das Haus mir und meine Eltern wohnen darin mit Wohnrecht, ich kann nicht so einfach weg..., soll meine Eltern später pflegen...)

              Zu meinem Mann hat er gesagt, dass er lernen muss alleine zu sein, sein Leben alleine zu gestalten.

              Aber mein Mann kann nicht alleine sein, darum hat er mich jahrelang gebraucht. Er hat gesagt, er braucht mich, damit er jemanden zum Erzählen hat, wenn er nahc Hause kommt.

              Kommentar



              • warum soll nur dein mann kämpfen?


                mich wundert, dass du alles nur von deinem mann verlangst. wie du schreibst, tut er eigentlich schon vieles (haushalt, finanzielle absicherung). auch wenn das dir alles nix wert ist, ist doch fakt, dass es notwendig und wichtig ist, um eine familie zu erhalten. ich verstehe sehr gut, dass du in den arm genommen und geküsst werden willst. dein gutes recht und auch nach 25 jahren selbstverständlich. aber, warum soll nur dein mann darum kämpfen und du nicht?
                wenn es für dich nicht mehr geht oder lohnt, ok. aber dann gib doch nicht nur deinem mann alle schuld und zieh auch noch über seine bemühungen her. wird kaum einer verstehen und auch deine kinder nicht.

                Kommentar


                • RE: Man muss nicht kämpfen, wo man geliebt wird


                  Wenn du davon ausgehst, dass die Lebensphase mit ihm beendet ist, dann solltest du dich auch von deinem Haus nicht aufhalten lassen. Wenn du ausziehst, bleibst du trotzdem Eigentümerin. Und später kannst du deine Eltern immer noch pflegen. Fang an dein eigenes Leben zu leben und zwar jetzt.

                  Kommentar


                  • RE: warum kämpft mein Mann nicht ?Ich soll verzeih


                    muss noch einmal nachfragen: du meinst, ich soll ihm verzeihen, ihn trösten, den Kindern verzeihen- mir die Schuld geben, augenscheinlich, weil ich stark bin?? Stark war all die Jahre??? Ich sollte mein Fantom-Lover aufgeben???

                    Aber ich sollte meinem Mann gleichzeitig sagen , dass ich ihn nicht mehr so liebe wie sonst??? Das habe ich ihm bereits vor 7 Monaten gesagt und daher kommt die Krise. ich habe offen und ehrlich ihm gesagt, jetzt ist es passiert: ich hab mich verliebt.
                    Da wußte derjenige noch gar nichts davon. Habe gedacht, mein Mann wird wach und jetzt endlich wird er mit mir reden und auch was ändern an unserer Ehe. Aber da hat er geschrien, war wütend, hat mich verurteilt,und ist schon da sofort zu meiner Tochter gegangen hat ihr alles erzählt. Es war aber da nur ein geständiss über meine Gefühle und noch gar nichts passiert.
                    Ich hab das gefühl, ich gebe mich auf, wenn ich ihm verzeihe...

                    Kommentar



                    • RE: warum soll nur dein mann kämpfen?


                      „Lieben heißt, offen und ehrlich zum anderen zu sein. Also auch auf den Mann zuzugehen, wenn man das Bedürfnis hat. Allerdings in dem Bewusstsein, dass er nein sagen könnte“. Und das gilt für alle Phasen der Liebe. In jeder Beziehung, ob ganz am Anfang oder nach Jahren, können Hindernisse auftreten, die man überwinden muss. Bestenfalls gemeinsam. Manchmal ist aber auch einer gefordert, für beide die Initiative zu ergreifen. Sonst bewegt sich nichts. Diesen Schritt immer dem Mann zu überlassen mag der passiven Haltung unserer Großmütter entsprechen – zu unserem Selbstbild passt er nicht. Wer still hofft, dass der Chef ihm die Gehaltserhöhung aufdrängt, wer nur zusieht, während andere sich von Position zu Position nach oben hangeln, kommt nicht weiter. Das wissen wir. Und genauso wenig bringt es, jeden Abend auf dem gleichen Barhocker zu sitzen und den Barkeeper anzuhimmeln, in der Hoffnung, dass er uns mit dem nächsten Drink auch seine Telefonnummer reicht. „Ich will mehr!“ – wer sich dessen sicher ist, darf sich auch dafür einsetzen. Sei es, um auf sich aufmerksam zu machen, die kriselnde Beziehung zu retten oder den Ex zurückzugewinnen. Wichtig ist, dass man für sich selbst handelt und nicht, um den anderen zu manipulieren. Dass man seine Gefühle überprüft: Warum man gerade diesen Mann will und ob man bereit ist, die Konsequenzen, die das eigene Handeln haben kann, auch zu tragen. Die positiven und die negativen.

                      Kommentar


                      • RE: warum soll nur dein mann kämpfen?


                        Ja, danke für deine Offenheit -da hast du Recht. Ich hab nur Schwierigkeiten seine Bemühungen anzuerkennen, weil er sie im gleichen Augenblick , wenn er mir weht damit tur, weil er den Kindern gleich alles erzählt, wieder zerstört.

                        Kommentar


                        • RE: warum soll nur dein mann kämpfen?


                          da geb ich dir recht und das kann ich auch absolut nicht gutheißen. vielleicht aber ists seine ultima ratio, er sieht keinen anderen weg, um dich zu halten. und dass, was mir plausibel ist (er sollte dich besser in den arm nehmen), hat er vielleicht wirklich vergessen - jedoch mit dir zusammen. denn du hast ihn ja wohl auch nicht in den arm genommen oder geküsst. wenn überhaupt, dann glaube ich, wird nur das üben, üben üben dieser "tätigkeiten" euch wieder zusammen bringen können.

                          Kommentar


                          • RE: warum soll nur dein mann kämpfen?


                            Ja, auch ich hab alles abgeblockt- seit dem er die Kinder da hineinzieht. Jetzt, wo wir die räumliche Distanz haben, scheint alles so einfach zu sein. Ihn in den Arm zu nehmen, aber steht er vor mir ist nur noch Wut da und Gleichgültigkeit. Es ist auch so, das da noch sehr viele sogenannte Leichen im Keller sind. sprich nicht verarbeitete Probleme aus frühreren Zeiten. Eines davon ist auch, das meine Eltern ihn nie akzeptiert haben, das Haus alleine mir überschrieben haben, wir aber beide noch die Schulden ,die ich mitübernommen habe, abtragen. Allerdings konnten wir beide auch nie in Ruhe für uns Veränderungen zusammen am Haus, Garten usw. vornehmen, weil erst immer eine Auseinandersetzung mit meinem Vater vorrausging, wir konnten uns also bisher noch nie am Haus erfreuen , an unserer Wohnung ja, aber am Haus????

                            Jetzt überlege ich, wo sowieso alles auf dem Spiel steht, ob wir uns nicht eine Zeit trennen sollten, sprich: ich ziehe aus, damit die Kinder Abstand zu mir bekommen und jder von uns merkt, was der andere eigentlich für eine eigenständige Persönlichkeit ist, erwäge dann, wenn uns das wirklich klar geworden ist einen Neuanfang in einer neuen Wohnung oder Haus, dieses kann vermietet werden. So könnten wir auch unser "Liebesleben" wieder genießen ohne, dass meine Mutter in der Wohnung steht und ohne dem, dass wir uns dauenrnd kontolliert und beobachtet fühlen. Ich werd alleine auch hier nicht glücklich sein.
                            Könnte ja eine Chance werden, oder???

                            Kommentar


                            • RE: Man muss nicht kämpfen, wo man geliebt wird


                              Hab´s grad erkannt , lies mal die zweite Antwort auf Spaxi. Danke !!

                              Kommentar


                              • RE: warum soll nur dein mann kämpfen?


                                so, wie du schreibst, habe ich nicht das gefühl, dass du unwiderruflich mit ihm fertig bist. du hast hier jedenfalls selbst schon auch gute erklärungen für sein (und auch dein) verhalten gegeben. und du vermutest selbst doch auch, dass es unter anderen randbedingungen vielleicht anders laufen könnte. zudem kann diese gratwanderung, auf die du ihn jetzt schon geschickt hast, sicher auch aufwecken. wie also wäre mal ein urlaub nur mit euch beiden - weit weg vom alltag und deinen eltern, mit (zunächst einmal ) einem einzelzimmer für jeden?
                                fakt ist jedenfalls das dein mann um dich kämpft, mit all den (auch unfairen) mitteln, die ihm einfallen und du ihm nicht verwehren kannst. das mittel, dich in den arm zu nehmen, hat er (aus angst) vielleicht gar nicht.

                                Kommentar


                                • RE: warum soll nur dein mann kämpfen?


                                  ja, Urlaub zum esten Mal übrigens- hatte er bereits gebucht- aber Doppelzimmer und bei uns läuft seit Weihnachten gar nichts mehr.

                                  In den Arm hat er mich aber in den letzten 15 Jahren schon nicht mehr genommen, ich ihn aber so auch nicht, wegen all den versteckten Problemen und unterdrückten Wutausbrüchen.

                                  Ich habe aber auch Angst, dass ich ihm wieder verzeihe- so wie in all den Jahren, denn ich habe bereits soviele kompromisse gemacht und innerlich bin ich dann irgendwann schon lange fort gewesen. Wenn ich ihm wieder verzeihe, habe ich Angst, dass es in einem Jahr wieder so läuft, das ich wieder "spuren" muss, wie er mich haben will. Ich hätte ihn sehr gerne lieb, aber er schafft es immer wieder meine Liebe zu ihm zu zerstören. Nun habe ich einen Mißtritt , eigentlich mein erster in unserer Ehe, begangen, und er verzeiht mir nicht. Obwohl ich doch in all den Jahren immer alles verziehen habe... das macht meine Entscheidung so schwer....
                                  Deswegen denke ich erst mal Abstand von einander.

                                  Kommentar


                                  • RE: warum soll nur dein mann kämpfen?


                                    Hi,
                                    Ich versuche dich hier zu beantworten, vieles ist hier schon gesagt worden, übringst erst klasigen gedanken wie ich finde, von den teilnehmer so wie auch von dir.-

                                    Nein, das was ich versucht habe dir weiter oben zu erklären ist, nicht nur aus der sicht deine kinder sondernt aus der sich des ganze, das heisst von dir, dein mann und deine kinder.-

                                    Was du an gedanke hast, das du abstand nehmen sollte finde ich es gut, das ist ein producktives verlauf.- Das heisst ja holle deine "bruht" mit dein mann ins haus wieder rein.-
                                    Du muss aber kondition anhalten, so wie dein mann und deine kinder, im moment ist es ein emotionales brunnen an emotion, die seele sollten erst mal ruhen und ja in den mauern die sie haben.-
                                    Der urlaub mit dein mann sollte auch ausgehandelt werden, nett das er daran gedacht hat, heisst aber nicht das ihr nicht getränte weege nehmen müssen wen ihr wieder da seit, somit, für niemanden eine garantie, das sollten die kinder, so wie dein es auch mann wiessen .-
                                    Es ist ein versuch, finde ich auch, ich denke das du zu lange im schaten gelebt hast, zu lange gewusst hast das du daraus willst und nun mal er zu lange die scheuklape aufgesätzt hat.- Du hast ihm auf ein schlag, sein vorstelungen sein trott von den augen gerissen... ok, wieso nicht, wielange soll man den mit seine mitmenschen leben wen man den anderen nicht für voll nimmt, nicht war ?

                                    jetzt nur, mach mal ein bischen langsam, die pille ist bitter für alles, rolle es langsam wieder auf... 20 jahren ist sehr lang... nun ganz langsam weiter machen... mit deine kondition dazu, du brauchst ein konzept und bitte hör auf zu glauben das du nachgibt, oder du ein schlechte gewiessen haben sollte, du gibt ihm den kleine finger er nimmt die handt ? patsch ein drauf... und sage: "sorry bis dahin, nicht weiter, mache bitte mit ich geben mir auch mühe".-

                                    Eine meine konzept idée von damals, trenung auch mit kind.
                                    Geht ein tag wo anderst zusammen, zwei wen es geht.-
                                    Schreibe bitte ein lange brief, verlange von ihm das er dir auch schreibt, bitte gleichzeitig, der tausch dieser breife gehen euch nur an, das heisst versuche dein lage so roh zu erklären wie möglich, aber auch deine gedanken die du hier aufgeschreiben hast.
                                    Sein brief und dein brief, nach dem das ihr die gelesen habt, geht ein ein bischen spazieren, ohne aussen kontackt, versucht neben einander zu laufen, spricht über die winde, weint wen es euch danach ist, haut ein baum wen es euch danach ist.-

                                    Dann werden diesen briefe aussrernander gestückert, wen dir was nicht passt, umbedingt neu besprechen, wen ihm was nicht passt umbedingt neu besprechen.-

                                    In der mitte werden (kompromisse) gefunden, ihr sollten nur lhrnen zivilisiert zu reden , mit respeckt, schreibe das dein mann, schreibe ihm erst mal ein paar kondition konzept vor, schaft du´s ?


                                    Grüsse,
                                    Véro

                                    Kommentar


                                    • Nachtrag


                                      Für dein konzept, falls du magst ?

                                      Schreibe auch deine wünsche, auch das was du nicht wünscht.
                                      Wen du willst schreib es hier, wir können versuchen das alles zusammen dusch zu gehen.- Dann sage ich dir auch meine meinung.-

                                      Véro
                                      Ps; Deine eltern sollten auch unter die luppe genohmen werden, den mann als funfter rad am wagen zu stellen, leuft auch nicht.- Den schuh muss man sich auch anziehen und schlucken das jahrenlang.- auch nicht richtig von deine eltern.-

                                      Kommentar


                                      • RE: warum kämpft mein Mann nicht ?


                                        Ich dachte du willst dich von ihm trennen? Warum willst du dann, dass er um dich kämpft? Liebst du ihn doch noch? Willst du wirklich die Trennung?
                                        Du musst dir erst überlegen was du willst! Trennung, einen Neuanfang`?

                                        Kommentar


                                        • RE: Nachtrag


                                          Von Herzen vielen vielen Dank!! Ich muss jetzt echt einfach weinen,danke für deine Hilfe!!!!
                                          aber ich muss dir noch was sagen, ich habe mich ja vor 7 Monaten total verliebt und obwohl er mir gesagt hat, dass nichts daraus außer eine freundschaft wird und das geht nicht weiter so komme ich nicht davon los. Und es schmerzt auch sehr.Wir stehen auch immer noch mit super Telefongesprächen in Kontakt und ich hab das Gefühl wir kommen beide nicht voneinander los. Ich möchte so gerne eine schöne Partnerschaft , bisher hat mein Mann mir all das nicht geben können- und ich glaube( weiß es aber nicht), dass es mit dem anderen viel schöner werden könnte. Das steht mir auch sehr im Weg, um mit meinem Mann weiter machen zu können., diese Hoffnung vielleicht doch noch mit dem anderen....??? Muss ich wohl hart sein zu mir selbst, und den anderen nicht mehr sehen- und anrufen -und mailen.Was soll ich ihm sagen??? ich würde auch immer das Gefühl haben, es hätte was werden können...muss ich den anderen auch einfach vor die Entscheidung stellen????
                                          Ich habe meinem Mann während unserer Ehetherapie meine Bedürfnisse aufgeschrieben und er hat die ganze Zeit nur Angst, dass er sie nicht erfüllt. Es ist so, dass er vor lauter Angst haben, seine Bedürfnisse auch vergisst und sich total verstellt, zum teil auch lügt vor anderen, er hat auch lange schon Depressionen und nur noch Angst, dass ich ihm entgleite, dass seine Macht, die er sonst auf mich ausgeübt hat, weg ist und er ist auch total unsicher und er tut mir oft sehr leid, weil ich das Gefühl habe, er bekommt sein Leben nicht in den Griff. Er würde mir in dem Brief auch nie die Wahrheit schreiben, aus Angst sich mit mir auseinandersetzen zu müssen und im Urlaub würde er sagen: Lass uns den Urlaub jetzt mal genießen- keine Probleme aufarbeiten- deswegen die idee mit den 2 Briefen und Spaziergang und 2 Tagen alleine - finde ich sehr sehr gut. Dann aknn er mir zeigen, dass er doch die kraft hat sich mit mir alleine auseinander zusetzen. Sag mir nur mal, wie ich mit den Gefühlen für den anderen umgehen soll. ich habe da immer noch sooo große Hoffnungen und dachte, die Zeit wird es jetzt bringen, um zu sehen wie der andere reagiert. Ob er mir vielleicht doch seine Liebe gesteht??? Ich glaube ich muss erst eine Sache komplett abschließen, um mit der anderen weiter zu machen. Egal welche, oder???? Wenn du geantwortet hast, dann melde ich mich wieder. Danke

                                          Kommentar


                                          • RE: warum kämpft mein Mann nicht ?


                                            Ich denke sarah, das sie... um weiter "gesund zu leben können" dursch diese sache ordlich gehen sollte, zu mindestent ist sie nicht abgeneid und denkt sehr gut drüber nach.-
                                            Ich frage mich ernshaft, wen ihr gewiessen und ihr herz eine rolle spiel, wie es den möglich sei, dann weiter zu leben, mit soviel unklarheit, meins du nicht ?

                                            Es ist ein bischen so... ein wollknoll ist gerollt worden, sehr oft ein bischen opsasa schlampig, in paar knoten hier und da...ein bischen staub hier und da... nun heute möschte man das ganze ein bischen nähr betrachten... sie scheint der versuch zu starten... wo die knotten waren um diese wollknoll wieder "so gut es geht" auszurollen, auch wen sie es nicht braucht um ihr warmes pulli zu stricken, denoch wirft sie ein auge drauf... was dursch für alle etwas bringen kann.-

                                            Véro

                                            Kommentar


                                            • RE: warum soll nur dein mann kämpfen?


                                              Vero, mein Mann hat auch mal gesagt, er brauche kein Konzept und für ihn sei alles in Ordnung, er liebe mich doch. Ich müsste nur mal wieder so werden wie sonst und dann wär ja alles wieder ok. und ich habe ihm schon meine Bedürfnisse aufgeschrieben, aber in einigen Dingen kann er sich von seinem Naturell her gar nicht änderm, das habe ich schon gemerkt. Und sonst hab ich das eben immer entschuldigt, aber kann ich jetzt und will ich auch nicht mehr.Er ist ziemlich schwierig, hat auch keine freunde oder Kontakte., ist nicht sehr beliebt.. will immer Selbstbestätigung, dafür hat er mich auch jahrelang vor Bekannten und auf Veranstaltungen heruntergesetzt, hab ich ihm jetzt aber schon abgewöhnt. aber ich hab ihn halt mit 16 kenengelernt und mit 20 beschlosen ihn zu heiraten, weil er mir Sicherheit gab. Habe schon damals erkannt, dass Spaß und Lachen nicht da waren- mehr Ernst und von mir weinen, auch schon vor der Ehe- habe aber die Sicherheit und das Loskommen von zuhause mit ihm allem vorgezogen, dachte damals auch-naiv-er wird sich noch ändern, war zu jung..... und heute???

                                              Kommentar


                                              • RE: Nachtrag


                                                Weiss du, zu zeit bist du nicht meine ansicht nach stabil genug um auf soviel hochzeiten zu tanzen, das heisst lasse mal ein bischen deine liebe ruhen... kein enscheidung treffen nur ein bischen zeit und abstandt nehmen, tut ihm auch gut, weisst du warum ? weil er langsamm sicher hilloss zuschaut, es macht ihm sicher traurig nicht da, für dich zu sein, wen er dich liebt, hat er zeit, ganz viel zeit... da hast du dein job gut gemacht, mache dir keine sorge, er wird auf dich zu kommen wen du ihm aber nich nur scherben von dir zeigt..dann erstickt sich das ein bischen.- wäre doch schade.-
                                                Ja versuche ihm zu bitten dich ei bischen und momentan dir zu helfen, in dr form das du weisst das du ihm liebst und das er weisst das er dich liebt...sein hilfe könnte so ausschauen... Er lest dich mal machen ohne traurig zu sein, nur ein zwei monate versuchen dursch stille post zu zeigen das er an dich denkt, du kannst es auch versuchen...
                                                Die form.-
                                                Ein kino karte dir zu schicken von den er weisst das es dir gefellt, ein buch... eine cd, die du oder er weisst das du es mag.- Diese kleinn dinge... kleinen feinen zeichen bewaren versuchen... nicht das ganze packet, ist zu schwer zu zeit, versuche da leicht zu werden, und auf diese weise seit ihr auch weise... sowas ist schön, weisst du ?

                                                Grüsse,
                                                Véro

                                                Kommentar


                                                • RE: Nachtrag Eltern


                                                  Ja, die geschichte mit meinen Eltern sitzt sehr tief.
                                                  Nachdem mein Mann zu seiner Schwester gezogen war, haben sie sich sofort um mich gekümmert, wollen meine finanzielleSituation beleuchten und mir helfen und mein Vater will sich sofort um den Garten und das grundstück wieder kümmern- klar- er hat dann wieder was um die Hände- ist ja Rentner- aber das Schlimmste was er sagen konnte war: Dann kann ich endlich die dämliche Kastanie vorne umhauen.

                                                  Da hab ich mir gedacht, dass ich hier nie glücklich weden kann. Für meine Eltern zählt nicht unser oder mein Leben. Auch hoffen sie, dass einer der Enkelkinder mal das Haus übernimmt ( so schön ist es gar nicht) . und jetzt ein Gedanke von mir:

                                                  Stell dir vor: DieLiebe zu dem andern würde sich erfüllen, nach einiger Zeit würde er vielleicht zu mir ziehen- dann ging das Spielchen mit meinem Vater wieder weiter, weil er gar nicht das Haus abgeben kann. Dann gäbe es wieder Streit, alle würden sich wieder des Hausfriedens willen zurückhalten und irgendwann wäre ich auch mit dem neuen Partner da wo ich jetzt bin, kann sein -oder???

                                                  Also wenn - dann möchte ich wirklich einen neuanfang - woanders. Ob mit Mann oder ohne- kann ich noch nicht entscheiden- aber alleine hier bleiben und meine Eltern passen gut auf mich auf- da hätte ich gar keine Möglichkeit mal jemanden ins Haus zu bringen -ohne dass es meine Mutter mit bekommt. und ich glaube mit Mann wäre dann auch kein neuanfang für uns, da müssten wir etwas gemeinsam starten - etwas Neues- leider wollte mein Mann nie bauen- hätte ich mich sehr gewünscht.

                                                  Kommentar