• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

steht er zu mir?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • steht er zu mir?

    Hallo zusammen

    ich bin 26 Jahre alt, und habe einen 3 Jahre jüngeren Freund. Wir sind seit ¾ Jahr zusammen und wir verstehen und sehr gut, ausser dass unsere Meinungen betr. Beziehung manchmal absolut nicht die gleichen sind und das führt oftmals zu Streit.

    Was ich eigentlich schreiben möchte: er sagt mir immer, wie wichtig ich für ihn bin, und dass diese Beziehung mit mir etwas Ernstes sei. Das glaube ich ihm auch, ich habe die "Verliebtheit" auf jeden Fall gespürt und ich weiss, dass ich ihm sehr wichtig bin. Das dachte ich bis anhin...

    Wir hatten letzte Woche einen Streit. Wir waren beide ziemlich böse aufeinander und er musste dann per sms einen Termin mit seinem Freund verschieben. Einige Tage spöter hatte ich sein Handy in der Hand und habe mir die "gesendet Liste" angeguckt. Ich weiss, das gehört sich nicht, ich habe sowas auch noch nie gemacht zuvor, aber irgendetwas hat mich dazu geleitet. Dann las ich das sms, welches er an seinen Freund geschrieben hatte, um den Termin zu verschieben und darin stand: ..." meine Alte tut wieder einmal dumm... muss den Termin verschieben"

    Diese sms hat mich sooo enttäuscht, ich weiss einfach nicht mehr was ich denken soll! Was haltet er von mir? Hat er das nur geschrieben, weil er zu diesem Zeitpunkt aufgewühlt war wegen dem Streit? Oder hat das mit seinem Alter zu tun? Musste er sich cool geben vor seinem Freund? Oder bin ich ihm tatsächlich nur halb so wichtig wie er mir immer gesagt hat?

    Ich kann nicht mit ihm reden, denn sonst müsste ich ihm gestehen, dass ich seine sms angeguckt habe. Oder mach ich mir zuviel Sorgen um nichts?
    ich wäre um eure Ratschläge sehr, sehr dankbar, denn ich weiss nicht mehr, wie ich mich verhalten soll. Er hat mich bereits 3 Mal gefragt, ob mit mir etwas nicht stimme... Und ich weiss nicht, was ich tun soll!

    Danke für eure Hilfe


  • RE: steht er zu mir?


    <Oder mach ich mir zuviel Sorgen um nichts?>

    Efectivamente...oppsss...ja, Du machst Dir entschieden zuviel Sorgen um nix.

    Was das Hinterschnüffeln in ander Leut's Handy betrifft, da sag ich jetzt mal absichtlich nix.

    Kommentar


    • RE: steht er zu mir?


      das ist wohl leider oft bei Männern so das sie nicht vor den Kumpels ihr Gesicht verlieren wollen, schon gar nicht in dem Alter. Da ist cool sein angesagt. Macho eben.

      Mach Dir nicht zu viel Gedanken.

      Kommentar


      • RE: steht er zu mir?


        hier ein kommentar von einen 23 jährigen mann :-))

        also du machst dir da zuviele sorgen!!!glaub mir wir männer untereinander sind manchmal total daneben!!!

        mach dir nix drauß, in wirklichkeit war er nr aufgewühlt und selbst der dumme!!


        gruß
        ---mastro


        ps:mach dir und ihm jetzt nicht wegen so einen scheiß das leben zu hölle. hätte er das am telefon zu seinen freund gesagt(neben dir). dann könntest du ausflippen aber du hast rumgeschnüffelt und einfach endekt wie dumm wir männer manchmal sind. also vergiss es wieder!!! :-)

        Kommentar



        • RE: steht er zu mir?


          Hallo ungewisse,

          ich schliesse mich den anderen an, mach Dir nicht all zuviele Gedanken.
          Er war genervt und da kann in dem Alter so eine "Formulierung" ein Ventil sein... allerdings würde ich den Umstand "... tut MAL WIEDER dumm!" hinterfragen.
          Gibt es häufiger Streit? Weichen Eure Vorstellungen einer Beziehung bezüglich dem Umgang mit seinen Freunden ab?

          Viele Grüsse
          Snert

          Kommentar


          • RE: steht er zu mir?


            was bisschen dämmlich von ihm ist das er sozusagen seine freundin schlecht macht, vor seinen freunden aber das lernt man auch noch. der eine früher und der andere später!

            Kommentar


            • RE: steht er zu mir?


              So ist es, --mastro. ;o)

              Kommentar



              • RE: steht er zu mir?


                nun,das ist natürlich ein problem,wenn man handys durchwühlt,auf etwas stößt was einem sauer hochkommt und dann nix sagen darf...das war dann ein eigentor..
                ich denke,er ist enfach aufgewühlt gewesen,sauer und in dem alter da tut man cool.
                ist nicht schön die sms,aber ich denke typisch für dieses alter und diese situation.
                wenn du ihm nicht viel bedeuten würdest,dann wäre er zu seiner verabredung gegangen und hätte dich stehen lassen.das ist zumindest meine sichtweise.

                Kommentar


                • RE: steht er zu mir?


                  Einen schönen guten Morgen an alle!

                  Möchte euch allen herzlich für euer Feedback bedanken, hat mir sehr geholfen auch mal die Sichtweise von Männern zu sehen (habe bis jetzt nur mit meiner besten Freundin und der Schwester darüber gesprochen).

                  Ich weiss, dass ich in seinem Natel gewühlt habe, ist und war nicht fair und ich werde es garantiert nicht mehr tun...

                  Snert, betreffend deiner Frage... wir haben nicht sooo viel Streit, aber wenn wir haben, dann meistens weil ich gewisse Dinge (egal welcher Art) einfach etwas enger und ernster sehe als er es tut! Ist wohl auch wieder eine Frage des Alters... naja. Oder ich sollte einfach mal etwas unbeschwerter durchs Leben gehen! :-)

                  Auf jeden Fall habt ihr mir sehr geholfen und mir eine andere Sichtweise ermöglicht... ich vergesse die Sache jetzt einfach und widme mich wieder den schönen Dingen! :-)

                  Kommentar


                  • RE: steht er zu mir?


                    Genau! er steht nicht zu SICH in dem fall. er steht nicht dazu, dass ihm der streit mit dir so wichtig war, dass er sogar die verabredung mit seinem freund verschoben hat. (was doch seine prioritäten klar zeigt, deswegen verstehe ich deine angst nicht - er hätte ja auch einfahc mitten im streit gehen können, wäre irgendwie auch verständlich gewesen) dann hat er es eben einfach auf dich geschoben.
                    versöhnt euch und genießt den frühling!

                    Kommentar



                    • RE: steht er zu mir?


                      hmmm Abendvogel, da habe ich wohl etwas einwenig falsch erklärt... oder eine Info zuviel in meinen Text verpackt, der nun für Verwirrung sorgt... er hat das Treffen mit seinem Freund schon verschoben, aber das Treffen war erst für den nächsten Tag angesetzt, also den Abend war eigentlich schon für mich "reserviert" ... und er ist auch geblieben... also von dem her...

                      naja auf jeden Fall mache ich mir nicht mehr allzu viele Gedanken... ich glaube, ich bin einfach einfach viel zu sehr Pessimist!

                      Wie geht ihr eigentlich grundsätzlich mit Streit um? Mein Freund ist ein sehr guter "Redner" und Argumentierer, manchmal weiss ich gar nicht mehr, was ich sagen soll, weil mir einfach die Ideen ausgehen, weil er mich so quasi "an die Wand" redet... was tut ihr da? Oder habt ihr diese Erfahrung noch gar nie gemacht?

                      Kommentar


                      • RE: steht er zu mir?


                        Vielleicht weißt Du dann nicht mehr, was Du sagen sollst, weil er recht hat???

                        Kommentar


                        • RE: steht er zu mir?


                          da machst du es dir zu einfach, snert. ich kenne das, was ungewiss sagt auch, nur halt umgekehrt. in einem streit kann es leicht passieren, dass man das zeil (lösung, kompromiss etc.) aus dem auge verliert und es reduziert wird aufs "recht haben oder bekommen". und wenn man vielleicht rhetorisch gewandt argumentiert und nicht unbedingt auf das eingeht, was gemeint ist sondern dass, was gesagt wird, kann man am ende zwar recht bekommen, muß jedoch nicht notwendigerweise im recht sein.
                          @ungewiss25
                          meine frau flippt dann einfach ein bisserl aus und wenn ich nicht zu verbohrt bin, bekomme ich dann schon mit, dass ich auch noch einmal selbst hinterfragen muß. so sind wir jedenfalls bis jetzt im endeffekt immer auf einen grünen zweig gekommen - und es lohnt sich. ;-)

                          Kommentar


                          • RE: steht er zu mir?


                            ja, ungewiss, das war etwas missverständlich ausgedrückt. aber anyway würde ich mir die laune auch nicht mehr vermiesen lassen und auch vor allem nicht mehr schnüffeln (mich eher fragen, was mich dazu geführt hat zu schnüffeln).
                            das an-die-wand-reden kenn ich gut, denn das mach ich leider selber auch. es hat eben nichts, wie snert meint, mit recht-haben, sondern eher mit recht-haben-wollen zu tun.
                            mein freund reagiert darauf eigentlich ganz gut. er bricht das ganze ab, wenn er sich in die enge gedrängt fühlt und sagt das auch, warum er nicht mehr weiter reden kann und will. oder zumindest nicht auf diese weise. allerdings bin ich dann natürlich frustiert - also so optimal gelöst haben wir das auch noch nicht. trotzdem finde ich gut, dass er sich das an die wand reden im gegensatz zu meinen vorherigen beziehungen nicht gefallen lässt und sich davon abgrenzt.
                            eine redepause ist aber in jedem fall gut. abbrechen und beschließen, morgen darüber weiter zu reden. dann hast du auch zeit dich zu sammeln und herauszukriegen, worum es dir wirklich ging. denn halt, stop, mir fällt gerade ein, dass auch ich ob des geredes meines freundes manchmal verwirrt bin und nicht mehr weiß, worum es geht und warum ich jetzt eigentlich verletzt bin. dann erst mal durchatmen und späteren redezeitpunkt wählen.
                            schöne grüße von abendvogel

                            Kommentar


                            • RE: steht er zu mir?


                              das haben wir auch schon probiert, zu einem späteren Zeitpunkt wieder miteinander zu sprechen... geht dann vielleicht eine Weile gut, bis er sich wieder "genervt" fühlt und mich regelrecht an die Wand redet... ich weiss dann nicht mehr, was ich eigentlich sagen wollte und oftmals scheinen dann meine Argumente klein und belanglos, seine aber sind immer korrekt (er muss nicht unbedingt mal "recht" haben, es geht ihm dann wirklich darum, recht haben zu wollen; also so kommt es mir jeweils vor) Denn er gesteht mir selten zu, dass ich "recht" hatte oder dass er falsch reagiert hat. Er versucht es immer so zu drehen, dass er am Schluss der Gute und ich die Böse... und ich bin da einfach ausgeliefert...
                              Oder denkt ihr, dass es das gibt, dass 2 Personen einfach nie oder selten die gleiche Meinung haben? Wie soll das in der Zukunft funktionieren? Wir verstehen uns eigentlich super, sind total verliebt und eben, wenn wir gerade die gleiche Meinung haben ist alles super, aber eben, oftmals ist es einfach so, dass er die Dinge ganz anders sieht als ich...

                              Kommentar


                              • RE: steht er zu mir?




                                ungewiss25 :
                                -------------------------------
                                Wir verstehen uns eigentlich super

                                worin versteht ihr euch denn dann, wenn ihr so oft anderer meinung seid? ich glaube man muss unterscheiden zwischen: unterschiedliche meinungen zu dritten dingen zu haben, die nicht direkt was mit eurer beziehung zu tun haben (politik etc.). da muss man die andere meinung einfach stehen lassen können, kann sich natürlich auch mal streiten, aber dann gehts wenigstens nicht um die beziehung (zumindest theoretisch, kann man ja auch alles so drehen..). aber wenn es um probleme zwischen euch geht oder darum, dass jemand über das verhalten des anderen sauer ist, sind das ja nicht meinungen. und dann kann es auch gar nicht ums "recht" oder "recht-haben" gehen. denn es sind gefühle (verletzt sein etc.), die kann man nicht durchs diskutieren aus der welt schaffen nach dem motto: ah stimmt, du hast recht, jetzt fühl ich mich sofort nicht mehr sauer und verletzt. nein, es hat immer einen grund, warum man ein bestimmtes gefühl hat, und dem sollte man auf den grund gehen. und DASS man sich so fühlt, muss der andere einfach akzeptieren, auch wenns ihm nicht passt und er das gefül am liebsten wegreden will.
                                weiß nicht, ob ich den punkt getroffen habe - ich hatte nur den eindruck bei dem, was ich zuletzt von dir gelesen habe, dass diese beiden dinge, meinung und gefühl, durcheinander gingen.
                                gute nacht von abendvogel

                                Kommentar


                                • nachtrag




                                  ungewiss25 :
                                  -------------------------------
                                  das haben wir auch schon probiert, zu einem späteren Zeitpunkt wieder miteinander zu sprechen... geht dann vielleicht eine Weile gut, bis er sich wieder "genervt" fühlt und mich regelrecht an die Wand redet...

                                  noch ein nachtrag: die geduld und das zeitempfinden ist nicht bei jedem gleich. vielleicht solltet ihr nicht so lange reden, bis wieder einer genervt ist (kenn ich von meinem freund auch, frauen haben da oft den längeren atem), sondern den absprung vorher schaffen. klingt vielleicht blöd, aber manchmal hilft es, sich ein zeitlimit zu setzen: halbe stunde oder zwanzig minuten und nicht länger. wenn dann sowieso der gereizt-sein-punkt kommt, fängt es sich sowieso an zu wiederholen...
                                  liebe grüße
                                  a

                                  Kommentar