• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

eifersucht - fremdübernachtung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • eifersucht - fremdübernachtung

    hallo ihr Liben ich hätte gerne eure meinung gewusst!

    Und zwar geht es um folgendes:
    mein Freund ist ein Mensch der sehr bedingt eiferschtig ist und somit vieles locker sieht. Allerdings lockerer als ich. Meiner Meinung nach sollte man sich zum beispiel nicht an eine lockerheit gewöhnen die besagt daß er ab und an bei ner guten freundin schlafen kannoder ich bei einem guten freund. Denn ich bin der Auffassung daß die warscheinlichkeit , daß man sich in einer Phase in der es nicht all zu gut läuft mal eben zu diesem gegengeschlecht begeben würde recht groß ist.
    Schließlich holen sich javiele von uns gerne rat bei einem kumpel wenn sie sich mit ihrem partner streiten . So ist das ja auch gelegentlich bei männern, denke ich.
    Ich vertraue meinem Freund, aber ich komme mitdem gedanken nicht klar daß er bei einer anderen frau schlafen würde! Es gibt keine freundschaft die ich ihm madig mache - egal ob männlein oder weiblein - auch sonst kann er machen was er will, nur das war meine bitte an ihn. Bin ich zu eifersüchtig (mein gefühl sagt ich bins lediglich im gesunden maß)?


  • RE: eifersucht - fremdübernachtung


    ich gebe dir recht große26!
    würde das auch nicht gut von meiner freundin finden aber ich weiß zum glück das sie das nie machen würde.


    puhhh


    aber du hast schon recht und ich würde auf das recht bestehen!!

    gruß
    ---mastro

    Kommentar


    • RE: eifersucht - fremdübernachtung


      Hallo große26,

      genau diese Frage hat mich auch mal sehr beschäftigt. Mein Ex hat am Anfang unserer Beziehung auch desöfteren bei seiner besten Freundin übernachtet. Damals
      war das kein Problem für mich, zumal ich sie vorher auch kennengelernt und mich gut mit ihr verstanden habe. Im Laufe der Beziehung hat mein Ex dann für sich entschieden, daß er lieber bei mir in unserem gemeinsamen Bett schläft (wir haben zusammen gewohnt) und daß es eigentlich keinen Grund dafür gibt, woanders zu übernachten. Irgendwie kann man immer nach Hause kommen. Und wenn man was trinken will, muß man halt vorher organisieren, daß man abgeholt wird oder so.
      Ich weiß nicht, wie ich das jetzt bei einer neuen Beziehung handhaben würde. Eigentlich sollte man sich soweit vertrauen können, daß solche Dinge kein Problem darstellen. Aber ich finde, daß sowas eher die Ausnahme sein sollte, wenn es mal wirklich keine Möglichkeit gibt, irgendwie nach Hause zu kommen.

      Lieben Gruß von der Widderin

      Kommentar