• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rückzug

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rückzug

    Warum zieht sich ein Mann immer dann zurück, wenn alles so schön war, eine tolle Nacht oder schöne Stunden war? Angst vor Nähe oder dass Bedingungen gestellt werden könnten? Ist das ein tiefer liegendes Problem?
    Sonst stimmt alles, in jedem Bereich.........einmal sagte er zwar, dass er einfach keine grossen verliebten Gefühle hat, was er aber selber nicht verstehe, da es ja mit mir immer sehr sei und auch mit mir zu schlafen schön sei.
    Werden da die Gefühle abgeblockt wegen Angst vor zu viel Nähe oder Bindungsanst?


  • RE: Rückzug


    Hallo warum,

    eigentlich hast Du Dir Deine Frage schon selbst beantwortet, weil er Dir ja gesagt hat
    "dass er einfach keine grossen verliebten Gefühle hat,". Ergo kommt er zum Sex haben und hat ansonsten kein wirkliches weiteres Interesse an Dir.

    Zitat
    Werden da die Gefühle abgeblockt wegen Angst vor zu viel Nähe oder Bindungsanst?
    >> Nein, denn wie er Dir gesagt hat, sind keine für Dich da.


    Viele Grüsse
    Snert

    Kommentar


    • RE: Rückzug


      Es ist bestimmt etwas da, denn so einfach sind die Erklärungen nicht immer.............Es gibt auch noch ein Unterbewusstsein oder Erlebnisse, die eine Rolle spielen können.
      V.a. weil er selber nicht weiss warum, weil wir in wirklich jedem Bereich uns super gut verstehen!!!

      Kommentar


      • RE: Rückzug


        das gleiche könnte man eine frau auch fragen -
        wie immer, steckt die verlustangst dahinter.

        Kommentar



        • RE: Rückzug


          Ich unterschreibe mit.-

          Véro

          Kommentar


          • RE: Rückzug


            Seh ich wie Snert. Du bist der temporär genutzte Entsafter, mit dem man auch mal gerne reden oder ins Theater gehen kann.

            Kommentar


            • RE: Rückzug


              Danke, ich denke schon, dass mehr dahinter steckt. Denn er ist nicht der Typ, der einfach mal so was schnell erledigt. Jedesmal hat er nachher ein schlechtes Gewissen und schreibt mir, dass er den intimen Kontakt nicht mehr wünsche, da er es mit dem Herzen nicht vereinbaren kann.

              Kommentar



              • RE: Rückzug


                * Jedesmal hat er nachher ein schlechtes Gewissen und schreibt mir, dass er den intimen Kontakt nicht mehr wünsche, da er es mit dem Herzen nicht vereinbaren kann. *

                Nur Entsafter - sach ich doch...

                Kommentar


                • RE: Rückzug


                  und deswegen ist da mehr oder was?
                  er kriegt nur ein schlechtes gewissen, weil du mehr willst und er dir aber nicht mehr geben kann.


                  also geniesse den sex mit ihm, den mehr wird es nie werden. oder lass es ganz bleiben, wenn du damit nicht klar kommst!

                  Kommentar


                  • RE: Rückzug


                    Auf diese blöden Kommentare kann ich verzichten. Typisch Mann!

                    Kommentar



                    • RE: Rückzug


                      Hast du nicht gelesen was ich weiter oben geschrieben habe? Ich will es ja geniessen, aber er will das nicht mehr, weil er es eben nicht vereinbaren kann mit sich und er sich nicht wohl fühlt dabei. Er weiss, dass es für mich o.k. wäre.
                      Kann mir aber vorstellen, weil er weiss, dass meine Gefühle stärker sind, er eben so Probleme hat und es ihm nicht recht ist.

                      Kommentar


                      • RE: Rückzug


                        Tolles Statement, willst Du also von einer Frau hören, wie ein Mann denkt???

                        Schau mal, wir wollen Dir nur sagen, dass er nach dem Sex geht, weil er NICHT in Dich verliebt ist! Solche Geschichten hatte/hat jeder Mann irgendwann in seinem Leben.

                        Du kennst eine Frau, Du landest mit ihr im Bett, man versteht sich bestens, Du merkst, dass sie mehr empfindet, sie ist bereit, es trotzdem immer wieder mit Dir zu tun, nur um Dich in ihrer Nähe zu haben, Du beginnst, Dich wie ein "schwanzgesteuertes *********" zu fühlen, dass ihre Gefühle ausnutzt und beendest das ganze, weil Du NICHTS beziehungsrelevantes für sie fühlst.

                        Kommentar


                        • RE: Rückzug


                          Es ist einfach schwer zu verstehen, weil wir uns super verstehen in jedem Bereich. Und das bereits seit längerer Zeit........Und auch versteht es nicht........

                          Kommentar


                          • RE: Rückzug


                            So gesehen ein Mann mit Charakter. Andere Männer hätten "Warum" gnadenlos zur eigenen Erfrischung weiterbenutzt.

                            Aber "Warum" will ja eigentlich nur von uns hören, daß doch tatsächlich mehr im Spiel ist. Vielleicht eine temporäre Phase der Fehlorientierung seinerseits mit Aussicht auf Happy End. Er liebt Dich, "Warum", er will es nur nicht zugeben. Er sagt Dir genau das Gegenteil von dem was Du hören möchtest, um Dich zu necken, zu verwirren. Umso schöner soll doch dann das Finale werden. Wenn er Dir die Liebe gesteht, die er schon immer für Dich empfunden hat. Das Spielchen Distanz/Nähe war doch nur auf Zeit. Um ihn für Dich noch interessanter werden zu lassen. Gut, daß Du ihm nicht auf den Leim gegangen bist. Du hast seine wahren Absichten erkannt. Eine Beziehung bis das der Tod Euch scheidet.

                            Warum, wird "Warum" jetzt fragen. Warum hat realplayer das geschrieben? Ich weiß es nicht, "Warum", ich weiß es nicht...es tut mir leid. Viel Glück.

                            Kommentar


                            • RE: Rückzug


                              Ich weiß. Er versteht es schon, aber was soll er Dir anderes sagen, als "Wir können das nicht mehr machen!" ??

                              Es sagt ja keiner, dass er Dich nicht mag, das tut er bestimmt, aber zwischen mögen und Verliebtsein ist ein himmelweiter Unterschied...

                              Wobei ich nicht weiter interpretieren will, was Du auch nicht machen solltest. Sprich ihn darauf an, wenn Du es sicher wissen willst. Vermutlich haben wir Männer hier Recht, aber das kann nur er Dir sagen. Ich würde mich an Deiner Stelle innerlich darauf einstellen, dass es nicht zu einer Beziehung kommt...

                              wir hier würden uns auch gerne täuschen! )

                              Viele Grüsse
                              Snert

                              Kommentar


                              • RE: Rückzug


                                Ich meine mit " er versteht es selber auch nicht", weil ja auch für ihn alles stimmt. Das hat er mir immer und wieder gesagt. Und darum zerbricht er sich den Kopf, warum er keine verliebten Gefühle hat.

                                Auf eine Beziehung dränge ich nicht, möchte ihn einfach ab und zu sehen und geniessen. Doch das intime will er eben nicht mehr.

                                Kommentar


                                • RE: Rückzug


                                  Ich meine mit " er versteht es selber auch nicht", weil ja auch für ihn alles stimmt. Das hat er mir immer und wieder gesagt. Und darum zerbricht er sich den Kopf, warum er keine verliebten Gefühle hat.

                                  Auf eine Beziehung dränge ich nicht, möchte ihn einfach ab und zu sehen und geniessen. Doch das intime will er eben nicht mehr.

                                  Kommentar


                                  • Verlustangst


                                    inwiefern steckt denn da Verlustangst dahinter? versteh ich nicht.

                                    Erklär es mir mal bitte deutlicher. Ich seh da nicht den Zusammenhang.

                                    Kommentar


                                    • RE: Verlustangst


                                      Also, das ist , mit Verlaub, ziemlich logisch....selbst der Volksmund sagt "Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören".

                                      Es ist schön, es ist geil, es ist berauschend....und bevor man sich allzu sehr reinsteigert, und der Verlust ungeahnte Ausmasse annehmen könnte...besser gehen....vorher.
                                      Man erspart sich somit einiges.....kann natürlich auch sein, das man einiges verpasst.



                                      jeune :
                                      -------------------------------
                                      inwiefern steckt denn da Verlustangst dahinter? versteh ich nicht.

                                      Erklär es mir mal bitte deutlicher. Ich seh da nicht den Zusammenhang.

                                      Kommentar


                                      • RE: Verlustangst


                                        klar, ich versteh natürlich, was Du meinst. mit Verlaub :-))

                                        Vielleicht verbinde ich zuviel mit dem Ausdruck "Verlustangst". Was verliert denn der Junge, wenn er sich gar nicht erst auf ne Frau einlässt. Was für n Verlust?

                                        Kommentar


                                        • RE: Verlustangst



                                          ja, besser wäre zu sagen: die angst vor dem drohenden verlust, der ja ohnehin auf irgendeine weise kommen wird.

                                          es sind menschen betroffen, die irgendwann verletzt, gedemütigt, abgelehnt, geschändet, missbraucht wurden, denen das vertrauen genommen ist bzw. nie richtig gegeben wurde.

                                          repetit.:

                                          will: der depressive trauert um das, was er nie besessen hat, der trauernde um das, was er verloren hat

                                          zimbardo: der neurotische gestörte mensch vermeidet das nichtsein dadurch, dass er das dasein vermeidet.

                                          ---
                                          die andrea (ärztin) in nereas yahoogroup meinte auch (ebenso wie viele andere), dass man menschen, denen das urvertrauen nicht richtig zu teil wurde, dass man diesen strukturellen defizit zeitlebens nicht mehr richtig ausgleichen kann/wegbekommt, allenfalls gelänge eine teilweise mehr oder minder geringe leidensfreiheit.
                                          ich weiss, das ist für betroffene nicht schön zu lesen, aber manche von uns haben eben pech gehabt und sind an den rand der normalverteilung geworfen.
                                          lindern wir also das leid so gut wie wir es vermögen, wenn wir es nun partout nicht weg machen können, dazu mag auch eine flasche bier am abend dienlich sein, wenn es denn nicht zu viele werden.

                                          die sekundär gestörten haben es leichter:
                                          nach knapp 2 wochen schon sagt hier das kleine und auch das böse mädchen,
                                          dass sie jetzt nicht mehr weglaufen wollen, eigentlich sehr gerne bleiben wollen.
                                          mich wundert es nicht, dass es so leicht gelingt:
                                          sie wurde bis zum 5 lebensjahr gestillt und von ihrer mutter am leib getragen, eine ganz andere kultur eben als die unsrige
                                          im grunde genommen, ich sagte es bereits, ist sie von uns allen zu beneiden, da ändern auch nickwechsel nichts daran
                                          sie verfügt über etwas, was keiner von uns aufzuweisen hat, ein derartig ursprünglich inutitives verhalten erlebte ich noch nie.

                                          Kommentar


                                          • RE: Rückzug


                                            "Warum zieht sich ein Mann immer dann zurück, wenn alles so schön war, eine tolle Nacht oder schöne Stunden war?"

                                            Meinst Du den kleinen Mann?
                                            Das ist keine böse Absicht!
                                            Geduld!
                                            Er muß sich nur etwas ablenken, dann kommt er schon wieder!


                                            Kommentar


                                            • gefühle muss man nicht verstehen


                                              ich will auch immer alles sehr gerne analysieren und ich verstehe die versteh-leidenschaft deines lovers oder besser ex-lovers. aber mittlerweile finde ich es einfacher und einfach besser, schneller, ehrlicher, seinem gefühl zu folgen und es nicht zu hinterfragen.
                                              wenn er nicht verliebt ist, ist er nicht verliebt, punkt. so traurig das für dich sein mag. das kann man nicht herbeireden oder herbeianalysieren. vielleicht wäre der grund sogar sehr verletzend!?? ist doch absurd, sich die ganze zeit zu fragen, warum man xy nicht fühlt. er fühlt schon was. nämlich, dass er sich mit der jetzigen situation nicht wohl fühlt. ganz egal warum, du solltest das respektieren. und er sich auch.
                                              es gibt nichts schlimmeres, als wenn andere leute einem ein gefühl ausreden oder herbeireden wollen. noch schlimmer ist es allerdings, wenn man es selber tut.
                                              und im grunde ist es nicht schwierig zu verstehen: das gibt es eben bei der unendlichen anzahl der menschen auf der welt: dass ich einen davon sehr mag, gern mit ihm/ihr ins bett gehe, mich super mit ihm/ihr verstehe, aber ganz einfach nicht verliebt bin. what's the problem? dass du was anderes willst. und deswegen: hör besser auf!!
                                              liebe grüße, abendvogel

                                              Warum :
                                              -------------------------------
                                              Ich meine mit " er versteht es selber auch nicht", weil ja auch für ihn alles stimmt. Das hat er mir immer und wieder gesagt. Und darum zerbricht er sich den Kopf, warum er keine verliebten Gefühle hat.

                                              Kommentar